Diskussion:Nemesis, Teil 1

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt dient nur zur Lagerung und Diskussion bereits beantworteter Probleme und Fehler.

Du kannst in diesem Abschnitt auf eben solche Punkte antworten und bereits beantwortete vom Artikel hierher verschieben.

Dieser Abschnitt dient aber nicht dazu, neue (unbeantwortete) Punkte selbst einzustellen. Tu dies bitte im gleichnamigen Abschnitt des Artikels oder erstelle einen neuen Diskussionsabschnitt. Hier eingestellte neue Punkte haben keine große Chance beantwortet oder gesehen zu werden.

Eine Übersicht über wiederkehrende Fehler ist hier zu finden.

Pictogram voting info.svg
  • Obwohl die Russen den Absturz bemerken, entdeckt kein anderer Staat oder eine Organisation den Absturz und somit das Stargate-Programm
    • In der Episode Enthüllung wird erwähnt, dass zum Beispiel auch China den Zwischenfall bemerkt hatte. Der Absturz des Raumschiffes wird jedoch von der US-Regierung als Meteorit verschleiert.
  • Neben der Luftschleuse befinden sich 5 erkennbare Knöpfe. Carter erklärt O'Neill, dass der oberste die Innentür öffnet/schließt, der mittlere den Druckausgleich herstellt und der unterste die Außentür öffnet bzw. schließt. O'Neill betätigt jedoch zum Öffnen der Innentür den zweitobersten Knopf.
    • Die beiden Elemente ganz oben und unten waren eben keine Knöpfe sondern nur Teil der Bedienleiste.
  • Als der Sauerstofftank von Teal'cs Raumanzug ein Loch hat, sagt Carter, dass das "Teleportieren" innerhalb des Schiffes nicht möglich sei. Später, als O'Neill und Teal'c das Stargate verteidigen, teleportiert sie sich selbst und den eingefrorenen Thor zu ihnen.
    • Es wurde nur die Transporterleitung auf der Seite mit der Luftschleuse beschädigt, wohingegen die Transportvorgänge woanders auf dem Schiff noch möglich sind.

^StoryFehler[Bearbeiten]

Ähm Thor hat gesagt, dass das Schiff den Wiedereintritt nicht übersteht, was aber bereits genau der Plan der Replikatoren war, ...
Warum zieht SG1 los um den Wiedereintritt zu beginnen? Die Replikatoren hätten doch früher oder später das Schiff landen wollen und wären bei dem Wiedereintritt verglüht oder?
MfG JollµRoger --77.187.253.235 16:10, 14. Jun. 2009 (UTC)

Es geht um einen unkontrollierten Wiedereintritt. Einen kontrollierten Eintritt kann jedes dafür ausgelegte Schiff überstehen, sobald aber irgendwas schiefgeht und der Eintritt nicht mehr dem vorgesehen Muster folgt, ist es höchst gefährlich für das Schiff. In diesem Fall: Man setze die nötigen Bremsantriebe außer Kraft und das Schiff heizt sich so sehr auf, dass es verglüht.--SilverAngel 16:21, 14. Jun. 2009 (UTC)
Auch die aktuellen realen Space Shuttles der NASA überstehen den Eintritt nur, weil sie in einem bestimmten Winkel mit einer bestimmten Geschwindigkeit und den hitzebeständigen Schutzkacheln vorraus in die Atmosphäre eintreten und erst ab einer bestimmten maximalgeschwindigkeit können sie die Nase nach vorne drehen und wie ein Flugzeug fliegen und landen. Tritt das Raumschiff zu schnell oder in einem zu steilen Winkel in die Atmosphäre ein, so kann es passieren, das es zerbricht(schonmal einen Stein aus 200 Meter Höhe auf Wasser fallen lassen? für einen untrainierten Menschen sind bereits 20 Meter lebensgefährlich, die Atmosphäre hat den gleichen Effekt, wenn man (zu schnell) aus dem Weltraum kommt) oder verglüht.-- Destiny 22:21, 17. Jul. 2009 (UTC)
Warum hat Thor das Schiff nicht einfach in die Sonne oder einen beliebigen anderen Stern gesteuert?
--resi 91.42.157.69, 09:08, 3. Nov. 2013 (CET) (Signatur nachgetragen von D5B)
(BK) Das wäre wohl in der Tat schlauer gewesen - wenn es möglich gewesen wäre. Klar, so hätte man das Überleben der Replikatoren vermieden, aber die Brücke mitsamt des Navigationscomputers dort war ja bereits von Replikatoren eingenommen und praktisch unzugänglich (vgl. Bild). Dadurch hätte man den Kurs nicht so ändern können.
Übrigens: Du kannst nicht einfach eine Signatur mit einem Benutzernamen Deiner Wahl einfügen, ohne den entsprechenden Account vorher selbst erstellt zu haben. Als IP, so also auch in Deinem Fall, gehört die IP-Adresse als Benutzeridenfifikation eingesetzt (so wie es auch durchs Einsetzen von --~~~~ automatisch geschieht. Deine Signatur wurde daher korrigiert.
--Col. o'neill ( Ich bin gerade online | Admin | Kontakt) Navigation 12:20, 3. Nov. 2013 (CET)

^Entdeckung des Schiffes[Bearbeiten]

ich frag hier lieber weil es ja sein könnte das ich mich irre - ist es nicht ein bisschen komisch das niemand ein großes asgard raumschiff das sich in einen feuerball verwandelt vom himmel fallen sieht? Ich meine den Asteroiden der mit naquada angereichert war wurde auch ganz zufällig gesehen obwohl er eine unregelmäßige umlaufbahn hatte im gegensatz zum raumschiff... könnte man das nicht als fehler reinstellen? --PhoenixMW 19:49, 11. Mär 2007 (CET)

Man kann das unter Fehler schreiben, ich würde aber etwas abgeschwächt formulieren. Etwa: Es ist zumindest merkwürdig das ... --René 01:13, 12. Mär 2007 (CET)
Bist du dir eigentlich sicher das niemand etwas bemerkt hat? Zumindest Russland war ja kurz darauf an der Absturz Stelle und hat das Stargate geborgen. Ist doch anzunehmen das die nicht zufällig dort waren oder? --René 01:16, 12. Mär 2007 (CET)
Ja Russland okay (obwohl ich mir bei denen auch ne gewisse geheimdienstarbeit vorstellen kann) - aber warum sonst niemand? warum kein zivi? is doch sehr seltsam das nur die militärs von sowas wissen... die sowas öffentlich machen könnten - sonst haben die meisten schiffe tarnvorrichtungen oder sowas - das ist für asgardschiffe untypisch - und es ist ja nicht nur hier sondern auch vorallem in den neueren folgen fliegn ja alle nase lang schiffe wie die prometheus rum und landen sogar auf der erde - das das keinem auffällt... --PhoenixMW 16:29, 12. Mär 2007 (CET) <<< wie immer die unterschrift vergessen...
Zu Russland: Geheimdienst ja, allerdings war den Amis ja gar nicht klar das das Stargate noch intakt war. Also ich schätze die haben das möglicherweise selbst gesehen. Wir wissen auch nicht wie lange der Tarnschirm des Asgard Schiffes noch intakt war. Auch gibt es die Folge Das Ende der Welt wo ein Zivilist überzeugt wird zu schweigen und Colson wo sogar Bilder veröffentlicht wurden/werden sollten. Und in einigen Folgen wurde glaube ich darüber gesprochen das man der Welt nicht noch mehr Asteroiden verkaufen kann.
Ich stimme dir zu das die Geheimhaltung schon seit einigen Staffeln eigentlich nicht mehr funktionieren kann. Ich vermute mal die Produzenten behalten sie aber bei um die Zuschauer zum spekulieren anzuregen was die Regierungen alles so im geheimen machen um damit das Interesse an Stargate wach zu halten. Ich warte aber schon mindestens seit 2 Staffel auf eine Folge in der die Welt die Wahrheit über das Stargate erfährt. So wie es aussieht wird das wohl auch nicht mit den Filmen kommen, schade eigentlich.
Möglicherweise eine Grundlage für die neue Stargate Serie? Wie gesagt nimm deine Überlegungen ruhig als Fehler auf. --René 17:57, 12. Mär 2007 (CET)

^Leistung des Schiffes[Bearbeiten]

An folgenden Zitat ist etwas grundfalsch:

"Im Original ist zu hören (sehr leise) das die Leistung der Generatoren 1 Milliarde Kilo Joule beträgt, im Deutschen wird die Einheit Newton verwendet, es müsste aber Newtonmeter oder eben auch Joule heißen. Ebenfalls ist das Kilo verloren gegangen."

Die Aussage "Mein Auto hat eine Höchstgeschwindigkeit von 200 PS" ist weder richtig noch falsch, sondern einfach Quatsch: "PS" ist eine Einheit der *Leistung* und nicht der *Geschwindigkeit*.

Genauso ist das Zitat unsinnig. "Joule = Newton*Meter" ist keine Einheit der *Leistung*, sondern eine Einheit der *Energie*. Leistung ist per Defintion "Energie[umsatz] pro Zeit[einheit]". Leistung wird also gemessen in "Joule pro Sekunde", wofür es auch den Namen "Watt" gibt. Eine altertümliche Einheit der Leistung ist das "PS", was gleichwertig ist zu 1 PS = 735,5 J/s = 735,5 W = 0,7355 kW.

Umgekeht ist Energie die akkumulierte Leistung über einen Zeitraum hinweg. Daher ist "Watt*Sekunde" eine Energieeinheit, und eine "Ws" nennt man auch "Joule". Andere Einheiten der Energie sind die "kiloWatt*Stunde" -- 1 kWh = 3.600.000 Ws = 3,6 MJ" -- oder die "Kalorie" -- 1 cal = 4,1868 J -- oder der "kiloPond*Meter" -- 1 kpm = 9,80665 J -- oder das "erg" -- 1 J = 10.000.000 erg -- oder das "Elektronen*Volt" -- 1 eV = 1,602 e-19 J.

"Newton" dagegen ist die Einheit der Kraft. Andere Einheiten wären das "dyn" -- 1 N = 100.000 dyn -- oder das "kiloPond" -- 1 kp = 9,80665 N.

Energie -- auch "Arbeit" genannt -- ist per Definition "Kraft mal Weg". Daher ist der "Newton*Meter" eine Einheit der Energie, für die es auch den Namen "Joule" gibt: 1 Nm = 1 J = 1 Ws.

Um zum Zitat zurückzukommen: Die Leistung der Generatoren wäre also nicht "1 Milliarde Kilo Joule", sondern allenfalls "1 Milliarde Kilo Joule/Sekunde" = 1 TJ/s = 1 TNm = 1 TW, also ein TeraWatt. Zum Vergleich: Das Kernkraftwerk Brokdorf hat eine elektrische Leistung von 1.440 MW = 1,440 GW -- die erwähnten Generatoren entsprechen also etwa 700mal Brokdorf.

Nachträgliche Korrektur: Im letzten Absatz muß es natürlich "... = 1 TNm/s = ..." heißen, da fehlte also noch ein "pro Sekunde".

Danke für die Mühe. Ich werde mir die DVD noch raussuchen und prüfen ob ich was überhöht habe. Je nachdem werde ich den Artikel dann ändern. Zumindest die groben Schnitzer müssen raus. -- Rene Admin - Rückmeldung 23:45, 13. Nov. 2007 (CET)

ich Glaube Thor meint damit die Schubkraft des Schiffes --79.239.232.247, 12:53, 12. Sep. 2010 (Signatur nachgetragen von claudi-fee)

^Erd-Stargate[Bearbeiten]

Was ist eigentlich aus dem Erd-Stargate geworden? Das wurde doch kurzerhand auf das abstürzende Schiff gebeamt und müsste damit versunken sein, oder? Wäre das eine Ergänzung für die offenen Fragen?--93.210.210.184, 22:49, 13. Jun. 2010 (Signatur nachgetragen von SilverAngel)

Ja, es ist versunken und wurde dann von den Russen gefunden und geborgen. Siehe SG1_04x07SG1 4x07 Planet des Wassers.--SilverAngel Admin | Kontakt 23:21, 13. Jun. 2010 (CEST)

^Russen[Bearbeiten]

Etwa in der zweiten Hälfte der Folge erklärt Maj. Davis, man werde Defcon 3 auslösen und sagt gleichzeitg, die Russen hätten ebenfalls den Alarmzustand ausgerufen. Das ganze findet zu einem Zeitpunkt statt, als die Beliskner nocht "seelenruhig" im Orbit kreist. Folglich scheinen die Russen bereits vor dem Eintritt in die Atmosphäre etwas bemerkt zu haben - wärend aber selbst die Amis das Schiff noch nicht einmal orten konnten. --89.245.15.39, 13:12, 24. Jul. 2010 (Signatur nachgetragen von TheEarth)

Ich habe die Folge nicht, aber die Asgard-Tarntechnologie werden ein paar Russen zu dieser Zeit nicht durchdringen können. Wenn ich es richtig im Gedächtnis habe, haben die Russen nur auf den Alarmzustand der Amerikaner reagiert oder auf anraten des Präsidenten der USA ihn ebenfalls ausgerufen, wieso müssen sie umbedingt etwas bemerkt haben? -- TheEarthSichter, MentorIcon pfeil grün.gif 13:52, 24. Jul. 2010 (CEST)