Mutter (Reetou)

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
SG1 2x20 4.JPG
Geschlechtweiblich Weiblich.svg
SpeziesReetou
Gestorben1999[1]
Angehörige - Wichtige Personen
Sohn:Charlie
OrganisationZentralautorität der Reetou
Erster AuftrittSG1_02x20SG1 2x20 Neue Feinde

Diese Reetou hat Charlie erschaffen, um die Erde vor den Reetou-Rebellen zu warnen. Da die Reetou unsichtbar gegenüber den Menschen sind, konnte sie das Stargate-Center nicht selbst vor der Bedrohung warnen, sondern hat Charlie erschaffen, damit er als Vermittler zwischen den Reetou und der Erde dient.

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Mutter wurde sie von ihrem Sohn Charlie genannt, da sie ihn mit Hilfe menschlicher DNS erschaffen hatte und er sie deshalb als Mutter ansah. Sie war Jack O'Neill durch das Tor gefolgt und hatte die Leute im Stargate-Center über mehrere Wochen beobachtet. Dies war nur möglich, da sie wie alle Reetou quantenphysikalisch um 180° zur menschlichen Materie phasenverschoben ist und somit nicht ohne Weiteres von Humanoiden wahrgenommen werden kann.

Sie hatte den Auftrag, die Menschen vor den Reetou-Rebellen zu warnen. Um dies zu tun hatte sie Charlie vor Beginn ihrer Mission erschaffen. Als die Zeit reif war und er auf die Erde kam, öffnete sie für ihn die Iris mit Hilfe eines neuen Befehls direkt vom Hauptrechner aus. Da sie O'Neill auf Grund seines ehrlichen Verhaltens gegenüber Tonane und dessen Volk für den einzig ehrenwerten Anführer der Menschen hielt, wies sie Charlie an, nur an ihn Informationen weiterzugeben und nur ihm zu vertrauen.

Die Menschen zweifelten jedoch an ihrer Existenz und somit der Geschichte ihres Sohnes, sodass sie schließlich aus Ungeduld auf einen Computer in der Krankenstation schoss.

Nachdem sie den Menschen alles gesagt hatte, was ihnen helfen könnte, wollte sie wieder gehen. Bevor sie abreisen konnte wurde das Stargate-Center von einem Reetou-Rebellenteam angegriffen. Sie konnte zwar einen der Rebellen erschießen, wurde jedoch gleich darauf selber von einem anderen getötet.[1]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

^Vermutungen[Bearbeiten]

  • Wahrscheinlich kann sich ein Reetou auch vor einem anderen verstecken oder sie können sich von Natur aus nicht sehen, sonst hätten die zwei Reetou-Rebellen am Schluss früher auf Mutter geschossen. Die zweite Möglichkeit ist aber eher unwahrscheinlich.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_02x20SG1 2x20 Neue Feinde