Salish-Geister

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salish-Geister.jpg
NameSalish-Geister
HeimatweltPXY-887
Erster AuftrittSG1_02x13SG1 2x13 Geister
RegierungXe-ls, Anführer
VerbündeteStargate-Kommando SGC-Logo.png
GalaxieMilchstraße

^Beschreibung[Bearbeiten]

Die Salish-Geister sind außerirdische Wesen mit der Fähigkeit, eine beliebige Gestalt anzunehmen und Gegenstände (auch Menschen) verschwinden zu lassen. Sie sind die Beschützer der Salish-Indianer und leben mit ihnen auf dem Planeten PXY-887. Sie gaben sich den Indianern als freundliche Götter in Tiergestalt zu erkennen.

Als ein Bergbautrupp vom Stargate-Center die reichen Trinium-Vorkommen ausbeuten wollten, warnten die Salish-Indianer den Trupp vor dem Einschreiten der "Geister". Das SG-Team ignorierte jedoch diese Warnung und erklärte, dass die „Salish-Geister“ nur vorgäben, Götter zu sein. Daraufhin nahmen die „Geister“ sie gefangen, nahmen ihre Gestalt an und kamen so ins Stargate-Center. Als sie dort von den radikalen Plänen des Pentagon erfuhren, ließen sie fast das gesamte Personal verschwinden.

Schließlich gelang es SG-1 mit den „Geistern“ zu verhandeln und das SGC-Personal sowie das Bergbauteam wieder freizubekommen. Auf Anregung von SG-1 zeigten sie sich dann dem Volk der Salish-Indianer in ihrer wahren Gestalt.[1]

^Bekannte Salish-Geister[Bearbeiten]

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_02x13SG1 2x13 Geister