Gary Jones

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gary Jones.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
NationalitätWalise
Geboren04. Januar 1958[1]
GeburtsortSwansea, Wales
Familienstandverheiratet Ehe.svg
Angehörige - Wichtige Personen
Ehefrau:Meg Cameron[2]
Ex-Ehefrau:Greta Headley[2]
Kinder:3[2]
Edit-find-replace.svg Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Gary Jones wurde am 04. Januar 1958[1] in Swansea, Wales, Vereinigtes Königreich, geboren und spielte in allen drei Stargate Serien die Rolle des Walter Harriman.

Er besuchte nie eine Schauspielschule und hatte ursprünglich auch nicht die Absicht, Schauspieler zu werden. Jones ging in Ontario zu Schule und machte seinen Abschluss mit einem Diplom im Reklamewesen. Danach arbeitete er auch in diesem Bereich und gestaltete beispielsweise Werbeplakate, bis er zufällig über eine Anzeige für Improvisationscomedy stieß und mit einem Freund entschied, sich dort zu versuchen. Sie nahmen Improvisationskurse und kamen schließlich über einen Workshop zu The Second City, wo sie auch beide angestellt wurden. Nach einer Tour durch Kanada mit Second City entschied sich Jones, seinen bis dahin noch parallel laufenden Werbejob zu kündigen und nur noch im Bereich der Improvisationscomedy zu arbeiten. Im Rahmen dieser Arbeit kam er auch nach Vancouver, wo er seitdem lebt, und ging allmählich zur Schauspielerei über. Als er nach Vancouver kam, hatte er es allein schon wegen dem Ruf von Second City leicht, einen Agenten zu finden. Sein erster Film- und Fernsehauftritt war in einer Episode von Danger Bay, wo er ursprünglich versehentlich die Dialogzeilen zu einer anderen Rolle als die für sein Vorsprechen vorgesehene nahm und letztlich dann diese andere Rolle dort erhielt. Er trat am Set noch in ein paar andere Fettnäpfchen, da er noch nichts über die Regeln und Abläufe am Set wusste, und beschrieb den Auftritt später als das schlechteste Schauspiel seines Lebens.[3]

Als er später über seine Agentin ein Vorsprechen für Walter Harriman in der Pilotfolge von Stargate Kommando SG-1 erhielt, bestanden seine Dialogzeilen nur aus der aus der Serie bekannten Meldung über die aktivierten Chevrons („Chevron one encoded, Chevron two encoded...“). Da Jones zuvor quasi ausschließlich Comedyrollen gespielt hatte, entschied er, die monotonen Zeilen in eine komödiantische Richtung zu steuern und sprach zunächst in gespielt genervten und verstellten Tonfällen vor. Das siebte Chevron las er dabei wie Jerry Lewis, der ohne sein Wissen Michael Greenburgs Pathenonkel war. Brad Wright und die anderen Anwesenden waren sehr belustigt und Mario Azzopardi machte ihm zwar klar, dass er es nicht ganz so übertrieben spielen sollte, aber Jones wurde später zurückgeholt, um erneut vorzusprechen. Diesmal war Jonathan Glassner anwesend und als Jones erneut eine Comedy-Version des Dialogs begann, unterbrach Glassner ihn und bestand darauf, dass er die Zeilen so monoton wie vorgesehen las. Jones tat das und erhielt schließlich die Rolle.[3]

Neben Stargate spielte er unter anderem in Sliders, The Outer Limits und Andromeda mit.

^Rollen und Sprecher[Bearbeiten]

RolleEpisode(n)Synchronsprecher
Walter Harrimanmehrere bis SG1_01x12SG1 1x12 Feuer und Wasser, siehe PersonenartikelHans-Helmut Müller
diverse in allen drei Serien, siehe PersonenartikelAndreas Hosang
SGA_01x09SGA 1x09 Zurück auf die ErdeAndreas Borcherding,
Michael Brennicke (Stimme über Funk)
SGU_01x01SGU 1x01 Die Destiny (eine Szene)Andreas Conrad

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 Gary Jones in der Wikipedia
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 Gary Jones in der Internet Movie Database
  3. (+) 3,0 3,1 Dialing Home Ep. 40: Gary Jones Pt. 1 auf Stargate Command