Die Destiny

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
SGU 1x01.jpg
Serie Stargate Universe
Originaltitel Air Part 1, Air Part 2
Staffel Eins
Code / Nr. 1x01 / 1x02 / 1 & 2
DVD-Nr. 1.0
Lauflänge 01:22:41 bzw. 01:29:12 Std.
Weltpremiere 02.10.2009
Deutschlandpremiere 24.02.2010
Quote 1,66 Mio / 7,1 %
2,32 Mio / 12,4 % Alle
Zeitpunkt 2009
Drehbuch Brad Wright
Robert C. Cooper
Regie Andy Mikita
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil eins und zwei eines Mehrteilers. Der zweite Teil ist im Deutschen eigentlich mit Führungskampf auf der Destiny betitelt. Die abschließende Episode ist Rettung für die Destiny.
Diese Episode lässt sich erzähltechnisch zwar in zwei Teile zerlegen, wird aber für gewöhnlich an einem Stück ausgestrahlt.
Hinweis Diese Episode wurde nicht chronologisch aufgebaut ausgestrahlt, das heißt, es finden Rückblicke statt. In diesem Episodenartikel gibt es zwei Zusammenfassungen: Die erste in der chronologischen Reihenfolge, die zweite (zum Ein- und Ausklappen) gibt die ausgestrahlte Version wieder.

Die Ikarus-Basis wird angegriffen, während auf ihr das neunte Chevron des Stargates erforscht wird. Ein Wurmloch kann geöffnet werden und das Personal flieht durch das Stargate, bevor der Planet und damit die Basis explodiert. Das Wurmloch führt sie auf die Destiny, ein verlassenes Raumschiff der Antiker, das seit Millionen von Jahren das Universum erforscht.

^Zusammenfassung (chronologisch)[Bearbeiten]

Eli Wallace wird abgeholt.
Eli Wallace spielt ein Computerspiel und löst dabei ein schwieriges mathematisches Problem. Obwohl er sich sicher ist, das Problem richtig gelöst zu haben, wird er aber einfach nur an den Anfang des Levels zurückgesetzt. Am nächsten Tag stehen Lieutenant General Jack O'Neill und Doktor Nicholas Rush vor Elis Tür. Eli ist verwirrt und überrascht, als Doktor Rush ihm erklärt, man sei hier, weil er das Problem im Spiel gelöst habe.

Er bittet ihn, einen Geheimhaltungsvertrag zu unterzeichnen. Sollte er ablehnen, erklärt O'Neill, würden sie ihn auf ihr Raumschiff beamen. Eli nimmt leicht ungläubig, aber doch auch ein wenig eingeschüchtert, die Erklärung an, möchte sie aber zuerst mit seiner Mutter Maryann besprechen. Kaum dass Eli wieder im Haus ist, passiert, was O'Neill ihm prophezeit hatte. Schockiert findet sich Eli an einem Aussichtsfenster mit Blick auf die Erde wieder. Doktor Rush erklärt Eli, dass sie sich auf der Hammond befinden und mit dieser zu einem 21 Lichtjahre entfernten Planeten fliegen werden. Langsam akzeptiert Eli die Situation, und während des Fluges erhält er Informationen über das Stargate durch Videoaufzeichnungen von Dr. Daniel Jackson. Unter anderem erfährt er, dass man auf der Ikarus-Basis versucht, eine Adresse aus neun Chevrons anzuwählen, welche man in der Antikerdatenbank von Atlantis gefunden hat. Später ruft er vom Schiff aus seine Mutter an und erklärt ihr, dass er lange weg sein wird. Dann geht er in die Kantine und trifft dort auf Chloe, die Tochter von Alan Armstrong, dem Senator Kaliforniens.

Der Beampunkt vor der Ikarusbasis
Als die Hammond die Basis erreicht, wird Eli zusammen mit Chloe, ihrem Vater und Doktor Rush hinuntergebeamt. In der Basis erfährt Eli, dass die Anreise mit der Hammond nötig war, da das Stargate der Basis verändert wurde, um damit das neunte Chevron zu aktivieren. Das Tor erhält seine Energie durch den radioaktiven Kern des Planeten. Da diese Verbindung sehr instabil ist, sind zur Sicherheit keine eingehenden Wurmlöcher möglich. In der Basis versucht man, das Stargate mit der Neun-Chevron-Adresse und Elis Lösung zu aktivieren. Der Versuch scheitert jedoch, und Doktor Rush und Eli versuchen nun, das Problem zu lösen. Eli meint, die Adresse könnte falsch sein, aber Doktor Rush erklärt, es gebe nur diese eine Adresse und man kenne sie seit Jahren.

Plötzlich erscheint eine Raumschiffflotte, vermutlich der Luzianer-Allianz, und greift die Basis an. Zwar kann die Hammond die drei Ha'tak aufhalten, aber einem Truppentransporter und einer Schwadron Todesgleiter gelingt der Durchbruch. Sie eröffnen das Feuer auf die Basis und der Zugang wird dabei zerstört. Durch den Angriff gerät der Planetenkern in einen kritischen Zustand, sodass er explodieren wird.

Die Ankunft
Die verbleibende Zeit in Antikerschrift
Der Planet explodiert
Eli überzeugt Dr. Rush, dass die Adresse nicht richtig ist, er ist überzeugt, es handele sich um einen Code, und daher müsse man als Ursprungsort die Erde angeben. Rush entschließt, einen neuen Versuch zu starten. Er lässt die Anwahl der Erde stoppen und wählt erneut die Neun-Chevron-Adresse, diesmal aber mit der Erde als Ursprungssymbol. Das Stargate öffnet sich, lässt sich aber nicht mehr schließen, und der Planet steht kurz vor der Explosion. Colonel Young befiehlt daher, dass alle durch das Stargate gehen sollen, mit so viel Ausrüstung wie möglich. Young, der noch einige Kommunikationssteine mitnimmt, verlässt als Letzter die Basis. Direkt danach explodiert der Planet und zerstört dabei auch die Raumschiffe der Angreifer, während die Hammond rechtzeitig in den Hyperraum flieht.

Die Menschen landen in einem verlassenen Stargateraum, wobei das Stargate anders aussieht als die bisher bekannten Gates. Die Ankommenden werden mit Wucht aus dem Stargate geschleudert, sodass sich einige bei der Landung verletzen. Als Letzter erscheint Colonel Young, der mehrere Meter durch den Raum fliegt und mit einer schweren Kopfverletzung liegen bleibt. Nach seinem Erscheinen bricht die Stargate-Verbindung ab. Während die Menschen noch versuchen, sich zu orientieren, kommt es zu einem Verzerrungseffekt. First Lieutenant Matthew Scott und Eli suchen Doktor Rush und finden ihn auf einer Aussichtsplattform. Sie erkennen, dass sie sich auf einem Schiff der Antiker befinden, das sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt. Das Lebenserhaltungssystem arbeitet nicht richtig, und Doktor Rush versucht, es zu reparieren. Die ersten Versuche scheitern, und bei der Suche nach einer Lösung stößt man auf eine Karte, die zeigt, dass das Schiff von der Erde gestartet wurde, aber nun mehrere Galaxien weit entfernt ist.

Colonel Carter berichtet O'Neill von der Zerstörung der Ikarus-Basis.
In der Homeworld Security hat Carter inzwischen Videokontakt zu O'Neill und anderen. Carter erzählt, dass die Hammond-Crew die meisten Leute vom Planeten beamen konnte, bevor er zerstört wurde. Zwölf Leute sind sicher gestorben, achtzig Leute werden vermisst. Aus der Basis konnte man jedoch niemanden beamen, und niemand weiß, wo sich der Teil der Ikarus-Crew, der eventuell der Explosion entkam, gegenwärtig befindet.
Die Lecks werden notdürftig vom Schild geschützt.
Man entschließt sich, das Raumschiff in mehreren Gruppen zu untersuchen. Rush nimmt die Kommunikationssteine, und nachdem er im Kontrollraum erfahren hat, dass in etwa sechs bis acht Stunden kein Sauerstoff mehr zur Verfügung stehen wird, geht er unter dem Vorwand, eine Toilette zu suchen, in einen Raum und nutzt die Steine dort heimlich. Er übernimmt den Körper von Doktor Lee auf der Erde und erklärt dort O'Neill, was passiert ist. Der fordert ihn auf, die Menschen an Bord des Schiffs nach Hause zu bringen. Die Gruppen entdecken inzwischen, dass die Hülle des Raumschiffs an mehreren Stellen beschädigt ist und vermutlich durch eines der Lecks Luft entweicht. Danach erklärt er allen anderen auf dem Schiff, dass General O'Neill ihn zum Leiter ernannt hat und man versuchen solle, das Schiff zu reparieren. Die Menschen sind aufgebracht, weil sie nach Hause wollen. Nur das Eingreifen von Lieutenant Matthew Scott kann sie beruhigen. Man untersucht weiter das Schiff und Eli entdeckt fliegende Kameras, eine Antiker-Version des MALP, und nennt sie Fliegendes Auge. Doktor Rush findet schließlich heraus, dass die CO2-Filter defekt sind. Eli entdeckt ein angedocktes Shuttle, welches allerdings ebenfalls ein Leck hat. Da sich die Tür zum Shuttle nicht mehr schließen lässt, entweicht Luft aus dem Schiff. Die einzige Möglichkeit, das Leck zu schließen, besteht im Schließen der Hecktür des Shuttles. Dies ist aber nur von innerhalb des Shuttles möglich. Wenn das Leck nicht innerhalb einer Stunde geschlossen wird, entweicht die komplette Luft aus dem Schiff. Man versucht, jemanden zu finden, der sich opfert, um die anderen zu retten. Senator Armstrong, der unter starken Herzproblemen leidet, entschließt sich, sein Leben für die anderen zu geben. Er verschafft sich mit Gewalt Zutritt zum Shuttle und schließt die Tür. Chloe rennt daraufhin zu Rush, schlägt wütend auf ihn ein und gibt ihm die Schuld am Tod ihres Vaters. T.J. und Scott können sie jedoch beruhigen.
Ein Nebel in der Nähe des Planetensystems
Während seiner Suche findet Doktor Rush später den Namen des Schiffes: Destiny. Das Schiff wurde von den Antikern unbemannt gestartet, damit sie es aufsuchen könnten, sobald es in einer anderen Galaxie angekommen wäre. Die Destiny folgt auf ihrem Weg anderen Schiffen, die Stargates auf geeigneten Planeten verteilen. Allerdings haben die Antiker die Destiny nie besucht, vermutlich, da sie vorher den Aufstieg erreichten. Riley findet inzwischen im Torraum die Stargate-Adresse zur Erde im Wahlcomputer des Schiffs. Rush erzählt Eli gerade von der Luzianer-Allianz und erklärt auch, dass die Legende vom neunten Chevron schon lange existiert. Manche Völker glauben, dass dieses neunte Chevron der Schlüssel zu unermesslicher Macht sei. Wahrscheinlich wusste die Allianz vom Vorhaben der Menschen, das Rätsel zu lösen, und wollte verhindern, dass die Menschen diese Macht erlangen. Eli vermutet, dass Rush vor allem diese Macht erlangen will und deshalb unbedingt hierher wollte. In diesem Moment ertönt ein Alarm – das Stargate wird gerade angewählt. Rush, Eli, Brody und Park rennen in den Torraum. Dort erklärt Rush, dass man nicht genug Energie dafür habe, die Erde anzuwählen. Noch während die Anwahl läuft, fällt das Schiff plötzlich aus dem FTL und beginnt einen eigenen Anwahlvorgang. Doktor Rush vermutet, dass das Schiff einen Planeten anwählt, auf dem sie Material zur Reparatur der Lebenserhaltung finden, da er dem Schiffscomputer ihre Probleme geschildert hat.

Eli schickt ein fliegendes Auge durch das Stargate, und dieses übermittelt nicht nur Bilder des Planeten, sondern auch weitere Daten zu Atmosphäre und Gravitation. Man beschließt, ein Team auf den Planeten zu schicken, steht aber unter Zeitdruck, da ein Countdown anzeigt, dass die Destiny in zwölf Stunden ihren Flug fortsetzt, und man keine Möglichkeit hat, dies zu verhindern. Colonel Young entscheidet, dass dem Team unter der Leitung von Lieutenant Matthew Scott unter anderem Eli und Doktor Rush angehören sollen.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Zusammenfassung (ausgestrahlte Reihenfolge)[Bearbeiten]

Pfeil blau.svg Zusammenfassung in ausgestrahlter Reihenfolge
Die Zusammenfassung in der Reihenfolge, in der sie ausgestrahlt wurde, das heißt, mit vielen Sprüngen zwischen Vergangenheit und Gegenwart:

Teil 1

Die Ankunft

Gegenwart

Die Menschen landen in einem verlassen Stargateraum, wobei das Stargate anders aussieht, als die bisher bekannten Gates. Die Ankommenden werden aus dem Stargate geschleudert, sodass einige sich bei der Landung verletzen. Als letzter erscheint Colonel Young, welcher mehrere Meter durch den Raum fliegt, und mit einer schweren Kopfverletzung liegen bleibt. Nach seinem Erscheinen bricht die Stargateverbindung ab. Während die Menschen noch versuchen sich zu orientieren, kommt es zu einem merkwürdigen Verzerrungseffekt.

Vergangenheit

Eli Wallace wird abgeholt.
Eli Wallace spielt ein Computerspiel und löst dabei ein schwieriges mathematisches Problem. Obwohl er sich sicher ist, das Problem richtig gelöst zu haben, wird er aber einfach nur an den Anfang des Levels zurückgesetzt. Kurz darauf stehen General Jack O'Neill und Doktor Nicholas Rush vor Elis Tür. Eli ist verwirrt und überrascht als Doktor Rush im erklärt, man sei hier, weil er das Problem im Spiel gelöst habe. Er bittet Eli, eine Geheimhaltungserklärung zu unterzeichnen. Dieser nimmt die Erklärung, möchte sie aber zuerst mit seiner Mutter besprechen. O'Neill erklärt, sie würden ihn auf ihr Raumschiff beamen und genau das geschieht kaum das Eli wieder im Haus ist. Doktor Rush erklärt Eli, dass sie sich auf der George Hammond befinden, und sie mit dieser zu einem 21 Lichtjahre entfernten Planeten fliegen würden. Eli stimmt zu und während des Fluges erhält er Informationen über das Stargate. Unter anderem erfährt er, dass man auf der Ikarus-Basis versucht, eine Adresse aus neun Chevrons anzuwählen, welche man in der Antikerdatenbank gefunden hat. Später spricht er mit seiner Mutter und erklärt ihr, dass er für eine Weile weg sein wird. Anschließend trifft er in der Kantine des Raumschiffs auf Chloe Armstrong, die Tochter von Alan Armstrong, dem Senator von Kalifornien, die ebenfalls das erste Mal auf einem Raumschiff ist. Die beiden tauschen sich kurz über ihr Leben aus.

Gegenwart

First Lieutenant Matthew Scott und Eli suchen Doktor Rush und finden ihn auf einer Aussichtsplattform. Sie erkennen, dass sie sich auf einem Schiff der Antiker befinden, das sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt. Das Lebenserhaltungssystem arbeitet nicht richtig und Doktor Rush versucht, es zu reparieren.

Vergangenheit

Der Beampunkt vor der Ikarusbasis
Als die Hammond die Basis erreicht, wird Eli zusammen mit Chloe, ihrem Vater und Doktor Rush hinunter gebeamt. In der Basis erfährt Eli das die Anreise mit der Hammond nötig war da das Stargate in der Basis verändert wurde damit man damit das neunte Chevron aktivieren kann. Das Stargate erhält seine Energie durch den radioaktiven Kern des Planeten. Da diese Verbindung sehr instabil ist sind zur Sicherheit keine eingehenden Wurmlöcher möglich. In der Basis versucht man, das Stargate mit der Neun-Chevron-Adresse und Elis Lösung zu aktivieren. Der Versuch scheitert jedoch und Doktor Rush und Eli versuchen, das Problem zu lösen. Eli meint, die Adresse könnte falsch sein, aber Doktor Rush erklärt, es gebe nur diese eine Adresse und man kenne diese seit Jahren. Rush ist verzweifelt, es funktioniert nicht, egal was er versucht. Als man in der Kantine darüber redet, wird die Basis angegriffen: Mehrere Ha'tak feuern auf die die Basis verteidigende USS George Hammond. Diese feuert zurück, die Schilde halten, aber einige Todesgleiter und Truppentransporter kommen auf die Basis zu...

Die Feinde eröffnen das Feuer auf die Basis und der Zugang wird dabei zerstört. Eli überzeugt Dr. Rush, dass die Adresse nicht richtig ist, er ist überzeugt es handele sich um einen Code und daher müsse man als Ursprungsort die Erde angeben. Rush entschließt, einen neuen Versuch zu starten. Er lässt die Anwahl der Erde stoppen und wählt erneut die Neun-Chevron-Adresse, diesmal aber mit der Erde als Ursprungssymbol. Das Stargate öffnet sich, lässt sich aber nicht mehr schließen und der Planet steht kurz vor der Explosion.

Gegenwart

Der Planet explodiert
Die ersten Versuche, das System zu reparieren, scheitern und bei der Suche nach einer Lösung stößt man auf eine Karte. Sie zeigt, dass das Schiff von der Erde gestartet ist, aber nun mehrere Galaxien weit von ihr entfernt ist.

Vergangenheit

Colonel Young befiehlt, dass alle durch das Stargate gehen sollen, mit so viel Ausrüstung wie möglich. Young, der noch einige Kommunikationssteine mitnimmt, verlässt als letzter die Basis. Direkt danach explodiert der Planet und zerstört dabei auch die Raumschiffe der Angreifer, während die Hammond mit einigen an Bord geholten Menschen aus der Ikarus-Crew rechtzeitig in den Hyperraum flieht.

Gegenwart

Colonel Carter berichtet O'Neill von der Zerstörung der Ikarus-Basis.
In der Homeworld Security hat Carter inzwischen Videokontakt zu O'Neill und anderen. Carter erzählt, dass die Hammond-Crew die meisten Leute vom Planeten beamen konnte, bevor er zerstört wurde. Zwölf Leute sind sicher gestorben, achtzig Leute werden vermisst. Aus der Basis konnte man jedoch niemanden beamen und niemand weiß, wo sich die Ikarus-Crew, die der Explosion entkam, gegenwärtig befindet.

Teil 2

Die Lecks werden notdürftig vom Schild geschützt.
Man entschließt sich, das Raumschiff in mehreren Gruppen zu untersuchen. Rush nimmt die Kommunikationssteine, und nachdem er im Kontrollraum erfahren hat, dass in etwa sechs bis acht Stunden kein Sauerstoff mehr zur Verfügung stehen wird, geht er unter dem Vorwand, eine Toilette zu suchen, in einen Raum und nutzt die Steine dort heimlich. Er übernimmt den Körper von Doktor Lee auf der Erde und erklärt dort O'Neill, was passiert ist. Der fordert ihn auf, die Menschen an Bord des Schiffs nach Hause zu bringen. Die Gruppen entdecken inzwischen, dass die Hülle des Raumschiffs an mehreren Stellen beschädigt ist und vermutlich durch eines der Lecks Luft entweicht. Danach erklärt er allen anderen auf dem Schiff, dass General O'Neill ihn zum Leiter ernannt hat und man versuchen solle, das Schiff zu reparieren. Die Menschen sind aufgebracht, weil sie nach Hause wollen. Nur das Eingreifen von Lieutenant Matthew Scott kann die Leute beruhigen. Man untersucht weiter das Schiff und Eli entdeckt fliegende Kameras, eine Antiker Art des MALP und nennt sie Fliegendes Auge. Doktor Rush findet schließlich heraus, dass die CO2-Filter defekt sind. Eli entdeckt ein angedocktes Shuttle, welches allerdings ebenfalls ein Leck hat. Da sich die Tür zum Shuttle nicht mehr schließen lässt, entweicht Luft aus dem Schiff. Die einzige Möglichkeit das Leck zu schließen, besteht im Schließen der Hecktür des Shuttles. Dies ist aber nur von innerhalb des Shuttles möglich. Wenn das Leck nicht innerhalb einer Stunde geschlossen wird, entweicht die komplette Luft aus dem Schiff. Man versucht, jemanden zu finden, der sich opfert, um die anderen zu retten. Senator Armstrong, der unter starken Herzproblemen leidet, entschließt sich, sein Leben für die anderen zu opfern. Er verschafft sich mit Gewalt Zutritt zum Shuttle und schließt die Tür. Chloe rennt daraufhin zu Rush, schlägt wütend auf ihn ein und gibt ihm die Schuld am Tod ihres Vaters. T.J. und Scott können sie jedoch beruhigen.
Die verbleibende Zeit in Antikerschrift
Ein Nebel in der Nähe des Planetensystems
Während seiner Suche findet Doktor Rush später den Namen des Schiffes, Destiny. Das Schiff wurde von den Antikern unbemannt gestartet, damit sie es aufsuchen könnten, sobald es in einer anderen Galaxie angekommen wäre. Die Destiny folgt auf ihrem Weg anderen Schiffen die Stargates auf geeigneten Planeten verteilen. Allerdings haben die Antiker die Destiny nie besucht, vermutlich da sie vorher den Aufstieg entdeckten. Riley findet inzwischen im Torraum die Stargateadresse zur Erde im Wahlcomputer des Schiffs. Rush erzählt Eli gerade von der Luzianer-Allianz und erklärt auch, dass die Legende vom neunten Chevron schon lange existiert. Manche Völker glauben, dass dieses neunte Chevron der Schlüssel zu unermesslicher Macht sei. Wahrscheinlich wusste die Allianz vom Vorhaben der Menschen, das Rätsel zu lösen und wollte verhindern, dass die Menschen diese Macht erlangen. Eli vermutet, dass Rush auch diese Macht erlangen will und deshalb unbedingt hierher wollte. In diesem Moment ertönt ein Alarm, das Stargate wird gerade angewählt. Rush, Eli, Brody und Park rennen in den Torraum. Dort erklärt Rush, dass man nicht genug Energie dafür habe, die Erde anzuwählen. Noch während die Anwahl läuft, fällt das Schiff plötzlich aus dem FTL und beginnt einen eigenen Anwahlvorgang. Doktor Rush vermutet, dass das Schiff einen Planeten anwählt auf dem sie Material zur Reparatur der Lebenserhaltung finden, da er ihre Probleme dem Schiffscomputer geschildert hat.

Eli schickt ein Fliegendes Auge durch das Stargate, und diese übermittelt nicht nur Bilder des Planeten sondern auch weitere Daten zu Atmosphäre und Gravitation, ähnlich einem MALP. Man beschließt, ein Team auf den Planeten zu schicken, steht aber unter Zeitdruck, da ein Countdown anzeigt, dass die Destiny in zwölf Stunden ihren Flug fortsetzt und man keine Möglichkeit hat, dies zu verhindern. Colonel Young entscheidet, dass dem Team unter der Leitung von Lieutenant Matthew Scott unter anderem Eli und Doktor Rush angehören.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Es dauerte zwei Jahre, bis man einen geeigneten Planeten für das Projekt um das neunte Chevron fand.
  • Rush wählt das Antikerraumschiff Destiny bei einem Angriff der Luzianer-Allianz auf die Basis mit dem neunten Chevron an, die Ikarus-Basis wird sechs Minuten danach zerstört.
  • Die Überlebenden der Besatzung der Ikarus-Basis, die nicht auf die Hammond sondern durch das Stargate evakuiert wurden, stranden auf der Destiny. Senator Alan Armstrong opfert sich für die restliche Besatzung und lässt seine Tochter Chloe zurück.
  • Das Lebenserhaltungssystem arbeitet nicht mehr ordnungsgemäß. Ein Team wird mit dem Destiny-Stargate auf einen Planeten geschickt, um das zur Reparatur notwendige Material zu beschaffen.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Drehbeginn sollte eigentlich der 4. Februar 2009 sein,[1] allerdings startete die Produktion der Serie it den Dreharbeiten für diese Episode letztlich erst etwas später, am 18. Februar.[2]
  • Das Spiel, in dem das Energieproblem eingebaut war welches Eli lösen sollte, ist ein Ausschnitt aus Stargate Worlds, welches eine Zeit lang entwickelt, letztlich aber eingestellt wurde.[3] Da die Szenen auf dem Bildschirm inklusive der Bewegung der spielbaren Figur vor dem Dreh der Szene mit Eli animiert wurden, musste David Blue seine Tastatur- und Mauseingaben auf die Animationen abstimmen.[4]
  • Die Einstellung aus dieser Episode, in der der Ikarus-Planet explodiert, wurde in einer Dell Windows 7 Werbung verwendet.
  • Für die Kategorie "Outstanding Visual Effects in a Broadcast Series" wurde diese Episode für den 8. VES (Visual Effects Society) Award nominiert. Die Verleihung fand am 28.02.2010 im Hyatt Regency Century Plaza Hotel in Beverly Hills statt.
  • Für diese Episode wurde Andy Mikita für den Gemini Award 2010 in der Kategorie Best Direction in a Dramatic series (zu Deutsch in etwa: Beste Regieführung in einer dramatischen Serie) nominiert, sowie Kelly Cole, Jay Cheetham, Kirby Jinnah, Bill Mellow, Patrick Ramsay, Steve Smith, Joe Watts und Matt Wilson in der Kategorie Best Sound in a Dramatic Series (zu Deutsch in etwa: Bester Sound in einer dramatischen Serie) und Mark Savela, Brenda Campbell, Shannon Gurney, Vivian Jim, Andrew Karr, Michael Lowes, Kodie MacKenzie, Krista McLean, Alec MClymont und Craig Vandenbiggelaar in der Kategorie Best Visual Effects (zu Deutsch in etwa: Beste Visuellen Effekte). Die Preise gingen aber an andere Nominierungen.[5]
  • In der Anfangsszene, in der Scott durch das Gate geschleudert wird, wurde der Schauspieler durch ein Double ersetzt.[6]
  • Diese Anfangsszene mit den eintreffenden Flüchtlingen wurde in einem Tag gedreht.[6]
  • Die Videos mit Daniel Jackson, die sich Eli auf der Hammond ansieht, wurden erst nachher mit digitaler Bearbeitung hinzugefügt, beim Dreh sah David Blue nur einen Greenscreen.[6]
  • Andy Mikita wollte in der Szene, in der die Basis angegriffen wird, dass sich die Schauspieler fühlen können wie die Personen in der Geschichte. Er ließ also riesige Subwoofer außen am Set der Kantine aufstellen, sodass die Schauspieler bei jedem "Schuss" zusätzlich laut die Geräusche mitbekamen, das Set wackelte dadurch teils etwas.[6]
  • Die Szene, in der die U.S.S. George Hammond über der Ikarus-Basis aus dem Hyperraum fällt, wird fast exakt in SGU_01x19SGU 1x19 Feindlicher Übergriff, Teil 1 erneut verwendet, als dort die Hammond über dem Luzianer-Planeten aus dem Hyperraum fällt. Das einzige, was geändert wurde, waren einige vom Orbit aus sichtbare Vulkanaktivitäten auf dem Planeten, aber der Rest - sogar die Wolken - wurde übernommen.
  • Für diese Episode erhielten Mark Savela, Shannon Gurney, Brenda Campbell, Craig Vandenbiggelaar und Krista McLean den Leo Award 2010 in der Kategorie Best Visual Effects in a Dramatic Series. Ebenso in der Kategorie nominiert waren im selben Jahr Mark Savela, Jason Gross, Steve Garrad, James Kawano und Viv Jim für die visuellen Effekte in SGU_01x11SGU 1x11 Weltraum.[7]
  • Die Außenansicht der Ikarus-Basis entstand vollständig im Computer. Eine Konzeptzeichnung ist hier einsehbar.[8]
  • Eigentlich sollten im Torraum der Ikarus-Basis, dessen Set das des Stargate-Center-Torraums mit einigen Anpassungen ist, noch einige von der Decke und an den Seiten des Bodens herausragende Felsen zu sehen sein. Eine frühe Konzeptzeichnung ist hier einsehbar.[8]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Teil 1[Bearbeiten]

(Lieutenant General Jack O'Neill klopft an eine Haustür, die kurz darauf geöffnet wird)
O'Neill: Eli Wallace?
Eli (Kaugummi kauend): Also, eigentlich, ähm, ist Eli gerade kurz weg…
O'Neill: Ja.
(General O'Neill winkt Doktor Nicholas Rush, der an einem Auto unten an der Straße wartet, zu sich)
Eli: Okay, Okay! Was immer Sie denken, was ich getan hab', Sie irren sich!
O'Neill: Sehe ich aus wie jemand, der hier stehen würde, wenn ich nicht schon alles über Sie wüsste, was ich über Sie wissen möchte?
Eli: Ja, wahrscheinlich nicht.
O'Neill: Korrekt.
Eli (zu Rush): Wer sind Sie?
Rush: Dr. Nicholas Rush. Haben Sie Zeit für uns?
Eli: Wozu?
Rush: Sie sind offenbar Experte für ein Online-Fantasyspiel namens Prometheus.
Eli: Hat Big Brother nichts Besseres zu tun?
Rush: Vergangene Nacht haben Sie das Dakara-Waffenrätsel gelöst.
Eli: Ja, hat mich einen Monat meines Lebens gekostet. Wissen sie, was passiert, wenn sie dahinter kommen? Gar nichts.
O'Neill: (entrüstet) Wir sind hier. Das ist passiert!
Rush: Um dieses spezielle Rätsel zu knacken mussten sie eine Jahrtausende Jahre alte Formel verwenden, die in einer alten Sprache geschrieben wurde. Und dafür haben sie so eine Art Preis gewonnen.
Eli: Tja, was immer das sein soll, ich nehme lieber den Gegenwert in Bar.
O'Neill: Sie haben nicht die Wahl.
Rush (mit einem Geheimhaltungsvertrag für Eli): Das ist eine Schweigevereinbarung.
Eli: Schweigeverein-... Dann haben Sie tatsächlich ein hoch geheimes Problem als Spiel herausgebracht, in der Hoffnung, dass es jemandem wie mir gelingt, es zu lösen?
O'Neill: Jep.
Eli: Und was soll ich jetzt noch tun?
Rush: Ich versichere Ihnen, es wird sich für Sie lohnen, das (die Schweigevereinbarung) zu unterschreiben.
Eli: Und wenn ich's nicht tue?
O'Neill: …Beamen wir Sie umgehend in unser Raumschiff!
(Eli lächelt halb amüsiert, halb verunsichert)
Eli: Genau, äh, ich denke, ich zeige das erst mal meinem Anwalt und...
O'Neill (unterbricht ihn): Und mit Anwalt meinen sie vermutlich ihre Mutter.
Eli: Dann sind wir uns einig, dass ich Sie anrufe.
(Eli schließt die Tür, geht im Haus eine Treppe nach oben - und wird weg gebeamt)
Eli (völlig entgeistert aus einem Fenster des Raumschiffes starrend): Was...?
Rush: Willkommen an Bord der Hammond, Eli. Ja, das ist der Planet Erde und ja, Sie sind auf einem Raumschiff. — Wir brauchen ihre Hilfe, Eli.


(Die Ankömmlinge der Hammond, darunter Eli Wallace, werden auf den Beampunkt vor der Ikarus-Basis nahe eines tiefen Abgrunds gebeamt)
Eli (beeindruckt): Schande...!


(Während die Ikarus-Basis angegriffen wird, rennt Young mit zwei Projektilwaffen einen Gang entlang und öffnet eine Zelle)
Young: Sergeant, wir werden angegriffen. Keine Ahnung von wem oder wieso. Betrachten Sie die Vorwürfe als erledigt und lassen sie Ihre Wut am Feind aus.
Greer: Jawohl, Sir.

Teil 2[Bearbeiten]

(Senior Airman Hunter Riley, Lieutenant Matthew Scott und Second Lieutenant Vanessa James versuchen, eine Tür gewaltsam zu öffnen, da deren Automatik nicht funktioniert, doch sie haben keinen Erfolg. Scott unterhält sich per Funk mit Eli im Kontrollraum.)
Eli (die Anzeige im Kontrollraum beäugend): Augenblick mal. (das Team stoppt) Nein, Sie können ruhig weitermachen. Ich glaube, ich weiß jetzt wo sie sind, die Tür leuchtet rot auf.
Scott: Können Sie sie öffnen?
Eli: Rot ist nicht unbedingt ein gutes Zeichen, oder?
Scott: Könnte bedeuten, dass die Tür klemmt, versuchen Sie's.
Eli: Na schön, gehen Sie mal lieber in Deckung.
(Eli schafft es die Tür zu öffnen, doch von dahinter entsteht ein Sog und auf der Anzeige, auf der ein Plan der Destiny gezeigt wird, breitet sich das rote Warnsignal in den Gängen rund um die geöffnete Tür aus.)
Eli: Whoa, whoa, whoa, nicht gut, nicht gut, noch mehr rot...


(Doktor Rush und Eli wollen Informationen über den Planeten, der angewählt wurde, sammeln)
Eli: Das können wir mit Hilfe des fliegenden Auges herauskriegen.
Rush: Ich nehme an, das ist der Sinn dieser Geräte.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 68 Medien zum Thema „Die Destiny“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png


^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Ikarus-Basis

George Hammond

Stargate-Center-Personal

Pentagon

Andere

Außerirdische

Luzianer-Allianz (erwähnt)

Orte[Bearbeiten]

Destiny

andere

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Raumschiffe

Waffen

sonstige

Goa'uld

Antiker

sonstige

Ereignisse[Bearbeiten]

Ikarus-Basis

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Übersetzungsfehler: Im englischen Original wird ausdrücklich gesagt, dass der Antrieb der Destiny kein Hyperraumantrieb ist. In der deutschen Übersetzung wird dennoch mehrfach ausgedrückt, dass dem so sei.
  • Übersetzungsfehler: In den Einführungsvideos von Daniel wird im englischen Original von der Entdeckung des Ikarus-Planeten und dessen Kern gesprochen. Im Deutschen fällt das weg, stattdessen geht der Satz über die ersten sechs Chevrons etwas weiter.
  • Übersetzungsfehler: Als man den Countdown bis zum nächsten Überlichtflug entdeckt, meint Rush, dass sie knapp zwölf Stunden Zeit hätten. Im englischen Original sagt er „Just over twelve“, und auch die Uhr zeigt zwölf Stunden und 15 Minuten, es sind also mehr als zwölf Stunden.
  • Übersetzungsfehler: Rush meint zu Brody, zur Standardausrüstung des Schiffes habe auch medizinisch reiner Natronkalk gehört. Das ist natürlich falsch, im englischen Original spricht er von der medizinischen Ausrüstung, also bezogen auf die von der Ikarus-Basis mitgenommenen Vorräte.
  • Übersetzungsfehler: Scott fragt im englischen Original Rush, ob er - falls sie die Lecks finden würden - den CO2-Filter reparieren kann. Im deutschen fragt er jedoch, ob er die Lecks reparieren könne.
  • Übersetzungsfehler: Während Elis Aufzeichnung, in der er davon spricht, wie schwer das Atmen fällt, sagt Scott in der deutschen Version: „Jedenfalls werden wir ziemlich schnell altern.“ Das macht nicht wirklich viel Sinn in dem Kontext, im Englischen heißt es „That is gonna get old very fast.“, was so viel heißt wie „Das wird mit der Zeit langweilig.“ Letzteres macht deutlich mehr Sinn. Wieso der Satz allerdings so übersetzt wurde ist unklar.
  • Übersetzungsfehler: In der deutschen Fassung sagt Greer über Armstrong, als dieser sich im Shuttle opfert, „Er war wild entschlossen.“ Im Englischen heißt es „He was dead on his feet.“, was so viel heißt wie „Er war bereits so gut wie tot.“
  • Übersetzungsfehler: Im Deutschen sagt Rush am Ende „Dieses Schiff hätte wahrscheinlich sowieso in der Reichweite eines Stargates gehalten. Das nehme ich zumindest an.“ Im englischen Original will Rush am Ende noch etwas anderes einbringen („but I have reason to believe ...“, also sinngemäß „aber ich glaube nicht ...“), in der deutschen Version wurde der Sinn also etwas verfälscht. Da unklar ist, was Rush tatsächlich zu diesem Zeitpunkt sagen wollte, fällt das jedoch kaum auf.
  • Animationsfehler: Als das Fliegende Auge das erste Mal ein Shuttle entdeckt, sieht man aus dem Frontfenster nach draußen nicht den „FTL-Schleier“, sondern nur schwarz - wie wenn die Destiny nicht mehr im FTL wäre. Da sie das jedoch zu dem Zeitpunkt ist und der Schleier in der nächsten Shuttle-Einstellung wieder normal da ist, ist dies ein Animationsfehler.
  • Als Eli und Scott zum Observationsdeck gehen, leuchtet der Türöffner orange anstatt grün. Orange bedeutet normalerweise, dass die Tür sich nicht öffnen lässt, doch hier ist das kein Problem.
  • Wieso liegen bei den Railguns Patronenhülsen?

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. http://www.gateworld.net/news/2008/09/istargate_universei_to_film_in_f.shtml/
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  3. Stargate Worlds News
  4. Offizielle Facebookseite zu Stargate Universe
  5. http://www.gateworld.net/news/2010/08/gemini-nominations-for-stargate-universe/
  6. (+) 6,0 6,1 6,2 6,3 Audiokommentar zur Episode
  7. Nominierungen und Gewinner bei leoawards.com
  8. (+) 8,0 8,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  9. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg