Das Tor zum Universum

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Tor zum Universum.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Children of the Gods
Staffel Eins
Code / Nr. 1x01 / 1 & 2
DVD-Nr. 1.1
Lauflänge 1:33:07 Std.
Weltpremiere 27.07.1997
Deutschlandpremiere 06.01.1999
Quote 4,40 Mio 13,5 %
Zeitpunkt 10.02.1997[1]
Drehbuch Jonathan Glassner
Brad Wright
Regie Mario Azzopardi
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Hinweis Die Handlung dieses Piloten wird auch im RD_00001Roman Nr. 1: Kinder der Götter erzählt.
Zweiteiler.png Zweiteiler Diese Episode ist ein Zweiteiler. Er lässt sich erzähltechnisch zwar in zwei Teile zerlegen, wird aber für gewöhnlich an einem Stück ausgestrahlt.
Cdklein.png Alternativer Titel Diese Episode wurde mit dem Titel The New Mission auf der DVD-Box veröffentlicht.

Mehr als ein Jahr nach der letzten Benutzung des Stargates erscheint Apophis mit einer Gruppe von Jaffa auf der Erde und entführt eine Soldatin. Jack O'Neill wird wieder ins Stargate-Center zurückgerufen, um dies zu erklären. Man will eine Atombombe durch das Stargate nach Abydos schicken. Kann O'Neill verhindern, dass alle Menschen auf Abydos sterben, und die Vermisste retten?

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Eine Schlangenwache durchschreitet das Stargate
Über ein Jahr nach der ersten Stargate-Mission läuft das Stargate-Programm nur noch auf Sparflamme. Nach diversen erfolglosen Versuchen andere Adressen als Abydos anzuwählen, wurde das Programm gestoppt, und das Stargate wird nur noch bewacht. Eine Gruppe aus vier Soldaten und einer Soldatin spielt im Stargateraum ein Kartenspiel, als plötzlich das Stargate, das unter einer Plane verborgen liegt, von außerhalb aktiviert wird. Die Soldatin tritt näher an das Stargate heran, als eine mysteriöse Kugel durch das Wurmloch geschickt wird. Eine Truppe von sechs Jaffa- angeführt von Apophis und seinem Primus Teal'c - dringen in die Basis ein und töten die vier männlichen Wachen. Die zuvor herbeigerufene Verstärkung kann allerdings nicht mehr verhindern, dass die zwischenzeitlich mit dem Handmodul willenlos gemachte weibliche Soldatin - Sergeant Weterings - entführt wird.

Aufgrund dieser Ereignisse wird Colonel Jack O'Neill, der nach der ersten Mission seinen Abschied genommen hatte und gerade Sternbeobachtungen mit seinem Teleskop macht, in das Stargate-Center geholt. General George Hammond, der neue Leiter des Stargate-Centers, fragt nach seinem Verhältnis zu Daniel Jackson und seiner letzten Mission. Der General will erneut eine Atombombe nach auf den Planeten Abydos schicken, um die Angreifer zu vernichten, von denen er vermutet, dass sie von dort kamen. Deshalb berichtet Jack über die tatsächlichen Umstände bei der ersten Mission. Es stellt sich heraus, dass die damals laut Bericht stattgefundene Explosion der Atombombe, die alles Leben auf Abydos sowie das dortige Stargate vernichtet hätte, nicht auf dem Planeten, sondern auf Ras Raumschiff durchgeführt wurde. Um Daniel Jackson und die Bewohner des Planeten zu schützen, wurde das im Bericht anders dargestellt. Jack wird zunächst in eine Arrestzelle geführt, in der schon Charles Kawalsky sitzt. Sie sprechen über Skaara und Jacks toten Sohn. Jack erhält nun die Erlaubnis, zusammen mit einem Team nach Abydos zu gehen, um die Herkunft der Angreifer zu ermitteln.

Vorher will man jedoch wissen, ob ein Kontakt zu Daniel hergestellt werden kann. Man wählt deshalb Abydos an, um Daniel ein Taschentuch wegen seiner Allergie zu schicken. Kurz darauf wird das Stargate von außen erneut aktiviert und die nun leere Schachtel kommt zurück - mit dem Hinweis: Danke, schickt mehr. Daraufhin wird O'Neill in den aktiven Dienst gestellt. Captain Samantha Carter trifft zu Besprechungsbeginn ein. Es stellt sich heraus, dass die Astrophysikerin gut vorbereitet ist, schon militärische Erfahrungen hat und beinahe schon bei der ersten Mission dabei gewesen wäre. O'Neill meint, dass er Probleme mit Wissenschaftlern hat. Er erhält 24 Stunden Zeit für seine Aufklärungsmission, bevor die Bombe gezündet werden soll, und Verhältnis zu Carter entspannt sich. Das neue Team besteht neben Jack O'Neill aus Charles Kawalsky und Louis Ferretti von der ersten Mission und aus Samantha Carter und zwei weiteren Soldaten. Vor dem aktivierten Stargate zögert Carter und zeigt sich fasziniert von dem Wurmloch, wird dann aber von O'Neill kurzerhand hindurchgestoßen.

Die Kartusche von Abydos
Auf Abydos hat Daniel zusammen mit seiner Frau Sha're und einigen Bewohnern von Abydos sein Lager in der Nähe des Stargates aufgeschlagen, um dieses zu bewachen. Nach der Ankunft des Teams tritt Daniel hervor, damit die erhobenen Waffen wieder gesenkt werden. O'Neill begrüßt Skaara und Daniels Frau Sha're. Carter bestaunt auch das DHD und begrüßt erst anschließend Daniel. Daniel wird über den Überfall informiert. Er erzählt, dass durch das Tor von Abydos keine Außerirdischen gegangen sind. Wegen eines Sandsturms muss die Erkundung warten und man isst gemeinsam zu Abend, bei dem selbst gebrannter Whiskey getrunken wird. Daniel glaubt, dass Ras Nachfolger durch ein anderes Sternentor gekommen ist. O'Neill und Carter wollen das nicht glauben. Da der Sandsturm nun vorbei ist, gehen sie zu seiner Entdeckung, einer riesigen Halle in der Nähe der Pyramide, in der eine unüberschaubare Menge von Stargate-Adressen wie auf einer Karte verzeichnet ist. Damit gelingt es ihm, Sam und Jack zu überzeugen, dass es eine große Menge an Sternentoren im Universum geben muss und die Außerirdischen daher von überall gekommen sein könnten. Daniel hat ebenfalls erfolglose Anwahlversuche gemacht und glaubt, die betreffenden Stargates zerstört oder verschüttet sind. Gemeinsam kommt man zu dem Schluss, dass die Adressen wegen der Ausdehnung des Weltalls nicht mehr stimmen könnten, Abydos aber nahe an der Erde liegt und die Abydos-Adresse deswegen noch funktioniert. Carter will die Adressen der Doppler-Verschiebung anpassen.

Während Daniel, Jack, Sam und Kawalsky noch unterwegs sind, wird das Stargate am Lager auf Abydos aktiviert. Jaffa erscheinen und eröffnen sofort das Feuer, das viele Opfer fordert. Skaara und Sha're werden festgenommen, von Apophis mit dem Handmodul betäubt und durch das Stargate entführt. Nun kehrt die Gruppe um Daniel zurück, welcher sofort das Fehlen der beiden bemerkt. Möglicherweise konnte sich Ferretti die Rückkehr-Adresse von Apophis zu merken, er ist aber schwer verletzt. Vor seiner Rückkehr zur Erde zwecks Rettung der beiden Entführten befiehlt Daniel den anderen, das Stargate für ein Jahr zu verbarrikadieren und zu gehen. Wenn er dann nach einem Jahr nicht mir Sha're zurückkehrt, soll das Tor für immer verschlossen werden.

Nachdem O'Neills Team wieder im Stargate-Center ist, wird zuerst die neue Iris, die aus Titan besteht, verschlossen. Daniel äußert sogleich den Wunsch, zu O'Neills Team zu gehören.

Die Gefangenen von Apophis
Die Entführten befinden sich mit anderen Gefangenen in einer Festung. Apophis sucht unter den weiblichen Entführten einen Wirt für einen Goa'uld, der seine neue Königin sein soll. Skaara will ihnen folgen, wird daran jedoch gehindert.

Kawalsky wacht bei dem schwer verwundeten Soldaten Louis Ferretti in der Krankenstation des SGC. O'Neill nimmt Daniel mit zu sich nach Hause. Dort erzählt Daniel von seinen Erlebnissen mit Shar're auf Abydos und O'Neill erzählt von seiner Frau.

Die entführte Soldatin wird von Apophis zur Jaffa Yametha gebracht, die den Symbionten bisher in sich trägt. Obwohl sie Apophis gefällt, wählt der Symbiont sie jedoch nicht aus. Daraufhin wird die Soldatin von Apophis getötet. Die Szene wird von Teal'c beobachtet.


Laut „Dialog Skript“ Start des Zweiten Teils

Im Stargate-Center findet eine Besprechung statt, bei der Kawalsky vermutet, dass Ra der Bruder von Apophis sein könnte. Daniel meint, auch andere Goa'uld könnten den Wirt wechseln. General George Hammond erklärt, dass der Präsident befohlen hat, neun SG-Teams zusammenzustellen, die Aufklärung leisten und Kontakt herstellen sollen. Nachdem Hammond bekannt gibt, dass das SG-1-Team aus O'Neill und Carter bestehen soll, wiederholt Daniel seinen Wunsch dazuzugehören, aber Hammond meint, dass er im SGC gebraucht werden würde, er es aber in Erwägung ziehen werde. Kawalsky soll SG-2 anführen. Feretti erlangt unterdessen wieder das Bewusstsein und die Versammlung wird aufgelöst. Er hat sich tatsächlich alle sieben Symbole der Stargate-Adresse gemerkt, zu der Apophis zurückgekehrt ist. Die SG-Teams SG-1 und SG-2 werden auf diesen Planeten geschickt, wobei SG-2 den Befehl erhält, den Einsatz abzubrechen, wenn SG-1 nicht innerhalb von 24 Stunden eine Nachricht schickt. Sie bekommen ihre Transmitter-Codes, ohne die sie nicht mehr zurückkehren können, die aber nur diese 24 Stunden gültig sind.

Kawalsky wird von einem Goa'uld beherrscht
Auf dem Planeten angekommen und bereiten sich vor. Teal'c wählt unterdessen in der Festung unter den Frauen Sha're als neuen Wirt aus. Sie wird von Apophis mit dem Handmodul willenlos gemacht und dann tatsächlich vom Symbionten ausgewählt, dieser dringt am Rücken in sie ein, während Sha're vor Schmerzen laut aufschreit. So wird Sha're zum Wirt für den Goa'uld Amaunet. Das SG-1-Team trennt sich von SG-2 und trifft auf Einwohner. Daniel stellt sich ihnen in den Weg, während O'Neill und Carter abwarten wollen. Als er das Stargate in Goa'uld-Sprache erwähnt verbeugen sie sich, weil sie für Götter gehalten werden. Sie führen sie anschließend in die nächste Stadt, genannt Chulak, und dort zu einem Festessen. Nachdem ein großes Horn geblasen wird, knien sich alle nieder und Jaffa, angeführt von Teal'c erscheinen, kurz darauf auch Apophis mit seiner neuen Königin, der Wirtin Sha're. Nachdem Daniel erfolglos versucht hat mit seiner Frau Kontakt aufzunehmen wird das SG-1-Team von Apophis gefangen genommen.

Im Stargate-Center wird unterdessen die Schließung der Iris erwogen. Im Gefangenenlager treffen sie auf Skaara. Teal'c entdeckt O'Neills Armbanduhr, was die Nicht-Goa'uld-Herkunft des SG-1-Teams verrät. Daniel zeichnet das Ursprungssymbol des Stargates auf den Boden, das Teal'c aber durchstreicht und danach weggeht.

Kawalsky harrt mit seinem Team weiterhin auf dem Planeten aus, während O'Neill nach einem Ausgang aus dem Lager sucht. Teal'c und das Königspaar erscheinen wieder, um die nächsten Wirte auszuwählen, zunächst eine weitere Frau. Daniel will auch gewählt werden, um zu seiner Frau durchzudringen, während O'Neill beobachtet, wie Teal'c anscheinend mit sich ringt. Schließlich werden Zeuge, wie Skaara ausgewählt wird. Apophis befiehlt, den Rest zu töten. Als er wieder weg ist, bittet O'Neill Teal'c um Hilfe, um die Menschen zu retten. "Das haben schon viele gesagt", antwortet er und schießt mit seiner Waffe auf einen Jaffa und wirft anschließend mit den Worten "Aber du bist der Erste, dem ich es zutraue" seine Waffe zu O'Neill. Teal'c schnappt sich die Waffe des toten Jaffa und gemeinsam töten sie alle anderen. O'Neill schießt mit der Waffe ein Loch in die Wand, wodurch alle noch lebende Gefangene fliehen können. Teal'c betrachtet seine toten Ex-Kameraden und O'Neill kann ihn überzeugen, mit ihnen zu gehen.

Es ist noch eine Stunde Zeit. Teal'c zeigt seinen Symbionten und erklärt, ihn nicht entfernen zu können. Ein Gleiter schwebt zum Stargate und lässt Apophis mit seinen Getreuen durch Ringe auf den Boden teleportieren. Unterdessen werden die Fliehenden durch ein Goa’uld-Flugzeug angegriffen. Ein Mitglied von SG-2 kann es aber durch eine Rakete zerstören und schlägt auf, als Apophis gerade durch das Stargate auf einen unbekannten Planeten geht. O'Neill sieht gerade noch, wie Skaara als einer der Letzten durch das Tor geht, zuvor aber noch mit seinem eigenen Handmodul O'Neill zu Boden schlägt.

General Hammond zögert die Schließung des Stargates noch hinaus, während auf dem Planeten eine neue Gruppe Jaffa auftaucht. Während Daniel die Adresse zum Anwählen des Stargates sucht und Carter zum Senden des Codes bereit ist, kämpfen die anderen gegen die neuen Gegner. Auf der Erde entscheidet Hammond nun, das Stargate zu schließen, aber Daniel gelingt es noch rechtzeitig, das Stargate anzuwählen. Schließlich gelingt es auch, das Transmitter-Signal zu senden und die Iris wird geöffnet. Auf dem Planeten werden zuvor angebrachte Sprengladungen gezündet, was ihnen etwas Zeit verschafft, die Entführten auf die Erde zu bringen, wobei ihnen ein Einheimischer hilft. Beim Rückzugsgefecht kann eine Goa'uld-Larve unbemerkt in Kawalsky eindringen. Nachdem die letzten des Teams durch das Stargate gekommen sind wird die Iris geschlossen, wodurch die unmittelbar folgenden Jaffa aufgehalten werden. Im Stargate-Center werden nun die Verletzten ins Lazarett gebracht. O'Neill stellt Teal'c als den Mann vor, der ihnen das Leben gerettet hat, den er in SG-1 haben möchte. SG-1 will weiter nach Skaara und Sha're suchen. Als alle gehen bleibt, Kawalsky allein am Stargate zurück und seine Augen beginnen zu leuchten.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Zeitpunkt: ca. 1 Jahr nach dem Stargate-Film.
  • Colonel Jack O'Neill ist wieder im aktiven Dienst.
  • Neun SG-Teams werden gegründet, darunter SG-1.
  • Das Sternentor führt zu mehr Orten als Abydos.
  • Die Goa'uld sind Parasiten, welche einen Wirt kontrollieren können.
  • Major Kawalsky wird von einem Goa'uld übernommen.
  • Während des Einsatzes auf Abydos wird auf der Erde die Iris am Stargate montiert.
  • Sha're und Skaara werden zu Goa'uld-Wirten.
  • Es gelingt O'Neill, Teal'c für seine Seite zu gewinnen.
  • Erstmals kommt der Planet Chulak vor.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • In der Szene, in der Sha're der Symbiont eingesetzt wird, gab es einen Kameraschwenk vom schmerzverzerrten Gesicht von Yametha hinunter bis zu ihrer Bauch-Tasche, aus der der Symbiont dann auch austritt. In dieser Einstellung war der ganze Körper Yamethas eine Puppe bzw. ein Modell, bei dem Monique Rusu, die Yametha verkörpert, nur ihren Kopf hinhielt.[2]
  • Im Gegensatz zu den anderen Episoden wurde die Musik hier mit einem Orchester aufgenommen, statt der üblichen elektronischen Musik.[3]
  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann für Staffel 1 verwendet.
  • Titelerklärung:
    • Mit dem deutsche Titel "Das Tor zum Universum" ist die Möglichkeit des Stargates, zu anderen Orten im Universum zu reisen, gemeint.
    • Hingegen bezeichnet der englische Titel "Children of the Gods " (deutsch: "Kinder der Götter") die Auswahl der neuen Wirte für die Goa'uld, die sozusagen ihre Kinder sein sollen.

^Final Cut Unterschiede[Bearbeiten]

Arrow-right.png Die genauen Unterschiede samt Bilder findet man auch hier.

Neu hinzugekommen[Bearbeiten]

Der Unterschied beim Final Cut.
LINKS: Die neue Szene RECHTS: Die alte Szene
  • Apophis lässt für seine Rückkehr von der Erde nach Chulak manuell raus wählen.
  • Eine der Leichen, die im SGC beim Überfall zurückblieben, war eine weibliche Jaffa. Es war damals noch nicht sicher, ob es weibliche Jaffa geben wird.
  • Die gesamte Szene beim Eintreffen auf Abydos und das spätere Fest wurden aus anderen Blickwinkeln gefilmt. Außerdem gibt es kleine Veränderungen.
  • Die Szene mit der Abydos Kartusche wurde klarer dargestellt und neu vertont. Außerdem sind die Dialogabschnitte anders geordnet.
  • Die Verwirrung und Panik der Menschen, nachdem die Jaffa wieder gegangen waren, wurde aus anderen Winkeln gedreht. Auch die Abschiedsszene wurde anders gemacht.
  • Eine komplett neue Szene zeigt außerdem eine Besprechung nach der Abydos-Mission und Hammonds Zweifel gegenüber Dr. Jackson. Außerdem erfahren wir, wie viele Adressen ungefähr auf der Abydos-Kartusche stehen, nämlich 1000, vielleicht etwas mehr.
  • Da die Szene mit dem Goa'uld und Kawalsky herausgeschnitten wurde, wird mehr von SG-2 und deren Besorgnis über SG-1 gezeigt. Außerdem sieht man ihre Rettungsaktion, wie das Abschießen des Gleiters, besser.
  • Die Gefängnis-Szene wurde allgemein erweitert. Es gibt mehr Interaktionen von Daniels Aufwachen bis zur Auswahl von Skaara durch die Goa'uld.
  • Der ganze Handlungsbogen über Teal'cs Verrat gegenüber Apophis wird detailreicher und glaubwürdiger.
  • Die Flucht vom Planeten wird länger gezeigt. Auch der Kampf mit dem ziemlich großen Mann am Tor wurde vertieft.
  • Der Final Cut ist dem verstorbenen Don S. Davis gewidmet, der die Rolle des General Hammond verkörperte.
    Die Widmung an Don S. Davis.

Herausgeschnitten[Bearbeiten]

  • Der Harem wurde herausgeschnitten. Stattdessen wirkt es jetzt so, als ob Apophis nach Abydos kommt, weil die Frau von der Erde seiner Königin nicht gefiel, und er nun eine neue braucht.
  • Die Szene, in der Kawalsky von einem Goa'uld übernommen wird, wurde herausgeschnitten.
Brad Wright wollte einen unabhängigen Film machen, deshalb hat er alle Szenen mit Kawalsky und dem Goa'uld herausgeschnitten. Es ist aber nicht so, als würde dies nicht geschehen. Es sollte nur das Hauptgeschehen, nämlich die Suche von Daniel und Jack O'Neill nach Sha're hervorgehoben werden.
  • Die Szene, in der Kawalsky Jack sagt: Ich wusste gar nicht, dass sie ein Kind hatten, wurde herausgeschnitten.
  • Die Frontalszene, bei der man Sha're komplett nackt sieht, wurde herausgeschnitten, um den Film mehr für das etwas jüngere Publikum zu gestalten.
  • Es wurden einige Dialoge zwischen Hammond und Jack O'Neill geschnitten, wie z. B. die Szene, als Hammond ihn nach seiner Arbeit fragt und er antwortet, dass diese geheim war.
  • Der berühmte Satz Nur weil sich meine Reproduktionsorgane innen anstatt außen befinden, bedeutet das nicht, dass ich nicht genauso fähig wäre wie Sie wurde herausgeschnitten, ebenso die Diskussion auf Abydos, ob Carter mit Doktor oder Captain anzusprechen ist.
  • Die Szene, in der Sam sagt It took us 15 years and three supercomputers to MacGyver a system for the gate on Earth.Datei:MacGyverDHD.mp3 wurde entfernt.
  • Die Wartezeit zwischen Hammond und Samuels, als Hammond auf die Frage antworten soll, ob die Iriscodes gesperrt werden sollen, wurde entfernt.
  • Die friedliche Übergabe von Teal'cs Stabwaffe an Carter im SGC wurde entfernt.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(General Hammond kommt aus seinem Büro in den Besprechungsraum, in dem bereits Colonel Jack O'Neill, Major Charles Kawalsky, Major Louis Ferretti und Major Samuels warten.)
General Hammond: Achtung! Meine Herren, nehmen Sie bitte Platz. Wo ist Captain Carter?
Samuels: Gerade eingetroffen, Sir.
O'Neill: Carter?
General Hammond: Sam Carter wurde mit dieser Mission beauftragt.
O'Neill: Ich würde mir gern meine eigene Mannschaft zusammenstellen, General.
General Hammond: Nicht bei dieser Mission, ausgeschlossen. Carter ist unser Experte für das Stargate.
O'Neill: Von welcher Einheit kommt er?
Carter (betritt den Besprechungsraum): Bisher war sie dem Pentagon direkt unterstellt. (O'Neill sieht überrascht auf) Wahrscheinlich sind Sie Colonel O'Neill. (salutiert) Captain Samantha Carter zum Einsatz, Sir!
Kawalsky: Aber alle Welt nennt Sie Sam...
Carter: Nur keine Sorge, Major, ich hab mit Puppen gespielt, als ich klein war.
Kawalsky: "Ken" in Uniform?
Carter: "Major Matt Mason".
Kawalsky: Oh... (an Ferretti gewandt) Wer?
Ferretti: "Major Matt Mason" war eine Astronautenpuppe. Hatten Sie die mit dem genialen kleinen Rucksack zum Fliegen...?
General Hammond (unterbricht die Unterhaltung): Ich würde jetzt gerne anfangen... Colonel!
O'Neill: Danke, Sir. Diejenigen, für die das die erste Reise durch das Tor ist, sollten darauf vorbereitet sein, was sie erwartet.
Carter: Ich kenne ihre Berichte praktisch auswendig, Sir. Ich kann Ihnen sagen, ich habe mich mein Leben lang darauf vorbereitet.
Kawalsky: Der Colonel wollte damit sagen: Sind Sie schon mal während eines simulierten Bomberfluges aus einer F-16 ausgestiegen?
Carter: Ja.
(Kawalsky schaut überrascht zu O'Neill)
Kawalsky: Das hier... - ist wesentlich schlimmer...
Ferretti: Sobald Sie auf der anderen Seite sind, sind Sie steifgefroren. Als wären Sie in einen Schneesturm geraten... und das nackt!
Carter: Die Ursache ist die Molekülkompression während der Millisekunde, die für die Rekonstutition erforderlich ist.
O'Neill: Jetzt geht das wieder los, schon wieder ein Wissenschaftler... General, bitte!
Carter: Astrophysikerin, wenn's recht ist.
O'Neill: Was wollen Sie damit sagen?
Hammond: Das bedeutet, dass sie wesentlich gebildeter ist als Sie, Colonel. Vor allem was Dinge betrifft, die sich auf das Sternentor beziehen.


O'Neill (zu Kawalsky): Haltet die Stellung.
Kawalsky: Bringen Sie mir ein T-Shirt mit.


Carter (reagierend auf Jacks Zweifel an ihr, als er erfährt, dass Sam mit nach Abydos gehen soll): Ich bin Offizier der Air Force, genau wie Sie, Colonel. Und nur weil sich meine Reproduktionsorgane innen anstatt außen befinden, bedeutet das nicht, dass ich nicht genauso fähig wäre wie Sie.

(Dieselbe Aussage bekommen wir auch von der Alternativen Sam in Möbius, Teil 1 und der Marionette in 200 zu hören, allerdings in leicht geänderter Fassung.)


Sams Reaktion, als Sie das DHD auf Abydos sieht:

Carter (Smiling beautifully, and growing more excited with each second): This is how they controlled it. It took us 15 years and three supercomputers to MacGyver a system for the gate on Earth.

Leider findet man diese Anspielung auf den erfinderischen MacGyver, der von Richard Dean Anderson verkörpert wurde, nur in der englischen Fassung. Zum Vergleich die deutsche Version:

  • Deutsch:

Carter: Unglaublich. Das ist der Stein, der bei der Ausgrabung in Gizeh gefehlt hat. (Sie fängt vor Freude an zu lachen.) So haben die das gesteuert! Wir haben fünfzehn Jahre und drei Megacomputer gebraucht, um das System auf der Erde auszuklügeln.

Übersetzt müsste es etwa heißen:
Das ist es also, womit sie es bedient haben. Wir brauchten 15 Jahre und drei Supercomputer, um ein System für das Erdgate zu "MacGyvern".


(Nachdem Teal'c SG-1 geholfen hat, aus dem Kerker zu fliehen)
Teal'c: Ich habe nichts, wohin ich gehen könnte.
O'Neill: Das macht nichts, du kannst bei mir wohnen. Gehen wir!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 57 Medien zum Thema „Das Tor zum Universum“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Weißes Haus

Außerirdische

Goa'uld

Jaffa

Abydonier

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Jacks Hütte

Stargate-Center

Abydos

Chulak

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Einige Details stimmen nicht mit dem überein, was später in der Serie etabliert und ab dann als selbstverständlich vorausgesetzt wird:
    • Als Apophis zu Beginn ins Stargate-Center kommt, leuchten alle Chevrons gleichzeitig auf, noch bevor der Wahlvorgang beendet ist und sich das Wurmloch etabliert.
    • Die Mitglieder von SG-1 kommen im Sprung oder Fall aus dem Stargate, obwohl sie langsam in das Wurmloch hineingegangen sind. Die Jaffa kamen ebenfalls langsam gehend aus dem Tor im SGC an. Vermutlich wollten die Schauspieler nicht immer geschleudert werden.
    • Die Reisenden sind in den ersten Episoden immer durchgefroren, später ist das nicht mehr der Fall.
    • Die Kartusche von Abydos enthält angeblich Gruppen mit je sieben Symbolen. Da das siebte jedoch immer das Symbol des Ausgangsortes ist, ist es veränderlich. Entweder man nutzte für die Kartusche immer das gleiche Symbol, das für Abydos, dann wäre es praktisch überflüssig. Oder man nahm jeweils ein beliebiges, doch dann verwirrt es eher, als dass es hilft. Logisch wäre lediglich, kein Siebtes in der Kartusche aufzuführen.
  • Der Ring des Gates dreht sich bei der Rückkehr des Teams zur Erde, obwohl dies nur bei einer Anwahl passiert. Dieser Fehler tritt mehrmals in der Serie auf.
  • Major Charles Kawalsky wird auf Chulak von Sergeant Warren „Captain“ genannt.
  • Die Soldatin, die von Apophis' Jaffa entführt wird, trägt das Abzeichen eines Airman (Senior/First Class), sagt aber von sich, sie sei Sergeant. Auch Hammond spricht später von einem entführten Offizier.
  • Als sie aus der Festung fliehen, sagt Teal'c „Stargate“, obwohl er diese Bezeichnung eigentlich noch nicht kennen dürfte. Er hätte eigentlich „Chappa'ai“ sagen müssen.
  • Apophis und seine Getreuen fliegen mit einem Transportschiff zum Stargate. Dieses Schiff transformiert sich dann in einen Todesgleiter.
    Gate inaktiv
    Dies wurde anschließend nie wieder gezeigt.
  • Folgendes ist kein Fehler, auch wenn es immer wieder zu Verwirrungen führt:
    • Behauptung: „Am Anfang kommen die Goa'uld durch das Stargate in das Stargate-Center und gehen auch wieder dadurch zurück, ohne es davor geschlossen und neu angewählt zu haben.“
Tatsächlich sieht man aber in einer Szene kurz, dass die Verbindung beendet ist. Erst als die Jaffa das Stargate-Center wieder verlassen, ist das Tor wieder aktiv. Erst im Final Cut ist zu sehen, wie die Jaffa herauswählen.


^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. Nur im Final Cut

^Einzelnachweise

  1. SG1_01x20SG1 1x20 Die Invasion, Teil 2
  2. Quelle: Sonderausstattung DVD 5.6
  3. Quelle: Regiekommentar zu SG1_FFx01SG1 Fx01 The Ark of Truth
  4. Quelle
  5. siehe Bild bzw. Infotext
  6. Quelle
  7. Quelle
  8. Quelle
  9. Quelle

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg