Die Invasion, Teil 1

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil eins des Mehrteilers Die Invasion. Die weiteren Episoden sind Die Invasion, Teil 2, Die Invasion, Teil 3 und Die Invasion: Kampf um die Erde.
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Invasion, Teil 1.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel There but for the grace of God
Staffel Eins
Code / Nr. 1x19 / 20
DVD-Nr. 1.5
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 20.02.1998
Deutschlandpremiere 12.05.1999
Quote 2,17 Mio. / 20,1 %
Zeitpunkt 1997
Drehbuch David Kemper
Robert C. Cooper
Regie David Warry-Smith
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Ein außerirdisches Artefakt transportiert Daniel Jackson in eine andere Realität, in der er nicht Teil des Stargate-Programms ist und die Goa'uld angeführt von Teal'c die Erde einnehmen.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Daniel vor dem Quantumspiegel
SG-1 geht durch das Stargate zum Planeten P3R-233 und tritt in einen dunklen, vollgestopften Raum. Bei der Erkundung der Gegenstände entdeckt O'Neill ein seltsames Symbol. Teal'c erklärt, dass es sich um das Symbol von Korosh-ni handelt, das als Warnzeichen der Goa'uld gedacht ist und einen Planeten kennzeichnet, der von ihnen zerstört wurde und mit Strahlung verseucht ist. O'Neill befiehlt sofort die Umkehr, doch Daniel hat bereits einen Raum mit anscheinend gesammelten und katalogisierten Artefakten gefunden, von dem er sich nur schwer losreißen kann. Während die anderen schon Richtung Stargate zurück gehen, schaut er sich noch um. Unter anderem nimmt er ein kleines Gerät in die Hand, was zur Folge hat, dass er ein Geräusch neben sich hört. Er dreht sich um und steht vor einem Spiegel, der etwa so groß wie ein Mensch und in Stein gefasst ist. Allerdings spiegelt er nicht, und so berührt er dessen Oberfläche. Daniel erhält einen leichten elektrischen Schlag.
Alternative O'Neill und Teal'c
Er kehrt dann zum Stargate zurück und stellt verärgert fest, dass die anderen bereits zurückgegangen sind. Also wählt er die Erde an, um ihnen zu folgen. Als er im Stargate-Center aus dem Stargate tritt, wird er mit Waffen bedroht. Keiner kennt ihn, nicht einmal Hammond, der außerdem noch nicht General sondern Colonel ist. Daniel wird zwangsweise untersucht und in eine Zelle gesperrt. Bald kommt ihn Catherine Langford besuchen. Nach einer kurzen Unterhaltung erinnert sie sich zwar an ihn, behauptet jedoch, er gehöre nicht ins Stargate-Center, denn er hätte ihr Angebot auf Zusammenarbeit vor einigen Jahren abgelehnt.

Daniel ist verwirrt, verlangt Sam zu sprechen, wobei sich herausstellt, dass sie nicht Captain ist, sondern als Zivilistin hier arbeitet. Als Daniel Catherine von Dingen erzählt, die er ihrer Meinung nach nicht wissen kann, bringt sie ihn zum General: Jack O'Neill. Auch er erkennt Daniel nicht, fragt ihn aber nach Informationen über die Jaffa. Daniel gibt ihm die Adresse von Chulak. Im Gespräch stellt sich nach und nach heraus, dass die Erde gerade von den Goa'uld angegriffen wird und keine Chance hat, sich zu wehren. Viele große Städte und ganze Regionen in Europa und an der Amerikanischen Ostküste sind schon zerstört. General O'Neill nutzt die Adresse, die Daniel ihm gegeben hat, um die Welt mit einer Atombombe zu zerstören. Im Gespräch mit Doktor Carter stellt sich heraus, dass der von Daniel berührte Quantumspiegel von dem kleinen Bediengerät ungewollt von Daniel eingeschaltet worden ist und wohl eine Reise in eine andere Dimension verursacht hat, in der Daniel nie am Stargate-Programm beteiligt war, dafür aber Catherine Langford. Die Karrieren von O'Neill und Hammond sind anders verlaufen, Carter ist nie der Air Force beigetreten und Teal'c leitet den Angriff von Apophis auf die Erde.

Doktor Carter mit der Handgranate vor dem alternativen Logo
Carter und Catherine berichten, dass sie vor kurzem eine Audio-Botschaft erhalten haben, die von dem Planeten P3R-233 kam und eine Warnung vor „den Zerstörern“ enthielt. Die Information „Sie kommen von“ war unvollständig. Daniel kann die folgenden Töne in eine Toradresse übersetzen, indem er das Dokumentations-Video, das er auf P3R-233 gedreht hat, als Grundlage benutzt.

Während der Angriff der Goa'uld unaufhaltsam vorwärts schreitet und dabei auch die Air Force One, die Maschine des US-Präsidenten, von den Goa'uld auf dem Weg zum Stargate-Center zerstört wird, und man auf der Erde versucht, möglichst viele Leute auf den Beta-Stützpunkt zu evakuieren, bittet Daniel darum, nach P3R-233 zurückkehren zu können, um von dort mit dem Quantumspiegel in seine Realität zurückzukommen. Mit der entzifferten Warnung will er „seine“ Erde retten. Nach einigem Überlegen stimmt O'Neill zu, es gibt aber ein Problem: Da das Stargate von außen offen gehalten wird, damit die Menschen nicht fliehen können, gibt es nur wenige Möglichkeiten, raus zu wählen: Immer, wenn ca. 38 Minuten vergangen sind, schließt es sich. Es gilt also, die unvermeidliche Niederlage solange hinaus zu zögern, bis Daniel raus wählen und zurückkehren kann. Zu diesem Zweck geht O'Neill zu Teal'c. Er nimmt Daniels Videoaufnahmen mit, auf der sie beide zu sehen sind, um ihn vielleicht davon zu überzeugen, den Angriff zu beenden. Teal'c schaut sich die Sache zwar an, aber da Chulak zerstört ist, ist er nicht friedlich gestimmt, sondern tötet O'Neill. Hammond ist bei der Verteidigung des Stargate-Centers auch bereits gefallen.

Carter und Catherine Langford arbeiten am Anwahlcomputer. Carter geht dann, um das Bediengerät des Quantumspiegels für Daniel zu holen, und wird dabei von einigen Jaffa überrascht. Mit Hilfe einer Handgranate sprengt sie sich und die Jaffa in die Luft. Catherine wird erschossen, als weitere Jaffa den Kontrollraum stürmen. Als das Tor aufgeht, betritt Teal'c den Stargateraum, Daniel kann fliehen, wird dabei aber von Teal'cs Stabwaffe getroffen und verletzt. Der zuvor aktivierte Countdown für die automatische Selbstzerstörung läuft ab und die Basis explodiert.

Daniel kehrt mittels Spiegel zurück in seine Realität und berichtet von dem bevorstehenden Angriff und dass sie nicht zurück zur Erde dürften.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Das Stargate kann jeweils nur ca. 38 Minuten offen gehalten werden.
  • Es gibt eine unendliche Anzahl an alternativen Realitäten, die sich alle mehr oder weniger stark von einander unterscheiden.
  • Ein anderes Stargate muss komplett angewählt werden, um ein Anwählen des wählenden Stargates von außen zu verhindern.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

 Daniel: General, was soll der Blödsinn?
 Colonel Hammond: General? Sehen Sie auf meiner Uniform irgendwo Sterne?
 Soldat: Colonel, er sagt, er ist von SG-1.
 Daniel (überrascht): Colonel?


 Catherine: Sie kennen mich?
 Daniel: Natürlich. Kennen Sie mich nicht?
 Catherine: Doktor Daniel Jackson, Linguist, spezialisiert auf altägyptische Geschichte, bekannt geworden durch seine bahnbrechenden Erforschungen. Im Augenblick interessiert mich mehr, wie Sie durch mein Stargate gekommen sind.
 Daniel: Wie war das? Ihr Stargate? Was zum Teufel soll das alles, Catherine?


 Daniel: Na schön, wahrscheinlich habe ich komplett den Verstand verloren, aber was mich betrifft, so kennen wir beide uns ziemlich gut. Sie wissen all das, was ich auch weiß! (Er zeigt auf das SG-1-Abzeichen seiner Jacke) Hier, ich gehöre zum SG-1-Team genau wie Sie, Captain Carter und Teal'c! Wo, wo, wo ist Teal'c? Ziemlich groß, mit einem goldenen Emblem auf der Stirn und einem Goa'uld in seinem Bauch!


 Sam: Jack...
 (Während Sam und Jack sich umarmen, sieht Daniel verwirrt zu Catherine)
 Catherine: Die zwei sind in ihrer Realität wohl nicht verheiratet?
 Daniel: Nein.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 8 Medien zum Thema „Die Invasion, Teil 1“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Alternative Realität

Weißes Haus

Andere

Außerirdische

Alternative Realität

Orte (Alternative Realität)[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

P3R-233

Abydos (erwähnt)

Beta-Stützpunkt (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Abydos

Andere

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Kontinuität:
    • Als Daniel zu Beginn die Artefakte einpackt, ist zuerst im Hintergrund auf dem Tisch seine Videokamera noch zu sehen. Nach zwei Schnitten, als gezeigt wird, wie er das Bediengerät für den Quantumspiegel einpackt, ist sie weg.
    • Als Daniel vor der Weltkarte steht, auf der die zerstörten Städte eingezeichnet sind, sind zuerst nur wenige rote Punkte in Europa zu sehen, unter anderem keine in Skandinavien. Nach dem Schnitt gibt es deutlich mehr davon, auch in Nordeuropa.
  • Übersetzung:
    • In der deutschen Synchronfassung sagt Daniel über Teal'c: "Er war - und ist vielleicht immer noch - der Nachfolger von Apophis." Im englischen Original heißt es (inhaltlich richtig): "He was - and probably still is - the first prime (Primus) of Apophis."
  • Sonstiges:
    • Als versucht wird, von der Erde auf den Beta-Stützpunkt zu wählen, wird als zweites Symbol das für die Erde aktiviert, was aber als Ausgangspunkt das letzte sein müsste. -- Antwort: Das At steht zwar für die Erde als Ursprungsort, aber das heißt nicht, dass es nicht auch als eine der sechs Koordinaten im Raum benutzt werden kann.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]