Blutsbande

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Blutsbande.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Bloodlines
Staffel Eins
Code / Nr. 1x11 / 12
DVD-Nr. 1.3
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 10.10.1997
Deutschlandpremiere 17.03.1999
Quote 1,75 Mio / 12,9 %
Zeitpunkt 1997
Drehbuch Mark Saraceni
Jeffrey F. King
Regie Mario Azzopardi
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Teal'c kehrt nach Chulak zurück, um zu verhindern, dass sein Sohn ebenfalls in die Abhängigkeit von den Goa'uld gerät, wenn er seinen ersten Symbionten bekommt.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Teal'cs zerstörtes Haus.
Man sieht, wie einige Mönche auf Chulak das Prim'tah-Ritual an Rya'c praktizieren wollen, als auch Teal'c das Zelt, in dem die Zeremonie stattfindet, betritt. Plötzlich gibt es einen Rückblick auf Teal‘cs eigene Prim‘tah. Dabei liegt Teal‘c, genau wie nun sein Sohn, auf einer Pritsche, während die Mönche den Symbiontensack freilegen und die Larve implantieren wollen. Doch wie sich im nächsten Moment herausstellt, befindet sich Teal‘c nicht wirklich auf Chulak, sondern liegt auf einer Krankenstation im Stargate-Center. Er schreit unaufhörlich den Namen seines Sohnes, bis Doktor Fraiser fragt, wer denn Rya‘c sei. Daraufhin lügt Teal‘c, dass Rya‘c der Name seines eigenen Symbionten sei. Sekunden später wird deutlich, warum Teal‘c diese Halluzinationen durchleiden musste: Man versuchte im SGC mittels medizinischer Behandlung, genauer gesagt eines Medikamentes, Teal‘cs symbiotische Abhängigkeit von einer Goa'uld-Larve zu bekämpfen. Doch letzten Endes scheiterten die Experimente, sodass man gezwungen war, Teal‘c seinen Symbionten wieder einzusetzen. Dies rief in ihm die Erinnerung hervor.

Doch Daniel will genauer wissen, was Rya‘c bedeutet, aber Teal‘c verschweigt auch weiterhin die wahre Identität Rya‘cs.

Der zeremonielle Marsch

Später, während des Kelno'reems, stattet O‘Neill dem schweigsamen Teal‘c einen Besuch ab. Schließlich erzählt er Jack, dass er damals auf Chulak seine Frau und seinen Sohn zurücklassen musste. Er berichtet zudem, dass sein Sohn in den nächsten Tagen erstmals einen Symbionten erhalten soll. Daher wolle er nach Chulak zurückkehren und verhindern, dass die Prim‘tah an seinem Sohn praktiziert wird. Doch General Hammond zeigt sich skeptisch. Zeitgleich versucht Teal‘c ohne Genehmigung, das Stargate anzuwählen. Doch er wird rechtzeitig aufgehalten. Nach mehreren Debatten lässt sich Hammond dennoch zur Genehmigung einer Mission überreden.

So bricht das SG-1-Team einige Stunden später nach Chulak auf. Um sicher das lokale Tor zu beziehen, verkleideten sich die drei Menschen als Priester und Teal‘c als Schlangenwache. Ihr Plan geht auf und sie können glimpflich passieren. Ihr Ziel ist Teal‘cs Haus, welches ein wenig abseits von Apophis Tempel liegt - doch sie finden lediglich einen Trümmerhaufen vor. Aufklärung gibt ein groß aufgetragenes Symbol an einer Wand des Hauses, welches laut Teal‘c „Shol‘vah“ bedeutet - übersetzt „Verräter“. Teal‘c fängt nun an zu weinen, da er befürchtet, dass sich seine Familie zum Zeitpunkt der Zerstörung des Hauses eventuell auch darin befand.
Teal'c kämpft mit dem Mönch
Doch die Trauer währt nicht lange, da plötzlich ein Jaffa-Krieger auftaucht und Jack mit einer Waffe bedroht. Als er Teal‘c erkennt, umarmen sich die beiden. Im nächsten Moment wird klar, dass es sich bei dem Dazugestoßenen um Teal‘cs langjährigen Freund, Lehrer und Mentor Bra'tac handelt. Er berichtet, dass Teal‘cs Familie rechtzeitig fliehen konnte. Doch die Erleichterung ist nur von kurzer Dauer. Grund dafür ist Bra‘tacs offensichtliches Misstrauen gegenüber den Erdlingen. Er tituliert sie bloß als Schwächlinge und nicht ehrenwerte Krieger. Nichtsdestotrotz lässt er sich nach einem kurzen aber wirkungsvollen Duell, aus welchem O‘Neill als Sieger hervorgeht, vom SG-1-Team überzeugen. Daher entschließt er sich dazu, sie zu Teal‘cs Familie zu führen. Doch lediglich Teal‘c und O‘Neill begleiten ihn - Daniel Jackson und Captain Carter werden von O‘Neill zum Stargate abgesondert, wo sie 24 Stunden warten und dann zurückkehren sollen. Nach einiger Zeit erreichen letztere Beide ein Waldstück, in welchem sie einen Marsch beobachten. Diesem gehören Priester an, welche ein Gefäß tragen. Plötzlich läutet eine Glocke: das Zeichen für den Beginn des Prim‘tah-Rituals. Auch Teal‘c, O‘Neill und Bra‘tac nehmen dies zur Kenntnis. Nun kann sich Teal‘c nicht mehr halten; er sprintet plötzlich los, durchquert das Armenviertel, in welchem seine Familie seit seiner Flucht wohnt, und läuft direkt auf die Zeremonie zu.
Daniel zerschießt das Symbiontengefäß
Diese soll ein Mönch vollführen, der wiederum im nächsten Moment Teal‘c registriert. Er bezeichnet ihn als Shol‘vah und zückt ein Messer. Darauf entfacht er einen Kampf zwischen Teal‘c und ihm. Sekunden später stößt jedoch plötzlich ein vermummte Gestalt hinzu, welche auf Teal‘c zustürmt und ihn zu Boden reißen versucht. Doch Teal‘c wird Herr der Lage und schafft es den Priester zu Boden zu schlagen und zu töten. Eine Geste, bei der das Gefäß mit dem Symbionten zerbricht. Auch die vermummte Person offenbart sich nun: es ist Teal‘c Frau Drey'auc. Sie ist außer sich vor Wut, da sie in der Prim‘tah die einzige Lebenschance für Rya‘c sah. Teal‘c ist anderer Meinung. Dennoch ist er untröstlich über das Schicksal seiner Familie.

Währenddessen beobachten Daniel und Samantha, die den Marsch verfolgt hatten, wie einige Priester aus dem mitgebrachten Gefäß Flüssigkeit in ein größeres Gefäß am Tempel füllen - ein Gefäß voller Symbionten. Unmittelbar danach verlassen die Priester den heiligen Ort wieder. Daher beschließen die beiden Verfolger sich das Symbiontengefäß näher anzusehen.

Bra'tac kämpft sich durch die Soldaten am Tor

Zeitgleich knien Teal‘c und seine Frau über ihrem gemeinsamen Sohn, welcher schwer krank ist. Drey‘auc erörtert, dass Rya‘c schon seit mehreren Monaten durch diese Krankheit geplagt wird und das sie in der Prim‘tah die einzige Überlebenschance für Rya‘c sah. Teal‘c wird sich seines Fehlers bewusst.

Daniel und Sam entnehmen dem Gefäß währenddessen einen Symbionten, den sie in einem Probenbehälter verstauen, um ihn zu Forschungszwecken mit zur Erde zu nehmen. Als sie gerade gehen wollen, dreht sich Daniel um, sieht auf das Gefäß und entsichert seine Waffe. Sam verbietet ihm zwar, darauf zu schießen, jedoch entlädt er seine Waffe kurz darauf auf das Behältnis, wodurch es zerbricht und die Symbionten auf die Erde fallen und sterben.

Teal'c verabschiedet sich von seiner Familie

In der Zwischenzeit sieht man Jack, Drey‘auc, Bra‘tac und Teal‘c, seinen Sohn tragend, durch einen Wald laufen. Sie wollen das Stargate erreichen um Rya‘c zur Erde zu bringen. Doch plötzlich hört Rya‘c auf zu atmen. Daher fasst Teal‘c den Entschluss seinen eigenen Symbionten an Rya‘c zu vererben. Doch der Nebeneffekt ist, dass Teal‘c dadurch bald sterben wird. Währenddessen werden Carter und Daniel von Jaffa verfolgt und stehen nun unter Beschuss. Die Gefahr lässt sich erst beseitigen, als Carter einen Sprengsatz nach den Verfolgern wirft, welcher diese in den Tod reißt. Auch Teal‘c hat Probleme: Die Konsequenzen seiner Entscheidung werden schneller deutlich als erhofft. Nun ist nämlich er derjenige, der im Sterben liegt. Plötzlich treffen die beiden Fraktionen zusammen. Daniel und Carter berichten den anderen von ihrer Entdeckung. Zudem sind die beiden die Retter in der Not, da sie glücklicherweise den Entschluss fassten, einen Symbionten aus dem Gefäß zu stehlen. Bra‘tac meint zwar, der Symbiont sei zu jung für eine Einpflanzung, dennoch setzt man ihn umgehend in Teal‘c ein - die Wirkung wird Minuten später sichtbar, als der Jaffa wieder zu Kräften kommt.

Doch viel Zeit mit seiner Familie bleibt Teal‘c nicht mehr, da inzwischen einige feindliche Truppen alarmiert wurden. So verabschiedet sich Teal‘c von seiner Familie. Anschließend kehrt er schweren Herzens mit SG-1 und Bra‘tac zum Stargate zurück. Dort haben sich inzwischen einige Soldaten eingefunden. Doch durch einen Trick von Bra‘tac können sie den Feind überrumpeln und fliehen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Teal'c verhindert, dass sein Sohn einen Symbionten empfängt. Da dieser jedoch sehr krank ist, muss er seinen opfern, damit sein Sohn überleben kann.
  • Daniel und Sam gelingt es, eine junge Goa'uld-Larve zu stehlen.
  • Genau diese Larve rettet Teal'c das Leben.
  • Drey'auc und Rya'c sind Geächtete und werden sogar von den Ausgestoßen verstoßen.
  • Bra'tac, Teal'cs Lehrmeister, ist ebenfalls gegen die Goa'uld.
  • Bra'tac feuert (kurz vor Ende) sehr schnell hintereinander viele Schüsse ab - anscheinend beherrscht die Stabwaffe auch eine Art Automatikfeuer.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann für Staffel 1-Staffel 5 verwendet.
  • Die deutsche Übersetzung des englischen Originaltitels lautet „Blutlinien“.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Hammond: Wie viele dieser Jaffa haben Sie wohl auf Ihrer Seite?
O'Neill: Ganz sicher sind wir in Bezug auf, ähm... einen Krieger.
Hammond: Einen?
Daniel: Ja. Und, und wo es einen gibt... gibt es auch noch mehr... als einen.


Bra'tac: Du warst unter den Kriegern, die die Palastwachen von Chulak besiegten?
(Carter nickt lächelnd)
Bra'tac: Eine menschliche Frau?
Carter (empört): Hey, ich kann nur sagen, ich habe schon viele Leute...
Bra'tac (unterbricht sie, indem er zu Daniel geht): Und du, ein Krieger von großer List und Geschicklichkeit! (Er beißt Daniel in die Hand) Ich könnte deinen Arm brechen wie einen dürren Zweig. Wie konntest du diese Hashack mitbringen?
O'Neill: Hey, hey, hey! Wen nennst du hier Hassick? (Dreht sich zu Daniel um) Was ist ein Hassick?
Bra'tac: Du willst mich herausfordern, Hashack?
O'Neill: Oh nein, wir sind nicht hier, um gegen dich zu kämpfen.
Bra’tac: Wie schade.


O'Neill: Du bist über hundert Jahre alt? Gott, das tut mir Leid.
(O'Neill reicht Bra'tac die Hand und landet im Dreck)
Bra'tac: Einhundertdreiunddreißig.
O'Neill: Dafür bist du ganz schön fit.


Bra'tac: Du wirst folgen. Teal’c und ich gehen voraus.
O'Neill: Ähm, nein, nein, nein. Wie soll ich das sagen? Eigentlich habe ich das Kommando.
Bra'tac: Das Stargate wird gut bewacht. Deine Täuschung wird kein zweites Mal gelingen. Du brauchst meine Hilfe, um am Leben zu bleiben, Mensch.
O'Neill: Na schön, wie ihr meint. Möchte mich nicht streiten.


Carter: Was ist das?
Daniel: Klingt wie eine Glocke.
Carter: So eine Art Kirchenglocke?
Daniel: Schon möglich, ja.
Carter (steht auf): Ich war schon ziemlich lange nicht mehr in der Kirche.


(Daniel über die "gekidnappte" Goa'uld-Larve)
Daniel: Muss das Ding eigentlich gefüttert werden?


O'Neill: Wir haben da ein kleines Problem. Teal’cs Sohn war zu krank, um die Reise zu schaffen, deswegen hat er ihm seinen Goa’uld gegeben, um ihm das Leben zu retten.
Daniel: Ahm, wir haben noch einen.
O'Neill: Was ist?
Daniel: Wir wollten ihn eigentlich mit zurücknehmen, aber…


O'Neill: Na schön, der Plan sieht so aus...
Bra'tac: Ihr werdet tun, was ich euch sage.
O'Neill: Okay.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 16 Medien zum Thema „Blutsbande“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Jaffa

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Langley (erwähnt)

Texas (erwähnt)

Chulak

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • keine besonderen Objekte

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als Teal'c seine Rüstung auszieht, um Rya'c seinen Symbionten zu geben, hört man am Geräusch, als er sie wegwirft, dass sie aus Plastik besteht.
  • Der Priester benutzt ein Heilgerät bei Rya'c, obwohl es sich bei ihm nicht um einen Goa'uld handelt und er es deswegen nicht benutzen könnte, da er kein Naquadah im Blut hat.
  • Als Teal'c das Stargate im SGC aktivieren will, dauert der Wahlvorgang erstaunlich lang.
  • Der Goa'uld, welcher Rya'c eingesetzt werden soll, hat rotes Blut. In der Episode SG1_04x08SG1 4x08 Die Unas haben die Goa'uld blaues Blut.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]