Der Feind in seinem Körper

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Der Feind in seinem Körper.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Enemy Within
Staffel Eins
Code / Nr. 1x02 / 3
DVD-Nr. 1.1
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 01.08.1997
Deutschlandpremiere 13.01.1999
Quote 2,60 Mio 7,8 %
Zeitpunkt 1997
Drehbuch Brad Wright
Regie Dennis Berry
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Kawalsky klagt plötzlich über höllische Kopfschmerzen. Es stellt sich heraus, dass sich ein Goa'uld-Symbiont um seine obere Wirbelsäule gelegt hat. Unter Anleitung von Teal'c gelingt es den Ärzten, die Larve operativ zu entfernen. Ob der Eingriff rechtzeitig erfolgte, wird sich noch herausstellen.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Man bespricht sich über weitere Missionen.
Im Stargate-Center versucht man mit der Erkundung der ersten Planeten, die man aus den Daten der Kartusche von Abydos ermittelt hat, zu beginnen. Zuerst werden P3-575 und P3A-577 ausgewählt, die simultan von SG-1 und SG-2 besucht werden sollen. Währenddessen wird das Stargate immer wieder von außen angewählt, da die Goa'uld versuchen, durch das Tor auf die Erde zu kommen. Diese Versuche scheitern jedoch alle an der Iris. Dazu wird auch jedes Mal der Countdown zur Selbstzerstörung aktiviert. Während der Einsatzbesprechung mit SG-1 treten bei Kawalsky Kopfschmerzen auf. Als er sich untersuchen lässt, teilt General Hammond O'Neill mit, dass Teal'c nicht zu seinem Team gehören wird, sondern vom Pentagon verhört und untersucht werden soll. Diesbezüglich ist Colonel Kennedy bereits zum Stargate-Center] unterwegs. O'Neill gefällt dieses Vorhaben nicht. Danach geht er zu Teal'c, um mehr über die Strategie der Goa'uld zu erfahren. O'Neill bestätigt Teal'c, dass er ein Gefangener ist und versucht ihm die Motive der Menschen verständlich zu machen. Teal'c will ihm daraufhin seine Treue beweisen.
Kawalsky ist ein Goa'uld.
Während der Untersuchung entdeckt der Arzt Doktor Nimziki etwas unter der Haut in Kawalskys Rücken. Als er dies näher untersucht, wandert das "Etwas" in Richtung Kawalskys Kopf. Kawalsky schreit auf. Seine Augen beginnen zu glühen und er bricht dem Arzt das Genick. Währenddessen berichtet Daniel Jackson mit Hilfe von Samantha Carter über das DHD von Abydos. Plötzlich entdeckt Daniel Kawalsky im Stargateraum, doch als er diesen anspricht, kann der sich nicht erklären, was er im Stargateraum macht. Jack bringt Kawalsky in die Krankenstation. Da Doktor Nimziki verschwunden ist, schickt ihn Doktor Warner zur Kernspintomographie.

Währenddessen trifft Colonel Kennedy zur Befragung von Teal'c ein. Bevor er jedoch mit seinen Untersuchungen beginnt, bietet Teal'c seine volle Kooperationsbereitschaft an. Während der Befragung erklärt Teal'c, dass er kein Wissen über die Goa'uld-Energiequellen oder die Grundlagen des Stargates besitzt, da den Jaffa dieses Wissen verboten war. Jack erscheint zu diesem Zeitpunkt, um Teal'c zu unterstützen. Teal'c erklärt, dass es einst nicht viele Goa'uld gab, sie sich jedoch vermehren und schon sehr viele Welten beherrschen. Allerdings sind sie nicht an allen Welten interessiert, auf manchen seien die Menschen dann auf sich selbst gestellt. Mit Personen wie Apophis, die sich selbst als Götter sehen, könnten die Menschen zwar verhandeln, aber diese "Götter" wären auch in der Lage, die Menschen zu töten. Das würde aber auch einen großen Aufwand bedeuten, viele Raumschiffe und Sklaven würden benötigt. Diese Sklaven haben sie vor langer Zeit auf einem bestimmten Planeten, den Teal'c Tau'ri nennt, gefunden und in der Galaxie auf vielen Welten angesiedelt. Sie wurden unterjocht und dienen seither den Goa'uld als Wirte, Sklaven, oder Krieger - so wie die Jaffa. Colonel Kennedy und Jack machen Teal'c daraufhin klar, dass diese Ursprungswelt die Erde ist. Teal'c erklärt, dass es einige Goa'uld gibt, die über mehrere Sternensysteme herrschen. Diese könnten die Erde jederzeit mit Raumschiffen vernichten. Auch wenn Ihre Schiffe Monate oder Jahre benötigen würden, um die Erde zu erreichen.

Der Symbiont in Kawalsky ist auf den Röntgenaufnahmen deutlich zu erkennen.
Während Daniel den toten Doktor Nimziki entdeckt, findet Doktor Warner einen Symbionten in Kawalsky, der sich um dessen Wirbelsäule gewickelt hat. Kawalsky stößt Doktor Warner beiseite und versucht im Kontrollraum gewaltsam das Stargate in Betrieb zu nehmen. Als dieser Versuch misslingt, benutzt er Sam als Geisel und flieht mit ihr in einen Fahrstuhl. Sam gelingt es, den Fahrstuhl zu stoppen, wird dabei aber von Kawalsky so hart gegen die Wand geschleudert, dass sie das Bewusstsein verliert. Als der Fahrstuhl geöffnet wird, kann sich Kawalsky an nichts mehr erinnern. In der Krankenstation erklären Jack und Daniel, dass wohl ein sehr junger Goa'uld in Kawalsky eingedrungen sei und daher nur zeitweise die Kontrolle über ihn übernehmen kann. General Hammond gibt Doktor Warner den Befehl, alles zu tun, um den Goa'uld aus Kawalsky zu entfernen. Teal'c warnt, dass der Goa'uld den Wirt töten wird, wenn man versucht ihn zu entfernen. Daher versuchen Jack und Hammond, mit dem Goa'uld zu verhandeln. Sie bieten dem Goa'uld an, ihn durch das Stargate zurückzuschicken, wenn er Kawalsky verlässt. Der Goa'uld verlangt, sofort mit dem Wirt freigelassen zu werden oder er würde alle vernichten. General Hammond gibt daher den Befehl, die Operation vorzubereiten, auch wenn diese nur eine Erfolgschance von ca. 12% hat.
Teal'c muss sich einer Befragung unterziehen.

Colonel Kennedy würde gerne den Goa'uld, um Informationen zu erhalten, verhören. Obwohl er die Überlebenschancen von Kawalsky für zu gering hält und Teal'c erläutert, dass jeder Goa'uld mit dem Wissen aller Goa'uld geboren werde - welches Daniel als genetisches Gedächtnis bezeichnet - geht General Hammond nicht darauf ein. Die Operation verläuft sehr gut, auch wenn Kawalsky sich einmal kurz aufbäumt. Nach der Operation soll Teal'c mit Colonel Kennedy nach Langley gebracht werden. Kawalsky bittet Sam, Teal'c noch einmal alleine sehen zu dürfen, um sich bei ihm zu bedanken, weil er mit seinem Symbionten geholfen hat, ein Betäubungsmittel für den Goa'uld zu finden. Als Kawalsky mit Teal'c alleine ist, glühen seine Augen auf. Er greift Teal'c an und erklärt ihm, dass bei der Operation nur eine leere Hülle entfernt wurde. Kawalsky schaltet Teal'c aus und verschafft sich Zugang zum Kontrollraum. Er öffnet das Stargate nach Chulak und aktiviert die Selbstzerstörung des Stützpunktes. Als der Goa'uld den Stargateraum betreten will, erwartet ihn dort bereits Teal'c.

Teal'c und der Goa'uld kämpfen.

Während Teal'c versucht den Goa'uld aufzuhalten, deaktivieren General Hammond und Jack die Selbstzerstörung. Im Zuge des Kampfes hält Teal'c den Goa'uld so, dass ein Teil seines Hinterkopfes bereits im Ereignishorizont ist. Imselben Augenblick lässt O'Neill das Tor schließen. Dadurch wird der Goa'uld getötet, da der Teil von Kawalskys Kopf, der bereits im Ereignishorizont verschwunden ist, vom restlichen Körper getrennt wird. Als der leblose Körper zu Boden fällt, löst sich aus der offenen Hirnschale ein Stück des Symbionten. Aus der Tatsache, dass der Goa'uld den Code für die Selbstzerstörung gekannt hat, schließt Sam, dass auch nach der Übernahme etwas vom Wirt erhalten bleibt und somit die Hoffnung besteht, dass man die Wirte noch retten kann, wenn man den Symbionten entfernt. Aufgrund der Ereignisse erlaubt der Präsident, dass sich Teal'c an den Missionen von SG-1 beteiligen darf, er muss nicht mit Colonel Kennedy gehen. So beginnt der Jaffa wenig später mit SG-1 eine Mission auf P3-575.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Die deutsche Übersetzung des englischen Titels der Episode (The Enemy Within) lautet „Der Feind im Inneren“.
  • Amanda Tapping, die Darstellerin von Samantha Carter, wurde während der Dreharbeiten im Lift verletzt, als Kawalskys Darsteller Jay Acovone sie gegen die Wand stieß. Weil ihr Gesicht durch das Filmen jedoch von vorne zu sehen war, war es nicht möglich, ein Double zu nutzen.[1]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill (zu Kawalsky): Wenn Sie es nicht überstehen, kriege ich dann Ihre Stereoanlage?


(Teal'c und O'Neill reden über ihr erstes Treffen und die Art, wie Teal'c dort SG-1 half)
Teal'c: Wenn ich dich damals getötet hätte, wäre ich jetzt nicht hier.
O'Neill: Ich ebenso wenig.


(Colonel Kennedy zu General Hammond nachdem er fertig ist)
Kennedy: Ich werde jetzt gehen.
Hammond: Vergessen Sie bitte nicht, Ihren Arsch mitzunehmen!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 11 Medien zum Thema „Der Feind in seinem Körper“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Pentagon

Weißes Haus

Außerirdische

Goa'uld

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Langley (erwähnt)

Chulak (erwähnt)

P3A-575 (erwähnt)

P3A-577 (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische


Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Teal'cs Mal auf der Stirn ist verkehrt herum.
  • Übersetzungsfehler: Als der Goa'uld in Kawalsky das erste Mal spricht, sagt er im Original: "Nemeth Kree", was wohl eine Beleidigung ist. In der Deutschen Übersetzung wird daraus “Mein Name ist Kree". Diesen Fehler erkennt man auch daran, dass Hammond am Ende seiner ersten Antwort fragt: "Und wer sind Sie?" und als Antwort erhält: "Das geht euch nichts an!"
  • Während der Angriffswelle zu Beginn der Episode kann Walter die Selbstzerstörung des Stützpunktes ohne Kommandocode aktivieren. Am Ende der Episode sagt Carter, Kawalsky hätte einen Code benötigt, um die Selbstzerstörung zu aktivieren. Auch kann Walter die Selbstzerstörung zu Beginn alleine stoppen, am Ende der Episode müssen O'Neill und General Hammond den Code aufheben.
Es kann sein, dass man seinen eigenen Befehl selbst auflösen kann, oder dass die Sperre nur bei bestimmten Rängen aktiv wird, und dann nur höhere Ränge den Befehl aufheben können.
  • Nachdem der Goa'uld Kawalsky Teal'c überwältigt und in den Kontrollraum eindringt, erscheint zuerst Doktor Warner und spricht mit Teal'c. Als Teal'c durch den Gang zum Kontrollraum geht, kommen ihm zwei Wachen entgegen, die ihn nach kurzem Zögern passieren lassen. Das ist zumindest merkwürdig. Es wurde Alarm ausgelöst und Teal'c, der bis eben noch ein Gefangener war, spaziert durch die Gänge. Normalerweise müssten die Soldaten Teal'c aufhalten - nur hätte er es dann wohl nicht rechtzeitig in den Stargateraum geschafft.
  • Während der Operation, bei der der Goa'uld aus Kawalsky entfernt wird, sieht man auf dem Monitor, dass Doktor Warner ihn in zwei Hälften schneidet. Seltsamerweise zieht er anschließend allerdings den kompletten Symbionten in einem Stück aus Kawalskys Körper.
  • Immer, wenn man das Stargate während der Angriffswelle von der Seite sieht, leuchten alle Chevrons, auch wenn es gerade nicht aktiviert ist. Und sobald man es von vorne sieht, leuchten sie nicht.
  • Beim ersten Angriff (so bei ca. 1:00) sieht man von der Seite die Wand hinter dem Stargate blau leuchten (also wurde das Stargate aktiviert). In der nächsten Szene sieht man das Stargate vom Kontrollraum aus und es schaltet sich nochmal ein. Nachdem das Stargate abgeschaltet wurde, geht der Strahlungstrupp rein. Als der meldet, dass keine Gefahr mehr ist, ist der blaue Schimmer wieder da.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. TVHighlights Extra Guide "Alles über Stargate SG 1 und Stargate Atlantis"