Jay Acovone

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay Acovone Creation Con 2007.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
NationalitätAmerikaner Flag of the United States.svg
Geboren20. August 1955[1]
GeburtsortMahopac, Putnam County, New York[2]

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Jay Acovone wurde am 20. August 1955[1] in Mahopac, Putnam County, New York, USA[2], geboren[3][4] und spielte Major Charles Kawalsky in der Serie Stargate Kommando SG-1.

Acovone kam zum Schauspielern, als er während seiner Arbeit an einer Tankstelle auf John Miller, einen alten Schulkollegen von der High School, traf, der in Yorktown Heights bei der Theateraufführung von Mister Roberts mitwirkte und Acovone ermunterte, für eine der Rollen dort vorzusprechen. Acovone war zunächst nicht von der Idee begeistert, ging schließlich aber doch dorthin, als Miller ihn am nächsten Tag erneut darauf ansprach und anbot, ihn dem Regisseur vorzustellen. Schließlich spielte er dort tatsächlich eine Nebenfigur und fand Gefallen an dem komödiantischen Aspekt, der vor allem dadurch entstand, dass man eine echte Ziege in der Aufführung verwendete, die offenbar regelmäßig die Bühne verunstaltete. Für das Programmheft sollte Acovone dabei eine Beschäftigungsstelle angeben und nachdem man ihm sagte, dass es nicht einfach seine Arbeit an der Tankstelle sein durfte sondern etwas mit der Theaterkunst zu tun haben sollte, fragte er nach dem Namen einer guten Schauspielerschule. Man sagte, dass die American Academy of Dramatic Arts immer einen guten Eindruck mache, und er ließ daraufhin in das Heft schreiben, dass er vorhabe, sich dort im nächsten Herbst einzuschreiben. Als seine Mutter beim Besuch der Aufführung das Heft sah, bot sie ihm an, ihm den Gang an diese Schule zu bezahlen, und er nahm das Angebot an. Später besuchte Acovone außerdem das Lee Strasberg Theatre and Film Institute.[3]

Als er den Film Hundstage (1975) im Kino sah und sehr von ihm beeindruckt war, sagte er zu seinem Freund, mit dem er den Film gesehen hatte, dass er das, was der Hauptdarsteller (Al Pacino) auf der Leinwand getan hat, auch könne: Schauspielern. Wenige Jahre später stand Acovone für seinen dritten Filmautritt tatsächlich mit Pacino für Cruising vor der Kamera.[2] Die Rolle in diesem Film ermöglichte ihm auch den Eintritt in die Screen Actors Guild und wurde zum Start seiner Schauspielerkarriere.[3]

Noch bevor er zu seiner Rolle in Stargate Kommando SG-1 kam, kannte er den Produzenten der Serie Michael Greenburg und war tatsächlich sogar derjenige, der ihm Nikki Smook vorstellte, welche später Greenburgs Frau wurde. Greenburg war allerdings nicht im Casting seiner Rolle involviert und so rief Avocone ihn später an, um ihm zu sagen, dass er in seiner Serie mitspielte.[3]

Tatsächlich sollte ursprünglich offenbar John Diehl, der Kawalsky bereits im Kinofilm gespielt hatte, erneut für die Rolle gecastet werden. Kawalsky sollte dabei ursprünglich zu den Hauptfiguren der Serie gehören. Diehl hatte allerdings gerade erst eine Serie abgeschlossen und wollte zunächst nicht erneut Teil einer Serie werden, sodass man ihm anbot, seine Figur gleich in den ersten Episoden sterben zu lassen. Diehl willigte ein und man schrieb Kawalskys Tod in die Serie, allerdings sprang der Schauspieler letztlich trotzdem vom Projekt ab und Jay Acovone wurde an seiner Stelle gecastet. Obwohl Acovone liebend gern, wie ursprünglich geplant war, eine Hauptfigur geworden wäre, waren die Skripts bereits geschrieben und man wollte oder konnte nicht mehr durch den langwierigen Prozess der Änderung und Genehmigung der Änderung seitens des Studios gehen.[3]

Acovone ist ein Fan des SciFi-Genres und nennt Blade Runner als einen seiner Lieblingsfilme.[4]

2014 war er zusammen mit weiteren Stargate-Darstellern wie Amanda Tapping, Michael Shanks, Richard Dean Anderson, Suanne Braun (Hathor) und Nicole deBoer (Alison Porter) auf der Fedcon 23 vertreten.[5]

^Rollen und Sprecher[Bearbeiten]

RolleEpisode(n)Synchronsprecher
Charles Kawalskydiverse, siehe PersonenartikelRoman Kretschmer

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 Jay Acovone in der englischen Wikipedia
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 Jay Acovone in der Internet Movie Database
  3. (+) 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Dialing Home Ep. 20: Jay Acovone Pt. 1
  4. (+) 4,0 4,1 Dialing Home Ep. 21: Jay Acovone Pt. 2
  5. FedCon in der Wikipedia