Amanda Tapping

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amanda Tapping by Gage Skidmore.jpg
Geschlechtweiblich Weiblich.svg
NationalitätKanadierin Flag of Canada.svg, Britin Flag of the United Kingdom.svg
Geboren28. August 1965
GeburtsortRochford, Essex, England
Familienstandverheiratet Ehe.svg
Angehörige - Wichtige Personen
Ehemann:Alan Kovacs
Tochter:Olivia B.
Brüder:Richard,
Christopher,
Stephen †

Amanda Tapping (auch Amanda Kovacs) ist eine kanadische Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin englischer Herkunft.

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Amanda Tapping wurde am 28. August 1965 in Rochford, Essex, England, geboren. Sie ist die einzige Tochter. Neben ihrem Zwillingsbruder Christopher hat sie zwei weitere Brüder, Richard und Stephen. Ihr Bruder Stephen starb am 19. Dezember 2006 an den Folgen seiner Epilepsie. Sie zog im Alter von drei Jahren mit ihrer Familie nach Ontario (Kanada). Ihre schulische Laufbahn zeigte bald, dass sie das Talent ihres Vaters geerbt hat. Naturwissenschaft lag ihr einfach, doch ihr Interesse lag auf einem ganz anderen Gebiet: Der Schauspielerei. Zuerst machte sie Werbespots das brachte ihr genug ein. Da hatte sie sich etwas auf die Hohe Kante gelegt. Später gründete sie mit ihren Freundinnen Random Acts. Dies war eine Frauengruppe, die frauenrelevante Themen auf komische Art ansprachen. Die Serie Tucker James, der High-School-Blitz erwies sich als herber Flop, in dem auch Tapping mit wirkte. Kurz darauf kam ihr der Erfolg bei Stargate Kommando SG-1. Ihr Filmdebüt gab Amanda 1995 in Rent-A-Kid hatte aber auch nur einen winzigen Part gehabt. Im Fernsehen wirkte Amanda Tapping in zwei Verfilmungen von Danielle Steels Romanen mit, die sich ebenso wie zugrunde liegenden Geschichten vornehmlich an ein weibliches Publikum richtete. Nach Stargate SG-1 spielte sie in dem Film Organic Fighter in einer kleinen Rolle. In dem Film The Viod war sie zusammen mit Adrian Paul und Malcolm McDowell in einer Hauptrolle zu sehen. Außerdem war sie in der Sci-Fi-Channel-Miniserie Earthsea zu sehen. Dann spielte sie in einer Hauptrolle der Science-Fiction Serie Sanctuary. Seit dem 23. September 1994 ist sie mit Alan Kovacs verheiratet. Mit ihm hat sie eine Tochter Olivia B., geboren am 22. März 2005 um 18:29 Uhr. Seit ihrer Heirat heißt sie "Kovacs" mit Nachnamen. Jedoch benutzt sie ihren Geburtsnamen weiterhin als Künstlername. Sie hat einen Hund, George, als Haustier.

Ein Grund dafür, dass Carter in Staffel 4 von Stargate Atlantis nach Atlantis kam und zu einem weiteren Hauptcharakter der Staffel wurde, war, dass Tapping bei der Unterzeichnung ihres Vertrages zu Beginn von SG1-Staffel 10 noch für ein weiteres Jahr verpflichtet wurde. Dadurch war bereits vorauszusehen, dass, falls Stargate Kommando SG-1 keine weitere Staffel erhalten würde, Carter in der nächsten Atlantis-Staffel auftauchen werde.[1]

Tapping war eigentlich ein lukrativer Deal angeboten worden, falls sie auch für die fünfte Staffel in Stargate Atlantis bleibe, allerdings entschied sie sich dazu, stattdessen eine Hauptrolle in Sanctuary – Wächter der Kreaturen anzunehmen und dort auch Regie führen zu können.[2]

Ihre Lieblingsfernsehserie ist Die Simpsons.[3]

Sie wird wegen ihrer häufigen Auftritte in Science-Fiction Serien auch oft als Queen of SciFi bezeichnet.[4]

In der Science-Fiction-Serie Continuum, in der auch viele Stargate-Darsteller wie Tony Amendola‎ (Bra'tac), Lexa Doig‎ (Doktor Carolyn Lam) oder Jennifer Spence‎ (Lisa Park) zu sehen sind, führte sie in bisher einer Episode, der vorletzten der zweiten Staffel, Regie.

Vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 war sie zusammen mit Michael Shanks, Richard Dean Anderson, Jay Acovone (Major Kawalsky), Suanne Braun (Hathor) und Nicole de Boer (Alison Porter) auf der Fedcon 23.[5][6]

Bei Joseph Mallozzi und Paul Mullies „Dark Matter“, einer auf dem gleichnamigen Graphic Novel (ebenfalls von Mallozzi und Mullie) basierenden Fernsehserie, die im Juni 2015 gestartet ist, führte Tapping in der vierten Episode Regie[7] und wie im November 2015 bekannt wurde wird sie auch für die erste Episode der zweiten Staffel Regie führen.[8]

^Rollen und Sprecher[Bearbeiten]

RolleEpisode(n)Synchronsprecherin
Samantha Carter / Android / Replikantdiverse, siehe PersonenartikelChristin Marquitan

^Filmografie[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 1995: Net Worth als "Colleen Howe"
  • 1995: The Haunting of Lisa als "Gina/Angel"
  • 1995: Degree of Guilt
  • 1995: The Donor als "Cassie"
  • 1995: Rent-a-Kid als "Mrs. Nicely"
  • 1996: Remembrance als Linda
  • 1996: What Kind of Mother Are You? als Ingrid Elstad
  • 1996: Golden will: The Silken Laumann story als "Kathryn Laumann"
  • 1997: Mutterliebe - Eine Frau kämpft um ihr Kind Woman Testifying in Court (uncredited)
  • 1997: Booty Call als "Dr. Moore"
  • 1997: The Donor als "Cassie"
  • 2000: Road Trip in die Hölle (Black top) als "Bedienung"
  • 2001: The Void als "Dr. Eva Soderstrom"
  • 2002: Stuck als Liz
  • 2002: Life or something like it als "Carrie Maddox"
  • 2004: Earthsea - Die Legende vom Erdsee als "Lady Elfarren"
  • 2006: Breakdown als "Mary Johnson"
  • 2006: Engaged to Kill als "Detective Burns"
  • 2007: Stargate SG-1 Filme: The Ark of Truth & Continuum als Samantha Carter
  • 2008: Dancing Trees
  • 2012: Taken Back : Finding Haley als Susan
  • 2012: Space Milkshake als Valentina
  • 2012: Random Act of Romance als Dianne
  • 2014: Kid Canabis als Mutter
  • 2014: Hell in a Handbag als Mutteroberin

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1991: Die Waffen des Gesetzes als Nachrichtensprecherin
  • 1994 - 1996 Kung Fu - Im Zeichen des Drachen als Annie und McIllroys Freundin
  • 1995: Nick Knight - Der Vampircop als Dr. Naomi Ross
  • 1996: The Newsroom als Lindsay Ward
  • 1996: Akte X als Carina Sayles
  • 1996: Ein Mountie in Chicago als Audrey McKenna
  • 1996: Gänsehaut - Die Stunde der Geister Mrs. Merton
  • 1996: Side Effects - Nebenwirkungen als Dr. Barbara Bertrand
  • 1996: Flash Forward als „Ms. Yansouni“
  • 1997 bis 2007: Stargate – Kommando SG-1 als „Dr. Samantha Carter“
  • 1999 Millennium als Dr. Cantor 1 Episode
  • 2004: Traffic als Ehefrau des Hausbesitzers
  • 2004: Earthsea - Die Saga von Erdsee als Lady Elfarren
  • 2007 bis 2008: Stargate Atlantis als „Colonel Dr. Samantha Carter“
  • 2007 bis 2011: Sanctuary als „Dr. Helen Magnus“
  • 2009: Stargate Universe als „Colonel Dr. Samantha Carter“
  • 2010: Canadian Comedy Shorts als „Mary Johnson“
  • 2010: Riese: Kingdom Falling als Erzählerin
  • 2012 bis 2013: Supernatural als „Naomi“
  • 2013 Motive als Dr.Kate Robbins

^Regie[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

andere Serien[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

^Produzentin[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Interview mit Amanda Tapping von gateworld.net
  2. gateworld.net
  3. Regiekommentar zu SG1_07x21SG1 7x21 Die verlorene Stadt, Teil 1
  4. Zum Beispiel hier
  5. Stargate-Planet.de
  6. Fedcon in der Wikipedia
  7. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  8. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog

^Weitere Hauptdarsteller von Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

Richard Dean Anderson | Amanda Tapping | Christopher Judge | Michael Shanks | Ben Browder | Corin Nemec | Claudia Black | Don S. Davis | Beau Bridges
Hauptdarsteller von Stargate Atlantis

Hauptdarsteller von Stargate Universe

^Weitere Hauptdarsteller von Stargate Atlantis[Bearbeiten]

Joe Flanigan | Torri Higginson | Rachel Luttrell | Rainbow Sun Francks | Paul McGillion | David Hewlett | Jason Momoa | Jewel Staite | Amanda Tapping | Robert Picardo
Hauptdarsteller von Stargate Kommando SG-1

Hauptdarsteller von Stargate Universe