Richard Dean Anderson

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Dean Anderson (2012).jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
NationalitätAmerikaner Flag of the United States.svg
Geboren23. Januar 1950[1]
GeburtsortMinneapolis, Minnesota[2]

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Richard Dean Anderson (oder auch kurz RDA) wurde am 23. Januar 1950[1] in Minneapolis, Minnesota, in den USA geboren[2] und verkörperte die Rolle des Jack O'Neill, nachdem er bereits in seiner Rolle als Angus MacGyver berühmt geworden war. Auch war er beim Großteil der Episoden von Stargate Kommando SG-1 als executive producer tätig.

Er hat zwar eine Tochter mit Apryl Prose, war aber nie verheiratet. Außerdem war er unter anderem mit Katarina Witt und Teri Hatcher liiert.

Die Knieprobleme, die Jack O'Neill hat, sind meist echt, denn Anderson hat hin und wieder Kniebeschwerden.[3]

Anderson ist außerdem großer Fan der Serie Die Simpsons.[4][5] In deren Episode Kiss, Kiss Bang Bangalore hatte Anderson einen Gastauftritt, wobei er sich selbst synchronisierte. Darin wird er von einer Stargate-Convention entführt und befreit sich mit diversen Tricks im Stile von MacGyver.

Er hat(te) einen Hund, Zoë, der einen Kurzauftritt als Robert Kinseys Hund Oscar in SG1_04x15SG1 4x15 Kettenreaktion hatte.[6]

Vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 war er zusammen mit Amanda Tapping, Michael Shanks, Jay Acovone (Major Kawalsky), Suanne Braun (Hathor) und Nicole de Boer (Alison Porter) auf der Fedcon 23 in Düsseldorf zu sehen.[7][8]

In den Anfängen von Stargate Kommando SG-1 brachte Anderson bei Leseproben offenbar ständig Einwände und Verbesserungsvorschläge zum Skript, das man gerade durchging. Dies war zum Teil dadurch begründet, dass Anderson als executive producer (geschäftsführender Produzent) einiges an Einfluss auf die Produktion der Serie hatte, zum Teil aber auch dadurch, dass er aus dem Improvisationstheater kam. Dieses Verhalten sorgte für etwas Gelächter während der Proben und Brad Wright machte ihn irgendwann darauf aufmerksam, dass es etwas unhöflich war, ständig am Werk der Drehbuchautoren herumzumäkeln - nicht zuletzt auch, weil Anderson durch sein Verhalten nach und nach auch die anderen Darsteller beeinflusste, die ebenfalls anfingen, freier mit den Skripten umzugehen als üblich. Anderson sah ein, dass es tatsächlich etwas unangebracht war, sofort bei den Proben über die Skripte herzuziehen, und so hielten sich alle wieder mehr zurück und brachten Vorschläge respektvoller und auch erst später statt sofort ein, basierend auf dem Werk der Autoren.[9]

^Rollen und Sprecher[Bearbeiten]

RolleEpisode(n)Synchronsprecher
Jack O'Neill / Android / Kristallwesendiverse, siehe PersonenartikelErich Räuker

^Stunt Double[Bearbeiten]

Andersons Stunt-Double war bei Stargate Kommando SG-1 Dan Shea, der auch Dan Siler in der Serie spielte.

^Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1998 - Saturn Award - Bester Darsteller der Serie Stargate SG-1

^Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 Richard Dean Anderson in der Wikipedia
  2. (+) 2,0 2,1 Richard Dean Anderson in der Internet Movie Database
  3. Regiekommentar zu SG1_06x01SG1 6x01 Wiedergutmachung, Teil 1
  4. Regiekommentar zu SG1_07x21SG1 7x21 Die verlorene Stadt, Teil 1
  5. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  6. Regiekommentar zur Episode SG1_04x15SG1 4x15 Kettenreaktion
  7. Stargate-Planet.de
  8. FedCon in der Wikipedia
  9. Interview mit Anderson auf YouTube

^Weitere Hauptdarsteller von Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

Richard Dean Anderson | Amanda Tapping | Christopher Judge | Michael Shanks | Ben Browder | Corin Nemec | Claudia Black | Don S. Davis | Beau Bridges
Hauptdarsteller von Stargate Atlantis

Hauptdarsteller von Stargate Universe