StargateWiki:Wiederkehrende Fehler

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was finde ich auf dieser Seite?
Hier werden alle Fehler aus Stargate-Episoden gesammelt, die häufig auftreten - seien es Logik-, Animations- oder allgemein Produktionsfehler. Teils ziehen sich diese Fehler auch durch alle Serien. Wenn Du einen Fehler findest, der öfters vorkommt, trage ihn hier im passenden Abschnitt ein. Mögliche Antworten oder Erklärungsversuche können als Unterpunkt hinzugefügt werden - allerdings soll immer nicht mehr als ein Unterpunkt vorhanden sein, Diskussionen und Antworten auf Unterpunkte gehören auf die StargateWiki Diskussion:Wiederkehrende Fehler. Wird ein Punkt so beantwortet, dass er nicht mehr als Fehler gesehen werden kann, so muss er hier samt Antwort entfernt und auf der Diskussionsseite zusammen mit der Antwort eingefügt werden. Daher sollen sich auf der Diskussionsseite alle Antworten, Diskussionen und erledigten Punkte finden.
Copper question mark 3d.png

In Stargate gibt es immer wieder Fehler oder Unsinnigkeiten, die sich durch mehrere Episoden, oft gar durch ganze Serien ziehen. Hier findet man eine Übersicht über diese wiederkehrenden Fehler, sowie über Fragen, die häufig gestellt werden.

^Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

  • Beweglicher Ereignishorizont: Am Anfang der Serie bewegt sich der Ereignishorizont ein wenig mit, wenn etwas durch das Tor geschickt wird. Er wird ein wenig nach hinten gedrückt, was man z.B. in [1] hin und wieder sehen kann. Später tritt dieser Effekt nicht mehr auf.
  • Reihenfolge der angewählten Chevrons: Meist werden Chevrons in einer bestimmten Reihenfolge aktiviert, immer abwechselnd rechts und links auf gleicher Höhe. Oft ist diese Reihenfolge aber anders.
  • Ring des Stargates dreht sich bei Anwahl von außen: Normalerweise dreht sich der Ring des Gates mit den Glyphen nur, wenn man von diesem Tor ein anderes anwählt. Bei einer Aktivierung von außen dürften nur die Chevrons aufleuchten bzw. aktiviert werden, der Ring sich jedoch nicht drehen. Oft ist aber genau das zu sehen.
  • Wiederverwendung der Toranwahl-Szenen aus der Pilotepisode: Gerade in den Episoden der ersten Staffel wird die Einstellung aus SG1_01x01SG1 1x01 Das Tor zum Universum, in der das Stargate von außen angewählt wird, häufig wiederverwendet. Sie ist daran zu erkennen, dass die Geräte um das Tor noch mit Planen bedeckt sind. Offenbar wollte man nicht ständig die Animation des Kawoosh neu erstellen.
  • falsche Toradressen: Öfters werden für Planeten die Adressen von Abydos und Chulak verwendet (z. B. für P5C-353 und P3W-451), obwohl eine Toradresse natürlich nur einem Stargate zugeordnet sein kann. Offenbar wollten die Produzenten nicht immer neue Kombinationen erfinden.
  • drei- und vierseitige Ha'taks: Obwohl die Pyramiden als Ha'tak-Landeplätze stets vierseitig sind, sind mehrfach dreiseitige Ha'taks zu sehen. Die Computeranimationen in Stargate-Episoden variieren über viele Staffeln hinweg zwischen drei- und vierseitig. Zum Beispiel verfügt dasselbe Schiff in SG1_04x21SG1 4x21 Doppelter Einsatz über einen viereckigen Grundriss und landet auf einer Pyramide mit ebensolchem, hat dann aber in SG1_04x22SG1 4x22 Exodus nur drei Seiten. Siehe auch die Ursprungsdiskussion im Archiv.
  • dritter Schuss des Zat'n'ktel: In vielen Situationen wäre es einfacher gewesen, dreimal mit einer Zat auf Feinde oder Objekte zu schießen. Diese Situationen ziehen sich letztlich durch die ganze Serie.
    • Sicherlich wäre es sinnvoll gewesen, jedoch wollte man diese Eigenschaft der Waffe ab SG1-Staffel 3 nicht mehr verwenden, da vieles sonst zu einfach gewesen wäre. Siehe auch hier.
  • erster Primus eines Goa'uld: Bereits im englischen Original wird vom „First Prime“ gesprochen, also dem ersten Ersten, was eigentlich ein Pleonasmus ist. Die deutsche Synchronisation übernimmt meist einfach nur „Primus“, nur manchmal (SG1_03x13SG1 3x13 Apophis' Rückkehr, SG1_FFx02SG1 Fx02 Continuum) heißt es auch hier „erster Primus“.
  • "unsere Galaxis": Häufig wird der Begriff Galaxis synonym zu Galaxie verwendet. Das antike Wort Galaxis ist in Wahrheit ein anderer Name für die Milchstraße.
  • Gegenstände vor dem Tor: In mehreren Episoden stehen verschiedene Dinge, wie z.B. MALPs, bei der Anwahl so dicht vor dem Tor, dass der Vortex sie eigentlich vernichten müsste. (unter anderem: SG1_01x07SG1 1x07 Die Macht der Weisen, SG1_01x09SG1 1x09 Im Reich des Donnergottes, SG1_01x14SG1 1x14 Cassandra, SG1_01x21SG1 1x21 Die Invasion, Teil 3)
  • Anzahl der Symbole bei der DHD-Anwahl: In der Serie ist nicht konsistent, ob der rote Knopf in der Mitte des DHD die Eingabe des Ausgangssymbols nach den sechs Adresssymbolen ersetzt oder nicht. Da auf dem DHD immer ein Symbol weniger ist als auf dem zugehörigen Stargate, dürfte das Ausgangssymbol eigentlich nicht auf dem DHD zu finden sein und muss durch den roten Knopf ersetzt werden. Allerdings ist beispielsweise in SG1_02x04SG1 2x04 Virtueller Alptraum, SG1_02x11SG1 2x11 Die Tok'ra, Teil 1 und SG1_03x18SG1 3x18 O'Neill auf Abwegen (hier jedoch als Schnittfehler, da direkt davor und danach nur sechs aktivierte Symbole zu sehen sind) zu sehen, wie auch das Ausgangssymbol auf dem DHD steht oder allgemein ein siebtes Symbol eingegeben wird.
  • Jaffa-Rüstungen: Manchmal braucht es eine ganze Salve, manchmal nur einen einzelnen, gezielten Schuss, um die Rüstungen der Jaffa zu durchdringen. Das gilt auch für Treffer mit Stabwaffen: Manchmal durchdringen Stabwaffen die Rüstung problemlos und verwunden den Getroffenen tödlich, andere Male scheint es, als gäbe es dank der Rüstung nur leichte Verletzungen. Zu oft sieht man allerdings auch, an der Biegsamkeit, den Spiegelungen oder einfach nur der Textur an sich, dass die Rüstungen zum größten Teil aus Plastik, und nicht aus echtem Kettenpanzer bestehen. Gerade die Haube, die einige Jaffa tragen, wirkt recht billig produziert.

^Stargate Atlantis[Bearbeiten]

In mehreren Episoden sind auf den Kopf gestellte deutsche Flaggen-Abzeichen zu sehen.
  • Acht-Chevron-Stargate: In mehreren Episoden von Staffel 3 bis Staffel 5 haben Stargates nur acht Chevrons.
    • Das wird im Allgemeinen als SFX-Fehler angesehen.
  • Deutschland-Flagge: In mehreren Episoden sind Soldaten mit einer auf dem Kopf stehenden deutschen Flagge an der Uniform zu sehen (Ebenso wie die russische Fahne in den ersten Episoden). Dies ist in Staffel 3 in Ein ungewöhnlicher Verbündeter, Der doppelte Rodney, Rodneys Tao, Das Spiel und Ein freier Tag zu sehen (siehe auch Bild rechts).
  • FN P90: In nahezu jeder Episode wird die Maschinenpistole genutzt. Allerdings leert sich nicht das Magazin, auch wenn dieses einige Male ausgetauscht wird, wird ein volles Magazin gegen ein volles gewechselt. Des Weiteren tauchen diese Waffen auch von einem Filmschnitt plötzlich auf, obwohl diese davor nicht getragen wurden. Die Wraith halten in Staffel 1 wesentlich mehr Beschuss aus, später reichen schon einige ungezielte Kugeln, um die Wraith außer Gefecht zu setzen.

^Stargate Universe[Bearbeiten]

  • Objekte, die nicht dort sein sollten: Immer wieder sind auf der Destiny größere Erd-Objekte wie z. B. Sofas zu sehen, die wohl kaum bei der Evakuierung mitgenommen wurden und auch sonst nicht auf das Schiff gekommen sein können.
  • Ersatzteile: Immer wieder werden Schiffsteile (Kuppel, Shuttle, ...) repariert, sodass sie hinterher wie neu aussehen. Dabei dürfte die Crew eigentlich nicht über die nötigen Ersatzteile verfügen und selbst wenn sie solches Rohmaterial besäßen, wäre sie nicht in der Lage, die entsprechenden Teile so perfekt zu reparieren.
  • Zahlensystem der Antiker: Eigentlich nutzten die Antiker ein Oktalsystem, allerdings finden sich immer wieder (z. B. in SGU_01x02SGU 1x02 Führungskampf auf der Destiny und SGU_01x06SGU 1x06 Außerirdische Invasion) Zahlen im Dezimalsystem in Antiker-Schrift. Die Ziffern 8 und 9 dürfte es dort allerdings eigentlich nicht geben.

^Generelle Fehler[Bearbeiten]

  • Gefrieren eines durchs Stargate transportierten Objekts: Zwar wird dieses Phänomen im Film und den ersten paar Episoden erklärt und tritt auf, aber ab SG1_01x03SG1 1x03 Verraten und Verkauft kommt dies nicht mehr vor.
  • Sprache von Außerirdischen: In Stargate sprechen nahezu sämtliche außerirdischen Völker (Asgard, Goa'uld, Priore, Replikanten, Jaffa, ...) (auch) Englisch bzw. Deutsch. Dazu gehören auch Sprichwörter. Das ist extrem unrealistisch, kommt dennoch in den meisten Science Fiction-Serien vor. Nur in Stargate Universe wurde das beachtet, dort sprechen alle außerirdischen Völker eine andere Sprache.
    • Dies ist sowohl Vereinfachungselement für die Handlung und erspart dem Zuschauer das Lesen von Untertiteln, als auch Einsparung bei den Produktionskosten, da keine Fantasiesprachen erfunden werden müssen.
  • Technologie von außerirdischen Völkern: Häufig sind in den drei Serien Technologien zu sehen, von denen es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie ebenso wie auf der Erde erfunden wurden, z. B. Kameras (SGA_03x07SGA 3x07 Ein ungewöhnlicher Verbündeter) oder Kerzen (SGA_03x03SGA 3x03 Der Zaubertrank).
    • Dies ist natürlich in erster Linie eine Einsparung bei den Produktionskosten, kann aber auch durch konvergente Entwicklung erklärt werden.
  • Boden oder Rampen durch das Stargate: In Stargate Kommando SG-1 ist die Rampe im Stargateraum des Stargate-Centers, die vom Gate herunterführt, oft durchgängig zu sehen (vgl. Bild). Dabei müsste sie eigentlich bei jeder Stargate-Aktivierung durch den instabilen Vortex getrennt werden bzw. spätestens bei der Abschaltung des Gates (vgl. SG1_01x02SG1 1x02 Der Feind in seinem Körper, SGA_01x04SGA 1x04 38 Minuten). Man könnte meinen, das Gate macht bei solchen durchgängigen Objekten eine Ausnahme, aber selbst dann würde die Iris sich nicht schließen können, da sie ja vom Torrand zur Mitte geht. Derselbe Fehler ist auch in Stargate Atlantis auf Atlantis (vgl. Bild) und auf anderen Planeten (vgl. Bild), sowie in Stargate Universe auf der Destiny (vgl. Bild) und bei den „Stargatesockeln“ (vgl. Bild) zu finden, obwohl man zumindest zeitweise in der Produktion vorhatte, einen kleinen Spalt an der Stelle des Ereignishorizonts auf den Sockeln einzubauen (siehe Konzeptzeichnung).
    • Dies ist ein Produktionsfehler.
  • Position der Brücken von Schiffen der Daedalus-Klasse: Die Brücke der Daedalus-Klasse-Schiffe USS Daedalus, USS Odyssey und USS Apollo befindet sich häufig auf der Steuerbord- (rechts - vgl. Bild), anstatt wie normal auf der Backbord-Seite (links - vgl. Bild). Dieser Fehler tritt in mehreren Episoden von Stargate Kommando SG-1 und Stargate Atlantis auf, teils gibt es auch in den einzelnen Episoden widersprüchliche Szenen zur Position der Brücke. Bei der Phoenix oder USS George Hammond ist die Brücke durchgehend links, wie normal. Offenbar wurde der Fehler dort bemerkt und korrigiert.
  • Wiederbelebung nach Herzstillstand mit einem Defibrillator: Bei einem Herzstillstand wird beispielsweise eine Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR) durchgeführt. Ein Defibrillator wird bei akuten Herzrhythmusstörungen (z.B. Kammerflimmern) eingesetzt. Einen Defibrillator einzusetzen, nachdem kein Puls mehr vorhanden ist, ist ein häufig in der Filmewelt begangener Fehler.
  • Beamen von Personen: Immer wieder werden Personen von einem Ort zum anderen mit der Asgard-Transporter-Technologie gebeamt. Unterschiedlich ist dabei das Verhalten der gebeamten Personen, wenn es darum geht, wann sie den Transport bemerken: Oft bemerken die Personen den Transport bzw. ihre neue Position erst nach dem Transport (z. B. SG1_10x07SG1 10x07 Adrias Macht, SGA_04x02SGA 4x02 Rettungsleine, SGU_01x02SGU 1x02 Führungskampf auf der Destiny). Ebenfalls oft scheinen die Personen den Transport aber noch vor dem eigentlichen Beamen zu bemerken, also ab dem Zeitpunkt, wo das „Licht“ sie umgibt (z. B. SG1_10x02SG1 10x02 In Morpheus' Armen, SG1_10x09SG1 10x09 Die Kriegserklärung). Welche Möglichkeit nun richtig sein soll, geht aus den Serien nicht hervor.
  • Körperhaltungen während des Beamens: Immer wieder werden Personen sitzend von einem Ort weggebeamt, kommen dann aber stehend an einem anderen Ort an. Beispiele sind SGA_02x02SGA 2x02 Der Eindringling (Sheppard in der F-302) und SG1_09x16SG1 9x16 Ohne Netz (das ganze Team beim Transport auf die Odyssey).
  • Geräusche im Weltall: Gerade bei Raumschlachten, aber auch generell im Weltall und an Orten ohne Atmosphäre sind immer Geräusche zu hören, obwohl sich die Schallwellen mangels Atmosphäre überhaupt nicht verbreiten dürften. Dieser Fehler ist bei dem Großteil aller SciFi-Filme und -Serien vorzufinden.
  • Beamen durch aktivierten Schild: Es ist nicht immer konsequent, ob der Asgard-Transporter nun durch aktivierte Schilde hindurch eingesetzt werden kann oder nicht. In SGA_03x01SGA 3x01 Niemandsland z.B. ist das Beamen durch den aktivierten Schild der USS Daedalus möglich, in SGA_05x01SGA 5x01 Such- und Rettungsaktion wieder nicht - dasselbe bei der USS Odyssey in SG1_09x16SG1 9x16 Ohne Netz (Beamen nicht möglich) und SG1_10x09SG1 10x09 Die Kriegserklärung} (Beamen möglich). Meist ist dieser Fehler bezogen auf die Schilde von Raumschiffen zu beobachten, allerdings manchmal auch beim Atlantis-Schild, z.B. in SGA_03x20SGA 3x20 Der Angriff.
  • Empfang eines Signals von einem anderen Planeten vor der Aktivierung des Stargates: Oft empfängt man im Stargate-Center oder in Atlantis ein Signal bzw. einen Iriscode noch bevor überhaupt eine Stargate-Verbindung steht, z. B. in SG1_01x17SG1 1x17 Im ewigen Eis, SG1_02x08SG1 2x08 Der verlorene Sohn, SGA_02x11SGA 2x11 Bienenstock und SGA_03x19SGA 3x19 Rache.
  • Unfähigkeit der Statisten: Oft erscheint es unglaubwürdig, dass die Hauptcharaktere der Serie ständig und überall Probleme lösen müssen, obwohl genug andere Leute vorhanden wären. In größeren Gefechten, wie beispielsweise der Simulation in SG1_08x06SG1 8x06 Avatar oder in SG1_06x21SG1 6x21 Jonas' Visionen zeigt sich, wie beispielsweise das gesamte Wachpersonal des Stargate-Centers nicht in der Lage ist, ohne einen Hauptdarsteller auch nur wenige gegnerische Kämpfer auszuschalten. Obwohl anzunehmen ist, dass in Stargate-Einrichtungen nur die Besten der Besten arbeiten, werden oftmals Statisten reihenweise verpulvert, sodass der Eindruck entsteht, die Hauptcharaktere seien allmächtig und unersetzbar. Gute Beispiele finden sich auch in Fällen, in denen einzelne Hauptdarsteller dutzende gegnerische Kämpfer mühelos besiegen, ohne selbst getroffen zu werden, beispielsweise in SG1_08x09SG1 8x09 Die Vertreibung. Dies beschränkt sich nicht nur auf kämpferische Angelegenheiten. So ist es oftmals studierten Technikexperten nicht möglich, einfachste technische Probleme ohne die Hilfe eines Hauptdarstellers zu lösen. Selbst trainierte Jägerpiloten verfehlen meist Boden- oder Luftziele minutenlang.
  • SG1_01x02SG1 1x02 Der Feind in seinem Körper