Ba'als letztes Gefecht

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Ba'als letztes Gefecht.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Dominion
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x19 / 213
DVD-Nr. 10.5
Lauflänge 41:49 Minuten
Weltpremiere 06.03.2007
Deutschlandpremiere 26.09.2007
13.08.2007 (ATV für A)
Quote 1,0 Mio 8,0 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Alan McCullough
Regie William Waring
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Auf der Suche nach Clava Thessara Infinitas wird Adria von Ba'al gefangen genommen. Er setzt einen Klon von sich selbst als Symbiont in ihr ein, die Entfernungsmaßnahmen machen es jedoch nur noch schlimmer...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Vala spielt in einem außerplanetarischen Wirtshaus mit einem Außerirdischen ein Spiel, das offenbar ähnlich wie Poker funktioniert. Ihr Einsatz ist ein Sodaner-Tarngerät. Der Einsatz ihres Gegenspielers ist sein Goa'uld-Frachtschiff. Vala gewinnt, doch als sie ihren Gewinn abholen will, bedrohen die Begleiter ihres Gegenspielers sie mit ihren Waffen und durchsuchen sie. Dabei kommt heraus, dass sie geschummelt hat und nun zielen viele mit Waffen auf sie. Doch plötzlich kommt Adria durch die Tür und lässt mit ihren telepathischen Fähigkeiten die Waffen wegfliegen, dann die Menschen in ihrem Weg wegschieben. Sie erklärt, dass sie zurückkehren musste, da ihre Arbeit hier unvollendet sei. Nachdem sie alle außer Vala zum Gehen gebracht hat, unterhalten die Beiden sich. Adria erklärt, dass die Ori noch leben und viele neue Schiffe gebaut werden. Da ihr Supergate funktioniert, kann sie niemand mehr aufhalten. Als sie fragt, wo der Rest von SG-1 ist, will Vala zunächst nicht antworten, doch Adria zwingt sie dazu.

Vala erklärt ihre Lösung des Rätsels.
So erzählt Vala, dass ihr im Traum die Lösung des Clava Thessara Infinitas-Rätsels erschienen ist: Wenn man auf der Tafel, die man fand, das Symbol für Unendlichkeit horizontal über die ganze Tafel einzeichnet, kreuzt dieses sechs Symbole, die zusammen kombiniert genau eine funktionierende Toradresse ergeben. Vala schlägt vor, dorthin zu reisen, doch Teal'c und Mitchell denken, dass Adria vielleicht wieder Valas Verstand manipuliert hat. Doch Vala selbst ist davon überzeugt, dass es eine Erinnerung des Goa'ulds Quetesh, den sie früher einmal in sich trug, ist, die von Athena zurückgeholt wurde. Tatsächlich stammt diese Information nicht von Adria, wie diese jetzt versichert. Als man jedoch ein Team zu dem Planeten schickte, kam es verletzt und unter Beschuss zurück: Es war eine Falle, Ori-Soldaten haben sie dort bereits erwartet. In der darauffolgenden Nacht hatte Vala abermals einen Traum, dieses Mal erschien ihr das Symbol jedoch vertikal. Wieder ergab sich nur eine Toradresse, doch niemand glaubte ihr und das IOA wollte sie als Sicherheitsrisiko in Area 51 einsperren. Sie konnte fliehen, indem sie durch ein gestohlenes Sodaner-Tarngerät unsichtbar mit einem Team durch das Tor ging.

Adria kann Vala nun überzeugen, mit ihr zu gehen, da sie ebenfalls den Clava Thessara Infinitas sucht. Das Stargate-Center hat ein Raumschiff zu dem Planeten geschickt, der Vala im zweiten Traum erschien. Adria und Vala wollen durch das Tor dorthin gehen, um so schneller dort zu sein, doch als die Beiden auf dem Planeten ankommen, steht SG-1 bereits mit einigen Soldaten und der Anti-Prior-Waffe davor. Plötzlich werden jedoch zahlreiche Jaffa um sie herum gebeamt. Einer von ihnen erklärt, dass sie Ba'al dienen und nachdem er einen Peilsender an Adria befestigt hat, werden sie mit ihr wieder auf ihr Schiff transportiert. Dort wird Adria, deren Kräfte mittels eines in diesem Raum generierten elektromagnetischen Feldes auch hier vorerst neutralisiert sind, in eine Zelle gesperrt.

Während General Landry, Mitchell und Teal'c über Ba'als Plan rätseln, sprechen Daniel und Sam mit Vala. Sie erklären, dass die Erinnerungen an Valas Lösung des Clava Thessara Infinitas-Rätsels und ihre Flucht implantiert wurden und so nie stattgefunden haben. Man hat ihr diese Erinnerungen mit einer leicht abgewandelten Version des Galaraner-Erinnerungsgerätes[1] nur eingepflanzt, um Adria zu kriegen. Da man bereits damals geahnt hatte, dass Vala Schwierigkeiten dabei haben würde, es zu verstehen, hat man ein Video von ihr gedreht und die Beiden sehen sich mit Vala die Aufzeichnung an. Dort erklärt sie, dass es ihre eigene Idee war. Während Ba'al Adria erklärt, dass er die Kontrolle über ihre Armee haben will, berichtet Agent Barrett dem Team, wo sich Ba'al laut Insiderinformationen befindet. Offenbar planen alle Ba'al-Klone, sich auf P3R-112 zu treffen.

Die toten Ba'als werden gefunden.
Später ist SG-1 mit einer Soldateneinheit auf dem Planeten und entdeckt um die errichteten Zelte überall tote Jaffa. In einem der Zelte macht man eine überraschende Entdeckung: Offenbar wurden alle hier eingetroffenen Klone des Goa'uld mit einem Symbiontengift getötet. Einer der Jaffa ist jedoch noch nicht tot. Er greift das Team an, wird aber von Vala betäubt. Er konnte dem Tod nur entgehen, weil er Tretonin nahm und keinen Symbionten in sich trug. Als er wieder bei Bewusstsein ist, bestätigt er, dass Ba'al - einer der letzten verbliebenen - hinter dem Angriff steckt. Er verrät zudem den Standort von Ba'als Schiff, auf dem sich dieser wohl befindet. Eben dort wird Ba'al gerade ein Goa'uld-Symbiont gebracht, welchen er in Adria einpflanzen will. SG-1 reist mit der Odyssey zum Schiff und plant, mit dem Asgard-Transporter auf dieses zu gelangen und Adria zu holen. Da man die Energiesignatur des Gerätes, mit dem Ba'al Adrias Kräfte eliminiert hat, aufspüren kann, weiß man auch, in welchem Raum sie sich befindet. Nach dem Austritt aus dem Hyperraum fliegt man getarnt nahe genug an das Ha'tak heran und beamt SG-1 an Bord. Dort kann das Team schnell die Wachen eliminieren, Ba'al erschießen, sowie Adria betäuben und mitnehmen. Als diese im Gefängnisstuhl auf der Odyssey aufwacht, wird schnell klar, dass sich der Ba'al-Klon bereits in ihr befindet. Man plant, den Symbionten zu entfernen und stattdessen einen Tok'ra einzusetzen. Ba'al erklärt jedoch, dass ein Tok'ra nicht die Kraft hat, ein so mächtiges Bewusstsein wie Adrias zu unterdrücken und dass er sie im Falle einer versuchten Extraktion töten wird. Er erklärt, dass mit ihrem Tod auch all ihr Wissen weg sei, als Beispiel bestätigt er den Tod der Ori.
Die Tok'ra treffen ein.
Etwas später treffen drei Tok'ra ein und einer davon, Ta'seem, der auch die Operation durchführen wird, schlägt vor, schnell zu beginnen und weist auf das Risiko hin, dass Adria sterben könnte. Doch man will nicht warten.

Etwas später wird Adria betäubt und die Operation durchgeführt. Während die Tok'ra und Carter im Operationssaal sind, verfolgt der Rest von SG-1 den Ablauf über einen Bildschirm. Doch plötzlich gibt es ein Problem: Zwar kann der Symbiont entfernt werden, aber davor hat er ein tödliches Gift in Adrias Nervensystem geleitet. Da der Wirt jetzt zu schwach ist, kann der Tok'ra nicht eingepflanzt werden und wenn Adria wieder bei Bewusstsein ist, wird sie vor ihrem Tod sehr leiden. Zur Sicherheit und im Interesse der Patientin soll jetzt eine erhöhte Dosis des Gifts injiziert werden, um Adria sofort zu töten. Doch gerade als Ta'seem das tun will, erwacht Adria, kann das Anti-Prior-Gerät überwinden und schleudert den Tok'ra telekinetisch gegen die Wand. Die beiden Wachen werden ebenfalls gegen die Wand und Daniel aus dem Raum geschleudert. Anschließend verschließt Adria die Türen und generiert eine elektromagnetische Störung, was das Beamen in den Raum verhindert. Mitchell fordert Werkzeug an und Carter geht an eine nahe Konsole. Während Mitchell und Teal'c die Tür aufschweißen, erklärt Adria ihrer Mutter, was ihr Ziel ist: Sie will in der Zeit, die ihr bis zum Tod bleibt, aufsteigen.

Inzwischen gelingt es Mitchell seine Tür aufzustoßen, doch zwischen ihm und Adria liegt eine weitere Tür und Carter erklärt, dass Adria die Türen offenbar mit ihren Gedanken geschlossen hält. Also versuchen Mitchell und Teal'c, die Tür mit Brechstangen aufzuschieben. Adria muss sich jetzt stark konzentrieren, um sie geschlossen zu halten. Sie bewirkt auch, dass giftiges Kühlmittel im Gang, in dem Daniel sich befindet, austritt. Doch Daniel kommt nicht aus dem Korridor heraus, er ist ebenfalls abgeschottet. Vala will Adria erneut aufhalten, doch diese würgt sie jetzt mit ihren Gedanken. Während Carter es schafft, das Kühlmittel aus Daniels Korridor zu leiten, ist der bereits an der Wand zusammengesackt und Adria lässt Vala auf den Boden fallen. Dann hebt sie auch die Türensperre auf und steigt auf.

Später berät sich das Team mit Landry im Besprechungsraum des Stargate-Centers. Carter erklärt, dass Adria, falls die Ori tatsächlich tot sind, ihre ganze Macht übernehmen kann und somit noch mächtiger wird.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Adria steigt auf.
  • Ein Ba'al tötet vorgeblich alle seine Klone. Dieser Ba'al wird von SG-1 erschossen.
  • Adria behauptet, dass die Ori noch leben. Später bestätigt ein Ba'al, der sich in Adria eingenistet hat, allerdings den Tod der Ori.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Die Frau, die Daniel in den Raum zu Vala lässt (In der Szene, in der Daniel Vala sagt, sie werde aus dem Team genommen und in Area 51 festgesetzt), hat diese Statistenrolle auf einer Comic-Con gewonnen.[2]
  • Die Szene, in der SG-1 die toten Ba'als findet, wurde im Central Park in Burnaby, einer Stadt in direkter Nähe zu Vancouver, gedreht. In der ersten Einstellung, in der SG-1 hinter dem Hang in Deckung geht, wurden alle Steine, Büsche und Bäume (usw.) im Vordergrund extra für den Dreh aufgebaut. Mitchells Blick durch sein Fernglas wurde in einem anderen Teil des Parkes von einem Kamerakran herunter gedreht.[2]
  • Als Adria den Tok'ra Ta'seem gegen die Wand schleudert, wird dieser von Dan Shea gespielt. Nach diesem harten Schlag gegen die Wand war Dan Shea für fünf Sekunden bewusstlos.[2]
  • Carter verwendet in dieser Episode ein Navigationsgerät als Requisite für einen Scanner (genau bei 25:21).
  • Die Szene, in der das Ha'tak in den Hyperraum springt (welche auch im Vorspann benutzt wird), wurde von SG1_04x22SG1 4x22 Exodus wiederverwendet.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

„Gaga!“

(Vala wird eine Aufzeichnung von ihr gezeigt.)
Vala (Aufzeichnung): Wenn Du das hier siehst, hast du es hoffentlich zum Stargate-Center zurückgeschafft und Du denkst vermutlich, alle um Dich herum sind komplett...
Beide Valas gleichzeitig: Gaga!
Vala (Aufzeichnung): ...mit Ausnahme von Daniel, der - seien wir mal ehrlich - schon immer ein bisschen... (räuspert sich, während Daniel den Kopf sinken lässt)
Daniel (Aufzeichnung): Vala!


Carter (zu Vala): Wir haben Dich auf diesen Planeten gebracht, auf dem Adria Dich gefunden hat.
Daniel: Du hast geschlafen wie ein Baby.
Vala: Also kein IOA? (Daniel schüttelt den Kopf) Reynolds Männer sind nicht tot? (Wieder schüttelt Daniel den Kopf) Keine Fernsehshow, in der ich mit Prominenten tanzen musste?
Daniel: Also, diese Erinnerung ist echt.
Vala: Ein erschütterndes Erlebnis...


Landry: Ba'al steckt in Adria?
Mitchell: Ja, Sir. Er steckt in ihr drin wie das Würstchen in einem HotDog.


Mitchell (zu Adria/Ba'al): Im Augenblick bist Du wie ein Rasenmähermotor in einem 71er Mustang, wir tauschen Dich ein gegen einen leistungsfähigen Tok'ra.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 27 Medien zum Thema „Ba'als letztes Gefecht“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

SGC Personal

NID

IOA (erwähnt)

USS Odyssey

Außerirdische

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Erd-Raumschiffe

Andere

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Nachdem Mitchell durch die Tür ein Loch geschweißt hat, kann er sie viel zu leicht auftreten - man beachte die Dicke der Tür.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_09x12SG1 9x12 Kollateralschaden
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 Audiokommentar zur Episode