Der Kopfgeldjäger

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode Der Kopfgeldjäger. Zur Episode mit ähnlichem Namen siehe Kopfgeldjäger
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Der Kopfgeldjäger.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Bounty
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x15 / 208
DVD-Nr. 10.4
Lauflänge 41:36 Minuten
Weltpremiere 06.02.2007
Deutschlandpremiere 12.09.2007
Quote 0,51 Mio 5,0 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Damian Kindler
Regie Peter DeLuise

Nach mehreren Aktionen des SG-1-Teams gegen die Unternehmungen der Luzianer-Allianz verliert deren Anführer Netan die Geduld. Um SG-1 aufzuhalten, setzt er Kopfgeldjäger auf sie an, die sich auch sofort in Richtung Erde aufmachen. Währenddessen nutzen die Mitglieder von SG-1 die von General Landry vergebene Freizeit für ganz verschiedene Veranstaltungen, nicht ahnend, in welcher Gefahr sie schweben...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Der Kassa-Transport explodiert.
Mitchell transportiert sich per Ringtransporter in einen Lagerraum, in dem er Kassa findet und sein Team per Funk darüber informiert. Auch Carter, Daniel und Teal'c transportieren sich auf jeweils einen der vier Frachtcontainer, die von einem Al'kesh gezogen werden. Sie bringen Sprengladungen mit Zeitzündern an, als Carter bemerkt, dass sie gescannt werden. Kurz bevor Mitchell fertig ist, beamen sich vier Soldaten der Luzianer-Allianz an Bord und eröffnen das Feuer auf ihn, wodurch er vom Ringtransporter abgeschnitten ist, während die Sprengladungen in kurzer Zeit zu explodieren drohen. Sein Team, welches inzwischen auf das von Vala geflogene getarnte Frachtschiff zurückgekehrt ist, kann von dort aus Mitchells Ringtransporter aktivieren, während dieser in einem riskanten Manöver mit Deckfeuer hineinrutscht. Nur Sekunden später explodiert der Kassa-Transport mit dem ihn schleppenden Al-Kesh.

Auf einem Mutterschiff wird Netan über den Vorfall informiert, der schon der dritte dieser Art ist. Netan will auf keinen Fall schwach wirken und befiehlt ein Kopfgeld auf SG-1 auszusetzen.

Im Stargate-Center trifft Mitchell auf Vala, der er sogleich auszuweichen versucht. Vala möchte endlich etwas Abwechslung. Im Gegensatz zu Carter, die auf einer Konferenz ist, Daniel, der in einem Museum Nachforschungen anstellt oder Teal'c, der die Jaffa besucht, hat Vala absolut nichts zu tun und bettelt beinahe darum, mit Mitchell auf sein Klassentreffen zu kommen.

Währenddessen sind Carter und Dr. Lee gerade auf einem Empfang der Konferenz, auf der Carter das Holografische System Chimera und Lee eine Plasmakanone vorstellen soll. Dr. Lee lässt sich darüber aus, dass sie immer Fehlfunktionen hinzufügen müssen, um einen natürlichen Entwicklungsprozess zu simulieren, sieht dann aber die positive Seite der Konferenz und mischt sie unter die Leute - im konkreten Fall: zwei hübschen Frauen.

Mitchell, Vala und Mitchells Eltern
Mitchell und Vala erreichen derweil Auburn, Kansas, wo sie kurz später mit Mitchells Eltern bei Kaffee und Kuchen in deren Garten sitzen. Während Mitchell ins Haus geht um seinen alten Schulfreund Darrell zwecks Vorbereitung des Klassentreffens anzurufen, unterhalten sich Vala und die Eltern. Vala verrennt sich etwas und behauptet mit Mitchell zusammen zu sein, ja sogar eine spirituelle Verbindung zu ihm zu haben, nachdem sie zunächst nur Sex in allen Räumen des Hauses gehabt hatten. Als Mitchell wiederkommt, erntet er seltsame Blicke und fragt sich was los ist.

Daniel recherchiert derweil in einer Bibliothek, als er auf eine Frau trifft, die er zunächst für eine Angestellte hält. Als sie anbietet mit ihm gemeinsam zu suchen, lässt er sie jedoch abblitzen.

Ein Goa'uld-Frachtschiff fliegt auf die Erde zu, an Bord zwei Außerirdische, die einen Scan beginnen. Sie müssen feststellen, dass nur drei Signale zu finden sind, einer also nicht auf der Erde ist und später gefunden werden muss. In dem Moment wird ihr Schiff angegriffen und explodiert nur Momente später. In dem zweiten Frachtschiff sitzt ein Mensch, der klarmacht, keine Konkurrenz haben zu wollen.

In Mitchells Elternhaus ist Schlafenszeit und Mitchell möchte wissen wo er schlafen soll, da seine Mutter angenommen hat, er würde mit Vala zusammen schlafen. Nachdem Mitchells Mutter sich mit Vala zu Mitchells Unbehagen dazu verabredet hat, Geschichten aus ihrer Jugend in den 60ern zu erzählen, zieht sich Mitchell auf die Couch zurück.

Auf einem anderen Planeten schlendern Teal'c und ein Jaffa namens Cha'ra aufs DHD zu. Cha'ra möchte Teal'c überzeugen den Sitz im Rat anzunehmen, als Teal'c plötzlich ein Geräusch wahrnimmt. Nur wenige Sekunden später befinden sie sich in einem Sturm aus Stabwaffen-Schüssen und gehen blitzschnell hinter dem DHD in Deckung. Sie schießen zurück, woraufhin die Angreifer den Geräuschen nach fliehen. Teal'c erleidet eine leichte Wunde, die er in einem Zelt verbinden lässt. Da danach niemand mehr am Stargate gesichtet wurde, könnten die Angreifer per getarntem Frachtschiff geflohen sein, oder - wie Teal'c vermutet - sich noch in der Gegend befinden um den Auftrag zu beenden. Er lässt die Kunde verbreiten, dass er zwar überlebt hat, aber schwer verletzt wurde.

In einer Turnhalle helfen Mitchell und Darrell bei den Vorbereitungen und erzählen Vala von einem Streich, bei dem sie das Auto eines Lehrers auseinandergebaut und im Klassenraum wieder zusammengebaut haben. Darrell bemerkt eine Frau und macht Mitchell vorsichtig auf sie aufmerksam, während diese herüberkommt. Mitchell fällt quasi vom Stuhl, als sie neben ihm steht und ihn anspricht. Sie kennt seinen Namen und er erinnert sich auch an ihren, Amy Vandenberg. Mitchell stammelt etwas vor sich hin und stellt ihr - nach einer peinlichen Pause - Darrell vor. Dann stellt sich auch Vala als Begleitung von Mitchell vor, woraufhin Amys Gesichtszüge etwas entgleisen und sie sich, nach einigem Gestammel, entschuldigt. Vala erkennt, dass Amy ihn wohl mag, woraufhin Mitchell aber abwiegelt. Von Darrell möchte Vala wissen, wie man hier Spaß haben kann.

Daniel wird von einer Frau angesprochen.
Daniel sitzt wieder in der Bibliothek über seinen Büchern, als die gleiche Frau auftaucht und gesteht, ihn beobachtet zu haben, da er sehr attraktiv sei. Sie würde gerne alleine mit ihm irgendwo hingehen, doch obwohl Daniel sich geschmeichelt fühlt, lehnt er ab, woraufhin die Frau plötzlich mit der Hand auf ihn zielt. Daniel kann gerade noch ein dickes Buch als Schild benutzen, das den ersten Schuss aus ihrer Waffe abhält und rettet sich auf der Flucht nur knapp vor dem Zweiten. Daniel rennt eine Straße entlang, als die Frau sich offenbar hinter ihn beamt und mit ihrer Waffe auf eine Passantin mit Kinderwagen zielt. Daniel dreht sich um und gibt auf. Als die Frau sich ihm über die Straße nähert, wird sie überraschend von einem Bus erfasst, der mit quietschenden Reifen zum Stehen kommt.

General Landry informiert Carter telefonisch von der Frau, die ein Mensch ist, aber nicht von der Erde und eine Goa'uld-Waffe genutzt hat. Carter vermutet sie könnte ein getarntes Frachtschiff genutzt haben, um auf die Erde zu gelangen und glaubt, man könnte es finden, wenn es sich nicht bewegt und die Position grob bekannt ist. Landry, der bereits ein Team geschickt hat um Daniel zu unterstützen, erlaubt Carter zu bleiben wo sie ist. Carter legt auf, als gerade Bill Lee auf der Bühne seine Plasmakanone vorführt, die wie erwartet einen Kurzschluss hat.

Auch Mitchell, der gerade mitten auf einem Feld steht, wird von Landry informiert. Die Mobilfunkverbindung ist extrem schlecht, trotzdem können sie sich darauf einigen, dass Mitchell und Vala an Ort und Stelle bleiben sollen. Neben Mitchell stehen Vala und Darrell, die Zielschießen auf Blechbüchsen machen. Während Vala immer trifft, berichtet Darrell davon, wie Mitchell in der Schule in Amy verliebt war, aber nie den Mut hatte sie anzusprechen. Später hat sie geheiratet und ist nach Texas gezogen.

Carter schießt auf den Angreifer.
Auf der Konferenz ist inzwischen Carter an der Reihe, ihr holografisches System Chimera vorzustellen, als plötzlich ein Schuss auf sie abgefeuert wird. Der Schuss geht direkt durch sie durch und trifft die Wand hinter ihr. Hinter der Bühne gehen Bill und Carter in Deckung, während sie nach dem Schützen Ausschau halten, der noch ganz irritiert nach Carter sucht, da diese sich auf einmal in Luft aufgelöst hat. Carter repariert die Plasmakanone, damit sie wenigstens einen Schuss abgeben kann, kommt auf die Bühne und schießt auf den Angreifer, der daraufhin zu Boden geht. Nach anfänglichem Schreck, beginnen die Zuschauer zu applaudieren, die das offenbar für einen Teil der Vorführung gehalten haben.

Teal'c liegt immer noch scheinbar schwer verletzt in dem Zelt, als ein Mann an ihn herantritt und ein Messer zückt. Für ihn offenbar völlig unerwartet hebt Teal'c seine Hand und betäubt den Eindringling mit einer Zat'n'ktel. Zudem stürzen kurz darauf mehrere Jaffa in das Zelt, die offenbar schon gewartet haben. Teal'c bemerkt, dass das Tattoo des Angreifers nur aufgemalt ist, er also kein Jaffa ist.

In der Turnhalle ist derzeit die Party in vollem Gange, als auch Mitchell und Vala eintreffen. Nachdem Vala zunächst eine Frau mit einer Geschichte aus ihrer Jugend erschreckt hat, zerrt Mitchell sie zum Schulmaskottchen, mit dem sie sich fotografieren lassen. Außen auf dem Parkplatz macht sich gerade ein Mann für die Party bereit, als er überraschend von einer Energiewaffe getroffen wird. Ein Oranianer kommt auf ihn zu und schießt ein zweites Mal, um ihn zu betäuben, scannt ihn und nimmt daraufhin seine Gestalt an. Während Vala mit Gary Walesco über die Möglichkeiten von Lebensversicherungen spricht, kommt der Außerirdische in Gestalt des Mannes zur Party und bekommt das Namensschild Phil angeklebt. Auf dem Parkplatz wird ein weiterer Mann von einem anderen auf seinen Anzug angesprochen, der wohl etwa die richtige Größe haben soll. Der Mann im Anzug wird niedergeschlagen.

Mitchell trifft schließlich auf Amy. Nachdem Mitchell klargestellt hat, dass er mit Vala nur befreundet ist, erfährt er von Amy, dass sie seit anderthalb Jahren von ihrem Mann Ted geschieden und wieder zurück nach Topeka gezogen ist. Mitchell meint, Amy sehe noch immer aus wie früher, wobei Amy glaubt, er könne sich sowieso nicht an sie erinnern. Amy fällt aus allen Wolken, als Mitchell ihr gesteht, dass er total in sie verliebt war, aber mit seinen 16 Jahren nie den Mut hatte jemanden wie sie anzusprechen. Auch Amy muss gestehen, in ihn verliebt gewesen zu sein. Sie hat sogar ihren Freund verlassen, in der Hoffnung, dass Mitchell sie zum Abschlussball begleitet. Er habe sie aber nie gefragt. Mitchell, der das offenbar erst einmal verarbeiten muss, merkt zuerst nicht, dass sein Handy klingelt. Er geht schließlich ran und als er merkt, dass es Landry ist, macht er sich auf die Suche nach besserem Empfang. Phil folgt Mitchell, als dieser die Turnhalle verlässt, wird dabei aber von Gary Walesco angesprochen, der ihn als alten Freund wiederzuerkennen glaubt. Wortlos fasst Phil ihm an die Schulter, wodurch dieser wie betäubt auf einen Stuhl sinkt.

Da Mitchells Handyverbindung immer noch extrem schlecht ist, versteht er Landrys Warnung nicht, dass sein Leben in Gefahr sein könnte. Mitchell legt schließlich auf, um es mit einem Festnetztelefon zu versuchen.

Während Darrell auf der Party eintrifft und sich auf direktem Wege in Richtung Vala begibt, läuft Mitchell immer noch durch die dunklen Gänge der Schule. Unbemerkt kommt hinter ihm Phil um die Ecke und zielt mit einer Waffe auf ihn, kommt aber nie zum Feuern, da er direkt von dem zweiten Kopfgeldjäger angegriffen wird, der ihn bewusstlos schlägt und in einen Raum schleppt, wo er auf ihn schießt, wodurch sich Phil wieder in das Alien verwandelt.

Vala sieht sich gerade Bilder der Abschlussklasse an, als Darrell sie anspricht. Sie möchte wissen ob Darrell Mitchell gesehen hat. Der glaubt, Mitchell sei mit Amy zusammen. Darrell bietet Vala eine Erfrischung aus seinem Flachmann an, die ihn sogleich an der Krawatte mitzieht.

Odai Ventrell
Mitchell hat derweil ein Festnetztelefon gefunden. Gerade als er eine Verbindung hergestellt hat, kommt der Kopfgeldjäger und bedroht ihn mit einer Waffe. Er stellt sich als Ventrell vor und macht klar, dass Mitchell nur der Köder ist. Er möchte ganz SG-1 erwischen. Zu diesem Zweck verstellt Ventrell seine Stimme und bittet Landry, der immer noch am Telefon ist, um Verstärkung. Mitchell soll sich einfach ruhig verhalten, dann soll keiner verletzt werden.

Im SGC macht sich der Rest von SG-1 auf den Weg. Da die Odyssey nicht verfügbar ist, müssen sie X-302s nehmen. Carter erklärt außerdem, dass die Kopfgeldjäger sie so genau finden konnten, da sie auf ihrer letzten Mission von dem Scannstrahl mit einer exotischen Form von Radioaktivität markiert wurden, die in ein paar Tagen verschwunden sein sollte.

Darrell sitzt inzwischen alleine mit Vala in der Aula und macht ihr Komplimente. Als er sie schließlich küssen will, unterbricht Vala ihn und gesteht ihm, dass sie verheiratet ist. Sie spreche aber nicht gerne darüber, da er ein religiöser Fanatiker ist, der jedes menschliche Wesen dieser Galaxie unterjochen will. Darrell fragt daraufhin hoffnungsvoll, ob sie also getrennt leben.

Vala will Ventrell verletzen, doch er hat einen Körperschild.
Amy wartet immer noch auf Mitchell, als dieser endlich zurück zum Fest kommt, zusammen mit Ventrell. Mitchell wirkt kühler und zurückhaltender, stimmt aber einem Tanz zu, während Ventrell die beiden beobachtet. Als Vala und Darrell zurück zur Turnhalle kommen, erkennt Vala Ventrell und geht in Deckung, da sie glaubt er sei hinter ihr her. Da sie keine Waffe hat, will Vala improvisieren. Amy merkt derweil, dass Mitchell nicht wirklich entspannt ist und glaubt Vala sei der Grund. Gerade als Mitchell sie dazu bringen will, sich in Sicherheit zu bringen, taucht Darrell auf und gibt vor in Ventrell einen alten Freund zu erkennen. Der ist davon nicht begeistert und auch Mitchell warnt ihn, lieber zu verschwinden. Als Darrell nicht lockerlässt, drückt Ventrell ihn gewaltsam zu Boden und Ventrell aktiviert irgendwas an einem Gerät an seinem Arm. Als kurz danach Vala einen Feuerlöscher auf ihn wirft, prallt dieser an einem Energieschild ab. Ventrell dreht sich um und schlägt Vala, die zurückgeschleudert wird und auf einem Tisch landet. Mitchell will Ventrell angreifen, der sofort eine Waffe zieht. Die Umstehenden, die zunächst eher wie erstarrt zugesehen haben, geraten in Panik und rennen zu den Ausgängen. Ventrell macht wieder etwas an seinem Arm, das die Türen schließt. Er schießt in die Luft um sich Aufmerksamkeit zu verschaffen und erklärt der aufgebrachten Menge, dass die Türen nun magnetisch versiegelt sind.

Ventrell ist erfreut darüber, auch Vala mit erwischt zu haben. Er droht außerdem damit, jemanden zu töten. Mitchell soll sich zwischen Darrell oder Amy entscheiden, die beide ängstlich zurückschrecken. Vala stellt sich ganz in Ruhe vor Mitchell und nennt Ventrell einen Feigling. Dieser entscheidet mit Vala zu beginnen, als sich Carter per Funk meldet. Ventrell fordert, dass sich SG-1 unbewaffnet in die Halle beamen soll, bevor er die Geiseln gehen lässt. Zum Erschrecken der Anwesenden, erscheint plötzlich ein grelles Licht und Carter, Daniel und Teal'c erscheinen. Ventrell lässt die drei mit Vala und Mitchell an eine bestimmte Stelle gehen, als die Decke der Halle durchbrochen wird und Ringtransporter erscheinen. Seltsamerweise werden nur Ventrell, Mitchell und Vala gebeamt. Carter und Teal'c verschwinden einfach, nachdem die Ringe schon wieder weg sind. Auf dem Frachtschiff warten schon Carter und Teal'c schwer bewaffnet auf Ventrell, der sogleich entwaffnet wird. Daniel steht etwas abseits und winkt, was per Chimera in die Turnhalle übertragen wird. Er beschwichtigt, dass nun alle sicher seien. Auch er verschwindet, als Carter das Hologrammsystem abschaltet. Zurück bleiben die verblüfften Partygäste.

Ventrell, Vala und Mitchell bekommen erzählt, wie sie das Frachtschiff auf einem Feld gefunden haben und auf einmal zur Schule geflogen wurden, wo sie mit Chimera die Illusion erzeugten, sich heruntergebeamt zu haben. Ventrell bleibt nun nur die Genugtuung, dass noch andere versuchen werden, das Kopfgeld zu kassieren. Mitchell jedoch hat eine andere Idee: Da Netan abermals daran gescheitert ist SG-1 auszuschalten, wirkt er vor seinen Zweiten umso schwächer und könnte das lohnendere Ziel sein.

Mitchell und Amy küssen sich.
Irgendwann später hört Netan vor seinem Quartier auf dem Mutterschiff Schüsse. Ein groß gebauter Mann kommt herein und richtet seine Waffe auf ihn, wird aber überraschend erschossen. Ventrell, offenbar der Schütze, tritt hinter ihm hervor und Netan bedankt sich bei ihm. Ventrell meint, er werde seine Belohnung erhalten - jedoch nicht für die Rettung von Netan. Er richtet nun seine Waffe auf den zugleich verblüfften und wütenden Netan.

Auf der Erde verabschiedet sich Vala von Mitchells Eltern, während sich dieser einige Meter entfernt mit Amy unterhält. Vala bekommt noch ihren Lieblingskuchen mit auf die Reise. Amy ist immer noch etwas durcheinander von den ganzen Ereignissen. Mitchell bestätigt sie darin, lieber nicht darüber zu reden. Amy ist froh, dass jemand wie Mitchell diesen Job macht, was auch immer der genau sein sollte. Schließlich küssen sich die beiden ausgiebig, bis sie von einem Hupton unterbrochen werden, der von Vala kommt, die schon im Auto sitzt. Mitchell schlägt Amy noch vor, sie doch mal in Colorado Springs besuchen zu kommen, bevor er mit Vala die Reise zurück beginnt. Vala findet Amy langweilig und Mitchell will daraufhin wissen, wie oft sie denn schon verheiratet war - was er jedoch schon Momente darauf bereut, als Vala zu erzählen anfängt.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Mitchell ist im Al'kesh-Anhänger und schlitzt einen Sack auf.)
Mitchell: (über Funk) Info ist zutreffend, wir haben einen Weltraumzug voll mit teuflischen Popcorn.
Carter: Verstanden.


(Vala hat Mitchell angefleht, mit ihm zu seinem Highschool-Klassentreffen zu gehen, weil ihr total langweilig ist. Er willigt ein und Vala gibt sich als seine Freundin aus, jetzt sind sie bei Mitchells Eltern. Er selbst ist gerade nicht da.)
Wendy: Das mit euch zwei ist ähm...
Frank: Ernst?
Vala: Oh, ähm, absolut.
Wendy (erfreut): Oh.
Vala: Also, ich meine am Anfang war es nur Sex, Sex, Sex in allen Räumen des Hauses und den ganzen Tag über, aber, ähm, einmal hatten wir die Gelegenheit, uns gegenseitig besser kennenzulernen und bildeten eine tiefe Verbindung. Ein spirituelles Band, könnte man sagen.
Wendy (halb sprachlos): Nun, ich glaube, es ist schön, dass er jemanden gefunden hat.


(Vala hat gerade eine Blechdose mit dem Gewehr in der Mitte getroffen.)
Gary: In welcher Abteilung arbeitest du?
Vala: Buchhaltung, vor allem alte Rechnungen.


(Vala und Mitchell sind beim Klassentreffen.)
Jackie: Vala. Ich kann mich gar nicht an dich erinnern. Warst du auch hier an der Schule?
Vala: Oh nein, ich war nie auf einer Schule. Ich wurde als Sklave an einen Waffenschmuggler namens Fierenze verkauft. Nachdem ich ihn getötet hatte und meine Freiheit gewonnen habe, betrachtete ich meine Ausbildung als mehr oder weniger vollständig.
Jackie: Also... es war schön, dich zu treffen.


Gary: Wir haben elf verschiedene Versicherungen. Du hast die vier Grundversicherungen - Haus, Feuer, Boot, Auto.
Vala: Warte, lass es mich mal klarstellen. Wenn er eine von euren Versicherungen beantragt, und mich als Begünstigter einsetzt, würde ich das ganze Geld kriegen, wenn er stirbt?
Gary: Genau.
Vala: Erzähl mir mehr davon!


Vala: Es gibt etwas, was ich dir jetzt sagen muss.
Darrell: Was?
Vala: Ich bin verheiratet.
Darrell: Du nimmst mich auf den Arm.
Vala: Es ist etwas, worüber ich nicht gerne rede. Er ist ein religiöser Fanatiker, darauf besessen, jeden Menschen in dieser Galaxie zu unterwerfen.
Darrell: Also lebt ihr getrennt?

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 24 Medien zum Thema „Der Kopfgeldjäger“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Andere

Außerirdische

Luzianer-Allianz

Jaffa

Andere

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

  • Turnhalle der George Washington High School, Kansas
  • Mitchells Elternhaus
  • Bibliothek
  • Konferenz Lobby/Vortragsraum
  • Stargate-Center: Kontrollraum

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Teal'c schießt in einer Einstellung mit einer geschlossenen Stabwaffe, in den Einstellungen vorher und nachher- nur Sekunden später - ist seine Waffe korrekterweise wieder offen.
  • Wieso schickt General Landry Mitchell keine SMS, die sollte er auch bei schlechtem Netz empfangen?

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 Audiokommentar zur Episode
  2. TV Highlights Extra Serienguide, 2/2009
  3. (+) 3,0 3,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog