Tödliche Erinnerungen

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Tödliche Erinnerungen.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Memento Mori
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x08 / 202
DVD-Nr. 10.2
Lauflänge 41:49 Minuten
Weltpremiere 08.09.2006
Deutschlandpremiere 22.08.2007
Quote 0,87 Mio. / 7,6 %
Zeitpunkt 2006
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Peter DeLuise

Während eines Essens mit Daniel wird Vala vom Trust entführt. Der Goa'uld Athena, der sich vor langer Zeit mit Qetesh auf der Suche nach einem Schatz verbündet hatte, will aus Valas Erinnerungen den Aufenthaltsort des Schatzes, den Qetesh nach ihrem Betrug an Athena damals versteckte. Als das Stargate-Kommando endlich kommt, um sie zu befreien, löscht sich durch einen Kurzschluss des Erinnerungsgeräts ihr Gedächtnis. Im Chaos flieht die verschreckte Vala…

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Vala arbeitet in einem Lokal als Kellnerin, als zwei Räuber es überfallen. Sie fordern Vala auf, das Geld in eine Tüte zu packen und bedrohen sie mit einer Waffe. Vala erstarrt, schaut die Räuber an und setzt sie unerwartet mit ein paar gezielten Schlägen außer Gefecht. Das scheint jedoch relativ reflexartig geschehen zu sein. In Schock schaut sie auf den Boden zu den zwei Männern, die Familie, die Vala eben noch freundlich bedient hatte, sieht sie mehr als entsetzt an und auch die Blicke aller anderen Gäste sind auf sie gerichtet. Dann kommt der freundlich wirkende Chef aus der Küche und fragt besorgt, was gerade geschehen sei, worauf Vala selbst keine Antwort hat.

drei Wochen früher

Vala und Daniel sind beim Essen.
Daniel und Vala sitzen zu einem Diner im Il Fiore Bianco, einem noblen, italienischen Restaurant. Sie bekommen die Speisekarten und Vala zeigt sich begeistert über das schicke Restaurant, dass Daniel für ihr „Date“ ausgesucht habe. Daniel stellt deutlich klar, dass es kein Date sei, nur ein Essen von Arbeitskollegen, erst Recht nachdem Vala ihre Vorstellungen eines Dates äußert. Ein Kellner unterbricht sie und beide bestellen etwas zu trinken, woraufhin Vala beschließt, kurz auf die Toilette zu gehen. Auf dem Weg dorthin kommt plötzlich ein Mann von hinten und injiziert ihr eine Spritze. Nicht ganz bewusstlos hievt er sie Richtung Ausgang, als der Kellner, der Vala und Daniel bedient hatte, mit den Getränken zurückkommt und ihnen über den Weg läuft. Auf seinen verwunderten Blick antwortet der Mann, dass sie nur frische Luft brauche. Misstrauisch geht er weiter zu Daniels und Valas Platz und informiert Daniel über den Zwischenfall, der sofort beunruhigt Richtung Damen-Toiletten geht. Draußen am Seitenausgang steigt der Mann mit Vala in einen Wagen ein, in dem bereits weitere Männer warteten. Als Daniel heraus kommt, sieht er nur noch wie das Auto um eine Ecke biegt und verschwindet. Am Boden liegt die Blüte, die Vala im Haar hatte.

Vala wacht auf eine Liege gefesselt wieder auf und bemerkt, dass ein großes Pflaster an ihrem linken Oberarm klebt. Eine blonde Frau kommt auf sie zu und entschuldigt sich, dass die Kidnapper bei der Entfernung ihres Peilsenders nicht auf Schönheit geachtet haben. Sie stellt sich als Goa'uld und ehemalige Partnerin Qeteshs vor und deutet an, dass sie vor langer Zeit von Qetesh betrogen worden sei. Sie wolle jedoch keine Rache, sondern suche nach Antworten. Sie habe eine führende Position im Trust, die ihr einige Möglichkeiten eröffnet habe und seit sie wisse, dass Vala sich dem Stargate-Programm angeschlossen habe, habe sie sie beobachtet, um sie entführen zu können. Auf einen Wink kommen zwei Männer, die im Hintergrund gewartet hatten, und ihr wird ein Erinnerungsgerät angeschlossen. Der Goa'uld verbündete sich damals mit Qetesh, um eine Antiker-Tafel, eine Art Schatzkarte, zu finden, doch Qetesh betrog sie und behielt sie für sich. Aber die Tafel war verschlüsselt und Qetesh habe sie wahrscheinlich nie entziffern können, sodass sie selbst es gerne versuchen würde. Wie sie erwartete hatte, kann Vala sich nicht erinnern, da ihr Unterbewusstsein aus Schutz die meisten Erinnerungen Qeteshs unterdrückt hat, sodass das an die Sonde angeschlossene Gerät angeschaltet wird.

Die Nachforschungen der Polizei hatten nichts ergeben, genauso wie die Befragung von Zeugen, erklärt General Landry Daniel, der inzwischen wieder im Stargate-Center ist. Da man sich sicher ist, dass der Trust Vala entführt hat, verständigt man Agent Barrett, sich mit dieser Sache zu befassen.

Vala flüchtet aus dem Lagerhaus, in dem sie gefangen war.

Langsam kommen Bilder aus Valas unterdrücktem Unterbewusstsein hervor, doch einer der Männer gibt ihr zu verstehen, dass es einfacher wäre, wenn sie sich nicht dagegen sträuben würde. Inzwischen ist Barrett auch schon auf mehrere Spuren getroffen, berichtet Colonel Mitchell, als er in Dr. Jacksons Büro kommt. SG-1, vier weitere SG-Teams und ein bewaffneter Polizei-Einsatztrupp machen sich auf den Weg zu den möglichen Verstecken des Trusts. Aufgeteilt in fünf Teams umstellen sie die verdächtigen Lagerhäuser, während Valas Erinnerungen weiter durchsucht werden. Es gibt jedoch immer noch keine Ergebnisse, da Vala den Prozess durch ihren Widerstand verlangsamt, was einen der Männer langsam ungeduldig werden lässt. Den fünf Teams wird der Befehl zum Einmarsch gegeben. Als eines der Türschlösser gesprengt wird, werden die Männer darauf aufmerksam und stellen das Gerät ab. Das Team um SG-1 hat jedoch kein Glück und findet das umstellte Lagerhaus verlassen vor.

Das Team, dass das Lagerhaus Westminster Boiler & Tank, Company Ltd. umstellt hat, trifft jedoch auf harten Widerstand. Während am Eingang ein großes Feuergefecht losbricht, beschließt man in einem Hinterraum, Vala woanders hin zu schaffen. Der Mann, der das Gerät bedient hatte, geht zur Verteidigung an die Tür, wird aber gleich darauf von einem SG-Teammitglied mit einer Zat niedergeschossen. Der andere Mann geht daraufhin zu dem Gerät, doch der SG-Mann betäubt auch ihn mit der Zat, wobei der Schuss allerdings auch auf das Gerät übergeht. Es schließt sich kurz und Vala schreit vor Schmerzen laut auf. Der SG-Mann will sie gerade von den Fesseln befreien, als der Trust-Agent ihn mit letzter Kraft erschießt und bewusstlos wird. In Schock befreit Vala sich und flieht aus dem Gebäude, vorbei an der Schießerei. Lediglich zwei Polizisten sind noch draußen an der Tür, als Vala durch eine nicht weit entfernte Scheibe bricht. Sie bemerken sie und wollen gerade auf sie zugehen, als innerhalb das Lagerhauses etwas explodiert und ein riesiger Feuerball die beiden umhüllt, Vala jedoch nur knapp verpasst.

In der Besprechung wird klar, dass unter den fünf verdächtigten Lagerhäusern nur eines benutzt wurde. Von SG-15, dem SG-Team, das dort gewesen war, wurden alle Mitglieder getötet, sowie drei der Polizisten. Ein Trust-Agent hat jedoch mit minimalen Verletzungen überlebt und bestätigt, dass der Laden so verdrahtet war, sodass er hochgeht, falls er gestürmt wird und auch dass Vala dort festgehalten wurde. Der besagte Agent wird von SG-1 erneut befragt und Teal'c kann noch weitere Informationen aus ihm herausholen.

Das Sol's Diner
Inzwischen hat Vala sich im Sol's Diner gestärkt, hat jedoch kein Geld bei sich und versucht unbemerkt abzuhauen. Da stellt sich Sal, der Besitzer des Ladens ihr in den Weg und erfährt, dass sie ihr gesamtes Erinnerungsvermögen verloren hat. Als er sie daraufhin ins Krankenhaus bringen will und sie am Arm fasst, erinnert sie sich daran, wie die Trust-Agenten ihre Hände festhielten und an die Liege fesselten. Panisch bittet sie, nicht ins Krankenhaus zu fahren. Gleichzeitig wird ein Polizist im Raum auf beide aufmerksam, doch Sal kann ihn beruhigen.

Im Stargate-Center läuft die Suche nach Vala weiter auf Hochtouren, doch leider immer noch ohne Erfolg. Es werden jedoch gerade die DNS-Überreste des Explosionsorts untersucht, was allerdings eine Weile dauern kann, so Mitchell. Daniel hat sich außerdem mit Major Harper in Verbindung gesetzt, dessen Team nun die umliegenden Krankenhäuser nach Spuren von Vala durchsucht.

Auch hat er herausgefunden, dass der Goa'uld, der Vala entführen ließ, Athena ist. Sie ist bisher immer mit mächtigeren Rivalen wie Cronus, Camulus, Svarog und sogar Anubis in Erscheinung getreten. Nun hat sie sich als Unternehmerin mit dem Namen Charlotte Mayfield getarnt, mit Ba'al verbündet und seine Verstecke genutzt, um Vala entführen zu können. Damals als sie sich mit Qetesh verbündete, waren sie auf der Suche nach dem Clava Thessara Infinitas, der den Zugang zu den Schätzen der Antiker ermöglicht. Das ganze sollte nach Daniel Jackson jedoch nur ein großer Schwindel gewesen sein und trotzdem machte Qetesh Athena weiß, dass sie ihn gefunden und entschlüsselt hatte und verriet sie. Die Suche des Trust läuft ebenso weiter, da diese die DNS-Spuren bereits analysiert haben, unter den vorhandenen 12 war Valas jedoch nicht.

zwei Wochen später

Vala als Kellnerin
Vala arbeitet nun als Val in Sol's Diner. Doch sie wird von dunklen Visionen von Jaffa-Armeen und Anderem aus Qeteshs Vergangenheit geplagt und wirklich richtig oder passend fühlt sich ihr Job auch nicht an. Schließlich geht sie wieder zur Arbeit und bedient die junge Familie, als die beiden Räuber hinein platzen. Sal, der in der Küche Burgerfleisch brät, hört sie von der Küche aus und greift zu zwei Messern, entscheidet sich dann doch für einen Fleischklopfer und eilt aus der Küche. Doch schon ertönt der Lärm von Valas Kampf und Sal schaut schockiert um sich, als er die bewusstlosen Räuber sieht.

Gegenwart

Vala ist zu Detective Ryan auf das Revier gebracht worden, da ihm Valas Kampfkünste verdächtig erschienen. Dort erstellt er ein Suchplakat von ihr, dass kurz darauf im Stargate-Center und bei Charlotte Mayfield auftaucht. Vala versucht vom Kommissariat zu fliehen, wird aber von dem Detective aufgehalten. Als die Meldung herein kommt, dass eine „Colonel Carter“ von der US-Luftwaffe sie wegen einer Angelegenheit der Nationalen Sicherheit abholen soll, erklärt Vala dem Polizisten, dass sie keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit besitzt, aber aufgrund der Visionen das vielleicht auch gar nicht wissen will.

SG-1 vor der Polizeistation.
Kurz darauf kommt eine blonde, kurzhaarige und uniformierte Frau in Begleitung eines weiteren uniformierten Offiziers in Ryans Büro und bedankt sich für die Hilfe. Sie möchten die „Verdächtige“ mitnehmen, die Fragen des Detective jedoch nicht beantworten, da das geheim sei. Vala sträubt sich verzweifelt, mitgenommen zu werden und Ryan schaut ihnen leicht argwöhnisch hinterher. Als er sich wieder seiner Arbeit zu wenden will, bemerkt er, dass sein Kaffee erneut alle ist und geht neuen holen. Dort kommt ihm das zivil gekleidete, echte SG-1 entgegen und Samantha Carter stellt sich vor. Ryan erkennt, dass es sich um die Echten handelt und berichtet über die „Air Force“-Leute, die vor etwa einer Minute gegangen waren. Unten auf dem Parkplatz leiht Mitchell sich ein Motorrad und nimmt damit die Verfolgung auf.

Auch Vala traut der Sache nicht und als man ihr nicht antworten will, wohin sie denn fahren, überwältigt sie die Männer. Doch das Auto gerät ins Schlingern und überschlägt sich ein paar Male. Mitchell kommt gerade mit gezogener Waffe an den Unfallort, als Vala aus dem Auto steigt. Er versucht sie zu beruhigen, doch plötzlich kommt einer der Männer hinter dem Auto hervor. Gleichzeitig schießen Mitchell und er aufeinander, wobei Mitchell am Arm getroffen wird. Vala holt sich daraufhin die Waffe und währenddessen kommt ein junger Mann, der sich nach Verletzten erkundigt. Daraufhin zwingt Vala ihn, seine Schlüssel herüber zu werfen und weg zu laufen. Gerade als sie ins Auto steigen will, realisiert Mitchell ihr Vorhaben und bittet sie zu warten. Sie versteht, dass er sie bei ihrem Namen nennt, und zwingt ihn mitzukommen.

Mitchell wacht in einem Apartment eines Motels wieder auf. Er liegt, mit Handschellen gefesselt, auf einem Bett und seine Streifschusswunde ist bereits gesäubert. Nun will er von Vala erfahren, was eigentlich los ist, muss allerdings feststellen, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat. Sie habe ihn hergebracht, um Antworten zu bekommen. So erzählt er ihr über sie selbst und das Stargate-Programm, doch sie schenkt ihm wenig Glauben und lässt ihn zum Einkaufen alleine zurück.

Als Vala zurückkehrt, hat sich Mitchell bereits einen Reim darauf gemacht, weshalb Vala ihr Gedächtnis verloren hat, doch sie hört ihm erst gar nicht ernsthaft zu.

Vala verbindet Mitchell.
Der junge Mann, mit dessen Wagen Vala und Mitchell weitergefahren waren, ist zum Polizeirevier gekommen, jedoch konnte er keine interessanten Informationen geben. Wie zu erwarten, hat die Analyse ergeben, dass die Ausweise der Leute, die Vala mitgenommen hatten, sowie die Kennzeichen des Autos, gefälscht waren. Der Wagen gehörte der Firma „Forsythe Chemicals“, die ihn jedoch am gleichen Morgen als vermisst gemeldet hatte. Doch da man nun Mitchells Peilsender erfasst hat, macht sich SG-1 auf den Weg zu ihm.

Inzwischen hat der Trust von dem Anruf, der Carter von Mitchells Standort informierte, mitbekommen und einige Agenten machen sich ebenfalls auf den Weg zu ihm. Doch glücklicherweise ist SG-1 zuerst am Motel. Als sie das Apartment stürmen, treffen sie nur auf Mitchell, der immer noch an das Bett gefesselt ist, fernsieht und Junk Food in sich hineinstopft. Vala ist zur gleichen Zeit auf dem zurück ins Motel, als sie mehrere Polizeiwagen in der Nähe sieht und sich schnell auf einem verlassenen Firmengelände versteckt. Doch man hat sie erkannt und kurz darauf wird SG-1 informiert. Als sie im dortigen Lagerhaus ankommen, scheint alles verlassen und auf Daniels Rufe nach Vala reagiert sie nicht, obwohl sie sich nirgendwo sonst auf dem Gelände als in der Lagerhalle hätte verstecken können. Als SG-1 die Halle durchsucht, registriert Mitchell eine Bewegung in der Nähe und kurz darauf eröffnen einige Trust-Agenten das Feuer auf sie. SG-1 gelingt es, Einen nach dem Anderen auszuschalten, doch Vala nutzt die Situation um erneut zu fliehen. Doch kurz bevor sie die Halle verlassen hat, stellt sich Daniel ihr in den Weg. Sie droht ihn zu erschießen, sollte er ihr nicht aus dem Weg gehen, doch er schafft es sie zu überzeugen und Vala beginnt sich an ihn zu erinnern.

Wieder zurück im Stargate-Center erlangt sie ihre Erinnerungen vollständig wieder. Als sie von Doktor Lam wieder bereit für den aktiven Dienst erklärt wird, warten SG-1 und General Landry mit einer Überraschung auf sie: Die offizielle Mitgliedschaft bei SG-1 und passend dazu eigene Abzeichen. Anschließend gehen alle ins neue Steak House in der Nähe von Mitchell und Vala beschließt, das „Date“ mit Daniel dann nächste Woche fortzusetzen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Vala wird offizielles Mitglied von SG-1.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Besitzer des Lokals, in dem Vala aushilft, sollte eigentlich Sol heißen. Die Rolle wurde schließlich an Don Stark vergeben, der sah aber eher italienisch aus. Deshalb entschied man sich die Rolle in Sal umzubenennen. Jedoch waren alle Schilder für die Episode bereits angefertigt, sodass man das kurze Zitat von Sal, in dem er sagt, das das Lokal ihm gehört und er es von Sol bekommen hat, ins Drehbuch einfügte.[1]
  • Der Hund, den Sal bei dem Gespräch mit Vala erwähnt, der eine Magen-Darm-Grippe hat, bezieht sich auf Robert C. Coopers Hund Oscar, der damals eine Magen-Darm-Grippe hatte, sich aber wieder erholte.[1]
  • Alle Szenen in dieser Episode, die in einem Lagerhaus stattfanden, wurden in einem Einzigen gedreht. Dieses bestand aus drei separat abgetrennten Räumen, die jeweils einen eigenen Eingang von außen besaßen. Zwei der Räume wurden jeweils für die Stürmung durch ein Team des Stargate-Centers genutzt, um Vala zu finden. Der dritte Raum wurde für das Finale der Episode gebraucht, in dem SG-1 Vala schließlich findet und wieder nach Hause bringt.[2] Dieses Gebäude wurde auch für SG1_08x07SG1 8x07 Affinität als Versteck des Trusts benutzt.
  • Das Lagerhaus ist das gleiche wie das in SG1_08x07SG1 8x07 Affinität, vgl. Bild.
  • In vielen Szene der Episode (aber auch in anderen), in denen Schusswechsel stattfinden, wurden für die Simulation der Einschläge der Kugeln aus Zeitgründen keine Explosions- bzw. "Funkendrähte" verlegt, sondern es wurden Paintball-Farbpatronen mit Zirkonium und anderen Stoffen gefüllt, die bei beim Auftreffen aufblitzen, aber kein Loch erzeugen. Diese Methode wird vor allem beim Beschuss von metallenen Wänden genutzt, da es dann so aussieht, als ob das Metall funken würde.[3]
  • Die Szene, in der die Männer des Befreiungsteams durch den Feuerball der Explosion getötet werden, wurde zwei mal gedreht. Einmal mit den Statisten, die auf die nicht vorhandene Explosion reagierten, und einmal mit den Propan-Kanonen, welche den Feuerball erzeugten. In der Nachbearbeitung am Computer wurden beide Aufnahmen zusammengefügt.[4]
  • Das Bürogebäude, von dem der Goa'uld Athena seine Geschäfte als Chef einer Firma leitet, ist in Wirklichkeit ein Hotel. Dort wohnte der Autor Joseph Mallozzi, als er nach Vancouver zog. [1]
  • Das Bild, im Büro des Detectives (auf dem „to Dad“ steht), wurde von Mark Davidsons Tochter gemalt. Mark war einer der Innenausstatter, der seit der ersten Staffel bei Stargate arbeitet.[1]
  • Das Bild, was auf der Suchanzeige von Vala abgebildet ist, unterschied sich zuerst mit der Version, die General Landry von Walter erhielt, daher musste Beau Bridges später die kurze Szene wo er die Suchanzeige in der Hand hält nachdrehen, da keiner so große Hände hatte wie er.[1]
  • Alle Aufnahmen mit dem fahrenden Motorrad wurden vom Stuntman Jonathan Kralt ausgeführt.[5]
  • In den Szenen, in der das Motorrad sich durch den Verkehr auf dem Highway schlängelt und nicht von einer stehenden Position aus gefilmt wird, wurden die Aufnahmen von einem speziellen Kamerawagen ausgeführt der Predator genannt wurde und vorher schon in einem Spielfilm eingesetzt worden war. Es war ein umgebautes Rennauto, das von zwei Personen bedient wird: Dem Fahrer und dem Kameramann auf dem Beifahrersitz. Die am Hinterteil des Predators befestigte Kamera wurde komplett vom Beifahrer ferngesteuert, welcher vorne neben sich auch einen Bildschirm hatte, auf dem er die Aufnahmen verfolgen konnte. [6]
  • Telefonmastkanone
    In der Szene, in der sich das Auto überschlägt, wurde eine Telefonmastkanone eingesetzt. Dies ist eine Vorrichtung, die unten am Fahrzeug befestigt wird und einen Telefonmast (wurde beim Dreh nicht benutzt, nutzte man aber früher, daher der Name) per Gasdruck nach unten abfeuert. Wenn der Fahrer also das Auto auf die Seite legt und die Kanone per Knopf zündet wird der Telefonmast in den Boden gedrückt und das Auto überschlägt sich.[7]
  • Für den Dreh des Überschlages wurden insgesamt vier Kameras verwendet, die alle aus einem anderen Winkel filmten. Beim Dreh hat sich das Auto nur einmal überschlagen, durch geschickte Schnitte aber sieht es aus wie vier Überschläge. Für die gesamte Überschlagsszene war ein ganzer Arbeitstag nötig.[8]
  • Sams Gag, dass Cam ständig seine Hosen verliert, bezieht sich auf SG1_09x13SG1 9x13 Der Ripple-Effekt.
  • Während der finalen Schießerei am Ende der Episode in der Lagerhalle trifft Teal'c mit seiner Zat ein Trust-Mitglied, welches in hohem Bogen (und mit eineinhalb-facher Drehung) die Container herunter fliegt. Dieser Stunt wurde von Lauro Chartrand ausgeführt, welcher tatsächlich die weite Strecke plus Drehung auf weiche Kissen herunter flog. Beim Aufprall, der noch einmal extra gedreht wurde, benutzte man ein Weitwinkelobjektiv (weitere Informationen zum Weitwinkelobjektiv siehe hier und hier), welches, durch einen vergrößerten Bildkreis, auch kleinste Bewegungen sehr schnell erscheinen lässt. So stand Lauro nur ca. zwei Meter über den Paletten und wurde von oben mit besagtem Objektiv gefilmt, weshalb sein Sturz tiefer empfunden wurde, als er eigentlich war. Durch die Bleicherde bzw. den Staub, der den Paletten zugegeben wurde, verstärkte man zusätzlich die empfundene Wucht des Aufschlages.[9]
  • Joseph Mallozzi erstellte den ersten Entwurf des Drehbuchs zu SG1_10x02SG1 10x02 In Morpheus' Armen in weniger als einer Woche. Er war daraufhin so begeistert und ermutigt, dass er dann direkt das nächste Skript zur Staffel 10 begann, das zu SG1_10x07SG1 10x07 Adrias Macht. Nachdem dieses auch außerordentlich gut lief, machte er direkt mit dem dritten Skript - dem Skript zu dieser Episode - weiter. Letztlich stellte er alle drei vollständigen Drehbücher in zwei Wochen fertig.[10]
  • Die Idee, dass Teal'c Weaver zum Reden bringen sollte, indem er ihm etwas ins Ohr flüstert – und der Zuschauer nicht mitbekommt, worum es sich dabei handelt – stammt von Robert C. Cooper. Joseph Mallozzi arbeitete gerade an der Szene und zerbrach sich darüber den Kopf, wie das Trust-Mitglied zum Reden gebracht werden könne, als Cooper diesen Vorschlag machte.[11]
  • In der ursprünglichen Version des Skripts heißt das Diner „Sal's Diner“, jedoch wurde es aus unbekannten Gründen letztlich in „Sol's Diner“ umbenannt. Als man Don Stark für die Rolle des Sal gecastet hatte, schlug Regisseur Peter DeLuise vor, den Namen des Diners wieder in „Sal's Diner“ zu ändern, da Don Stark italienisch aussehe. Als Joseph Mallozzi Stark über die Änderung informierte, erklärte der, dass er jüdisch sei. So blieb es dann bei „Sol's Diner“, doch Mallozzi fand später heraus, dass Stark deutscher, jüdischer und italienischer Abstammung sei. Er spielte daher kurz mit der Idee, es „Sigi's Diner“ zu nennen, doch er beließ es bei „Sol's Diner“.[11]
  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Vala sitzt in Detective Ryans Büro, dieser legt eine Akte vor sich auf den Tisch)
Ryan: Ok. Name?
Vala: Sie kennen doch meinen Namen, Sie sitzen dauernd im Restaurant.
Ryan: Dann ist „Val“ die Abkürzung für „Valerie“?
Vala (als wäre es ihr soeben eingefallen): Natürlich. (Ryan schaut argwöhnisch) Ja. Valerie.
Ryan: Nachname? (schaut sie abwartend an)
Vala (sieht sich unschlüssig um): Todad. Valerie Todad. (blickt mehr oder weniger unauffällig auf etwas hinter Ryan)
(Ryan will „Todad“ gerade aufschreiben, hält dann jedoch verdutzt inne und dreht seinen Kopf langsam nach hinten: An einer Pinnwand hinter ihm hängt ein von einem kleinen Mädchen gezeichnetes Bild, das mit "To Dad" (=Für Papa) signiert ist.)


(Mitchell ist soeben aufgewacht und Vala kommt aus einem Hinterraum)
Vala: Was tun Sie da?
Mitchell: Wollte nur mal nachsehen, ob ich noch meine beiden Nieren habe.


(Vala kommt vom Einkaufen mit einer Tüte zurück, Cam Mitchell ist immer noch ans Bett gefesselt)
Mitchell: Ok, ich glaub' ich weiß jetzt was mit dir passiert ist, warum du dich nicht erinnerst.
Vala: Ah gut. Geht's dabei um 'ne Entführung durch Außerirdische?
Mitchell: Tja, insofern, dass du eine Außerirdische bist, die entführt worden ist… – Ja. Du bist einem Verfahren unterzogen worden, dass deine verdrängten Erinnerungen wecken sollte. (Vala öffnet eine verpackte Waffel mit Schokostücken) Der Wissenschaftler, den wir festnehmen konnten, sagte, dass das Gerät, das dazu benutzt wurde, während des Verfahrens zerstört wurde. Deswegen konntest du fliehen.
Vala: Vor den Außerirdischen. (beißt in die Waffel)
Mitchell (genervt): Nein, das sind keine Außerirdischen… Sie arbeiten für einen Alien, aber das ist nicht wirklich wichtig.
Vala: Vala ist nicht wirklich ein außerirdischer Name. (isst weiter)
Mitchell: Ich denke, dass Gerät war gerade dabei, deine unterdrückten Erinnerungen zu wecken, als es „PENG!“ macht, überlädt und dein Gehirn bruzzelt. Und anstatt dir zu helfen, dich zu erinnern, hat es dafür gesorgt, dass du alles vergisst. Tatsächlich alles.
Vala: Um, Trisodium Guanylate… (begutachtet die Zutatenliste) Das wäre doch ein erstklassiger Alien-Name, finden Sie nicht?
Mitchell (seufzt): Ich kann verstehen, warum du Schwierigkeiten hast, das zu glauben, was ich dir erzähle. (Vala beißt wieder ab) Aber es gibt eins, was du nicht abstreiten kannst. Es sind ein paar sehr, sehr böse Leute hinter dir her.
Vala: Hmm. Und woher weiß ich, dass Sie nicht einer von denen sind? (setzt sich neben Mitchell an den Bettrand)
Mitchell: Weil ich dich vor denen gerettet habe.
Vala: Was ist, wenn die versucht haben, mich vor Ihnen zu retten, das wäre doch durchaus denkbar.
Mitchell: Im Stargate-Kommando haben wir ein Gerät, dass dir helfen kann, dich zu erinnern.
Vala: Haben Sie nicht gesagt, das Gerät wurde zerstört? (öffnet ein weiteres Gebäck)
Mitchell (zieht ungeduldig an der Handschelle, die ihn ans Bett fesselt): Es ist ein anderes Gerät, ich habe es letztes Jahr von einem anderen Planeten mitgebracht.[12]
Vala: Ah gut. War's im Sonderangebot?
(Mitchell will gerade antworten, da stopft Vala ihm das Süßgeback in den offenen Mund)


(Mitchell liegt gefesselt, mit nacktem Oberkörper im Bett und sieht fern, als SG-1 hereinkommt)
Mitchell: Es ist nicht das, wonach es aussieht.


(Mitchell zieht sich gerade an)
Carter: Nichts. Ich find' es nur lustig dass sie andauernd ihre Hosen verlieren.
Mitchell: Ich verlier' doch nicht andauernd meine Hosen. Das ist jetzt das zweite Mal. Zwei Mal ist nicht andauernd.


(Daniel versucht Vala, die ihn mit einer Waffe bedroht, aufzuhalten)
Daniel: Wenn ich dich jetzt gehen lasse, weiß ich, dass du verschwindest. Du bist schon so lange auf der Flucht, das es fast deine zweite Natur ist. Du kannst dich nicht erinnern, aber du willst nicht länger auf der Flucht sein. Es ist vorbei. Wir werden jetzt nach Hause fahren.
(Szenen aus dem Alltagsleben im Stargate-Center mit SG-1 und General Landry flackern in Vala auf)
Vala (erkennt Daniel): Daniel!
(beide umarmen sich innig, als der Rest von SG-1 erleichtert dazu kommt)


(SG-1 hat sich mit General Landry in Daniel Jacksons Büro versammelt)
Mitchell: Ich hab' ja nichts dagegen angeschossen zu werden, aber ich hab' mir 'ne Sehne im Knie gezerrt, als ich den letzten Trust-Mann erledigt habe.
Carter: Zumindest haben Sie nicht ihre Hosen verloren.
(Vala erscheint im normalen grünen Anzug in der Tür)
Vala: Ich sollte mich melden?
Daniel (erfreut): Hey. Was hat Doktor Lam gesagt?
Vala: Ich habe die Freigabe für den aktiven Dienst!
Landry: Das freut mich zu hören. (überreicht ihr ein Kästchen)
Vala: Was ist das?
Landry: Nennen wir es einfach ein Willkommensgeschenk.
(Vala öffnet das Kästchen, darin sind zwei SG-1-Abzeichen)
Vala (begeistert): Das sind…
Landry: Teamabzeichen. Damit sind Sie jetzt offiziell Mitglied von SG-1.
Sam: Glückwunsch, du hast es verdient.
(alle sehen sie zufrieden an und sie gibt dem erstaunten Landry einen Klaps an die Brust)
Teal'c (verbeugt sich vor Vala): Vielleicht wäre jetzt eine kleine Feier angebracht.
Mitchell: Ist 'ne tolle Idee. Wir könnten das neue Steakhouse bei mir in der Nähe ausprobieren. (gibt Teal'c eines der Abzeichen, sie kleben beide an ihren Anzug)
Vala: Klingt gut. (dreht sich zu Daniel) Das heißt, wir müssen bis nächste Woche warten, um zu sehen, wie unser Date verläuft.
(Mitchell und Landry drehen sich zu ihm um)
Daniel (protestiert): Das war kein Date. (Sam schaut ihn an) Das waren zwei befreundete Kollegen, die Essen gehen.
(Mitchell gibt einen ungläubigen Ton von sich und geht schon einmal vor)
Daniel: Ehrlich!
(der Rest von SG-1 inklusive Vala folgt Mitchell)
Landry (macht eine wartende Geste): Daniel?
Daniel: Es-Es war kein „Date“.
(Landry nickt nicht sehr überzeugt und lässt Daniel leicht entnervt zurück)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 18 Medien zum Thema „Tödliche Erinnerungen“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Sonstige

  • Sal
  • Sol (erwähnt)
  • Detective Ryan
  • mindestens fünf Spezialkräfte der Polizei (drei davon †)

Außerirdische

Goa'uld

Orte[Bearbeiten]

Erde

Stargate-Center

Colorado

Außerirdische

  • Keine Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Synchronisationsfehler:
    • Als Vala dem Detective gesteht, sich nicht erinnern zu können, sagt sie „Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich Vala heiße.“ Im Original sagt sie jedoch „I'm not even sure if Val is my real name.“, was auch viel logischer ist.
    • Als der Detective Vala den Weg zur Toilette beschreibt, sagt er in der deutschen Fassung „Die zweite Tür rechts“. Im Original heißt es jedoch „Second door on your left“, also die zweite Tür links. Vala geht auch an der entsprechenden Stelle nach links.
    • Als Mitchell von Vala erfährt, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat, sagt er: „Kannst du dich nicht mehr erinnern?“, worauf sie antwortet: „Ich erinnere mich an gar nichts, am wenigsten daran, wer ich bin oder warum alle hinter mir her sind.“ Auch hier ist das Original logischer, denn dort heißt es: „You don't remember me? – I don't remember much of anything. Least of all who I am, or why everyone is after me.“
    • Im Gegensatz zum Original, wo Vala Disodium Guanylate“ als außerirdischen Namen vorschlägt, sagt sie in der deutschen Übersetzung Trisodium Guanylate“. Dies mag zwar schöner klingen, doch es ist falsch, da die deutsche Übersetzung des Geschmacksverstärkers „Dinatriumguanylat“ lautet und zudem nur Mono- und Di-Natriumguanylat in der Lebensmittelindustrie verwendet wird.
  • Als der angeschossene Mitchell aufsteht, wie Vala ihm befiehlt, ist kein Einschussloch mehr in seiner Jacke zu sehen.
  • In der Szene, als Vala Mitchell ans Bett gefesselt hat, bevor sie den Raum zum einkaufen verlässt, liegt die Fernbedienung links vom Bett. Als sie zurück kommt rechts.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Audiokommentar zur Episode
  2. Sonderausstattung
  3. Sonderausstattung
  4. Sonderausstattung
  5. Sonderausstattung
  6. Sonderausstattung
  7. Sonderausstattung
  8. Sonderausstattung
  9. Sonderausstattung
  10. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  11. (+) 11,0 11,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  12. SG1_09x08SG1 9x08 Babylon

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg