Anubis

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel behandelt den Goa'uld Anubis. Daneben gibt es noch den Artikel zum Abydonier Anubis.
Zudem wird die Stargate Kommando SG-1-Episode Neue Zeiten von RTL2 mit demselben Namen genannt.
Anubis Goa'uld.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
SpeziesGoa'uld
Aufgestiegenvor Serienbeginn
Gestorben2005[1]
(In endlosem Kampf gegen Oma Desala verstrickt)
Angehörige - Wichtige Personen
Sohn:Khalek
Vater:Osiris
Mutter:Isis
OrganisationSystemlords
TitelSystemlord
RangSystemlord
DarstellerDavid Palffy
George Dzundza
Rik Kiviaho
Dean Aylesworth[2]
Anubis als Jim.jpg

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Anubis (später auch bekannt als Jim) war lange Zeit ein mächtiger und gefürchteter Systemlord, bis er vor etwa 1000 Jahren von den anderen Goa'uld verbannt wurde, weil seine Gräueltaten selbst ihnen zu grausam waren.[3]

Einer seiner Gegner zu dieser Zeit war Telchak, der Erfinder des Sarkophages. Anubis besiegte Telchak, aber trotzdem gelang es ihm nicht sein Ziel zu erreichen, den Jungbrunnenwürfel der Antiker in seinen Besitz zu bekommen. Obwohl die anderen Systemlords annahmen, dass sie Anubis vernichtet hätten, überlebte er.[4]

Anubis gelang es, Oma Desala über sein wahres Wesen zu täuschen, sodass sie ihm zum Aufstieg verhalf. Vermutlich nutzte er dabei jene Informationen, die er aus alten Forschungen der Antiker über den Aufstieg gewann. Allerdings lehnten es die anderen Aufgestiegenen ab, Anubis auf ihre Ebene zu lassen. Sie schickten ihn deshalb zurück, dabei blieb Anubis aber ein Energiewesen.[1] Seine physische Form, also sein Körper, war eigentlich ein Kraftfeld, das seine Essenz einschloss.[5] Es wurde ihm gewährt, alles zu tun und alles Wissen nutzen, das er auch als Goa'uld hätte tun und erlangen können. Die Aufgestiegenen wollten damit Oma Desala bestrafen und sie überzeugen, keinem niederen Wesen mehr beim Aufstieg zu helfen.[1]

Konfrontation mit SG-1[Bearbeiten]

Anubis hielt sich lange Zeit im Hintergrund und ließ vorerst die ihm dienenden Goa'uld wie Tanith, Zipacna und vor allem Osiris die Vorarbeit für ihn erledigen. Er baute eine Streitmacht auf, die er mit Antiker-Technologie aufrüsten ließ. Mit diesen neuen Mitteln griff Anubis die Tollaner an und zerstörte ihre Heimatwelt Tollana.[6] Danach griffen seine Streitkräfte sowohl die Tok'ra[3][7], als auch die Systemlords an.

Er konnte sich nach und nach alle fünf „Augen“ der Systemlords verschaffen. Auf der Suche nach dem sechsten, dem Auge des Ra, lieferte er sich einen Wettlauf mit SG-1, das den Edelstein nach einem Hinweis vom aufgestiegenen Daniel Jackson auf Abydos fand. Allerdings ging Daniel mit Anubis einen Deal ein, nachdem dieser das Auge bekam. Der Goa'uld brach aber sein Wort und zerstörte Abydos. Dabei errang er einen bedeutenden Sieg über die vereinten Kräfte der Systemlords, die sich unter der Führung von Yu zusammengeschlossen hatten, um zu verhindern, dass Anubis das Auge des Ra bekam.[8]

Anubis hatte nach seiner Verstoßung neben einigen seiner Kräfte auch Teile des Wissens der Aufgestiegenen behalten. Mit diesem Antiker-Wissen schaffte er es wieder, in den Kreis der Systemlords aufgenommen zu werden und die führende Rolle zu übernehmen. Zudem entwickelte er eine Armee aus genmanipulierten Supersoldaten, die den normalen Jaffa um Längen überlegen waren.[4]

Nach Anubis' Niederlage beim Angriff auf die Erde und seinem Verschwinden schien es so, als ob Ba'al seinen Platz eingenommen hätte. In Wahrheit diente Ba'al jedoch Anubis, der weiter im Hintergrund die Macht hatte. Von dort an nahm er allerdings nicht mehr seine bis dahin bekannte Form an – seine Essenz eingeschlossen von einem Kraftfeld – stattdessen übertrug er sie von einem Menschenwirt auf den nächsten, ähnlich wie ein normaler Goa'uld, jedoch mit dem Unterschied, dass der Wirt durch ihn langsam zerfiel. Er drang im Körper von Colonel Alexi Vaselov ins Stargate-Center ein, wo er nacheinander den wieder abgestiegenen Daniel Jackson, Lieutenant Evans, Airman Malcolm McCaffrey, Sam Carter, und O'Neill zum Wirt nahm. Nachdem das Stargate-Center ihm auf die Spur gekommen war, konnte er wieder mit Hilfe von Colonel Alexi Vaselov aus dem Stargate-Center fliehen, landete jedoch auf einem Eisplaneten.[5] Wie er von dort entkam, ist unbekannt.

Schließlich schaffte Anubis es beinahe durch Ba'al, die Antikerwaffe auf Dakara in seine Gewalt zu bringen. Damit wollte er alle Lebewesen der Galaxie auslöschen, um sich danach eine Galaxie nach seinen Wünschen zu erschaffen. Dabei sollten ihm die Veränderungen helfen, die Ba'al am Stargate-Netz vorgenommen hatte.[9] Doch dieser verriet ihn und verbündete sich mit den Tau'ri.

Währenddessen befand sich Daniel Jackson im virtuellen „Aufstiegscafé“, da er von Replikatoren-Sam umgebracht worden war. Dort stellte Oma Desala ihn vor die Wahl, erneut aufzusteigen oder sein physisches Leben zurück zu erhalten. Er begegnete dort auch „Jim“, einem anderen Aufgestiegen, der ihn über die aktuellen Ereignisse auf der physischen Ebene auf dem Laufenden hielt. Schließlich kam Daniel darauf, dass Jim eigentlich Anubis war, der Omas Geduld durch seine Spielchen mit Daniel auf die Probe stellen wollte. Im letzten Augenblick, bevor Anubis die Kontrolle über die Antikerwaffe erlangen sollte, entschloss sich Oma Desala endlich, seinen Plan zu verhindern und verwickelte ihn in einen unendlichen Kampf, in dem er bis heute gefangen ist.[1]

^Vermutungen[Bearbeiten]

  • Laut Ba'al war Anubis auf der Suche nach dem Sangreal. Wahrscheinlich wollte er mit seiner Hilfe die Antiker auslöschen, damit er endlich komplett aufsteigen und sich dabei auch „einmischen“ konnte.

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 18 Medien zum Thema Anubis können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Realer Hintergrund[Bearbeiten]

M17N35
Q3
G43
Anubis wurde in der ägyptischen Mythologie als eines der vier Kinder des Gottes Re angesehen. Laut einer späteren Fassung des Osiris-Mythos ist er der Sohn des Osiris und seiner Schwester Nephthys. Aber auch Hesat oder Bastet könnten seine Mütter sein.

Nachdem Osiris von seinem Bruder Seth zerstückelt und auf der ganzen Welt verteilt wurde, sammelte Anubis mit Isis alle Teile wieder zusammen. Danach soll es ihm gemeinsam mit Isis gelungen sein, Osiris wieder zusammenzusetzen, indem er Osiris mumifizierte. So hat also dem Mythos nach Anubis die erste Mumifizierung einer Leiche vorgenommen. Anubis vollzog dann die Totenriten für Osiris, die zum Vorbild aller Bestattungszeremonien wurden.

Anubis Symbol stellt vermutlich einen Schakalkopf im Profil da.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 SG1_08x18SG1 8x18 Jim
  2. SG1_08x16SG1 8x16 Abrechnung, Teil 1
  3. (+) 3,0 3,1 SG1_05x16SG1 5x16 Elliots große Mission
  4. (+) 4,0 4,1 SG1_07x11SG1 7x11 Evolution, Teil 1
  5. (+) 5,0 5,1 SG1_08x03SG1 8x03 Colonel Vaselov
  6. SG1_05x09SG1 5x09 Der Kampf der Tollaner
  7. SG1_06x09SG1 6x09 Das Bündnis
  8. SG1_06x22SG1 6x22 Der Kreis schließt sich
  9. SG1_07x09SG1 7x09 Avenger 2.0
  10. gateworld.net
Pfeil blau.svg Bekannte Goa'uld

Systemlords

Amaterasu † · Anubis · Apophis † · Ares † · Ba'al † · Bastet † · Camulus † · Cronus † · Hathor † · Heru'ur † · Kali · Moloc † · Morrigan · Nefertum · Niirti † · Olokun † · Osiris † (Sarah Gardner) · Ra † · Seth † · Shak'ran † · Sobek † · Sokar † · Svarog † · Yu

Andere Goa'uld

Amaunet † (Sha're †) · Athena · Bynarr † · Chalchiutlicue † · Cleopatra † · Cordesh † · Grannus † · Imhotep † · Ishkur † · Isis † · Ja'din † · Klorel (Skaara †) · Linvris † · Marduk † · Montu † · Mot † · Nerus † · Pelops · Qetesh † (Vala Mal Doran) · Ramius † · Sekhmet † · Selkhet † · Tanith † · Telchak · Terok † · Thanos† · Thoth † · Tilgath † · Unas der Erste † · Zipacna