Sokar

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sokar.jpg
GeschlechtWirt männlich (Männlich.png)
SpeziesGoa'uld
Gestorben1999[1]
OrganisationSystemlord
TitelSystemlord
Erster AuftrittSG1_02x18SG1 2x18 Der Sturz des Sonnengottes (erwähnt)
DarstellerDavid Palffy

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Sokar war ein mächtiger Goa'uld-Systemlord. Er galt im Goa'uld-Universum als die Verkörperung Satans, was sich auf sein Aussehen und seine diabolischen Taten zurückführen lässt. Er war zudem lange Zeit der Führer der Goa'uld-Systemlords, bis es eine Rebellion anderer Goa'uld gegen ihn gab (unter den Rebellen waren auch Ra und Apophis) und er dadurch gestürzt wurde. Viele hielten Sokar deshalb für tot.

Die Erde wurde erstmals im Jahre 1999 auf Sokar aufmerksam. Seine rachedurstige Intention bestanden nämlich darin, den sehr geschwächten Apophis gefangen zu nehmen. Er besiegte zwar Apophis, aber dennoch konnte sich dieser auf einen Planeten retten, wo er von SG-1 schwer verletzt aufgefunden auf die Erde gerettet wurde. Dies bedeutete für Sokar einen immensen Rückschlag — allerdings konnten seine Jaffa die Gate-Adresse der Erde identifizieren. Daher blieb es Sokars primäres Ziel, Apophis gefangen zu nehmen und zu vernichten. Jedoch scheiterten seine Pläne an der Iris des Erden-Gates, welche ein Eindringen seiner Truppen verhinderte. Daher beschoss er die Iris mit Gammastrahlen, was dazu führte, dass sich diese unaufhaltsam erhitzte. Es gelang Sokar zudem, sein Gesicht an die Iris zu projizieren und eine Forderung zu entsenden. Nach einigen Stunden des Grauens fasste die Regierung der USA den Entschluss, Sokars Forderungen Folge zu leisten. Daher schickte man den bereits verstorbenen Apophis durch das Stargate zu Sokar, woraufhin dieser seinen Angriff abbrach. Sokar belebte Apophis in einem Sarkophag wieder, folterte ihn und verbannte ihn auf den Gefängnismond Netu.[2][3]

Von Delmak aus bereitete Sokar einen Angriff auf die anderen Systemlords vor.[3] Als er erfuhr, dass Apophis einen Aufstand auf Netu angezettelt hatte, flog Sokar mit seinem Mutterschiff zu dem Mond, um den Aufstand niederzuschlagen. Die Tok'ra nutzten dies, um Sokar zu vernichten, indem sie den Mond zur Explosion brachten. Als Netu zerstört wurde, vernichtete die Druckwelle dieser Explosion Sokar und sein Ha'tak. Nur Apophis überlebte das Inferno und übernahm danach die Herrschaft über Sokars Truppen.[1]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Medien[Bearbeiten]

^Realer Hintergrund[Bearbeiten]

O34
V31
D21
A40
Sokar galt in der ägyptischen Mythologie erst als Fruchtbarkeitsgott, wandelte seine Gestalt später aber zu der eines Totengottes, der als mumifizierter Mensch mit einem Schakalkopf und grüner Haut, die die Wiedergeburt symbolisierte, dargestellt wurde.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_03x13SG1 3x13 Apophis' Rückkehr
  2. SG1_02x18SG1 2x18 Der Sturz des Sonnengottes
  3. (+) 3,0 3,1 SG1_03x12SG1 3x12 Jolinars Erinnerungen
Pfeil blau.svg Bekannte Goa'uld

Systemlords

Amaterasu † · Anubis · Apophis † · Ares † · Ba'al † · Bastet † · Camulus † · Cronus † · Hathor † · Heru'ur † · Kali · Moloc † · Morrigan · Nefertum · Niirti † · Olokun † · Osiris † (Sarah Gardner) · Ra † · Seth † · Shak'ran † · Sobek † · Sokar † · Svarog † · Yu

Andere Goa'uld

Amaunet † (Sha're †) · Athena · Bynarr † · Chalchiutlicue † · Cleopatra † · Cordesh † · Grannus † · Imhotep † · Ishkur † · Isis † · Ja'din † · Klorel (Skaara †) · Linvris † · Marduk † · Montu † · Mot † · Nerus † · Pelops · Qetesh † (Vala Mal Doran) · Ramius † · Sekhmet † · Selkhet † · Tanith † · Telchak · Terok † · Thanos† · Thoth † · Tilgath † · Unas der Erste † · Zipacna