Neue Zeiten

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Neue Zeiten.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Summit
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x15 / 103
DVD-Nr. 23
Lauflänge 42:20 Minuten
Weltpremiere 12.12.2001 (USA 22.03.2002)
Deutschlandpremiere 31.07.2002
Quote 1,568 Mio / 16,5 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Martin Wood
Zweiteiler.png Zweiteiler Dies ist die erste Episode eines Zweiteilers. Die abschließende Episode ist Elliots große Mission.

Nach dem Tod von Apophis müssen die Einflussbereiche unter den Goa'uld neu aufgeteilt werden. In dieser Situation unterbreitet der Tok'ra-Abgesandte Ren'al dem Stargate-Kommando einen Plan: Daniel, der als einziger die Goa'uld-Sprache beherrscht, soll als menschlicher Sklave auf die Raumstation geschmuggelt werden, auf dem das Gipfeltreffen der Systemlords stattfindet. Sein Auftrag lautet, mittels eines Gases alle Systemlords auf einen Schlag zu töten. Zunächst scheint alles gut zu gehen, doch dann treten Komplikationen auf: Die Tok'ra werden von einer unbekannten Goa'uld-Truppe angegriffen, während Daniel unter den anwesenden Goa'uld eine alte Freundin wiedertrifft...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Osiris besucht Zipacna auf einem Mutterschiff. Er bietet ihr eine Machtposition an, und als sie entrüstet ablehnt, ihm zu dienen, stellt er klar, dass er selbst nur ein Bote ist – von Anubis.

Zipacna überredet Osiris, für Anubis zu arbeiten
Das Stargate-Center bekommt Besuch von den Tok'ra: Ren'al bittet um Hilfe bei einem groß angelegten Schlag gegen die sieben mächtigsten Systemlords der Goa'uld: Diese werden sich nach der Vereinbarung eines Waffenstillstands zu weiteren Gesprächen auf einer Raumstation im Hassara-System treffen, und es gibt die Möglichkeit, einen Spion einzuschleusen, der sie alle gleichzeitig töten soll: Dafür kommt nur Daniel in Frage, da jemand gesucht wird, der ein Mensch ist und fließend Goa'uld spricht. Obwohl Daniel grundsätzlich gegen solche Aktionen ist, willigt er doch ein, weil er keine bessere Alternativlösung sieht. SG-17 unter der Führung von Major Mansfield und mit Lieutenant Elliot, der seinen ersten Einsatz außerhalb der Erde hat, begleitet SG-1 auf den Planeten Revanna, wo sie von Jacob Carter und Aldwin empfangen werden. Letzterer soll die neuen Offiziere von SG-17 einweisen.

Bei der Besprechung mit Jacob stellt dieser die Details ihres Plans vor: Yu, der auch an dem Treffen teilnimmt, soll mit Hilfe einer Chemikalie dahingehend getäuscht werden, dass er Daniel für seinen Lotar Jarren hält und ihn mit zu dem Treffen nehmen. Selmak (/Jacob Carter), der sich in den letzten Monaten als Goa'uld in Yus Dienste geschlichen hat, wird Daniel an Ort und Stelle bringen und mit ihm in Kontakt bleiben. Daniel soll, sobald alle Systemlords angekommen sind, das neue, von den Tok'ra entwickelte Symbiontengift freisetzen. Dieses tötet zwar nur den Symbionten, doch der setzt seinerseits beim Sterben ein Gift frei, das den Wirt umbringt.

Auf Nachfrage von O'Neill gibt Jacob später unter vier Augen zu, dass sie planen, in dem anschließenden Machtvakuum und Chaos einen vernichtenden Schlag gegen die restlichen Goa'uld und ihre Jaffa mit Hilfe des Giftes zu führen.

Zipacna überträgt Osiris eine Aufgabe, mit der sie nicht so richtig glücklich ist, aber Zipacna informiert sie, dass er hinter dem neuen Symbiontengift der Tok'ra her ist, das er dann gegen sie einsetzen will.

Yu und Ba'als Lotar, hinter Yu Daniel
Während Daniel und Jacob sich auf dem Weg zur Raumstation auf ihre Mission vorbereiten, erzählt Jacob, dass die Goa'uld sich bisher wie eine Plage über die Galaxie verbreitet haben, nun aber aus ungeklärter Ursache plötzlich ein Nullwachstum zeigen. Er überreicht Daniel einen Ring mit einer Nadel, mit dem er Yu stechen und ihm so die Chemikalie injizieren soll.

Auf der unterirdischen Tok'ra-Basis wird SG-17 über die Funktion der Tunnelbaukristalle der Tok'ra aufgeklärt. Sam führt ein Streitgespräch mit Ren'al, als diese ihr Lantash zeigt, der in einem speziellen Tank am Leben erhalten wird. Carter unterstellt den Tok'ra, die Rettung von Martouf nicht ernsthaft versucht zu haben, weil sie sein Gehirn untersuchen wollten, um Informationen über die Zatarc-Technologie zu erhalten (siehe SG1_04x05SG1 4x05 Gipfeltreffen). Ren'al widerspricht ihr und erläutert, dass der Symbiont zu schwach war, Martouf zu retten, und dass sie nur das Leben beider aufs Spiel gesetzt hätten. Momentan seien sie auf der Suche nach einem neuen Wirt für Lantash.

Während Daniel und Jacob Jarren aus dem Verkehr ziehen, wird die Tok'ra-Basis von ankommenden Mutterschiffen bedroht. Außerdem wurde das Stargate von außen aktiviert und somit ihr einziger Fluchtweg abgeschnitten. Es gibt auch nicht genug Raumschiffe zur Rettung aller Tok'ra. Jack schlägt vor, das Gift gegen die angreifenden Jaffa einzusetzen, was die Tok'ra ablehnen, weil es auch sie töten könnte. Außerdem haben sie keines mehr – Daniel hat alles bekommen, und es würde Monate dauern, neues herzustellen.

Bastet und Kali vor Beginn der Beratung
Als Yu und Daniel auf der Raumstation eintreffen, machen sie einen ersten Rundgang. Yu warnt Daniel vor den anderen Systemlords und ihren Dienern. Daniel wiederholt ein paar wichtige Informationen zu einigen der Anwesenden.

Bei dem Angriff auf die Tok'ra-Basis werden viele verwundet oder getötet; von SG-17 überleben Major Mansfield und Lieutenant Elliot. Jack beschließt, an die Oberfläche zu gehen, um die Lage zu sondieren.

Auf der Raumstation sind zwar die sieben angekündigten Systemlords angekommen, aber Daniel informiert Jacob, dass er das Gift noch nicht freisetzen will, weil ein weiterer Gast erwartet wird.

Sam kümmert sich unterdessen um den schwer verletzten Major Mansfield und schlägt vor, ihn durch Lantash zu heilen. Die Tok'ra lehnen das ab, weil sie der Meinung sind, Lantash würde selber nur gerade so am Leben erhalten und wäre zu schwach dafür. An der Oberfläche haben Jack, Teal'c und Aldwin eine riesige Armee von Jaffa entdeckt, die mit Raumschiffen gelandet ist.

Die Konferenz der Systemlords beginnt mit der Frage nach der Identität des unbekannten Feindes, der einigen von ihnen Probleme bereitet. Einer hat die Tätowierungen der in seinen Diensten stehenden Jaffa als die von Kronos, Sokar und Olokun erkannt. Letzterer erklärt, dass einige seiner Jaffa sich dem Feind ergeben hätten und wohl übergelaufen seien. Noch während Ba'al Zweifel äußert, wird der letzte Gast eingelassen: Osiris. Daniel erschrickt, als er sie sieht, weil sie ihn kennt. Sie schaut ihn an und scheint ihn zu erkennen, sagt jedoch nichts.

Beim Angriff der Jaffa wird Lantashs Tank zerstört
Die Jaffa sind inzwischen in die Tunnel eingedrungen. Aldwin und viele andere Tok'ra werden von ihnen getötet. Auch Major Mansfield und Ren'al sterben, und Sam nimmt den Kristall an sich, auf den Ren'al die Informationen zum Symbiontengift gespeichert hat. Als ein Teil der Decke einstürzt, wird der Tank beschädigt, in dem Lantash lebt. Er rettet sich in Elliot und sagt Sam, dieser sei schwer verletzt, und er müsse alle seine Kräfte dafür aufwenden, ihn zu retten.

Während Daniel Jacob von Osiris erzählt, wird auf der Tok'ra-Basis der letzte Tunnel verschüttet, der zum Ringraum führt.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Zipacna und Osiris stehen in Anubis' Diensten.
  • Nachdem Kronos und Apophis getötet wurden, hat sich ein Machtvakuum gebildet, und die Systemlords bekämpfen sich gegenseitig um die Vorherrschaft.
  • Der persönliche Diener eines Systemlords wird Lotar genannt. Diese Position ist eine besondere Ehre. Sie wird von einem menschlichen Sklaven übernommen, weil die Jaffa rein militärischen Zwecken dienen, und weil der Mensch notfalls als neuer Wirt genutzt werden kann, wenn der bisherige Wirt des Goa'uld unheilbar verletzt wurde.
  • Nirrti ist noch eine "persona non grata" und wurde deshalb nicht zum Treffen der sieben mächtigsten Systemlords eingeladen.
  • Die Tok'ra haben die Substanz, die die Reole benutzen, um jemanden als eine bestimmte, bekannte Person erscheinen zu lassen, weiterverarbeitet. Sie kann jetzt durch einen kleinen Stich in den Körper der Person gelangen, wo sie den gleichen Effekt hervorruft.
  • Die Tok'ra haben ein Symbiontengift entwickelt, das aus zwei Chemikalien besteht, die bei der Vermischung ein tödliches Gas bilden. Die Synthese auch nur kleiner Mengen dauert Monate.
  • Einige der Systemlords wurden von einem starken unbekannten Feind angegriffen. Betroffen waren unter anderem Ba'al (der sein Flaggschiff und 2000 Jaffa verlor), Yu und Bastet, Kali. Der Unbekannte hat Jaffa übernommen, die vorher Kronos, Sokar und teilweise auch Olokun gedient haben.
  • Als das Gefäß, in dem Lantash am Leben erhalten wird, zerstört wird, schlüpft er in den schwer verletzten Lieutenant Elliot.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Martin Wood und Dan Shea sind bei der Abreise von SG-1 und SG-17 im Hintergrund im Stargateraum zu sehen. Sie beobachten auf einem Monitor, welche Einstellung gerade aufgenommen wird (was vom Zuschauer der Episode aber nicht zu erkennen ist).[1]
  • Im Original spricht Ren'al ein britisches Englisch, Osiris ein neuseeländisches und Ba'al ein südafrikanisches.[1]
  • Anubis' Tätowierung soll einen Fuchskopf im Profil darstellen.[1]
  • Die Tätowierungen sind leicht veränderte Tribal Tattoos (bis auf Apophis').[1]
  • Statt Kali sollte Shiva, der Zerstörer, ein Systemlord sein, aber als eine Frau gecastet wurde, musste das Drehbuch geändert werden.[1]
  • Bei der Zerstörung der Tok'ra-Basis wurden als herabfallende Steinbrocken sowohl Styropor-"Steine" verwendet als auch nachträglich computergenerierte Steine eingefügt. Auf dem Boden wurde eine Mischung aus Gips-Brocken und Styropor-"Steinen" verwendet.[1]
  • Die Kristalle, die die Wände der Tok'ra-Basis bilden, sind aus Styropor und Heuballen.[1]
  • Eigentlich sollte J.R. Bourne in dieser Episode noch einen Auftritt als Martouf haben und Drehbuchautor Joseph Mallozzi hatte eine ganze Szene geschrieben, in der die beiden wieder aufeinander treffen und sich küssen, doch Bourne musste terminlich bedingt absagen. So wurde die Episode umgeschrieben und es tauchte nur Lantash auf.[2] Zusätzlich wurde dafür Elliot eingefügt.[1] Mallozzi schlug zwar vor, seine geplante Wiedersehens- uns Kussszene irgendwie mit dem Symbionten umzusetzen, aber Brad Wright wies den Vorschlag ab.[3]
  • Zipacnas Äußerung zu Anfang der Episode, dass er einem Goa'uld diene, den Osiris einmal sehr gut kannte, könnte man als Insidergag betrachten, da laut der ägyptischen Mythologie Osiris der Vater von Anubis ist. Siehe auch Osiris in der Wikipedia. Allerdings wurde diese Verwandtschaft innerhalb der Serie nie weiter thematisiert, wie bei den meisten andern Göttern der Mythologien auch.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Es sind immer Selbstmordmissionen oder Kriege der Systemlords, nie kommt jemand mal vorbei, um einfach mal 'Hallo' zu sagen.


Jacob: Yu wird zu den Systemlords bei dem Treffen gehören. (engl. Original: Yu [klingt wie You] will be among the sytemlords attending the meeting.)
Sam: Aber Daniel sollte doch als Sklave mitgehen. (I thought you said he was going in as a slave.)
Jacob: Bei dem Systemlord Yu. (The systemlord Yu.)
Sam: Unsere Chancen werden kleiner. (Little joke there.)


Aldwin: Interesse an Tok'ra-Ingenieurkunst?
O'Neill: Interesse beschreibt nicht mal annähernd, wie ich darüber denke.
Aldwin: Gut, dann schließ dich uns an.
O'Neill: Danke, Aldwin, aber ich muss Teal'c helfen, ... auf Daniel... zu warten.


Jacob: Daniel! Der menschliche Wirt eines Systemlords ist unzählige Male im Sarkophag gewesen. Wir wissen welche Schäden das verursacht. Sie sind Hunderte, manchmal sogar Tausende von Jahren alt! Abgesehen von den psychischen Problemen leiden sie auch physisch, ohne den Goa'uld-Symbionten, der sie am Leben hält, wären sie längst tot!


Jacob: Stechen Sie bloß nicht sich selbst.
Daniel: Wieso nicht?
Jacob: Ehrlich gesagt weiß ich das nicht so genau. Das allein sollte Ihnen Angst einjagen.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 31 Medien zum Thema „Neue Zeiten“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Goa'uld

Tok'ra

Sonstige

Jaffa

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Hassara-System

Revanna

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Tok'ra

Reole

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als zu Beginn der Episode Ren'al eintrifft, rastet am Stargate als letztes Chevron das Ausgangssymbol der Erde (At) ein, obwohl die Verbindung doch von außerhalb hergestellt wird.
    • Es rastet nicht wirklich ein, der Ring hört nur dort auf sich zu drehen, mehr sieht man nicht.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Audiokommentar zur Episode
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  3. Dialing Home Ep. 5: Mallozzi & Bartok Lunch Interview Pt. 1 auf Stargate Command