Das Opfer

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Opfer.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Ascension
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x03 / 91
DVD-Nr. 20
Lauflänge 42:19 Minuten
Weltpremiere 13.07.2001
Deutschlandpremiere 08.05.2002
Quote 1,362 Mio / 13,5 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch Robert C. Cooper
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Das Stargate-Team hat eine monströse Waffe entdeckt, die das Pentagon selbstverständlich sofort ausprobieren will. Der in Carter verliebte Orlin weiß jedoch, dass wegen der Waffe schon einmal eine ganze Zivilisation ausgelöscht wurde und versucht, die Katastrophe zu verhindern...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

SG-1 ist auf P4X-636. Die ganze Zivilisation dort ist ausgelöscht worden; es stehen nur noch Ruinen, auf denen seltsame Schriftzeichen zusehen sind, die Daniel natürlich untersuchen will. Sam beschäftigt sich derweil mit einer hoch entwickelten Maschine, die sie entdeckt hat. Sie öffnet eine Abdeckung und es kommen Kristalle zum Vorschein. Dabei wird sie beobachtet;
So sieht Orlin Sam, als er noch aufgestiegen und unsichtbar war
man sieht aus seiner Perspektive, wie er in Sam eindringt und dass sie dabei bewusstlos wird. Sie selber hat das alles nicht mitbekommen, denn sie war viel zu sehr mit der Maschine beschäftigt. Daniel bemerkt, dass Sam sich gar nicht mehr meldet und sieht sie schließlich auf dem Boden liegend. Schnell holt er Hilfe.

Im Stargate-Center untersucht Doktor Fraiser nochmal Sam, die mittlerweile wieder bei Bewusstsein ist. Fraiser glaubt, dass Sam einfach zu überarbeitet ist und dass sie die Müdigkeit überwältigt hat. Bei der Einsatzbesprechung berichtet Daniel, dass wahrscheinlich die Goa'uld die Zivilisation ausgelöscht haben. Er hält die Maschine, an der Sam gearbeitet hat, für ein Weltraum-Observatorium. Jack dagegen glaubt, dass es eine gewaltige Weltraumwaffe ist. Sam glaubt, dass man die Maschine eventuell mit einem Naquadah-Reaktor aktivieren kann. Jedoch befiehlt Hammond SG-1 auf Empfehlung von Fraiser, sich ein paar Tage auszuruhen, vor allem Sam. SG-16 unter der Führung von Colonel Reynolds wird weiter an der Maschine auf P4X-636 arbeiten. Nur Daniel darf bei der Übersetzung der Ruinen helfen. Sam ist nicht sehr begeistert, denn sie fühlt sich nicht besonders überarbeitet.

Sams Haus
Sam geht deshalb nach Hause. In ihrem Wohnzimmer wird sie wieder beobachtet, doch Sam scheint den Beobachter auch nicht zu sehen, als sie in seine Richtung sieht. Nach dem Zähne putzen sieht sie eine Silhouette eines Mannes, als sie an ihrem Schlafzimmer vorbei geht, doch als sie genauer hinsieht, ist die Silhouette weg. Am nächsten Morgen, als sie raus geht und die Zeitung holt, sieht sie einen unbekannten Mann auf der Straße, der sich sehr seltsam verhält. Er begrüßt sie nur und fragt, wie es ihr geht. Sam antwortet vorsichtig und geht wieder ins Haus, doch als sie aus dem Fenster sieht, ist der Mann weg. Sam kann nicht widerstehen, sich über die Sache von P4X-636 zu erkundigen, deswegen ruft sie Daniel an. Dieser berichtet, dass er noch nichts Neues erfahren habe und dass er sie anrufen werde, falls er was herausgefunden hat. Als Sam dann auflegt und sich umdreht, sieht sie den Mann von der Straße in ihrer Küche stehend. Er sagt, dass er ihr nichts tun will, er möchte nur reden. Er ist Sam von P4X-636 aus gefolgt und war anscheinend die ganze Nacht über in Sams Haus. Er sagt auch, dass er durch Fernsehen und Bücherlesen Englisch gelernt hat und dass er aufgestiegen ist. Er heißt Orlin und behauptet, er könne sich unsichtbar machen und durch Wände gehen und geht als Beweis durch den Küchentisch. Außerdem gesteht er ihr seine Liebe zu ihr, doch Sam ist schon längst ins nächste Zimmer geflohen und ruft Colonel Jack O'Neill und ein Code-3 Team her. Das Team kann nichts finden und lässt deshalb überall im Haus Überwachungskameras und Wanzen installieren.

Danach kehrt Jack wieder ins Stargate-Center zurück. Von Daniel erfährt er, dass die Maschine auf P4X-636 wirklich wie Jack vermutet hatte eine Waffe ist. Es steht fest, dass sich die Zivilisation dort mit der Waffe gegen die Goa'uld verteidigen konnte, aber Daniel muss noch herausfinden, wer sonst die ganze Zivilisation ausgelöscht hat. Außerdem sagt Jack, dass Hammond für Sam ein psychologisches Gutachten angeordnet hat.

Die Seelenwanderung
Orlin zeigt sich erst wieder nachdem die Kameras und die Wanzen in Sams Haus wieder entfernt worden waren und sie bei der psychologischen Begutachtung war. Sie ist sehr wütend, weil man sie für verrückt hält. Orlin erzählt, dass P4X-636 Velona heißt und dass er sehr lange dort leben musste. Er hat auf dem Planeten versucht, mit Sam eine Art Seelenwanderung zu machen, aber Sam war nicht vorbereitet und ist deshalb ohnmächtig geworden. Orlin verspricht, zu gehen, wenn Sam es will, aber er will nochmal die Seelenwanderung mit ihr machen. Sie willigt ein und Orlin löst sich in helles Licht auf und berührt Sam. Sie ist überrascht, wie gut es sich anfühlt.

Im Stargate-Center befragt Sam Jack, ob er etwas über die Wanze wisse, die sie in ihrer Wanduhr gefunden hat. Er vermutet, dass Code-3-Team sie vergessen hat und hält es für unwahrscheinlich, dass man Sam insgeheim überwacht, jedenfalls nicht vom Stargate-Center. Jack bricht das Gespräch ab, indem er auf die Toilette geht.

Sam widmet sich wieder der Waffe auf Velona, sie denkt, es wäre möglich, die Waffe mit einem Naquadah-Reaktor zu aktivieren, doch man müsste den Reaktor überladen. Daraus folgt wiederum, dass man die Waffe abfeuern muss, sonst würde alles explodieren. Das Pentagon bedrängt das Stargate-Center, die Waffe brauchbar zu machen, obwohl sich Sam besser fühlen würde, wenn sie mehr über die Waffe herausgefunden hat, bevor man sie aktiviert.

Zuhause hat Orlin schon eine Überraschung vorbereitet: Ein Abendessen im Kerzenlicht.
Ein Candle-Light-Dinner
Orlin hat wieder die menschliche Form angenommen, kann aber ohne Hilfe der Antiker nicht wieder aufsteigen und kann sich auch nicht unsichtbar machen. Außerdem hat er sich Sorgen über Sam gemacht, weil sie so lange weg war. Sam weist ihn darauf hin, dass sie nicht in einer Beziehung leben. Plötzlich klingelt es an der Tür. Schnell sperrt sie Orlin ins nächste Zimmer und begrüßt die Besucher, die sich als O'Neill und Teal'c herausstellen. Sie haben eine Pizza mitgebracht und wollen mit ihr Star Wars ansehen. Sam verhält sich abweisend und deswegen vermutet Jack, dass sie bereits Besuch hat, gibt ihr die Pizza und geht wieder mit Teal'c. Als sie wieder im Auto sind, fahren sie an einen sehr verdächtig aussehenden Wagen in schwarz vorbei.

Beim Abendessen erzählt Sam von Oma Desala, Orlin hat aber noch nie von ihr gehört. Es liegt daran, dass er verbannt wurde, weil er den Velonanern das Wissen zur Bau der Waffe dort vermittelt hat. Die Welt wurde schließlich von den Goa'uld bedroht und Orlin wollte nur helfen. Jedoch, nachdem die Velonaner die Angreifer besiegt hatten, planten sie andere Welten damit zu erobern. Deshalb griffen die Antiker ein und töteten kurzerhand die Velonaner. Währenddessen hört man im schwarzen Wagen vor Sams Haus über einen Lautsprecher alles, was Orlin und Sam sagen.

Erster Auftritt von Colonel Frank Simmons
Im Besprechungsraum wird das weitere Vorgehen mit der Waffe diskutiert. Reynolds will die Waffe in einer Woche testen. Auch der anwesende Colonel Frank Simmons ist der Meinung. Sam vertritt die Meinung, noch zu warten, weil es zu gefährlich sein könnte. Sie versucht den Anderen die Gefahr zu vermitteln, ohne dabei Orlin zu verraten. So stellt sie die Behauptung auf, dass sich durch die Aktivierung der Waffe das Wetter dort stark veränderte und das Leben auslöschte. Erstaunt fragen die anderen, woher sie das weiß, es stand jedenfalls nicht in ihrem Bericht. Sam hat darauf keine Antwort, trotzdem gibt Hammond ihr zwei Wochen Zeit, die Theorie zu beweisen. Simmons erwähnt nochmal, dass die endgültige Entscheidung noch das Pentagon trifft. Hammond kontert damit, dass er immer noch den Boss seines Bosses, den Präsidenten, anrufen kann.

Als Sam wieder zu Hause ist, hat Orlin eine weitere Überraschung für Sam: Einen handgroßen Smaragd. Es ist anscheinend der Edelstein, der Sams Geburtsmonat zugeordnet ist. Er hat den Edelstein aus Sams Mikrowelle gemacht. Sie gehen gemeinsam im Park spazieren, weil Sam mit ihm über die Waffe reden muss. Orlin weiß, dass die Antiker eingreifen werden, falls die Waffe aktiviert wird. Er hatte deshalb den Energiekern der Waffe entfernt, hat aber nicht damit gerechnet, dass Sam auf die Idee kommt, es durch einen Naquadah-Reaktor zu ersetzen. Außerdem spürt er, dass Sam etwas für ihn empfindet, denn sie hat ihn bisher noch nicht verraten.

Wieder im Stargate-Center erfährt Sam, dass die Waffe getestet wird, obwohl die zwei Wochen noch nicht vorbei sind. SG-16 ist schon auf Velona und bereitet alles vor. Hammond sagt, dass dies ein Befehl vom Präsidenten höchst persönlich ist. Dann liest Simmons aus einer Akte vor, worin steht, dass von Sams Computer aus unter anderem 100 Pfund reines Rohtitan und 200 Fuß Glasfaserkabel gekauft wurde. Er hat sogar ein Foto, worauf der Mann ist, der diese Lieferung entgegennimmt: Orlin. Hammond hat schon gegenüber dem Präsidenten zum Ausdruck gebracht, wie enttäuscht er ist, dass das Pentagon ohne sein Wissen Sam beschattet hat. Simmons weist darauf hin, dass in diesem Moment Sams Haus umstellt wird. Sofort fahren sie dorthin.

Ein Soldat berichtet, dass Orlin nicht auf Kontakt reagiert hat. Jack kann Simmons überreden, Sam hinein zulassen, weil er ihn schließlich lebend haben will. Sie nimmt sich ein Funkgerät und geht vorsichtig ins Haus. Durch Geräusche wird sie in ihren Keller gelockt, dort hält sich auch Orlin auf, der sich gerade ein eigenes Stargate zusammenbaut. Ihm war klar, dass er nicht durch das Stargate im Cheyenne Mountain gehen kann. Trotzdem will er die Waffe auf Velona zerstören, bevor es zu spät ist. Dieses Orlin-Stargate ist viel kleiner als ein normales, es kann nur Velona anwählen und man kann damit nur einmal ein Wurmloch aufbauen. Orlin schließt es an die Stromleitung an und ein Wurmloch etabliert sich. Er springt durch, aber auch Sam springt durch, weil man Orlin töten wird, wenn er die Waffe sabotiert.

Orlin steigt auf und nimmt den Naquadah-Reaktor mit
Simmons befiehlt die Stürmung, nachdem sich Sam nicht gemeldet hat. Zum Glück waren die Soldaten zu langsam, das Wurmloch hat sich schon abgeschaltet.
Ein Blitz zerstört die Waffe
Es zieht schon ein heftiges Gewitter auf, als Sam und Orlin auf Velona ankommen. Orlin kann ein SG-16 Mitglied überwältigen, aber Reynolds zielt dann sofort auf ihn und fordert ihn auf, sich zu ergeben. Sam versucht noch mit Worten zu erreichen, dass man die Waffe abschaltet, aber der Naquadah-Reaktor ist schon auf Überlastung gestellt. Sam weiß genau so gut wie Reynolds, dass bei der Entfernung des Reaktors alles explodieren wird. Orlin kann nicht länger Zusehen und durchtrennt die Kabelverbindung zwischen Reaktor und Waffe, wird aber dabei von Reynolds angeschossen. Im Sterben sagt Orlin, dass die anderen Antiker ihm noch eine Chance geben und ihn aufsteigen lassen. Er nimmt in seiner Energieform den Reaktor mit, der dann oben im Himmel explodiert. Ein Blitz trifft auf die Waffe und zerstört sie. Schnell wird der Himmel wieder klar.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • erster Auftritt von Orlin
  • Aufgestiegene können zurückkehren und menschliche Gestalt annehmen. Dabei können sie Wissen, das sie während des Aufstiegs erlangt haben, behalten. Sie können aber nur durch die Hilfe von anderen Aufgestiegenen erneut aufsteigen.
  • Es gibt Regeln der Aufgestiegenen, so dürfen sie sich nicht in die Angelegenheiten anderer Lebensformen der Galaxie einmischen. Tun sie es dennoch, drohen ihnen schlimme Strafen wie die Verbannung auf einen unbesiedelten Planeten.
  • Oma Desala wurde von den Aufgestiegenen verbannt, da sie Sterblichen ohne die Zustimmung der Anderen beim Aufstieg half.
  • erster Auftritt von Colonel Frank Simmons
  • Sams Geburtsmonat ist der Smaragd zugeordnet.
  • Es ist möglich, mit auf der Erde vorhandenem Material, ohne Naquadah, ein kleines Einweg-Stargate zu bauen.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Samanthas Auto ist ein 1961 Volvo.
  • Amanda Tapping hätte für Carter eigentlich kein so großes Haus mit toller Einrichtung und vielen Sachen darin erwartet, sondern eher eine kleine spärlich eingerichtete Wohnung, da sie so oft im SGC ist. Tapping hat deshalb für sich selbst angenommen, dass Carter das Haus von ihrem Vater Jacob übernommen hat, als dieser zu den Tok'ra ging.
  • Im Haus befinden sich Bilder von Amanda Tappings Familie, z. B. mit ihrer Großmutter, ihrem Großvater sowie von ihrem Zwillingsbruder und ihr als Babys. Ebenso befinden sich Geschenke von Fans an Tapping im Haus.
  • Das Foto mit Jacob und Samantha zeigt Carmen Argenziano und seine Stieftochter.
  • Das Haus sollte eigentlich Fraisers Haus für die nächste Episode werden.
  • Als Orlin das erste Mal auf der Straße erscheint, stand er in Wirklichkeit die ganze Zeit da, wurde aber nachträglich aus dem Bild entfernt bis zur Aufnahme, in der Carter sich bückt. In der späteren Szene, in der er in der Küche erscheint, war er einfach hinter dem Tresen versteckt.
  • Als Carter nach Hause kommt und Orlin zum Mensch geworden ist, schließt Tapping die Haustür nicht wirklich, da dort die Kamera steht.
  • Die Szene, in der Samantha und Orlin durch den Park gehen, wurde mit einer Steadycam gedreht. Der Steadycam Operator steht zunächst auf einer Plattform auf einem Kran, der langsam hinabfährt. In dem Moment, als eine Frau an Samantha und Orlin vorbeiläuft, steigt er ab, um dann am Boden rückwärts zu laufen. [1]
  • Beim Dreh von Tappings Closeup-Szenen, als Jack und Teal'c an der Tür klingeln, wusste sie noch nicht, welche Kleidung Teal'c trägt, sonst hätte sie vielleicht anders reagiert.
  • John de Lancie wollte nicht Mitglied des Militärs sein, sondern dunkler und geheimnisvoller, weshalb er als Mitglied des NID eingebracht wurde.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Sie wirken gestresst.
Carter: Gestresst?! Was?! Ich bin nicht gestresst – oder etwa doch? Wann ist Ihnen das aufgefallen?
O'Neill: Gleich vom ersten Tag an.
Carter: Ich selbst sehe mich als äußerst konzentriert.
O'Neill: Es gibt nicht nur Arbeit. Irgendwann sind Sie ausgebrannt.
Carter: Ich hab sonst nicht viel zu tun, Sir.
O'Neill: Dann suchen Sie sich mal was anderes. Gehen Sie von mir aus… golfen. Lassen Sie 'n Drachen steigen. Stricken Sie was. (geht)
Carter (zu sich selbst):A-aber mir geht's gut! Wirklich!


(Carter ruft Daniel an)
Carter: Hi, Daniel, ich bin's.
Daniel: Hi, Sam.
Carter: Ich wollte mich nur mal nach der 636-Übersetzung erkundigen.
Daniel: Oh, ja. Ähm, ja, sie ist fast fertig. Sie enthält offenbar den Schlüssel zu allen Geheimnissen des Universums.
Carter: Sie haben noch gar nicht angefangen, Sie sind etwas entnervt und ich soll Sie in Ruhe lassen.
Daniel: Ich dachte, Sie wollten sich 'ne Auszeit nehmen.
Carter: Ja, ist gar nicht so einfach.


Orlin: Aber ich habe viel über dich erfahren.
Carter: Was hast du erfahren?
Orlin: Dass du ein guter Mensch bist. Dass dein Herz rein ist. Dass die Seele in deinem Inneren ebenso schön ist, wie dein Äußeres.


O'Neill: Carter, nur um das mal klar zu sagen: Niemand sieht das, was Sie sehen. Und solange das der Fall ist, halten wir Sie für verrückt.


O'Neill: Wir haben einen Film mitgebracht.
Teal'c: Star Wars.
O'Neill: Er hat ihn... wie oft, acht...?
Teal'c: Neun!
O'Neill: ...neun mal gesehen. Und wenn Teal'c ihn super findet, muss er gut sein.
Carter: Sie haben noch nie Star Wars gesehen?
O'Neill: Naja, Sie wissen ja, ich und Science-Fiction...


O'Neill: Und? Was jetzt?
Teal'c: Ich hab mal von einem Ort gelesen, an dem Menschen in Wackelpudding kämpfen.
O'Neill: Ruf Daniel an.


Simmons: Muss ich Sie darauf hinweisen, Doktor Jackson, vor welchen Gefahren wir versuchen die Erde zu schützen?
Daniel: Oh, könnten Sie das tun? Aber bitte… schön langsam.


(Orlin schenkt Carter einen riesigen Smaragd)
Orlin: Ich hab gelesen, bestimmte Edelsteine stehen für euren Geburtsmonat. Deiner ist der Smaragd.
Sam: Der ist riesig.
Orlin: Ach, wirklich? Es war schwierig, die richtige Größe von den Bildern abzulesen.
Sam: Du hast den gemacht?
Orlin: Du wirst es kaum glauben, was man aus den Dingen, die auf diesem Planeten rumliegen, alles machen kann. Da fällt mir übrigens ein: Du brauchst eine neue Mikrowelle.


Sam: Du willst mir offenbar erklären, dass wir den Test verhindern sollten.
Orlin: Aber wie? Du hast keine Beweise, ohne mich zu verraten.
Sam: Ich weiß.
(Orlin lächelt)
Sam: Was ist?
Orlin: Tut mir Leid. Wenn du mich bisher nicht verraten hast, musst du dafür einen Grund haben.
Sam: Ich würde niemals jemanden verraten. Das ist alles! Nichts weiter.
Orlin: Du magst mich.
Sam (lächelt auch): Orlin...
Orlin (lächelt immer noch): Du magst mich, das spüre ich. Du magst mich sehr.


(Carter überrascht Orlin dabei, wie er in ihrem Keller hektisch an einem Mini-Stargate bastelt)
Orlin: Mir war klar, dass ihr mich nicht durch euer Sternentor zurückkehren lasst.
Carter: Also hast du eins gebaut?
Orlin: Kann man sagen. Das hier kann nicht verschiedene Adressen anwählen. Und es wird auch nur einmal ein Wurmloch erzeugen und danach zerstört.
Carter: Und das ganze Material hast du dir schicken lassen?
Orlin: Das meiste, ja. Tut mir leid, du wirst nächsten Monat 'ne hohe Kreditkartenabrechnung haben. Ach, äh, und du brauchst einen neuen Toaster.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 32 Medien zum Thema „Das Opfer“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Außerirdische

Antiker

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Samantha Carters Haus

Velona (P4X-636)

Kheb (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Antiker

Velona

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Audiokommentar mit Regisseur Martin Wood, Amanda Tapping und Visual Effects Supervisor James Tichenor

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg