Wurmloch extrem

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis Für die 100. Episode von Stargate Kommando SG-1 darf es schon etwas Besonderes sein...
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Wurmloch extrem.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Wormhole X-Treme!
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x12 / 100
DVD-Nr. 22
Lauflänge 42:21 Minuten
Weltpremiere 08.09.2001
Deutschlandpremiere 03.07.2002
Quote 1,580 Mio 14,1 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch Brad Wright
Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Im Fernsehen läuft eine neue Serie namens „Wurmloch Extrem“, in der jeder Charakter der SG-1-Crew nachgespielt wird. Kreativer Berater der Serie ist Martin Lloyd, der ihnen schon einmal erheblich zu schaffen gemacht hatte. Gleichzeitig bewegt sich ein unbekanntes Raumschiff auf die Erde zu, das ebenfalls an ihn erinnert. Aber nicht nur SG-1 will Informationen von Martin...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Carter entdeckt das Raumschiff.
Ein Raumschiff bewegt sich auf die Erde zu: Es strahlt die gleichen Energiesignaturen aus wie die Kapsel, in der Martin Lloyd damals auf der Erde gelandet ist. General Hammond beauftragt SG-1, Martin zu finden und zu erfahren, was er weiß. Der arbeitet unterdessen an der Produktion einer neuen Sci-Fi-Serie mit: Wurmloch Extrem handelt von einem vierköpfigen Team, das durch ein Tor zu anderen Planeten reist. Obwohl das alles sehr an das Stargate-Programm erinnert, verhindert die Air Force weder die Produktion noch die Ausstrahlung der Serie, sondern plant, auf sie zu verweisen, wenn jemals geheime Informationen an die Öffentlichkeit geraten sollten.
Martin vor dem Tor von „Wurmloch Extrem“
Colonel O'Neill wird beauftragt, als Berater der Air Force zum Set von „Wurmloch Extrem“ zu gehen, um mit Martin Kontakt aufzunehmen, der die Idee zu der Serie hatte und jetzt als kreativer Berater dort tätig ist. Martin erkennt ihn jedoch nicht mehr.
Wurmloch Extrem1.png
Als O'Neill seinen Wohnwagen untersucht, findet er Vitaminpillen, von denen er nach Rücksprache mit General Hammond ein paar zur Untersuchung mitnimmt. Sein Besuch ist nicht unbeobachtet geblieben: Tanner hat Martin überwachen lassen und die Ankunft von O'Neill stellt für ihn ein Problem dar. Einer seiner Freunde informiert ihn, dass das Raumschiff im Anflug und alles bereit zur Abreise sei.
Daniel und Carter finden nichts.
Die Untersuchung der „Vitaminpillen“ hat ergeben, dass sie die Chemikalie enthalten, mit der schon früher Martins Gedächtnis unterdrückt wurde. Man vermutet, dass Tanner die Einnahme eingefädelt hat. Hammond ordnet die Überwachung von Martins Wohnung durch Carter und Daniel an, um herauszufinden, ob Tanner und seine Leute Martin beobachten. Die Untersuchung der aus Martins Wohnung gesendeten Funkfrequenzen enthüllt, dass dort geheime Kameras installiert sind.
Jack befragt Martin in seinem Wohnwagen.
Teal'c berichtet O'Neill von der Überwachung. Dieser versucht erfolglos, Martin auszufragen. Am Tor zu den Studios lässt er die Nummernschilder der Autos, die auf das Gelände gefahren sind, an Carter schicken. Diese entdeckt beim Abgleich der Führerscheine ein bekanntes Gesicht: Der Mann, der sich jetzt Steve Austin nennt, ist bereits früher als einer von Tanners Leuten in Erscheinung getreten. Carter und Daniel beobachten Austins Haus und folgen ihm in die Wohnung, als er ankommt. Doch diese ist leer. Von seinem Telefon ist allerdings gerade noch ein Anruf zu einem Lagerhaus auf der East-Side getätigt worden. Daniel informiert Jack, der den Auftrag bekommt, Martin auszufragen, während Daniel und Carter zu dem Lagerhaus fahren.

O'Neill stellt Martin zur Rede und erzählt ihm von SG-1 und ihrer früheren Begegnung, um ihm zu helfen, sich zu erinnern. Martin hält das ganze aber für einen Scherz, sein Gedächtnis bleibt blockiert.

Carter und Daniel stürmen das Lagerhaus.
Carter und Daniel stürmen mit ein paar Air-Force-Soldaten das Lagerhaus, doch dort hat sich nur der NID unter der Leitung von Agent Barrett einquartiert. Sie sind an der Nase herum geführt worden.

Währenddessen wird Martin in ein leeres Studio bestellt, und als Jack ihm folgt, werden beide von Tanner und seinen Männern gefangen genommen. Martin bekommt von Tanner eine Spritze, damit er sich wieder erinnert. Er halluziniert erst etwas (das richtige Geld verdiene das Syndikat), aber nachdem Teal'c ihn und O'Neill befreit haben, kommt die Erinnerung langsam wieder. Es stellt sich heraus, dass er selbst die Entscheidung getroffen hat, die Pillen zu nehmen, die zum Gedächtnisverlust führen: Er wollte vergessen, weil sein Planet zerstört ist und er von der Air Force einen Job vermittelt bekommen hatte, der ihm keinen Spaß gemacht hat. Noch einen Monat, und der Gedächtnisverlust wäre von Dauer gewesen. Das Raumschiff, mit dem er, Tanner und die anderen hergekommen sind, wurde von ihnen so programmiert, dass es an einem bestimmten Tag zur Erde zurückkehrt, damit sie eine Möglichkeit haben, diese wieder zu verlassen, wenn sich die Sache nicht so entwickelt, wie sie es sich vorgestellt haben. Er, Martin, hat die Fernsteuerung für das Raumschiff damals Tanner gestohlen. Ihm wird jetzt auch klar, dass sein Wissen, das er vom Stargate-Center und den Missionen von SG-1 hat, trotz der „Vitaminpillen“ aus seinem Unterbewusstsein hervorgekommen ist.

Martin hat das Fernsteuer-Gerät als Requisite eingesetzt, weil er seine Bedeutung vergessen hatte. Er geht mit O'Neill und Teal'c zum Requisiteur, der ihnen sagt, dass die Requisite gerade in Benutzung am Set ist. Als sie sich dorthin auf den Weg machen, ruft der Requisiteur bei Agent Barrett an. Der NID hat inzwischen weitere Informationen und Kompetenzen übertragen bekommen und verlässt auf den Anruf hin die Lagerhalle: Nur Agent Smith bleibt zurück, um Carter und Daniel zu bewachen. Agent Barrett will das Raumschiff und traut den beiden nicht über den Weg.

Das Raumschiff erscheint am Himmel
O'Neill und Teal'c haben das Gerät bekommen und verziehen sich mit Martin in einen LKW. Während Martin versucht, sich an die Bedienung zu erinnern, tauchen Tanner und Konsorten auf: Sie haben O'Neill und Martin entkommen lassen, damit diese sie zu dem Gerät führen. Jetzt fordern sie dessen Herausgabe. Jack weigert sich. Dann bekommt er einen Anruf von Carter, die sich mit Daniel von Agent Smith befreien konnte und nun O'Neill informiert, dass der NID auf dem Weg zu ihnen ist. Gleichzeitig tut sich etwas am Himmel: Das Raumschiff ist da. O'Neill bietet Tanner an, er könne verschwinden, er wolle ihn nicht aufhalten, allerdings das Gerät auch nicht herausgeben. Tanner bittet ihn darum, und begründet das damit, dass der NID sie hier auf der Erde nie in Ruhe lassen würde. Jack zögert etwas und gibt dann das Gerät heraus. Martin allerdings bestaunt mit den anderen am Set das Raumschiff: Er hat sich entschieden zu bleiben.


^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Martin Lloyd hat freiwillig wieder das Mittel genommen, das zum Gedächtnisverlust führt, weil er vergessen wollte, dass sein Planet zerstört ist und der Job, den die Air Force ihm besorgt hatte, langweilig war.
  • Tanner und seine Leute hatten ihr Raumschiff so programmiert, dass es zurückkommt, damit sie wieder verschwinden können, wenn etwas schief geht.
  • Als das Raumschiff dann kommt, beschließt Martin Lloyd, auf der Erde zu bleiben und weiter beim Film zu arbeiten, aber Tanner und die anderen fliegen weg.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte
  • In dieser Jubiläumsepisode treten viele Mitarbeiter von Stargate SG-1 als Mitarbeiter am Set und bei der Produktion der Serie Wurmloch Extrem auf (Cameo-Auftritte). Hier einige Beispiele:
    • Peter DeLuise: Regisseur DeLuise
    • Robert C. Cooper: Autor
    • Andy Mikita: wird im Vorspann bei Wormhole Extreme von Colonel Danning ausgeknockt.
    • Martin Wood: einer der NID-Agenten
    • Michael Greenburg und Brad Wright: Produzenten (Kommentar zum Raumschiff am Ende)
    • Joseph Mallozzi: fragt nach Donuts
    • Die letzte Einstellung (Kranfahrt, nachdem das Raumschiff weggeflogen ist) zeigt fast alle Stargate-Mitarbeiter.
    • Die Gesichter, die auf Carters Bildschirm zu sehen sind, als sie die Eigentümer der Autos kontrolliert, die das Studiogelände besucht haben, sind alles Crewmitglieder von SG-1.
    • Auch der damalige MGM-Studio executive Hank Cohen hat hier einen Cameo-Auftritt – auch als Studio executive. Nach ihm wurden die Hankaner benannt.[1] Als er in dieser Episode sagt, die Serie bräuchte eine sexy Außerirdische, ist das eine Anspielung auf die tatsächliche Anfrage Cohens, die in Staffel 4 zur Einführung von Anise in die Serie führte.[2]
  • Die Bridge Studios, in denen Wurmloch Extrem gedreht wird, sind die Studios, in denen Stargate SG-1 entstand. So wurde zum Beispiel im regulären Backstage-Bereich und auf dem Parkplatz des Studios gedreht.
  • Die Broschüre „Dust off that old screenplay and sell it“ (dt.: „Her mit euren alten Drehbüchern und macht sie zu Geld“), die die Pförtnerin liest, gibt auf dem Titelblatt „Robert Cooper“ (siehe Robert C. Cooper) als Autor an.
    „Robert Cooper“ ist der Autor der Broschüre.
  • Die Episode wurde mit zahlreichen Insider-Witzen gespickt. (z. B. die zwei Einkerbungen in Colonel Dannings linker Augenbraue, aber nur bei Richard Dean Anderson)
  • Außerdem sind im Hintergrund teilweise Requisiten zu sehen, die zur Serie Stargate Kommando SG-1 gehören. (z. B.: O'Neill und Martin unterhalten sich vor den Studios, und als Martin sich umdreht und weggeht, kann man hinter ihm die Thor-Puppe erkennen.)
  • In der Szene, in der sich SG-1 und Hammond den Trailer zu „Wurmloch Extrem“ ansehen, war eigentlich ein Kameraschwenk auf Teal'c geplant, der sich vor Lachen kaum noch halten kann und sich köstlich amüsiert – sehr zur Verwunderung der anderen Teammitglieder. Jedoch wurde die entsprechende Szene herausgeschnitten.[3]
  • Bei 22:14 sagt einer der Produzenten: „Wenn Sie mich fragen: Dieser Serie fehlt noch eine verführerische, außerirdische Frau, glauben Sie mir.“ Diese wurde später mit Vala Mal Doran eingeführt.[4]
  • Der visuelle Effekt beim Beamen der Außerirdischen ist derselbe wie bei Star Trek (Kirk-Ära).
  • Martins Erwähnung der rot anzusprühenden Kiwis ist eine Anlehnung an die Episode SG1_04x10SG1 4x10 Der Planet der Eiszeit, wo Regisseur Peter DeLuise auch in einer Szene (während des Gesprächs zwischen O'Neill und dem Administrator in O'Neills Traum) Kiwis verwendete (vgl. Bild aus der Szene).[3]
  • Die Diskussion zwischen Martin und dem Regisseur über die Waffe, die beim dritten Schuss das Opfer auflöst, ist natürlich eine Anlehnung an das Zat'n'ktel.[3]
  • Die Diskussion zwischen Marlowe und dem Regisseur über die vielen Alien-Leichen am Set ist eine Anlehnung an SG1_05x04SG1 5x04 Der fünfte Mann. Bei der Postproduktion der Episode mussten offenbar wegen der vielen Leichen der Jaffa am Boden, die O'Neill getötet hatte, einige Szenen recht zeitaufwändig geschnitten und bearbeitet werden.[5][3]
  • Auch die Diskussion über Phasenverschiebung ist eine Anlehnung an mehrere SG1-Episoden, in der die Phasenverschiebung vorkam.[3]
  • Douglas Anders bzw. Grell, das Äquivalent zu Teal'c in „Wurmloch Extrem“, wird von Herbert Duncanson gespielt – dem Double von Teal'c-Darsteller Christopher Judge.[3]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Martin: Ich interessiere mich nicht nur für das Weltall, ich komme aus dem Weltall.


O'Neill: Martin!
Daniel: Moment mal, Sie meinen den kleinen Verrückten mit den Pillen und der Brille und... Ist sein Schiff nicht zerstört worden?


Colonel Danning: Beeilung, Major, wir brauchen das Kraftschild!
Major Monroe: Ich bemühe mich, Sir, aber die Elektrolytenverbindung auf dem Schildgenerator ist gestört!
Dr. Levant: Kehren Sie die Polarität um!
Major Monroe: Funktioniert nicht!
Dr. Levant: Verdammt, was soll das bedeuten?
Major Monroe: Das bedeutet, es geht nicht!
Colonel Danning: Gott steh’ uns bei!


Daniel (über Wormhole X-treme): Tja, ... das kommt mir bekannt vor.
O'Neill: Also, mir nicht.


Martin: Okay, Szene 23 spielt auf einem anderen Planeten: Denken Sie, Außerirdische essen Äpfel?
Requisiteur: Wieso nicht, die sprechen unsere Sprache.
Martin: Nein, besorgen Sie Kiwis und sprühen Sie sie rot an.
Requisiteur: Okay, dann sollte hier stehen (holt einen Zettel heraus und liest vor): Nick geht in den Garten voller Kiwibäume und sagt „Wie sehr diese Welt doch dem Garten Eden gleicht.“ und beißt in eine rote Kiwi.
Martin: Okay, Sie sind der Chefrequisiteur, Sie sind der Meister der Requisiten – lassen Sie sich was einfallen.


Martin: Oh jajajajaja, Sie sind der neue militärische Technikberater. Klar. Hören Sie: Reden Sie niemals mit den Darstellern.


Martin: Hören Sie, in zehn Minuten ist eine Regiebesprechung, und wenn ich da nicht pünktlich bin... dann fangen die ohne mich an.


Autor: Wir könntens auch so machen, wies im Drehbuch steht.
Regisseur: Nein, vergiss es! Wir haben die Erschießungsszene zweimal gedreht. Nick hat alle zweimal erschossen.
Martin: Und erst beim dritten Schuss lösen sie sich auf.
Regisseur: Okay, wissen Sie was, ich tue so, als ob Sie das niemals gesagt hätten. Denn das ist so ziemlich das idiotischste, was sie jemals gesagt haben.


Martin: Das X... Ich weiß was Sie denken. Das ist ein PR-Gag. Mein Arbeitstitel lautete „Besuch auf anderen Planeten“, aber die Marktforschung sagte, dass Serien mit einem X im Titel höhere Quoten haben.


Reeves: Ich habe ein Problem mit Szene 27: Da steht, ich befinde mich außerhalb der Phase: Ich kann meine Hand durch feste Materie stecken oder durch Wände gehen.
Regisseur: Ja, du bist AUSSERHALB der PHASE.
Martin: Ähm, ganz genau.
Reeves: Und... warum fall’ ich nicht durch den Boden? (keine Antwort) Hm?
Martin: Wir werden das nochmal vertiefen.


O'Neill: Colonel Jack O'Neill.
Martin: Der neue technische Berater der Luftwaffe. Er weiß nur noch nicht, dass er hier nichts zu sagen hat.
Producer: Sie wollen mir erklären, dass ein Air Force Officer einen Außerirdischen töten kann, ohne schwerelos zu sein?
O'Neill: Na klar. Wieso nicht?
Producer: Also, ich würde „Na klar. Wieso nicht?“ gerne öfter hören.


O'Neill (liest aus Martins Drehbuch): „Der Colonel stand vor der vertikalen Fläche aus schimmerndem Licht, fasziniert von den tanzenden Wellen im Ereignishorizont: Welche Geheimnisse lagen hinter diesem mystischen Portal? Welche Wunder erwarteten ihn und seine Truppe wagemutiger Kameraden?“
Martin: Ziemlich gut, hä?
O'Neill: Verdammt gut.
Martin: In der ursprünglichen Geschichte gab es noch ein fünftes Mitglied im Team: ein gut aussehender, charmanter Alien, der auf der Erde gestrandet war, als seine Crew ihn zurückließ.


Martin: Und woher weiß ich das alles?
O'Neill: Ganz einfach: Sie interessieren sich nicht nur für das Weltall, sie kommen aus dem Weltall.
Martin: Ist das ein Spiel? Außerirdischer auf Erde gelandet. Wir müssen ihn finden, bevor es zu spät ist. Allerdings hat man sein Gedächtnis gelöscht?


Colonel Danning: Wurmloch extrem, viel Spaß im Weltall. Sie können alles im Weltall erleben. Sie wissen schon: Weltraum, der Raum zwischen Ihren Zähnen, der Raum, der persönliche Freiraum.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 37 Medien zum Thema „Wurmloch extrem“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Wurmloch Extrem

Außerirdische

Martins Volk

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Bridge Studios

  • Martins Wohnwagen
  • Martins Haus
  • Steve Austins Haus
  • Lagerhalle an der East-Side
  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Martins Volk

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Wo sind die Soldaten, die mit Carter und Daniel das Lagerhaus stürmen (und auf den NID treffen), hin? In der nächsten Szenen sind nur noch Carter, Daniel und die NID-Leute zu sehen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  3. (+) 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  4. Audiokommentar zur Episode
  5. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog