Der Wächter

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode mit dem Titel Der Wächter. Die gleichnamige Waffe auf dem Planeten Latona ist unter Wächter zu finden.
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Der Wächter.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Sentinel
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x20 / 108
DVD-Nr. 24
Lauflänge 42:18 Minuten
Weltpremiere 23.01.2002
Deutschlandpremiere 28.08.2002
Quote 1,366 Mio / 12,7 %
Zeitpunkt 2002
Drehbuch Ron Wilkerson
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
NID-Mitarbeiter haben versucht, das als „Wächter“ bekannte Verteidigungssystem des Planeten der Latoner zu kopieren, um es auf der Erde einsetzen zu können, und es dabei außer Kraft gesetzt. Nun liegt es an SG-1, den „Wächter“ wieder in Gang zu bekommen, um den Planeten vor dem bevorstehenden Angriff der Goa'uld zu retten.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

O'Neill besucht Grieves.
General Hammond lässt P2A-018 anwählen, da SG-9 seit elf Stunden überfällig ist. Als das Stargate aktiviert ist, versucht man Major Benton zu kontaktieren, allerdings meldet sich nur Sergeant Grogan, der berichtet, dass sie angegriffen wurden und sich zwei Jaffa Stellungen beim Stargate befinden. Er wird kurz danach selber angegriffen und der Funkkontakt bricht ab. Hammond und SG-1 besprechen daraufhin in einem Meeting die Situation. Colonel Sean Grieves und sein Team, die für Maybourne gearbeitet haben, hatten auf Latona versucht, eine Waffe, genannt "Der Wächter" zu stehlen. Sie soll in der Lage sein, den gesamten Planeten zu verteidigen. Hammond befürchtet allerdings, dass das Team irgendetwas am Wächter gemacht hat, ohne das Stargate-Center darüber zu unterrichten. Carter schlägt vor, Colonel Grieves und Lieutenant Kershaw mit nach Latona zu nehmen, da sie eventuell helfen könnten, den Wächter zu reparieren.

O'Neill besucht daraufhin Grieves, der Anfangs nicht auf O'Neill eingeht, ihm jedoch später anvertraut, dass sie den Wächter gefunden, auseinander genommen und wieder zusammengesetzt hätten. Gegen das Versprechen einer Strafmilderung erklärt er sich schließlich bereit mit nach Latona zu kommen, unter der Bedingung, dass Lieutenant Kershaw das Team ebenfalls begleitet. O'Neill ist nach anfänglicher Skepsis bereit dazu. Bevor SG-1 mit Begleitung nach Latona gehen kann, werden erst noch die beiden Stabwaffenstellungen mit Raketen vernichtet. SG-3 und Teal'c gehen als erste durchs Gate, SG-1 und die Begleitung folgen nach einer Minute.

O'Neill trifft Marul.

Als O'Neill auf Latona ankommt, unterrichtet Teal'c ihn davon, dass SG-3 drei Jaffa verfolgt, um einen Alarm zu vermeiden. Grieves zeigt ihnen die Richtung zum Wächter. Unterwegs treffen sie Grogan, der als einziger von SG-9 überlebt hat. O'Neill bittet ihn, ihn zu Marul zu bringen, um mit ihm zu reden. O'Neill und Grogan trennen sich daraufhin von SG-1 und machen sich auf den Weg. Währenddessen erreicht der Rest von SG-1 das Versteck des Wächters. Er befindet sich ihn einem Haufen aus gefällten Bäumen und Gehölz. Der einzige Zugang in den Haufen wird allerdings von einem Schild geschützt, den Lieutenant Kershaw beim letzten Mal erst nach 48 Stunden ausschalten konnte.

Der Wächter wird aktiviert.

O'Neill erreicht zusammen mit Grogan Marul und schlägt ihm die Evakuierung seines Volkes auf die Erde vor, doch Marul lehnt sofort ab. Er ist überzeugt, dass der Wächter ihn und sein Volk retten wird. O'Neill erzählt Maruf von Grieves und dessen Manipulationen am Wächter. Marul wirkt erschüttert und will nicht glauben, dass sie wirklich zum Wächter vordringen konnten. Er verweist auf eine Flamme auf seinem Schreibtisch, die, solange sie brennt, anzeigt, dass die Welt geschützt ist. Schließlich können O'Neill und Grogan ihn jedoch überzeugen, dass der Schutz nicht mehr wirksam ist. Zeitgleich nähert sich eine Jaffa-Patrouille dem Versteck des Wächters. Teal'c eröffnet das Feuer, woraufhin ein Kampf ausbricht. Grieves bekommt von Daniel seine Pistole und versucht Carter und Teal'c draußen zu helfen, während Daniel mit Kershaw versucht, den Schild zu deaktivieren. Es gelingt den anderen unterdessen, fast alle Jaffa zu töten, jedoch entkommt einer und kann Alarm schlagen.

Der Hüter wurde angeschossen.

Lord Svarog eröffnet ein demonstratives Waffenfeuer auf die Hauptstadt, um die Bewohner davon zu überzeugen, dass der Wächter sie nicht retten wird. Marul ist sehr erschrocken über den Angriff und als O'Neill ihn fragt, ob sie noch eine andere Art der Verteidigung haben, schüttelt Marul nur den Kopf. Als O'Neill mit Carter redet, sagt sie ihm, dass sie den Schild noch nicht deaktiviert haben. O'Neill stellt daraufhin Marul vor die Wahl: "Hier bleiben und sich zu ergeben, oder die Evakuierung durchs Stargate". Daniel gelingt es zusammen mit Kershaw, den Schild zu deaktivieren. Zeitgleich starten die Jaffa eine Großoffensive. Teal'c und Carter verteidigen den Wächter solange es geht, während die anderen mit der Arbeit beginnen. Carter drängt Daniel, den Schild schnellstmöglich wieder zu aktivieren, damit sie sich im Inneren des Verstecks verbarrikadieren können.

Das Stargate-Center kommuniziert währenddessen mit SG-3. Das Team unterrichtet General Hammond davon, dass sie keinen Kontakt mehr mit SG-1 hatten, weil sie außerhalb des Funkbereichs seien. Außerdem teilen sie mit, dass sie das Tor nicht mehr lange halten können. Hammond gibt ihnen den Befehl, das Stargate solange wie möglich zu halten und dann zurück ins SGC zu kommen.

Marul hat unterdessen die Entscheidung getroffen, bei seinem Volk zu bleiben. Er sagt O'Neill jedoch, dass, um den Wächter zu aktivieren, der "Hüter" ebenfalls anwesend sein muss. O'Neill versucht daraufhin, Carter zu erreichen und ihr diese wichtige Information zu geben, bekommt jedoch keinen Kontakt. Beim Versteck des Wächters werden Carter und Teal'c überrannt und können sich im letzten Moment noch in den Raum retten, wobei Kershaw allerdings durch einen Stabwaffenschuss schwer verwundet wird. Durch den reaktivierte Schutzschild ist aber anscheinend auch der Funkkontakt unterbrochen, weshalb Carter O'Neill nicht erreichen kann. Kershaw wird versorgt, während Grieves versucht, den Fehler bei dem Wächter zu finden. Als Daniel einige Schriftzeichen an den Wenden wiedererkennt, kann er "Lebenskraft" und "Zwei für einen" lesen, was Kershaw schließlich veranlasst, von dem Hüter zu erzählen. Er hatte sie bei der damaligen Operation überrascht und wurde von Grieves angeschossen, als er versuchte, sie zu vertreiben. Doch statt ihn in die Stadt zu bringen und ihn zu retten, entschloss sich Grieves, den Mann sterben zu lassen. Außerdem manipulierten sie sein Armband, welches mit der Flamme bei Marul verbunden ist. So dachte Marul die ganze Zeit, der Hüter würde noch Leben.

Kurz darauf werden O'Neill und Grogan von Jaffa betäubt. O'Neill und Grogan werden vor dem Schild gebracht und gefoltert, um das Team zu zwingen, den Schild zu deaktivieren. Grieves tut so, als wollte er dies machen, und aktiviert den Wächter. Durch einen weißen Lichtblitz verschwinden sowohl Grieves als auch die Jaffa und Latona ist gerettet. Kershaw stirbt zeitgleich an ihrer schweren Verletzung.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Man musste im Recap dieser Episode etwas tricksen: Die Einstellungen im Stargateraum, in der Kershaw und Grieves zu sehen sind, waren ursprünglich überhaupt nicht in SG1_03x18SG1 3x18 O'Neill auf Abwegen und wurden erst für diese Episode neu gedreht.[1]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(SG-1 und General Hammond sehen das Video von Col. Grieves an, das dieser auf seiner Mission nach Latona von Marul gemacht hat.)
O'Neill: Diese Mistratte!
Daniel (überrascht): Der Mann (Marul) wirkte doch ganz nett.
O'Neill: Die Stimme… hinter der Kamera.


Sam: Also nach diesem Bericht hat Marul ihnen den Zugang zu der Wächterwaffe nicht gestattet.
Daniel (sarkastisch): Und es ist nicht denkbar, dass ein NID-Agent lügt?
Teal'c: Das denke ich schon Daniel Jackson.


Kershaw (sarkastisch): Gut zu wissen, dass uns ein Archäologe Deckung gibt.
(Daniel zieht ein Messer hervor, nimmt es untypisch in die Hand und sieht es etwas verwundert an)
Daniel: Stimmt, wozu verwendet man das nochmal?


Grogan (redet über die Latoner): Keiner weiß, wie etwas funktioniert, es funktioniert einfach.


Daniel: Nur reine Neugier. Wie viele Jahre Strafreduzierung kriegen die, wenn die Reparatur gelingt?
O'Neill: Tatsächlich kriegen die sogar mehr Jahre dafür.
Daniel: Mehr?
O'Neill: Die saßen im Todestrakt.


Kershaw: Wissen Sie überhaupt, wonach Sie da suchen?
Daniel: Der mathematischen Progression der Harmonie in Relation zu Ihrem spektralen Equivalent.
(Sie sieht ihn etwas verblüfft an.)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 19 Medien zum Thema „Der Wächter“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Außerirdische

Latoner

Goa'uld

Jaffa

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Latona (P2A-018)

P3Y-294 (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Latoner

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Synchronisationsfehler: Major Carter spricht Grogans Name deutsch aus und nicht englisch wie alle anderen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog