Das Übergangsritual

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Übergangsritual.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Rite of Passage
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x06 / 94
DVD-Nr. 21
Lauflänge 42:18 Minuten
Weltpremiere 03.08.2001
Deutschlandpremiere 22.05.2002
Quote 1,488 Mio / 13,4 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch Heather E. Ash
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Die einzige Hoffnung für die schwer kranke Cassandra scheint ein Wald auf ihrem Heimatplaneten zu sein, denn dort sollen heilende Kräfte wirksam sein. Das SG-1-Team macht sich sofort auf den Weg, um das Phänomen zu untersuchen. Dort hängt sich die unsichtbare Nirrti an ihre Fersen, mit deren Aktivitäten Cassandras Zustand in Zusammenhang steht.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Cassandra küsst Dominic. Unmittelbar danach explodiert die Lampe und sie fällt in Ohnmacht.

Doktor Fraiser und Samantha Carter bereiten zu Hause eine Torte für den 16. Geburtstag von Cassandra vor. Diese reagiert genervt, da sie lieber ausgehen möchte. Vor der Haustür trifft sie ihren Freund Dominic[1] und flirtet mit ihm. Dominic schenkt ihr ein Prisma zum Geburtstag, das sie hübsch findet und auch gleich dazu benutzt, die Regenbogenfarben auf Dominic zu projizieren. Als sie sich küssen, beginnt die Lampe über ihnen zu flackern und explodiert, dann wird Cassandra ohnmächtig. Als Dominic um Hilfe ruft, kommen Fraiser und Carter aus dem Haus gelaufen. Fraiser stellt fest, dass Cassandra erhöhte Temperatur hat.

Cassandra wird ins Stargate Center auf die Krankenstation gebracht, wo Fraiser entdeckt, dass Cassandra mit einem unbekannten, nicht ansteckenden Retrovirus infiziert ist, das vermutlich auch für das schwache, zeitweise schwankende elektromagnetische Feld verantwortlich ist, das Cassandras Körper erzeugt. Im Fieber spricht Cassandra davon, in ihre Heimat zurückzukehren und in den Wald zu gehen, was Fraiser nicht erlaubt. Fraiser stellt fest, dass das Virus keinem auf der Erde bekannten Virus gleicht und vermutlich von Cassandras Heimatplaneten Hanka stammt. Als Daniel Jackson daraufhin die Videoaufzeichnungen von SG-7 sichtet, entdeckt er, dass die Hankaner üblicherweise an ihrem 16. Geburtstag an einem Fieber erkrankten, das sie Gehirnfeuer nannten, woraufhin sie allein in den Wald gingen und wenige Tage später geheilt zurückkehrten - ein Vorgang, den sie "Übergangsritual" nannten. Die Hankaner glaubten, dass die Erkrankten dabei von den Göttern berührt würden - und dass es den Zorn der Götter hervorriefe, wenn man den Erkrankten daran hinderte, in den Wald zu gehen.

Das SG-1-Team will das Phänomen untersuchen, allerdings wurde die Atmosphäre des Planeten vier Jahre zuvor von Nirrti mit einem Gift kontaminiert, daher wird zur Sicherheit ein MALP vorausgeschickt. SG-1 entdeckt in dem von Cassandra genannten Wald eine erst kürzlich benutzte Feuerstelle und einen grünen Handabdruck an einem Baumstamm. Als Daniel den Handabdruck berührt, beginnt die Feuerstelle zu brennen, und das Team - zunächst Daniel Jackson und Teal'c, danach Jack O'Neill und Samantha Carter - wird mit einem Ringtransporter in ein Labor von Nirrti gebracht, von der Teal'c annimmt, dass sie Gefangene eines anderen Goa'uld ist. SG-1 beginnt, das Labor zu untersuchen.

Cassandra will fliehen, Fraiser sie aufhalten.

Währenddessen hat Cassandra ihr Krankenbett verlassen und will unbedingt in den Wald gehen. Als Fraiser und zwei Soldaten sie daran hindern, lässt sie wütend alle Lampen im Korridor explodieren. Kurz darauf kehrt Carter ins Stargate-Center zurück - Daniel und Teal'c haben sie darum gebeten, während sie selbst noch das Labor untersuchen wollen. Auf ihre Frage nach Cassandras Befinden empfiehlt ihr Hammond, am besten zu Cassandra zu gehen. Cassandra wurde inzwischen in einen anderen Raum verlegt. Sie wirkt zwar gesünder, allerdings gibt es keine Anzeichen dafür, dass ihr Körper die Infektion bekämpft. Als Cassandra erneut in den Wald auf ihrem Heimatplaneten gehen will, eröffnen Carter und Fraiser ihr, dass der Ort des Übergangsrituals zu einem Labor von Nirrti führt, welche die Bevölkerung des Planeten ausgelöscht hat, und dass sie vermutlich mittels des Retrovirus und im Zuge des "Rituals" Experimente an den Erkrankten durchführt.

Daniel Jackson, Jack O'Neill und Teal'c untersuchen inzwischen das Labor und nehmen dabei einige Gegenstände an sich. Daniel findet in Nirrtis Aufzeichnungen das Wort Hok'tar, wie Teal'c später erklärt, ein Goa'uld-Wort mit der Bedeutung "fortgeschrittener Mensch", das offenbar in Zusammenhang mit den erkrankten Kindern und Nirrtis Experimenten steht. Plötzlich aktiviert sich der Ringtransporter erneut, allerdings wird anscheinend nichts transportiert. Daniel denkt, dass er den Ringtransporter versehentlich aktiviert hat. Ohne es zu wissen, wird SG-1 nun beobachtet, verlässt allerdings unmittelbar danach das Labor.

Inzwischen kommt Sam mit einem Schachbrett in Cassandras Krankenzimmer - Sam und Cassandra spielen jeden zweiten Samstag Schach. Während Sam beginnt, die Schachfiguren aufzustellen, meint Cassandra, dass sie sich verändere und niemand sie aufhalten könne. Sie könne nun "Dinge tun". Um dies zu demonstrieren, holt sie einen Springer vom Schachbrett telekinetisch zu sich. Sam betont, dass sie Cassandra trotz der Veränderung noch genauso betrachtet wie bisher.

Später - im Besprechungsraum - meint O'Neill nach dem Ansehen der Aufzeichnung des Vorfalles, dass Cassandra den Springer telekinetisch bewegen konnte, da sie mit ihren eigenen elektromagnetischen Feldern den Magneten im Sockel der Schachfigur zu sich zog. Offenbar verwandelt sie sich aufgrund von Nirrtis Experimenten in einen Hok'tar - also einen fortgeschrittenen Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Vermutlich führte Nirrti die Experimente durch, um einen mächtigen Wirt für sich zu erschaffen, und löschte nach der Ankunft von SG-7 die Bevölkerung aus, damit ihre Experimente nicht publik würden.

Cassandra lässt einen Springer schweben.

In der Krankenstation lässt Cassandra, deren Fieber immer weiter steigt, einen Springer schweben, weil sie mit der Anwendung ihrer Fähigkeit die Hitze abzuleiten vermag. Sie will, dass sie sich in einen Hok'tar verwandelt, selbst auf die Gefahr hin, dass sie dabei stirbt. Fraiser versucht, ihr das auszureden. Als sie schließlich den Springer berührt, verbrennt sie sich an der heißen Schachfigur die Finger. Fraiser versucht nochmals, Cassandra davon zu überzeugen, die Krankheit zu bekämpfen.

Kurze Zeit später besprechen Fraiser und Carter kurz Cassandras Zustand anhand der diagnostischen Anzeigen auf Fraisers Computer-Bildschirm. Als sie den Raum verlassen, werden die Tasten plötzlich von unsichtbarer Hand betätigt und Cassandras Gehirnscans abgerufen. Einige Zeit später, als Fraiser erneut von ihrem Computer fortgeht, wird eine Gestalt im Raum sichtbar, ruft weitere Daten ab und untersucht eine Probe mit dem Mikroskop. Sie kann ihre Entdeckung durch Dr. Fraiser, die ihre ID-Karte vergessen hatte, gerade noch verhindern und sich wieder unsichtbar machen. Kurze Zeit später wird der Alarm ausgelöst - ein Soldat nahe Cassandras Krankenzimmer ist tot. Cassandra sagt, dass sie kurze Zeit die Anwesenheit eines Goa'uld gespürt hat. Daraufhin beginnt eine Durchsuchung des Stargate Centers. Schließlich wird Nirrti, die SG-1 unsichtbar durch das Stargate gefolgt ist, mithilfe eines Transphasenlöschstabs in der Krankenstation entdeckt und festgenommen, während Cassandra einen Fieberkrampf erleidet. Trotz starker fiebersenkender Medikamente steigt ihr Fieber weiter. Nirrti behauptet, Cassandra heilen zu können, verlangt dafür im Gegenzug jedoch ihre Freiheit sowie ihr Unsichtbarkeitsgerät und eine Blutprobe von Cassandra. Hammond, für den die Verhandlung mit Nirrti mit Verhandlungen mit Terroristen gleichzusetzen ist, lehnt diese Forderungen ab. Als Cassandra durch ihr extrem hohes Fieber dem Tode nahe ist und auf Medikamente nicht reagiert, schaltet Fraiser, die für Cassandra die Mutterrolle übernommen hat, den Wächter vor Nirrtis Zelle mit Morphium aus und bedroht Nirrti mit dessen Pistole. Der herbeigerufene Hammond versucht, Fraiser ihr Tun auszureden und die Verhandlungen mit Nirrti wiederaufzunehmen. Diese beharrt auf ihren Forderungen, bis Hammond sie darauf aufmerksam macht, dass die Frau, die ihre Waffe auf sie gerichtet hat, Cassandras Mutter ist. Daraufhin willigt Nirrti ein, Cassandra zu heilen und auf das Unsichtbarkeitsgerät und die Blutprobe zu verzichten. Nachdem Cassandras Heilung gelungen ist, wird es Nirrti gestattet, durch das Stargate zu einem Planeten ihrer Wahl zu reisen.

Als Sam einige Zeit später in Cassandras Zimmer zurückkehrt, ist diese wieder normal und gesund: sie darf am nächsten Tag nach Hause, ihre Hausarbeiten stapeln sich, sie freut sich auf das nächste Treffen mit Dominic - und sie spielt mit Sam Schach, ohne die Figuren schweben zu lassen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Nirrti hat Langzeitexperimente zur Erschaffung eines Hok'tar - eines verbesserten Menschen - unternommen, um diesen als mächtigen Wirt zu nutzen, konnte die Experimente aber nicht abschließen.
  • Nirrti verliert ihre gesamte Forschungsarbeit bezüglich der Hok'tars.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Cassandra ist ohnmächtig geworden.)
Carter: Was ist passiert?
Dominic: Sie ... sie ist einfach umgefallen.
Fraiser (untersucht Cassandra): Sie hat erhöhte Temperatur. Was hat sie gemacht, dass sie „einfach umfiel“?
Dominic: Ich ... ich hab sie geküsst.
Carter (entsetzt): Du hast sie geküsst???


Hammond: Wie hat sie das gemacht?
O'Neill: Magneten! Ja. In den Figuren ist jeweils ein Magnet, um sie auf dem Feld zu halten, wenn man fährt, zum Beispiel. Und sie erzeugt ein elektromagnetisches Feld und bewegt so die Figuren. Magneten! ... Die sehen doch aus wie Pferde?!


(Auf der Krankenstation, nachdem Nirrti Cassandra geheilt hat; Sam kommt zum Schachspielen vorbei)
Sam: Hey, Janet, was macht unsere Patientin?
Cassandra: Die langweilt sich.
Janet: Die Hausarbeiten stapeln sich, aber ansonsten geht es ihr gut. Ich kann sie heute mit nach Hause nehmen.
Sam (mit süffisantem Grinsen): Aaah, Dominic wartet!
Cassandra (etwas verlegen): Hör auf!
Sam: Ach, komm schon, der letzte Kuss war beeindruckend.
Cassandra: Hör schon auf!
Sam: Über euch sind die Lampen explodiert!
Cassandra: Hör schon auf!
Sam (lächelt): Heute ist Schachtag.
Cassandra: Okay, aber ... aber ich kann die Figuren leider nicht durch Gedankenübertragung verschieben.
Sam: Gut, dann sind wir quitt.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 11 Medien zum Thema „Das Übergangsritual“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Sonstige

Außerirdische

Goa'uld

Hanka

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Janet Fraisers Haus

Stargate-Center

Hanka (P8X-987)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als Daniel Jackson feststellt, dass Nirrti durch den Tod von Cronus entkommen konnte, nennt er ihn fälschlicherweise "Cornus". Möglicherweise handelte es sich dabei um einen übersehenen Schreibfehler im Dialogbuch des Synchronstudios.
  • Bei der ersten Besprechung zu Cassandras Erkrankung sagt Fraiser, dass sie Cassandra Antibiotika gegen das Virus gegeben habe. Antibiotika sind gegen Viren aber wirkungslos. Eine Medizinerin hätte das gewusst. Dies ist auf eine falsche Annahme des deutschen Synchronstudios zurückzuführen. Im englischen Original sagt Fraiser : "I've been giving her antiviral medications", auf Deutsch: "Ich gebe ihr Anti-Viren-Medikamente".

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Quelle für Schreibweise des Namens: Original-Skript
  2. Sonderausstattung DVD 4.6
  3. gateworld.net
  4. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  5. Seite zum Charakter auf der offiziellen Webseite von Richard Dean Anderson