Reese

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel befasst sich mit der Episode Reese. Die Androide des gleichen Namens findet man unter Reese (Person).
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Reese2.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Menace
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x19 / 107
DVD-Nr. 24
Lauflänge 42:20 Minuten
Weltpremiere 16.01.2002
Deutschlandpremiere 21.08.2002
Quote 1,321 Mio / 11,3 %
Zeitpunkt 2002
Drehbuch James Tichenor
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

SG-1 entdeckt auf einem verlassenen Planeten einen weiblichen Androiden. Zurück im Stargate-Center gelingt es, den Androiden zu aktivieren. Dabei stellt sich heraus, dass sich der Android Reese nennt und sich über seine Natur nicht im Klaren ist, Reese hält sich für einen Menschen. Aber das größte Problem ist, dass Reese in der Lage ist, sich Spielzeuge zu erschaffen, die den Menschen nur zu gut bekannt sind: Replikatoren. Die „Spielzeuge“ werden zur tödlichen Plage...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Androidin wird gefunden.
SG-1 ist auf einem verlassenen Planeten, der einst eine fortschrittliche Zivilisation beherbergte. Den Überwucherungen nach scheint diese Zivilisation schon vor langer Zeit verlassen zu sein. In einem Raum findet das Team auf einer Liege eine bewusstlose junge Frau, von der eine Energiesignatur ausgeht. O'Neill nimmt mit dem Stargate-Center Kontakt auf und zeigt General Hammond über Kamera den Fund. Carter meint, dass die Frau wahrscheinlich eine künstliche Lebensform ist. Da die Maschine wohl inaktiv ist und die Energiewerte nur sehr schwach sind, scheint davon keine Gefahr auszugehen und Hammond genehmigt den Transport des Fundes durchs Stargate.

Sam untersucht die Androidin auf der Erde und findet heraus, dass sie eine Art Selbstheilung besitzt und viel weiter entwickelt ist, als die Androiden, denen das Team bisher begegnet ist. Als sie einen Teil des Nackens berührt, öffnet sich eine Art Schublade am Hals, in der die Energiezelle der Androidin liegt. Etwas später schafft es Sam, die Energiezelle aufzuladen. Die Androidin "erwacht" und Sam fühlt sogar einen Puls. Sie fragt, wo sie sei und nachdem sie darauf eine Antwort bekommen hat, stellt Daniel sich, Jack und Sam vor. Die Androidin erklärt daraufhin, dass ihr Name Reese sei und sie fragt sofort nach ihrem Vater. Sie fragt auch, wieso SG-1 sie mitgenommen hat und als Daniel ihr erklärt, dass ihre Zivilisation schon vor langer Zeit untergegangen ist und dass wohl niemand von dort außer ihr noch am Leben ist, reagiert sie schockiert, fängt an zu weinen und will wissen, wieso ihre Welt zerstört wurde, doch das wollte man eigentlich von ihr wissen. Sie erklärt, dass ihr Vater von einer Bedrohung gesprochen hat und er ihr gesagt hat, sie solle schlafen gehen. Er hat ihr versprochen, sie wieder aufzuwecken, wenn die Gefahr vorüber ist. Daniel erklärt, dass man alles über sie wissen will. Sam will auch gleich wissen, wie Reese funktioniert, doch die glaubt, dass sie ein Mensch und keine Androidin ist. Daniel geht mit Sam und Jack kurz nach draußen, um mit ihnen über Reese zu sprechen. Er meint, dass man Reese in ihrem Glauben lassen sollte und man ihr zumindest vorerst nicht erzählen sollte, dass sie eine Maschine ist. Zudem meint er, dass ihr „Vater“ wahrscheinlich ihr Schöpfer war, ihr Erbauer. Er schlägt vor, auf sie einzugehen, um mehr über sie zu erfahren. Sam und Jack haben nichts dagegen, also wird der Vorschlag angenommen. Sam ist davon überzeugt, etwas auf dem Planeten übersehen zu haben, also gehen Jack und Teal'c noch einmal dorthin, während Daniel mit Reese spricht. Doch die will lieber den Rest der Erde sehen, anstatt nur zu reden. Daniel fragt sie nach der Gefahr, die ihren Planeten bedroht hat, doch sie schüttelt nur den Kopf und kehrt Daniel den Rücken zu.

Replikatoren waren auf dem Planeten.

Auf dem Planeten wollen Jack und Teal'c die Suchaktion gerade abbrechen, als Major Warren sie auf kleine Metallteile hinweist, die er aber nicht kennt und nicht als wichtig erachtet. Doch Jack und Teal'c wissen, was diese Fundstücke sind: Replikatorenbausteine. Später auf der Erde kann Sam nach einer Untersuchung sagen, dass die Replikatorenzellen inaktiv sind und von ihnen keine Strahlung ausgeht. Dies sind, wie Teal'c feststellt, die ersten Anzeichen für Replikatoren in der Milchstraße. Man vermutet, dass die Replikatoren die große Bedrohung waren, von der Reese' Vater gesprochen hat, aber Sam versteht nicht, wieso die Replikatoren alles auf dem Planeten fressen und Reese verschonen. Doch Teal'c und Sam denken, dass Reese eine Möglichkeit hat, sich vor den Replikatoren zu schützen, vielleicht strahlt sie ein bestimmtes Signal aus, dass die Kreaturen abhält. Wenn das Team dahinter kommt, könnte man einen Schutz vor den Replikatoren entwickeln. Daniel meint, dass Reese etwa das Bewusstsein eines Kindes hat und dass sie etwas verschweigt.

Daniel geht später wieder zu Reese, die nun im Isolationsraum eingesperrt ist und will mit ihr reden. Nachdem sie ihm eine kleine Figur überreicht hat, von der sie meint, sie selbst gebastelt zu haben, erklärt sie, dass sie Spaß haben will und nach draußen gehen möchte. Daniel, der über das Geschenk verblüfft ist und nicht glauben kann, dass Reese es selbst gebastelt hat, meint, wenn die beiden geredet haben, kann sie Spaß haben und da Reese nun motiviert ist, erklärt Daniel ihr, dass sie eine Maschine ist. Doch sie will das nicht wahrhaben und behauptet vehement, sie sei ein Mensch wie jeder andere. Daniel behauptet aber das Gegenteil und Reese wird sogar wütend und wirft Daniel gegen ein Bücherregal im Raum und brüllt, dass sie nach draußen will.

Reese hat einen Replikator gebastelt.

Später auf dem Gang sprechen Daniel, der nun eine Wunde am Kopf hat, Jack und Sam über Reese. Jack will sie abschalten, doch Sam will sie am Leben lasen und so erfahren, wie sie dem Replikatorenangriff entgehen konnte. Als Daniel später wieder zu Reese geht, meint sie, er hätte sie angegriffen und sie wollte sich verteidigen, ihn aber nicht verletzen. Daniel will darüber reden, doch Reese findet das langweilig und präsentiert ihm ein Geschenk, dass sie gebastelt hat: Ein Replikator krabbelt aus dem Regal mit Spielzeugen auf Reese' Arm. Reese hat keine Angst vor der Kreatur und diese tut ihr auch nichts.

Neben dem in säurebeständigem Glas eingesperrten Replikator reden Jack, Sam und Daniel später wieder über Reese und die Kreatur. Sam hat eine Aufnahme der Überwachungskamera, auf der zu sehen ist, wie Reese eine Schere in die Hand nimmt und diese in ihrer Hand in eine Replikatorenzelle verwandelt. Sam tippt auf Nanotechnologie. Sie sagt, dass Reese offenbar die Nanopartikel, die sie zur Selbstreparatur benutzt, verwenden kann, um Materie auf mikroskopischer Ebene neu anzuordnen. Sie vermutet, dass Reese nicht nur weiß, wie man Replikatoren bauen kann, sondern auch, wie man sie zerstören kann. Auf Sams Empfehlung schickt General Hammond SG-2, um Kontakt mit den Asgard herzustellen.

Jack und Daniel reden mit Reese.
Als Jack, Daniel und zwei bewaffnete Soldaten später in Reese' Zimmer gehen, fragt Jack sie, was sie über die Replikatoren weiß. Reese beteuert, dass der erschaffene Replikator nur ein Spielzeug sei und niemanden etwas täte. Jack erklärt, dass die Replikatoren an vielen Orten im Universum alles, mit dem sie in Berührung kommen vernichten, so auch Reese' Heimatplaneten. Reese will Jack nicht glauben, meint, Jack und Daniel seien nur gegen sie und wird wütend. Parallel versetzt sich der gefangene Replikator in Bereitschaftsstellung. Aufs Jacks und Daniels Bitte erzählt Reese, wie die Menschen auf ihrem Planeten ihre Spielzeuge zerstören wollten. Während Reese nun ruhiger wird und weiterredet, wird auch der Replikator wieder ruhiger und versetzt sich zurück in den Normalzustand. Reese erzählt, dass die Menschen auf ihrem Planeten meinten, ihrem Vater wäre ein Fehler unterlaufen. Sie erzählt, dass sie den Spielzeugen beigebracht hat, sie und sich selbst zu verteidigen. Sie haben alle getötet und sie haben nicht mehr auf Reese gehört und sind anschließend verschwunden.
Der Replikator wird zerschossen.
Jack und Daniel versuchen, Reese von der Bedrohung der Replikatoren zu überzeugen, doch die überreagiert und wirft ihnen vor, sie zu hassen. Parallel macht der gefangene Replikator einen Satz nach vorne und springt gegen die Glasscheibe. Dann sprüht er Replikatorenspray und zertrümmert die Glasscheibe. Teal'c zerschießt ihn sofort und Reese spürt dies.

Bei einer Besprechung teilt Hammond dem Team mit, dass man in der Halle der Weisheit auf K'Tau keinen Kontakt mit den Asgard herstellen konnte. Solange dies so bleibt, befiehlt er das Abschalten von Reese. Die sitzt momentan im Isolationsraum und entdeckt eine Kamera. Im Überwachungsraum fallen daraufhin die drei Kameras für den Isolationsraum aus und die vor dessen Tür postierten Soldaten sollen nachsehen. Da sie die Tür nicht öffnen können, sehen sie im Nebenraum nach, der nur durch eine Glasscheibe vom Isolationsraum getrennt ist. Doch sie bemerken nicht, wie neben ihnen zahlreiche Replikatoren von den Wänden kommen. Reese hört im Isolationsraum nur die Replikatoren und schließlich verstummende Schüsse. SG-1 ist gerade auf dem Weg zum Isolationsraum, als plötzlich der Alarm losgeht. Sie rennen weiter und finden die postierten Soldaten von den Replikatoren schwer verletzt am Boden liegen. Reese und die Replikatoren sind bereits weg. Jack benachrichtigt Hammond und Sam meint, dass durch die Replikation der Kreaturen mittlerweile hunderte existieren können.

Reese ist im Torraum, sie wird von Replikatoren begleitet.

Der Stützpunkt wird abgeriegelt und man sucht nach den Entflohenen. Sam und Hammond sind im Kontrollraum und werden darüber informiert, dass auf Ebene 28, der Stargateraumebene, alle Sicherheitsmaßnahmen versagt haben. Sogleich sehen sie auch Reese mit vielen Replikatoren, die in den Gateraum kommen, die Sicherheitstore schließen und nun auch im Kontrollraum sind. Zudem versagt der Stromzufuhr fast komplett. Sam und Hammond fliehen aus dem Kontrollraum. Auf einem Gang entscheidet man etwas später, Reese nicht durchs Stargate entkommen zu lassen. Daniel soll ihr Vertrauen zurückgewinnen und sie ausschalten. Dann haben die Replikatoren keine Vorgabe zum Handeln mehr, da die Person, die sie beschützen sollen, ausgeschaltet ist. Also geht Daniel zum Stargateraum und Reese lässt ihn hinein. Inzwischen wird der Stromzufuhr wieder aktiviert. Reese erklärt, dass sie und die Replikatoren bereits in den Computersystemen sind und den Anwahlcomputer bald finden werden. Daniel erklärt, dass er nicht will, dass sie geht und dass er ihr Freund sein will. Er meint, die Replikatoren müssen sie nicht beschützen, er kann das tun. Dann meint er, er will Reese seine Welt zeigen und sie geht zu ihm. Doch als er versucht, an die Schublade mit ihrer Energiezelle heranzukommen, stößt sie ihn sofort weg. Die Replikatoren schalten alle Kameras ab und Jack und einige Soldaten versuchen, sich durch die Tür zu brennen.

Hammond will die Selbstzerstörung aktivieren, um die Replikatoren am Verlassen des Stützpunktes zu hindern, doch Sam erklärt, dass sie das manuell iniziieren müssen und die Beiden gehen los.
Man aktiviert die Selbstzerstörung.
Mittlerweile gelangen die Replikatoren auch in andere Gänge und viele Soldaten beginnen, auf die Angreifer zu feuern. Sam und Hammond können die Selbstzerstörung aktivieren, in fünf Minuten wird das Stargate-Center zerstört. Doch auch im Selbstzerstörungsraum auf Ebene 28 kommen nun Replikatoren durch die Wand. Ein Replikator will sich auf Sam stürzen, die einen Moment lang nicht aufmerksam war, doch Hammond kann ihn rechtzeitig zerstören und damit Sams Leben retten. Nun müssen sich beide gegen die durch ein gefressenes Loch in der Wand in den Raum krabbelnde Replikatoren wehren. Reese spürt, dass viele Replikatoren zerstört werden und ist schockiert. Sie bittet Daniel, den anderen zu sagen, sie sollen aufhören, doch Daniel meint, nur Reese kann es stoppen. Sie soll die Replikatoren aufhalten, bevor sie abermals wie auch vor langer Zeit auf ihrem Heimatplaneten die Kontrolle verliert. Während Sam und Hammond bemerken, dass die Replikatoren teils stehen bleiben, als wüssten sie nicht, was sie tun sollen, will Daniel Reese davon überzeugen, dass sie ihre Spielzeuge abschalten und schlafen gehen soll, bis man eine Lösung gefunden hat. Doch Reese will Daniel nicht glauben. Inzwischen bewegt sich der Replikator bei Sam und Hammond wieder und beginnt, eigenmächtig zu handeln. Doch die Beiden zerschießen ihn und schließen aus dem eigenmächtigen Handeln des Replikators den Kontroll- und Einflussverlust von Reese auf die Kreaturen.
Die Replikatoren zerfallen.
Daniel kann Reese gerade davon überzeugen, dass er sie wecken wird und das er nicht will, dass sie stirbt, als O'Neill durch das fertiggeschweißte Loch in der Tür in den Raum kommt und Reese sofort erschießt. Als sie stirbt, fallen sämtliche Replikatoren einfach auseinander. Hammond und Sam brechen die Selbstzerstörung inzwischen ab.

Daniel nennt Jack wütend und weinend einen verdammten Mistkerl. Er meint, dass nur dank Reese die Replikatoren neutralisiert wurden und Jack sie nicht hätte erschießen müssen. Jack ist aber davon überzeugt, das Richtige getan zu haben und meint, er hätte keine Wahl gehabt, da die Replikatoren schließlich begonnen hätten, sich Reese' Kontrolle zu entziehen und eigenmächtig zu handeln und sich so auch nicht abgeschaltet hätten. Während Daniel bei der toten Reese bleibt, geht Jack wieder und weist alle über Funk an, die Durchsuchung fortzusetzen, damit kein Replikator, der sich rechtzeitig Reese' Kontrolle entziehen konnte, sich irgendwo verschanzt und repliziert.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die Replikatoren wurden ursprünglich durch den Androiden Reese als Spielzeuge erschaffen.
    • Reese kann sie vorerst steuern, doch irgendwann verliert sie die Kontrolle.
    • Reese gab den Replikatoren auch die Fähigkeit, sich zu vermehren und zu verteidigen.
    • Ihr Heimatplanet wurde von Replikatoren zerstört, da sie nicht mehr auf sie hörten. Danach verließen sie offenbar ihren Heimatplaneten endgültig und gelangten über unbekannte Zwischenstationen in die Ida-Galaxie, die Heimat der Asgard.
    • Reese kann sehen, was die Replikatoren sehen und sie spürt, was die Replikatoren machen und was ihnen passiert.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Joseph Mallozzi, der Produzent, meinte über Reese und ihre Schauspielerin: „I liked the character of Reese a lot and thought the actress who played her did an amazing job. I would definitely like to see her again -- but so far there are no plans in place to revisit her. Then again, it's still very early.“ (zu Deutsch in etwa: „Ich mochte den Charakter von Reese sehr gerne und ich dachte, die Schauspielerin, die sie spielte, tat einen einmaligen Job. Ich würde es auf jeden Fall begrüßen, sie wiederzusehen -- aber in nächster Zeit gibt es keine Pläne, sie zurückzuholen. Dann wieder; Es ist noch sehr früh...“)[1]
  • Tracy Westerholm, das Double von Amanda Tapping, hat in dieser Episode einen Cameo-Auftritt als die Soldatin, die im Überwachungsraum sitzt und bemerkt, dass die Kameras im Isolationsraum ausgefallen sind (vgl. Lexikon-Eintrag auf der Webseite von Richard Dean Anderson).[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Carter hat soeben die aufgeladene Energiezelle in Reese eingesetzt, doch nichts passiert)
O'Neill: Und was jetzt?
Carter: Keine Ahnung. Die Kraftstoffzelle müsste jetzt aufgeladen sein. Soweit ich feststellen kann, gibt es keine Einschaltvorrichtung. Möglicherweise war der Energiezufuhr nicht ausreichend.
(Daniel starrt Reese an, Jack bemerkt dies)
O'Neill (zu Daniel): Wieso küssen Sie sie nicht?


(Reese erwacht)
Carter: Ich fühle einen Puls...
Daniel (verblüfft): Sie hat Herzschläge?
O'Neill: Sie hat ein Herz?


„Sie ist eine Maschine!“

(O'Neill, Carter und Daniel sprechen über Reese)
Daniel: Wir sollten sie nicht abrupt mit der Realität über ihre Existenz konfrontieren. Immerhin hat sie gerade erfahren, dass ihr Planet zerstört ist.
O'Neill: Was war das? (Daniel sieht ihn unverständlich an) Sie ist eine Maschine!
Daniel: Sie hat gerade erfahren, dass ihr Vater tot ist.
O'Neill: Sie ist eine Maschine!
Carter: Er (Jack) hat recht. Es ist wirklich unmöglich, dass sie einen Vater hat.
Daniel: Das kommt drauf an. Vielleicht war er ihr Schöpfer. Oder vielleicht spricht aus ihr das gespeicherte Bewusstsein eines menschlichen Wesens, das einmal einen Vater hatte. Und aufgrund unserer Erfahrungen sollten wir vorsichtig sein zu entscheiden, wie eine Lebensform sein soll.
Carter: Okay, einverstanden. Aber ich denke schon, wenn sie nicht weiß, was sie ist, hat sie das Recht, es zu erfahren.
Daniel: Na gut, aber wir sollten noch etwas warten. Es kam mir vor, als wirke sie ziemlich verstört...
O'Neill: Für eine Maschine...?!


(Daniel hat gerade vorgeschlagen, auf Reese einzugehen)
Carter: Das ergibt keinen Sinn!
O'Neill: Was davon?


(Daniel, Carter, O'Neill, Teal'c und Hammond unterhalten sich über Reese)
Hammond: Dann haben Replikatoren diesen Planeten angegriffen?
Teal'c: Der erste Hinweis auf Replikatoren in der Galaxis.
Daniel: Das muss schon ziemlich lange her sein.
Carter: Trotzdem stimmt irgendwas nicht. Die Replikatoren, die wir kennen, würden diese fortschrittliche Technologie zerstören. Warum sollten sie alles auf diesem Planeten fressen und nur Reese verschonen?
Teal'c: Vielleicht hat sie eine Möglichkeit, sich vor den Replikatoren zu schützen...
Daniel: Aber sie hat geschlafen.
Carter: Möglicherweise sendet sie irgendeine Weise von Signal aus oder eine Frequenz, die diese Monster abstößt, vielleicht sogar, ohne etwas davon zu wissen...
O'Neill: Käferspray?


O'Neill schneidet Grimassen.

(SG-1 und General Hammond unterhalten sich über Reese)
Hammond: Doktor Jackson, was haben sie rausgefunden?
Daniel: Ehrlich gesagt, nicht besonders viel, Sir. Es ist enorm schwierig, sie beim Thema zu halten, ihre Aufmerksamkeit lässt schnell nach, sie kommt mir vor wie ein Kind.
(Im Hintergrund schneidet O'Neill hinter einer Lupe Grimassen, alle sehen ihn an)
O'Neill: Was ist?


Daniel (zu Reese): Reese, Dir ist klar, dass es verschiedene Arten von Menschen gibt, nicht wahr?
Reese: Natürlich.
Daniel: Und Du weißt auch, dass es verschiedene Arten von Lebensformen gibt...
Reese: Das ist langweilig.
O'Neill (zu Carter): Ich fang' langsam an, das Mädchen richtig gut zu verstehen...


(Daniel, der von Reese gegen das Bücherregal geschleudert wurde, wird auf dem Gang verarztet, O'Neill kommt dazu)
O'Neill: Hey, das lief doch gut...
Carter: Vielleicht ist sie so programmiert worden, dass sie nicht zugeben kann, etwas anderes zu sein als ein Mensch.
O'Neill: Roboterverleugnung?
(Carter zuckt mit den Schultern.)
Daniel: Sieht ganz so aus.
O'Neill: Wäre es nicht durchaus denkbar, dass dieses Ding, nachdem es ziemlich lange auf diesem Planeten herumgelegen hat, einfach nur kaputt ist? Oder vielleicht hat es von Anfang an nicht richtig funktioniert.
Carter: Sie finden also, wir sollten es abschalten?
O'Neill: Kann ich nicht sagen. Fragen wir doch den Mann, der gerade ordentlich eins abgekriegt hat...
Daniel: Ich glaube nicht, dass sie mich verletzen wollten. Sie mochte nur nicht, was ich sagte.
O'Neill: Das meiste, was Sie sagen, gefällt mir auch nicht. Aber den Drang, Sie an die Wand zu klatschen, versuche ich zu unterdrücken...


Carter (über Reese): Sie versteht die Konstruktion der Replikatoren. Sie weiß auch, wie man sie besiegt.
Hammond: Wird sie's uns sagen?
Daniel: Das ist das Problem.
O'Neill: Was denn?
Daniel: Sie redet nicht mehr.
O'Neill: Dann zwingen wir sie dazu.
Daniel: Ich glaube, sie ist beleidigt, weil mir ihr Geschenk nicht so gut gefallen hat.


(O'Neill hat Reese erschossen)
Daniel (zu O'Neill): Sie verdammter Mistkerl!
O'Neill: Hey, hab' ich gern' gemacht...

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 39 Medien zum Thema „Reese“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Volk (Reese)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Planet (SG1 5x19)

K'Tau (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als Reese am Anfang der Episode auf der Liege inaktiv liegt, sieht man ihren Puls am Hals.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. gateworld.net
  2. Seite zum Charakter auf der offiziellen Webseite von Richard Dean Anderson

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg