Chaka

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Chaka2.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Beast of Burden
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x07 / 95
DVD-Nr. 21
Lauflänge 42:21 Minuten
Weltpremiere 10.08.2001
Deutschlandpremiere 29.05.2002
Quote 1,462 Mio / 13,6 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch Peter DeLuise
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode „Chaka“. Für den gleichnamigen Unas siehe Chaka (Person).

Daniels Freund Chaka, der zur Art der Unas gehört, wurde entführt. Bei ihrer Rettungsaktion entdeckt die SG-1-Crew, dass die Bewohner eines Planeten die Unas, darunter auch Chaka, als Sklaven halten.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Vor einem Jahr hatte Daniel auf P3X-888 die Unas studiert, eine Art, die noch an der Schwelle zum Menschsein steht, aber schon soziale Strukturen und eine Sprache entwickelt hat. Dabei hatte er sich mit dem Unas Chaka angefreundet.[1] Jetzt wird er per Kameraaufzeichnung zufällig Zeuge wie Chaka von Menschen, die mit Stabwaffen bewaffnet sind, durch das Stargate entführt wird.

Burrock, ein brutaler Unas-Händler, foltert Chaka auf seinem Planeten.
Auf sein Bitten hin macht sich das SG-1-Team auf den Weg zu einem Planeten, dessen menschliche Zivilisation erst ein vorindustrielles Niveau erreicht hat. Dort macht es eine erschreckende Entdeckung: Die Unas werden von den Bewohnern des Planeten als versklavte Nutztiere gehalten und beim geringsten Ärger mit Folterstäben gequält oder mit Stabwaffen getötet. Der Sklavenhändler Burrock berichtet, dass vor langer Zeit der Planet von einem Goa'uld beherrscht wurde und die Menschen die Sklaven der Unas waren. Eines Tages verschwand der Goa'uld und kehrte nie zurück. Die Menschen zettelten einen Aufstand gegen die Unas an, lernten, deren Waffen zu bedienen und führten einen langen Krieg, an dessen Ende sich die Verhältnisse umgekehrt hatten: die Unas wurden die Sklaven der Menschen und werden seit dem Ende des Krieges wie Nutztiere gezüchtet.

Allerdings gibt es Degenerationserscheinungen und Burrock hat nun Chaka von P3X-888 entführt, dessen Toradresse als einzige über Generationen überliefert worden war, um aus ihm einen Zucht-Unas zu machen. Entsprechend ungehalten reagiert er, als Daniel mitteilt, Chaka sei sein Eigentum, das er jetzt gerne mitnehmen möchte. Er unterbreitet den beiden Menschen einen Handel; er will zwei Unas derselben Rasse als Gegenleistung für Chaka haben. Doch diese Art des Handels ist für Daniel nicht akzeptabel. Er überredet O'Neill, eine Entführung Chakas zu genehmigen. Wenn auch nicht begeistert, stimmt Jack Daniels Plan, Nachts in Chakas Gefängnisscheune einzudringen, zu. Doch bis dahin muss das Team entsetzt mit ansehen, wie Chaka öffentlich gefoltert wird.

Als schließlich die Nacht hereinbricht dringen Daniel und Jack, unter Rückendeckung von Sam und Teal'c, in Chakas Gefängnis ein. Alles scheint nach Plan zu laufen, doch plötzlich stimmen die anderen Unas, ebenfalls in der Scheune gefangen, ein wildes Grölen an. Durch den Lärm aufgeweckt spurtet Burrock zu seiner Zucht und lässt Daniel und Jack festnehmen; Carter und Teal'c können jedoch rechtzeitig fliehen. Burrock weist seine Männer an, O'Neill und Daniel ebenfalls in die Scheune einzusperren. Am nächsten Morgen registrieren Daniel und Jack einen Funkspruch Carters aus der Nachbarzelle. Sie stellen fest, dass Chaka das Funkgerät O'Neills an sich genommen hat. Daniel kommuniziert mit dem Unas, welcher ihm kurz darauf das Gerät gibt. Folglich kann O'Neill nun mit Carter einen Rettungsplan ausarbeiten. Doch sie und Teal'c werden derweil im Wald von Suchtruppen verfolgt. Ihr primäres Ziel ist es, dass Stargate zu erreichen und Verstärkung anzufordern.

O'Neill nimmt aus seinem Gefängnis Kontakt zu Carter auf.
Die Situation ist angespannt. Jack ist aufgebracht, weil er „zusammen mit ein paar Unas in der Scheune eines Irren sitzt“. Doch Daniel lässt sich nicht unterkriegen; Er fördert die Kommunikation zwischen Chaka und den übrigen gefangenen Unas. Schnell erkennen sie, dass Chaka, Daniel und Jack von guter Absicht sind. Laut Daniel wollen auch sie die Freiheit haben und sind bereit, Chaka als ihren Anführer anzuerkennen. Derweil gehen Carter und Teal'c schnellen Schrittes durch die lokalen Wälder hin zum Stargate. Dort angekommen können sie beobachten, dass das Sternentor bereits von Burroks Männern gesichert wurde. Ein gewaltsames eingreifen wäre zu heikel. Deshalb beschließen sie zu warten.

Plötzlich betritt Burrock die Scheune, bewaffnet mit P90 und Folterstab. Er verkündet, dass Biest-Diebstahl konventionell mit dem Tode bestraft wird. Er sagt weiter, dass er glaubt, dass dies jedoch nicht nötig sein wird. Er will lediglich weitere Stargate-Adressen haben. Als O'Neill auf seine Forderungen gewohnt sarkastisch reagiert, rammt Burrock seinen Folterstab gegen die Stahlzelle, die den Schmerz auf O'Neill übertragt. Im Anschluss daran foltert er auch Daniel. Als Reaktion auf diese Ungerechtigkeit bricht unter den Unas eine lautstarke Unruhe aus. Burrock kann den Lärm nicht mit Worten niederschlagen, erst als er einen der Unas tötet bricht Stille herein. Sofort will er einen weiteren Unas töten, doch schnell muss er feststellen, dass er bei seiner letzten Grauentat das Magazin verbraucht hat. Doch er lässt sich nicht unterkriegen und droht, dass er jeden Morgen und Abend einen Unas töten wird, es sei denn er erhält die angeforderten Stargate-Adressen.

SG-1 kann fliehen.
Teal'c will O'Neill so schnell wie möglich befreien und plant gemeinsam mit Carter ein Ablenkungsmanöver. Sie setzen einen Hof in Brand, um in der allgemeinen Verwirrung ihre Freunde zu befreien. Zusammen mit O'Neill, Daniel, Chaka und zwei weiteren befreiten Unas treten sie die Flucht an. Doch am Sternentor geraten die Freunde in einen gemeinen Hinterhalt bei dem einer der befreiten Unas getötet wird. Schnell interveniert SG-1, woraufhin ein heftiger Schusswechsel ausbricht. Auch Burrock ist mit von der Partie und will einen Unas töten. Doch in diesem Moment ergreift Chaka eine Stabwaffe und schießt den Sklavenhalter nieder. Noch ist er am Leben. Daniel stößt hinzu und rät Chaka an, Burrock nicht zu töten. Doch dieser ignoriert Daniels Warnung und schießt mitten in Burrocks Gesicht. Daniel ist über den grauenvollen Anblick empört. Doch im nächsten Moment scheinen sich Chaka und ein anderer Unas ihrer Freiheit bewusst zu werden. Anstatt mit SG-1 zu fliehen, will Chaka für die Freiheit der restlichen Unas kämpfen. Auch dachte Chaka, dass er Jack und Daniel zur Flucht verhilft, nicht umgekehrt. Schnell wird sich Daniel bewusst, dass die Befreiung der Unas ein Schuss in den Ofen war. Doch sie können nun nicht mehr aufgehalten werden. In diesem Bewusstsein kehrt SG-1 zur Erde zurück.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Unas wurden über Generationen als Nutztiere gehalten.
  • Chaka plant mit weiteren Unas eine Revolte gegen seine früheren Unterdrücker anzuzetteln.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Burrock: Was wollt ihr?
Daniel: Wir sind Händler.
Burrock: Händler?
Daniel: Ja, wir suchen einen Una!
Burrock: Gut, dann seid ihr bei mir richtig. Ich bin der größte Unashändler in der Gegend! Wie heißt ihr?
Daniel: Ich bin Daniel Jackson und das ist Colonel Jack O'Neill.
Burrock: Colonel?
Daniel: Ja, ähm,... das heißt, er ist unser Chef... unser Chefeinkäufer!
Jack (zu Daniel): Chefeinkäufer!?
Burrock: Gefällt mir, und ihr könnt mich Colonel Burrock nennen!


O'Neill: Ehrlichkeit, he?
Daniel: Wir sind Händler - wir haben gehandelt, wir handeln, wir werden handeln...

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 14 Medien zum Thema „Chaka“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Unas

Volk (SG1 5x07)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

P3X-888

Planet (SG1 5x07)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Übersetzungsfehler: Statt der richtigen Singularform Unas wird hier von dem Una gesprochen.
  • Kontinuitätsfehler: Nachdem Burrock im Gefängnis den ersten Unas erschossen hat, ist das Magazin leer und er kann keinen zweiten Unas erschießen. Allerdings sieht man nach dem Erschießen des ersten und dem Zielen auf den zweiten ein volles Magazin in der P90.
  • Den Unas, der im Gefängnis erschossen wird, sieht man in einer späteren Einstellung atmen, obwohl er eigentlich tot am Boden liegen sollte.
  • Als SG-1 mit den Unas bei 36:44 am Tor ankommen und die Falle vermuten, sieht man, dass die Lichtung nass und links an der Seite Pfützen sind, auf denen Regentropfen aufschlagen, allerdings ist SG-1 trotzdem trocken und man hört keinen Regen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_04x08SG1 4x08 Die Unas