Frank Simmons

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt Colonel Frank Simmons vom NID. Der Stargate-Center-Techniker Graham Simmons ist hier zu finden.
Simmons.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
SpeziesMensch
VolkAmerikaner Flag of the United States.svg
Gestorben2002[1]
Organisationehm.United States Air Force Seal of the US Air Force.svg
NID
RangColonel USAF COL.svg
Erster AuftrittSG1_05x03SG1 5x03 Das Opfer
DarstellerJohn de Lancie

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Colonel Frank Simmons (alias. USER 4574) wurde von Harry Maybourne für den NID rekrutiert.[2] Er war mehrfach in illegale Aktionen verstrickt, die das Ziel hatten, politische Kontrolle über das Stargate-Center und persönliche Macht zu erlangen.

Simmons erschien 2001 zum ersten Mal im Stargate-Center um Druck auf Hammond auszuüben, die auf Velona gefundene Waffe zu testen, obwohl sie laut Carter sehr gefährlich war. Zudem ließ er Carter überwachen, als sie von dem Antiker Orlin besucht wurde. Seine Leute umstellten Carters Haus um Orlin festzunehmen, doch der konnte entkommen.[3]

Als SG-1 durch eine außerirdische Chemikalie Erinnerungen an ein fünftes Teammitglied hatte, nutzte Simmons die Gelegenheit, eine angebliche Untersuchung durchzuführen, die zur Lösung der Situation beitragen sollte. Allerdings wurde bald klar, dass er lediglich das Ziel hatte, die Mitglieder von SG-1 sowie General Hammond zu diskreditieren. Er stellte sowohl die Loyalität Teal'cs und die Zurechnungsfähigkeit von Carter und Daniel in Frage, als auch die Abläufe im Stargate-Center im Allgemeinen.[4]

Die Grenze zur Legalität überschritt er durch das Eingreifen in die Verhaftung des Goa'uld in Adrian Conrad, dem er zur Flucht verhalf und dabei Jack O'Neill anschoss.[5] Den Goa'uld hielt er unter seiner Kontrolle und nutzte ihn dazu, General Hammond zu erpressen. Für die Information, wie Teal'cs Leben gerettet werden könnte, verlangte Simmons ein Goa'uld-Handgerät. Hammond lehnte selbstverständlich ab, trotz des Zeitdrucks der durch Befehle auferlegten 48-Stunden Frist. Durch die Hilfe von Harry Maybourne gelang es O'Neill dem Goa'uld die rettenden Informationen zu entlocken, sowie Beweise zu finden, die Simmons belasteten, woraufhin dieser festgenommen wurde.[2]

Er kam wieder frei, als die Entführer der noch nicht fertiggestellten X-303 seine und des Goa'ulds Freilassung verlangten. Simmons hatte vor, mit dem Raumschiff die Erde zu verlassen und mithilfe des Goa'uld den Hyperraumantrieb in Gang zu bekommen. Sein Ziel war ein großer Schatz an Technologie und Waffen, von dem er durch eine Tafel in der Sprache der Antiker Kenntnis erhalten hatte, die während der illegalen Operationen auf anderen Planeten von Maybourne gefunden worden war. Den Goa'uld benötigte er, um die Koordinaten zu übersetzen, was möglicherweise die Motivation dafür war, ihm zu helfen. Während des Fluges wurde Simmons allerdings von dem Goa'uld infiziert und daraufhin durch die von O'Neill geöffneten Drucktüren ins Weltall gesaugt.[1]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Simmons wird in allen Folgen als Colonel adressiert. Dies steht im Gegensatz zu seiner Stellung als ziviles Mitglied des NID. Es kann davon ausgegangen werden, dass er vor seinem Zivilposten Colonel der Air Force war. Warum er den Militärtitel nach wie vor trägt, wird in der Serie nicht geklärt.

^Medien[Bearbeiten]

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 SG1_06x11SG1 6x11 Prometheus
  2. (+) 2,0 2,1 SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden
  3. SG1_05x03SG1 5x03 Das Opfer
  4. SG1_05x04SG1 5x04 Der fünfte Mann
  5. SG1_05x11SG1 5x11 Verzweiflungstat
Pfeil blau.svg Andere Ränge von Personen in Stargate
Airmen

Atienza | Baldwin | Chu | Becker, Darren | Dunning | Hamilton | Hunter Riley | Jake Bosworth | Lucas | Malcolm McCaffrey | Mansfield | Mark Stern | O'Donnell | Philander | Rennie | Richmond | Roberts | Simon Wells | Trasolin | Walker | Weterings

Sergeants

Bale | Bates | Birkel | Brecker | Chuck | Clark Peters | Dale James | Finney | Fryatt | Grogan | Hyatt | Lewis | Markham | McAtee | Michaels | O'Brien | Peters | Russell Benson | Siler | Spencer | Stackhouse | Vern Alberts | Walter Harriman

Lieutenants

Aiden Ford | Astor | Baker | Barber | Brown | Clare Tobias | Elliot | Evans | Freeman | Glenn | Graham Simmons | Jennifer Hailey | Johnson | Tyler | Kershaw | Laura Cadman | Marchenko | Mark Stern (SGA) | Menard | Miller | Morrison (SG-3) | Morrison (SGA) | Porro | Reilly | Ritter | Rush | Satterfield | Tolinev | Woeste

Captains

Alicia Vega | Binder | Blasdale | Connor | Corrigan | Daria Voronkova (Russland) | Dave Kleinman | Frank Levine | Grier | Griffin | Hagman | Jonas Hanson | Larry Murphy | Lyle Holland | Megan Cooper | Mike Shefield | Pat Meyers | Radner | Robbins | Watts

Majors

Bryce Ferguson | Castleman | Charles Kawalsky | Coburn | Erin Gant | Escher | Evan Lorne | Ferell | Graham | Green (SG1) | Green (SGU) | Griff | Hawkins | Janet Fraiser | Jordan | Kearney | Kevin Marks | Louis Ferretti | Mansfield | Pat Meyers bzw. Emma Cooper | Paul Davis | Penhall | Stan Kovacek | Wade | Warren

Colonels

Abraham Ellis | Bert Samuels | Cameron Mitchell | Chekov | Cromwell | Dave Dixon | Dillon Everett | Edwards | Frank Simmons | Harry Maybourne | John Sheppard | Lionel Pendergast | Marshall Sumner | Paul Emerson | Pierce | Raimi | Reynolds | Riley | Robert Makepeace | Rudnell | Samantha Carter | Samuels | Sergei Evanov | Steven Caldwell | Vaselov | William Ronson | Zukhov

Generals

Bauer | Francis Maynard | George Hammond | Hank Landry | Jack O'Neill | Jacob Carter | John P. Jumper | Kerrigan | Maurice Vidrine | Michael E. Ryan | Miroslav Kiselev (Russland) | West