Chekov

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chekov.jpg
Geschlechtmännlich Männlich.png
SpeziesMensch
VolkRusse Flag of Russia.svg
Gestorben2006[1]
OrganisationRussische Luftwaffe
RangColonel
Erster AuftrittSG1_05x08SG1 5x08 Das Tempelgrab[A 1]
DarstellerGarry Chalk
SprecherKarl Sturm[2]
Christian Rode[3]
SG1 8x14 O'Neill und Chekov.jpg
„Russland wird nicht einfach zusehen, wie Sie Ihr Programm ohne unsere direkte Mitwirkung durchführen. Wir verlangen, dass ein russisches Team permanent auf Ihrem Stützpunkt stationiert wird, dass alle Missionsaufzeichnungen unserem Offizier vorgelegt werden; und wir verlangen Informationen über alle Technologien, die Sie aufgrund von Stargatereisen erwerben oder erworben haben.“
— Colonel Chekov in einer Verhandlung mit Major Davis[4]

^Lebenslauf[Bearbeiten]

Полковник (Colonel) Chekov war seit 2001 als Verbindungsoffizier der russischen Luftstreitkräfte beim Stargate-Kommando stationiert.[4][5]

2001[Bearbeiten]

Colonel Chekovs erster Besuch des Stargate-Centers erfolgte 2001 im Zusammenhang mit der Nachbesprechung der desaströsen gemeinsamen Mission von SG-1 und 3B-1. Chekov machte dabei Colonel Jack O'Neill für den Tod der russischen Teammitglieder und seines Freundes Colonel Zukhov[4] indirekt verantwortlich. Er gab jedoch auch zu, dass beide Seiten Fehler gemacht haben.[2] Wenig später traf er sich in Moskau mit Major Paul Davis und Doktor Daniel Jackson, die in Verhandlungen mit Russland eine Lösung für die damaligen Probleme im Stargate-Center zu finden suchten. Zu diesem Zeitpunkt war Teal'c im Pufferspeicher des Stargates gefangen. Durch persönlichen Einsatz konnte Dr. Jackson Chekov davon überzeugen, das dringend benötigte russische DHD sofort zu liefern. Chekov wurde außerdem eingeladen, den Transport und die Verwendung persönlich zu überwachen. Als Gegenleistung für die Lieferung konnte Chekov erreichen, dass die Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten und Russland im Rahmen des Stargate-Programms nun auf Grundlage neuer Verträge ernsthaft verfolgt wurde, anstatt dass wie bisher beide Regierungen die Vereinbarungen weitestgehend ignorierten. Er beobachtete wenig später, wie Major Carter und Sergeant Siler mithilfe des DHD Teal'c erfolgreich rematerialisieren konnten.[4] Nach diesen Ereignissen wurde er auf den Posten des Verbindungsoffiziers der russischen Streitkräfte im Stargate-Center berufen.[5]

2002[Bearbeiten]

2002 setzte er sich nach Daniels Tod bei General George Hammond dafür ein, SG-1 ein russisches Teammitglied als Ersatz zuteilen zu lassen. Dieser Vorschlag wurde von Colonel O'Neill mit den Worten „nur über meine faulende Leiche“[5] wenig diplomatisch abgelehnt. Er war äußerst erzürnt, als er außerdem feststellen musste, dass Informationen über das X-302-Programm zurückgehalten wurden, was seiner Meinung nach eine Verletzung von Artikel 3A des Abkommens über die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch darstellte. Die Diskussion dieses Themas wurde jedoch von Anubis' Angriff auf die Erde unterbrochen.[5] Da im Rahmen dieses Angriffes die Zerstörung des Erd-Stargates nicht mehr verhindert werden konnte, unterbreitete Chekov nach Rücksprache mit seiner Regierung dem Stargate-Center ein Angebot: Das russische Tor sollte fortan auf Basis eines Mietvertrages im Stargate-Center benutzt werden. Außerdem wurde als Gegenleistung die Offenlegung der X-302- und X-303-Pläne sowie die Zuteilung eines russischen Offiziers zu SG-1 vereinbart. Die letzte Forderung sollte jedoch nicht erfüllt werden, da Colonel O'Neill bereits Jonas Quinn als Ersatz ausgewählt hatte und zur Kompensation ein eigenes, russisches SG-Team vorschlug.[6]

2003[Bearbeiten]

Im darauf folgenden Jahr war er an einer wichtigen Konferenz im Pentagon beteiligt, bei er zunächst einigermaßen erfolglos versuchte, den chinesischen Botschafter davon zu überzeugen, dass Russland ein Atom-U-Boot, die Rostov, durch einen Meteoriteneinschlag verloren habe - und nicht, wie tatsächlich geschehen, der Absturz eines Ha'taks[7] verschleiert werden sollte. Als jedoch kurz nach Beginn der Konferenz das Stargate-Programm gegenüber den eingeladenen Botschaftern von Frankreich, der Volksrepublik China und dem Vereinigten Königreich offengelegt wurde, waren diese Lügen nicht weiter notwendig. Senator Robert Kinsey, der später zu den Verhandlungen dazustieß, versuchte, die Botschafter davon zu überzeugen, dass die Kontrolle des Stargate-Programms besser beim NID aufgehoben wäre. Durch Chekovs Gespräch mit dem chinesischen Botschafter, den er von den Vorteilen einer Partnerschaft unter amerikanischer Führung zu überzeugen suchte, und vor allem durch das Auftauchen Thors, der seine Unterstützung als Alliierter der Menschen bekundete, konnte dies verhindert werden. Am Ende der Konferenz bekräftigte Chekov nochmals die Unterstützung des bisherigen Abkommens.[8]

2005[Bearbeiten]

Als 2005 bekannt wurde, dass der Trust plante, seine Macht durch die Destabilisierung der russisch-amerikanischen Beziehungen auszubauen, unterstützte Chekov die Untersuchungen, indem er seine rechte Hand Daria Voronkova als Begleiterin für Dr. Jacksons Nachforschungen in Moskau, die dieser auf Geheiß des mittlerweile beförderten General O'Neills durchführte, abstellte. In der sich immer weiter verschärfenden Situation stelle sich heraus, dass weite Teile des Trust von den Goa'uld übernommen worden waren und auch die russische Regierung schien kompromittiert. Chekov versuchte nun, zwischen den beiden Regierungen zu vermitteln, da sowohl russische Armee als auch die amerikanischen Streitkräfte angesichts der Lage ihre Verteidigungsbereitschaft erhöht hatten. So sollte sich die Führungsebene der amerikanischen Regierung einem Test unterziehen, um auszuschließen, dass diese ebenfalls von den Goa'uld unterwandert worden war - eine Vermutung, die durch die Gefangennahme vom mittlerweile durch einen Goa'uld übernommenen Kinsey gestützt wurde. Chekovs Kontakte nach Moskau waren von großer Hilfe; jedoch stand ein Krieg der zwei Staaten unmittelbar bevor. Er nutzte seine Kontakte, um ein persönliches Gespräch zwischen General O'Neill und dem russischen Präsidenten Mikhailov zu arrangieren, bei dem dieser davon überzeugt werden sollte, dass sein Verteidigungsminister und Oberkommandant der russischen Nuklearstreitkräfte Miroslav Kiselev ebenfalls von einem Goa'uld übernommen worden war, wie Lieutenant Colonel Carter zuvor herausgefunden hatte. Die Krise konnte dadurch aufgelöst werden, woran Chekov durch Vermittlung erheblichen Anteil hatte.[9]

2006[Bearbeiten]

Es ist zu vermuten, dass er bereits bei Gründung des International Oversight Advisory als Repräsentant Russlands ausgewählt wurde, da er ein Jahr später in dieser Rolle an einer Dringlichkeitssitzung des IOA teilnahm, das im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Prior-Pest tagte. Er kritisierte dabei die von General Landry getroffene Entscheidung, SG-6 nach P2X-885 gesandt zu haben. Er machte jedoch auch deutlich, dass er in diesem Zusammenhang nichts von einfachen Schuldzuweisungen halte.[10]

Wenige Wochen später gelang es Chekov, ein Abkommen mit der chinesischen Regierung auszuhandeln. Er traf sich, unterstützt von der chinesischen IOA-Abgesandten Shen Xiaoyi, mit General Landry, um diesem die Nachricht von der Aufkündigung des bisherigen Mietvertrages des russischen Stargates mitzuteilen. Entgegen der bisherigen politischen Entscheidung wollte die russische Regierung nun scheinbar ein eigenes Stargate-Programm mit chinesischer Beteiligung aufbauen, an dem sich die anderen Mitglieder des IOA wie auch bisher hätten beteiligen können. Über diese plötzliche Änderung in der russischen Stargate-Politik entbrannte ein heftiger Streit zwischen Chekov und Landry. Landry wurde jedoch schnell klar, dass Chekov mit Hinblick auf den Kreuzzug der Ori ganz andere Absichten im Blick hatte: Chekov nutzte das potenzielle Auslaufen des Mietvertrages und die mögliche Kooperation mit den Chinesen als Druckmittel, um dem russischen Militär ein eigenes Schiff der Daedalus-Klasse, die Korolev, zu sichern und wenig später deren Kommando zu übernehmen.[11]

„Dr. Jackson. Colonel Mitchell. Willkommen an Bord der Korolev“
— Colonel Chekov[1]

In dieser Funktion las Chekov Doktor Jackson und Lieutenant Colonel Mitchell mit der Korolev bei PX1-767 auf und flog anschließend zum Ori-Supergate bei P3Y-229, um die Odyssey zu unterstützen. Nachdem vier Ori-Mutterschiffe durch das Tor die Milchstraße erreichten, kam es zum Kampf. Die Korolev versuchte dabei, einen Nuklearsprengkopf durch die Schilde hindurch auf die feindlichen Schiffe zu beamen. Da diese Versuche bereits bei der Odyssey fehlgeschlagen waren, entwickelte Chekov mit Dr. Jackson zusammen den Plan, den Sprengkopf mithilfe des Ringtransporters zu transportieren. Dazu kam es jedoch nicht mehr: Die Korolev wurde durch zwei direkt aufeinander folgende feindliche Treffer zerstört. Nur sechs Besatzungsmitglieder konnten durch Beamen gerettet werden; Mitchell floh mit einer F-302, während Dr. Jackson im letzten Moment mit dem Ringtransporter entkommen konnte.[1][12]

Colonel Chekov kam mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei Ausübung seiner Pflicht in der Raumschlacht bei P3Y-229 ums Leben. Wäre er unter den sechs Überlebenden der Korolev-Explosion gewesen, wäre dies Mitchell gegenüber erwähnt worden.[12]

^Persönliches[Bearbeiten]

Obwohl er seinem Land immer loyal gegenüberstand und den Anspruch Russlands auf Teilhabe am Stargate-Programm betonte,[4][5] erkannte er, dass die Verantwortung und die Kosten für einen Staat alleine zu groß waren. Auch wenn eine ernsthafte Zusammenarbeit auch aufgrund der ablehnenden Haltung Jack O'Neills zunächst fraglich schien, entwickelte sich ein Vertrauensverhältnis, das seine Bestätigung in einem eigenen russischen SG-Team im Stargate-Center fand.[6][13] Auch nachfolgende Krisen konnten dieses Vertrauensverhältnis nicht beschädigen - im Gegenteil: Es führte dazu, dass die Probleme bewältigt werden konnten.[9] Chekov hatte jedoch auch in all den Jahren der Zusammenarbeit nicht verlernt, im Zweifelsfall durch geschicktes Taktieren seine Interessen durchsetzen zu können. So kam Russland zum ersten Schiff der Daedalus-Klasse und Chekov zu seinem ersten Raumschiffkommando auf der Korolev.[11]

Er war mit Colonel Zukhov befreundet[4] und verfügte über weitreichende Beziehungen im russischen Generalstab sowie in der Regierung.[9]

^Auszeichnungen[Bearbeiten]

Chekovs Auszeichnungen[9]

Colonel Chekov war mit den folgenden Ehrungen und Auszeichnungen der Sowjetunion dekoriert:

  • Jubiläumsmedaille „40 Jahre Sieg im Großen Vaterländischen Krieg 1941-1945“
  • 3x Jubiläumsmedaille „70 Jahre bewaffnete Streitkräfte der UdSSR“
  • 4x Jubiläumsmedaille „30 Jahre Sieg im Großen Vaterländischen Krieg 1941-1945“
  • 4x Jubiläumsmedaille „Für militärische Verdienste in Gedenken an den 100. Jahrestag seit der Geburt von Wladimir Iljitsch Lenin“
  • 3x Medaille „Für tadellosen Dienst“, dritter Klasse
  • 3x Medaille „Für tadellosen Dienst“, zweiter Klasse
  • 2x Jubiläumsmedaille „30 Jahre Sowjetarmee und -marine“

Interessant ist, dass viele Medaillen mehrfach verliehen wurden. Allein durch die sechs Medaillen „Für tadellosen Dienst“ käme Chekov auf eine Dienstzeit von 75 Jahren – er wäre mindestens 93 Jahre alt und immer noch im aktiven Dienst. Auch bei Schulterstücken (rot, mit goldenen Bändern und silbernen Sternen statt wie heute grün, mit roten Bändern und goldenen Sternen) sowie Abzeichen am Kragen griff die Requisite auf die ehemalige Sowjet-Uniform zurück.

^Zitate[Bearbeiten]

(In Verhandlungen mit Major Davis und Dr. Jackson)
Chekov: Russland wird nicht einfach zusehen, wie Sie Ihr Programm ohne unsere direkte Mitwirkung durchführen. Wir verlangen, dass ein russisches Team permanent auf Ihrem Stützpunkt stationiert wird, dass alle Missionsaufzeichnungen unserem Offizier vorgelegt werden; und wir verlangen Informationen über alle Technologien, die Sie aufgrund von Stargatereisen erwerben oder erworben haben.
(SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden)


(Zum Ende der Verhandlungen hin)
Chekov: Hm, gestatten Sie unserem Team Zugang zu Ihrem Stützpunkt und allen anderen Informationen. Nach einem Monat entscheiden wir über die Lieferung des DHD.
Daniel: Warten Sie! Das – das reicht leider nicht. Das ist nicht fair! Sie wissen verdammt gut, dass wir das DHD sofort brauchen, um das Leben eines Freundes zu retten. Und das schaffen wir nur mit dem DHD. Als Ihr russisches Team damals verloren ging, machte sich SG-1 zusammen mit diesem Freund auf, Ihre Männer zu retten.
Chekov: (laut:) Ja, und bei dieser Aktion starben drei russische Soldaten!
Daniel: Es war nicht unser Verschulden.
Chekov: Colonel Zukhov war ein Freund von mir. Und jetzt ist er tot, Doktor.
Daniel: Dann wissen Sie ja wie es mir geht. Hören Sie, leihen Sie uns Ihr DHD. Sie können uns begleiten, wenn Sie wollen. Bitte.
(SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden)


Hammond: Jack, Sie kennen ja Colonel Chekov, den russischen Delegierten im Stargatecenter?
O'Neill: Wir kennen uns.
Hammond: Colonel Chekov ist der Meinung, als Symbol unserer gemeinsamen Bemühungen sollte ein russischer Offizier SG-1 zugeteilt werden.
O'Neill: Nur über meine faulende Leiche, Sir.
Hammond: Wie bitte?
O'Neill: Entschuldigung, habe ich laut gedacht?
(SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden)


Chekov: Ich verstehe Ihre Gefühle durchaus, Exzellenz, glauben Sie mir. Seit zwei Jahren sind wir Juniorpartner im Stargate-Programm und unterwerfen uns der Führung der Amerikaner.
chinesischer Botschafter: China würde eine untergeordnete Position nicht so einfach akzeptieren.
Chekov: (lacht): Sie hat ihre Vorteile. Das Programm kostete jährlich mehr als sieben Milliarden Dollar allein für den Betrieb.
chinesischer Botschafter: aber sie haben den Nutzen davon.
Chekov: Die X-303? Forschung und Entwicklung des Hyperantriebs haben allein zwei Milliarden verschlungen. Und er funktioniert immer noch nicht zuverlässig. Die werden noch viel mehr Geld ausgeben und dabei das Leben ihrer Leute riskieren um die Konstruktion hinzukriegen; dann bekommen wir die Bauzeichnungen und bauen unser eigenes Schiff in einem Bruchteil der Zeit und zur Hälfte der Kosten.
(Senator Kinsey verlässt den Raum)
Chekov: Sie könnten denselben Deal haben.
(SG1_06x17SG1 6x17 Enthüllung)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 18 Medien zum Thema Chekov können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Auftritte[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. Im Dialogscript ist er als „Russian Colonel“ aufgeführt, namentlich erwähnt wird er zum ersten Mal in SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden.

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 SG1_09x20SG1 9x20 Camelot
  2. (+) 2,0 2,1 SG1_05x08SG1 5x08 Das Tempelgrab
  3. SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden bis SG1_09x20SG1 9x20 Camelot
  4. (+) 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 SG1_05x14SG1 5x14 48 Stunden
  5. (+) 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 SG1_06x01SG1 6x01 Wiedergutmachung, Teil 1
  6. (+) 6,0 6,1 SG1_06x02SG1 6x02 Wiedergutmachung, Teil 2
  7. SG1_06x03SG1 6x03 Notlandung
  8. SG1_06x17SG1 6x17 Enthüllung
  9. (+) 9,0 9,1 9,2 9,3 SG1_08x14SG1 8x14 Konfrontation
  10. SG1_09x11SG1 9x11 Der apokalyptische Reiter, Teil 2
  11. (+) 11,0 11,1 SG1_09x19SG1 9x19 Der Kreuzzug
  12. (+) 12,0 12,1 SG1_10x01SG1 10x01 Fleisch und Blut
  13. SG1_06x16SG1 6x16 Metamorphosis
Pfeil blau.svg Andere Ränge von Personen in Stargate
Airmen

Atienza | Baldwin | Chu | Becker, Darren | Dunning | Hamilton | Hunter Riley | Jake Bosworth | Lucas | Malcolm McCaffrey | Mansfield | Mark Stern | O'Donnell | Philander | Rennie | Richmond | Roberts | Simon Wells | Trasolin | Walker | Weterings

Sergeants

Bale | Bates | Birkel | Brecker | Chuck | Clark Peters | Dale James | Finney | Fryatt | Grogan | Hyatt | Lewis | Markham | McAtee | Michaels | O'Brien | Peters | Russell Benson | Siler | Spencer | Stackhouse | Vern Alberts | Walter Harriman

Lieutenants

Aiden Ford | Astor | Baker | Barber | Brown | Clare Tobias | Elliot | Evans | Freeman | Glenn | Graham Simmons | Jennifer Hailey | Johnson | Tyler | Kershaw | Laura Cadman | Marchenko | Mark Stern (SGA) | Menard | Miller | Morrison (SG-3) | Morrison (SGA) | Porro | Reilly | Ritter | Rush | Satterfield | Tolinev | Woeste

Captains

Alicia Vega | Binder | Blasdale | Connor | Corrigan | Daria Voronkova (Russland) | Dave Kleinman | Frank Levine | Grier | Griffin | Hagman | Jonas Hanson | Larry Murphy | Lyle Holland | Megan Cooper | Mike Shefield | Pat Meyers | Radner | Robbins | Watts

Majors

Bryce Ferguson | Castleman | Charles Kawalsky | Coburn | Erin Gant | Escher | Evan Lorne | Ferell | Graham | Green (SG1) | Green (SGU) | Griff | Hawkins | Janet Fraiser | Jordan | Kearney | Kevin Marks | Louis Ferretti | Mansfield | Pat Meyers bzw. Emma Cooper | Paul Davis | Penhall | Stan Kovacek | Wade | Warren

Colonels

Abraham Ellis | Bert Samuels | Cameron Mitchell | Chekov | Cromwell | Dave Dixon | Dillon Everett | Edwards | Frank Simmons | Harry Maybourne | John Sheppard | Lionel Pendergast | Marshall Sumner | Paul Emerson | Pierce | Raimi | Reynolds | Riley | Robert Makepeace | Rudnell | Samantha Carter | Samuels | Sergei Evanov | Steven Caldwell | Vaselov | William Ronson | Zukhov

Generals

Bauer | Francis Maynard | George Hammond | Hank Landry | Jack O'Neill | Jacob Carter | John P. Jumper | Kerrigan | Maurice Vidrine | Michael E. Ryan | Miroslav Kiselev (Russland) | West

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg