Gipfeltreffen

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Gipfeltreffen.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Divide And Conquer
Staffel Vier
Code / Nr. 4x05 / 71
DVD-Nr. 15
Lauflänge 42:27 Minuten
Weltpremiere 28.07.2000
Deutschlandpremiere 27.06.2001
Quote 1,068 Mio / 10,3 %
Zeitpunkt 2000
Drehbuch Tor Alexander Valenza
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Nachdem ein Major auf einem Treffen mit den Tok'ra den Hohen Rat Per'sus beinahe ermordet hätte, klären die Tok'ra die Menschen darüber auf, dass die Goa'uld eine neue Waffe entwickelt haben, die es ihnen erlaubt, einen Auftrag in ein Gehirn zu programmieren und diesen mit falschen Erinnerungen zu verbergen. Wenn das Ziel dann in Reichweite ist, übernimmt das Programm die Kontrolle. Da in Kürze ein Treffen zur Unterzeichnung einer Allianz zwischen den Menschen der Erde und den Tok'ra geplant ist, haben beide Parteien ein Problem: Ein Mitglied einer der beiden Parteien könnte einen Attentäterauftrag mitführen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Besprechung
Zwischen dem Präsidenten der USA und dem Vorsitzenden des Hohen Rats der Tok'ra Per'sus soll ein Gipfeltreffen stattfinden. Aus diesem Grund sind Colonel O'Neill und Daniel Jackson zusammen mit Major Graham und Captain Blasdale nach Vorash gereist, um einen geeigneten Termin festzulegen. Als O'Neill Mittwoch vorschlägt, betritt Per'sus den Raum. Die Gruppe, der auch Martouf und Anise angehören, steht respektvoll auf und Martouf stellt den SG-Mitgliedern den Führer des Hohen Rates der Tok'ra vor. Plötzlich hebt Graham die Hand und eine kleine Energiewaffe wird sichtbar, mit dem er auf Per'sus feuert. Ein Sicherheitsmann wird getroffen, ebenso Captain Blasdale und ein weiterer Sicherheitsmann der Tok'ra. Anise kann im letzten Augenblick von O'Neill in Sicherheit gebracht werden, woraufhin Graham an dem Handgerät ein Energiefeld auslöst, das ihn tötet.

Während die Opfer versorgt werden, kann Martouf mitteilen, dass Per'sus den Angriff überlebt hat. Carter und auch Anise kommen dazu und Anise stellt fest, dass Graham ein Zatarc war, ein Opfer goa'uldscher Gehirntechnologie. Die Theorie über die Existenz einer solchen Technologie war dem Hohen Rat zwar vorgestellt worden. Da Freya, Anises Wirt, diese aber nicht beweisen konnte, wurde sie nicht weiter beachtet. Freya gibt zu bedenken, dass alle Personen, die in den letzten zwei Monaten Kontakt mit den Goa'uld hatten, potenzielle Attentäter sein könnten und will mit einem von ihr entwickelten Gerät Tests durchführen. Martouf widerspricht ihr zwar, aber O'Neill will diesen 'Zanexdetektor' einsetzen. Im Stargate-Center begrüßt General Hammond Martouf und Freya und drückt sein Bedauern über den Vorfall aus. Doktor Fraiser setzt General Hammond darüber in Kenntnis, dass sie weder psychische noch physische Auffälligkeiten bei Major Graham feststellen konnte. Ebenso ist sie nicht in der Lage, die Funktionsweise des Zatarc-Detektors zu beurteilen. Hammond stellt mit wenig Begeisterung fest, dass sie sich mal wieder vollkommen in der Hand der Tok'ra befinden.

Im Observationsraum wird Lieutenant Astor, Mitglied von SG-14, mit dem Detektor getestet. Freya stellt Fragen zu ihrer Mission auf P6Y-325 um herauszufinden, ob ihre bewussten Erinnerungen mit den unbewussten übereinstimmen. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass Astors Gedächtnis falsche Erinnerungen beinhaltet, die eine Zatarc-Programmierung verdecken soll. O'Neill, Hammond, Martouf und Freya diskutieren das weitere Vorgehen. Freya stimmt dafür, Lieutenant Astor zu testen. Martouf gib jedoch zu bedenken, dass die befallenen Gehirnteile geschädigt werden können. Da als letzte Konsequenz unweigerlich der Suizid Astors steht, entschließt man sich, das Risiko einzugehen. Im Verlauf der Behandlung reißt Astor sich von ihrem Stuhl los, überwältigt die Wachen, entwaffnet sie und feuert auf die kugelsichere Scheibe des Observationsraumes. Dann richtet sie die Waffe gegen sich selbst und schießt.

Dr. Fraiser berichtet General Hammond, dass die beiden Soldaten schwer verletzt wurden aber durchkommen werden. Freya vermutet, dass die Goa'uld-Programmierung eine Sicherung enthält, die bei dem Versuch, die Programmierung zu deaktivieren, ausgelöst wird. Hammond schließt ein Gipfeltreffen aus, doch Freya verspricht, dass die Tests abgeschlossen sind, bis das Treffen stattfindet. SG-1 ist als nächstes dran. Nacheinander werden alle Team-Mitglieder von Freya befragt. Sowohl bei Carter als auch bei O'Neill werden verdeckte Erinnerungen entdeckt und sie werden bis auf weiteres unter Arrest gestellt. Da auch alle Delegierten der Tok'ra auf Vorash getestet wurden, steht dem Gipfeltreffen nun nichts mehr im Weg. Während General Hammond, Dr. Jackson und Martouf sich mit diplomatischen Formulierungen herumschlagen, bekommt O'Neill Besuch von Freya. Sie gesteht ihm, dass sie große Zuneigung für ihn empfindet und küsst ihn. O'Neill zeigt dabei Unbehagen.

Per'sus kommt an.
Da man befürchtet, dass die Programmierung in Carter und O'Neill nach einiger Zeit den Suizid auslöst, wenn der Auftrag nicht ausgelöst werde kann, entscheidet O'Neill die Entfernungsprozedur an sich vornehmen zu lassen. Freya erhofft sich im Falle eines Fehlschlags Erkenntnisse, die Carter retten könnten. Während O'Neill, flankiert von einem Zat-bewaffneten Teal'c, fixiert wird, beginnt Dr. Fraiser damit, Carter ruhigzustellen. Carter beginnt schon wegzudämmern, da erlangt sie die Erkenntnis, warum der Detektor sie als Zatarc gemeldet hat. Sie lässt sich zu O'Neill bringen und sagt ihm, er habe nicht die Wahrheit gesagt... Sie beide hätten nicht die Wahrheit gesagt... Sie hätten etwas ausgelassen. Als O'Neill erneut getestet wird, wird er gefragt warum er auf Apophis' neuem Schiff bei Carter geblieben war, obwohl das seinen sicheren Tod bedeutet hätte[1]. Er antwortet: "Weil ich lieber gestorben wäre, als Carter zu verlieren."

Nachdem festgestellt wurde, dass weder Carter noch O'Neill ein Zatarc sind, geht Carter plötzlich auf, dass Martouf der einzige ist, der noch nicht getestet wurde. Im Stargateraum erwartet die Delegation der Tok'ra derweil das Eintreffen des Präsidenten. Als Martouf seine Hand mit einer Energiewaffe hebt und auf den Präsidenten schießt, wird er von mehreren Kugeln getroffen. Als er von einem Zat-Strahl getroffen wird, versucht er sich umzubringen, was Carter allerdings mit einem weiteren Zat-Schuss verhindern kann. Martouf stirbt in ihren Armen. Hammond erklärt Per'sus, dass der ihm zuvor vorgestellte Mann nicht der Präsident sei, sondern ein Double. Dann kann die Konferenz mit dem echten Präsidenten beginnen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Original-Titel „Divide and Conquer“, übersetzt „teile und herrsche“, steht für die Taktik, dass man selbst stabil herrschen kann, indem man unter seinen Gegnern Zwietracht sät. (vgl. teile und herrsche in der Wikipedia)

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Martouf: Das Problem ist, dass die Zatarc-Programmierung praktisch nicht zu erkennen ist.
Freya: Das ist nicht wahr!
Martouf und Freya streiten sich um das von ihr entwickelte Verfahren.
O'Neill unterbricht: Entschuldigt bitte! Gibt es irgend so 'ne Art Xanax-Melder oder nicht? (Xanax ist ein bekanntes Beruhigungsmittel)


Carter: Sir, da muss ein Irrtum vorliegen.
O'Neill: Erzählen Sie mir was neues.
Carter: Sprechen Sie mit General Hammond um mich erneut testen zu lassen. Es muss doch...
O'Neill unterbricht: Uns!
Carter: Wie?
O'Neill: Uns zu testen. Offenbar bin ich auch eins von diesem Zarc-Dingern. Ich ähm sitze gegenüber.


(nachdem Freya O'Neill geküsst hat)
O'Neill: Was sollte das denn?
Freya: Ich komme von einem Planeten, auf dem die Menschen keine Angst haben, ihre Gefühle für jemanden zu zeigen. Wenn wir entschlossen sind zum Lamachem —
O'Neill (unterbricht sie): Wie bitte?
Freya: Ich glaube ihr nennt das —
O'Neill (unterbricht sie erneut): Jedenfalls ganz anders…


O'Neill: Ich konnte nicht weg. (Pause) Weil ich lieber gestorben wäre, als Carter zu verlieren.
Freya: Warum?
O'Neill: Weil sie mir etwas bedeutet. (Pause) Viel mehr, als sie mir bedeuten dürfte.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema „Gipfeltreffen“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Weißes Haus

Außerirdische

Tok'ra

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

  • Keine besonderen Orte

Vorash

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Goa'uld

Tok'ra

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • SG-14 kämpfte in einem Gefecht auf einem Planeten offensichtlich gegen Horuswachen, also gegen Heru'ur, während SG-1 es auf der Mission, das neue Mutterschiff von Apophis zu zerstören, mit Schlangenwachen von Apophis zu tun hatte. Die Zatarc-Vermutung ist daher nicht ganz schlüssig.
  • Als die Tok'ra ankommen, sieht es so aus, als würde die Erde rauswählen und nicht die Tok'ra reinwählen.
  • Als Per'sus im SGC eintrifft, sind die Vorhänge an der Seite kurz verschwunden.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_04x03SG1 4x03 Das Vermächtnis der Ataniker
  2. Info zum Charakter