Shan'aucs Opfer

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Shan'aucs Opfer.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Crossroads
Staffel Vier
Code / Nr. 4x04 / 70
DVD-Nr. 14
Lauflänge 42:27 Minuten
Weltpremiere 21.07.2000
Deutschlandpremiere 20.06.2001
Quote 1,467 Mio / 13,4 %
Zeitpunkt 2000
Drehbuch Katharyn Powers
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Die Jaffa Shan'auc, eine alte Freundin von Teal'c, kommt auf die Erde. Sie ist davon überzeugt, dass ihr Symbiont sich gegen die Goa'uld stellen will und verlangt, dass er einen Tok'ra als Wirt bekommt um den Menschen und den Tok'ra gegen die Goa'uld zu helfen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Shan'auc kommt auf die Erde
Im Stargate-Center wird gerade das Stargate von außen angewählt und Bra'tacs ID-Code wird empfangen. Anstatt ihm tritt jedoch eine unbekannte Frau durch das Tor, die sich als die Jaffa Shan'auc vorstellt. Sie erklärt, dass die von Bra'tac hierher geschickt wurde und als Teal'c den Raum betritt, wird klar, dass es sich um eine gute Freundin von ihm handelt. Sie erklärt, dass sie sofort zu den Tok'ra gebracht werden will: Sie hat Informationen, die vernichtend für die Goa'uld sein könnten. Im Besprechungsraum erzählt sie, dass es ihr gelungen ist, in einem Stadium von Kelno'reem Kontakt zu ihrem Goa'uld-Symbionten aufzunehmen. Sie hat ihm von der Boshaftigkeit der Goa'uld erzählt und ist davon überzeugt, dass ihr Symbiont diese Meinung nun teilt und sich den Tok'ra anschließen will, um ihnen alle Informationen, die er besitzt zu geben. Auf die Frage, wieso er die Informationen nicht ihr geben kann, antwortet sie, dass ihre Kommunikation nur aus Bildern und Emotionen besteht. Er kann sein Wissen nur in einem neuen Wirt weitergeben und ist schon länger gereift, sodass er ohnehin einen neuen Wirt benötigt. Doktor Fraiser merkt an, dass ihr eigenes Immunsystem seine Funktion einstellt, sobald der Symbiont ihren Körper verlassen hat, doch sie ist der Meinung, es sei das Risiko Wert. Jedoch glauben General Hammond und die anderen ihr nicht und wollen sie deshalb nicht zu den Tok'ra bringen. Entrüstet verkündet Shan'auc daraufhin, dass die Geheimnisse ihres Symbionten dann wohl mit ihr sterben werden, bricht jedoch gleich zusammen. Ihr Symbiont will ihren Körper verlassen, doch sie kann ihn gerade noch davon abhalten und verliert dann das Bewusstsein. Fraiser bringt sie auf die Krankenstation. Später erklärt Fraiser Hammond und O'Neill, dass Shan'aucs Immunsystem versagt und der Symbiont dringend einen neuen Wirt braucht. Sie wird nur noch wenige Tage leben können, wenn sich kein neuer Wirt findet. Plötzlich erwacht diese jedoch, ihr Symbiont hat das Beruhigungsmittel neutralisiert. Während sie sich mit Teal'c unter vier Augen unterhält, bespricht sich der Rest von SG-1. O'Neill ist davon überzeugt, dass Teal'c und Shan'auc früher eine Affäre hatten und sie immer noch viel füreinander empfinden. Er betont, dass er ihr nicht glauben wird, solange Teal'c es nicht tut und Carter wirft ein, dass ihr Symbiont, falls sie die Wahrheit sagt und er bereit ist Informationen preiszugeben, sehr wertvoll für die Tok'ra und das Stargate-Center ist. Schließlich wäre das der aktuelle Wissensstand der Goa'uld, während die Tok'ra nur über den internen Stand von vor vielen tausend Jahren verfügen. Teal'c kommt zu ihnen und bittet sie, ihm zu helfen:
Teal'cs Version vom Mord an seinem Vater
Er will sich selbst, wie Shan'auc es erzählt hat, in ein tiefes Stadium von Kelno'reem versetzen um so zu prüfen, ob sie die Wahrheit sagt. Wenn es funktioniert, sollte er in der Lage sein, mit seinem Goa'uld-Symbionten zu kommunizieren. Tatsächlich gelingt es Teal'c, eine geistige Verbindung zu seinem Symbionten aufzubauen, der Goa'uld führt ihm den Mord Kronos' an seinem Vater vor Augen. Dabei hat er große Schmerzen und bricht kurz zusammen, was ihn aus seiner Vision herausreißt. Nun ist es klar: Shan'auc sagt die Wahrheit.

Als später Anise auf die Erde kommt, erklärt sie, dass Shan'aucs Angebot sehr verlockend ist, da es bisher keine Jaffa in den Tok'ra-Reihen gibt und kaum Goa'uld dazugekommen sind, während viele Tok'ra im Kampf gefallen sind. Sie hofft, durch die Annahme des Angebots die Tok'ra-Anzahl erhöhen zu können. Aus diesem Grund beschließt sie, diese Empfehlung dem Hohen Rat vorzutragen. Als sie abgereist ist, kommt Teal'c in Shan'aucs Quartier und berichtet von der Besprechung. Nach einem kurzen Gespräch küssen sich die Beiden. Als er später Daniel in einem Korridor trifft, betont er, dass er versuchen werde, alle Jaffa die Kommunikation mit ihren Symbionten zu lehren. Carter stößt zu ihnen und berichtet, dass sie eine Nachricht von den Tok'ra empfangen haben: Sie wollen das Angebot annehmen. SG-1 macht sich sofort mit Shan'auc auf den Weg.

Als sie auf Vorash ankommen, werden sie von Anise begrüßt. Sie berichtet, dass sie einen neugeborenen Symbionten für Shan'auc gefunden haben. Zudem hat sich ein freiwilliger Tok'ra als Wirt für Shan'aucs Symbiont gefunden, sein Name ist Hebron. Plötzlich bricht Shan'auc zusammen, sie hat zu lange gewartet. Der Symbiont braucht jetzt sofort einen neuen Wirt. Obwohl Anise protestiert und erklärt, sie seien noch nicht so weit, ist Hebron einverstanden, die Übertragung sofort zu vollziehen. Der wartet nicht länger und dringt über den Hals in ihn ein. Es funktioniert und Shan'aucs Goa'uld stellt sich in seinem neuen Wirt als Tanith vor. Er drängt zudem darauf, dass Shan'auc unverzüglich der neue Symbiont implantiert wird, was daraufhin in die Wege geleitet wird. Später drängt O'Neill darauf, dass Tanith seine Informationen preisgibt, doch Anise will warten. Sie will dem Stargate-Center nur die Informationen überlassen, die den Tok'ra für eine Stärkung ihrer Allianz nützlich erscheinen. Daraufhin reist O'Neill entrüstet mit dem Rest des Teams ab.

Tanith tötet Shan'auc
Inzwischen besucht Shan'auc Tanith, um sich mit ihm etwas zu unterhalten. Der meint, sie müssen über Shan'aucs Anmaßung, ihn als ihren zukünftigen Gott zu kontaktieren, sprechen und verkündet, er sei ein Goa'uld und habe durch sie einen Weg gefunden, die Tok'ra endgültig vernichten zu können. Daraufhin ermordet er sie. Im Stargate-Center verkündet Teal'c gerade, dass er das Stargate-Center verlassen und für immer mit Shan'auc auf Chulak leben werde, um dort Shan'aucs Entdeckung bezüglich der Kommunikation mit Symbionten zu verbreiten. Der Rest von SG-1 und Hammond versuchen ihn umzustimmen, doch er ist davon überzeugt, dass das sein Schicksal sei. Plötzlich wird das Stargate jedoch von außen aktiviert und die Tok'ra kommen durch das Tor - mit Shan'aucs Leiche. Anise erklärt, dass ihr neuer Symbiont ebenfalls tot ist und vermutet, dass er einfach zu jung war, um Shan'auc vollständig zu heilen.

Später meditiert Teal'c in seinem Quartier und ihm fällt ein, mit welcher Methode sein Vater ermordet wurde. Er ist nun davon überzeugt, dass Shan'auc keines natürlichen Todes gestorben ist und SG-1 reist erneut nach Vorash. Dort trägt Teal'c seine Ansicht vor, dass Tanith ein Goa'uld-Spion ist und sich keineswegs den Tok'ra anschließen will. Er erklärt, dass Kronos den Symbiont seines Vaters auf eine Weise tötete, die zuließ, dass sich sein Blut mit dem des Wirts vermischte. Dies ist eine langsame, schmerzhafte Art zu sterben. Da sich Goa'uld-Blut in Shan'aucs Körper fand, ist er davon überzeugt, dass Tanith sie auf dieselbe Art ermordete. Nun will Teal'c Rache nehmen und kann nur knapp von mehreren Tok'ra-Kriegern aufgehalten werden. Anise gibt nun zu, dass sie bereits ahnten, dass Tanith ein Goa'uld-Spion war, doch sie wollen ihm im Glauben lassen, dass er sie täuschen konnte, um so einen Vorteil im Krieg gegen die Goa'uld zu erhalten, ihm Informationen zu entlocken und letztlich aus dem Wirt zu entfernen. Daraufhin besucht Teal'c Tanith und versichert ihm, sie werden sich wieder begegnen. Darauf gibt er sein Wort.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die Jaffa auf Chulak bewundern Teal'cs Mut im Kampf gegen die Götter.
  • Ein Jaffa kann während des Kelno'reem mit seinem Symbionten kommunizieren. Dazu muss er so stark meditieren, dass das Herz zu schlagen aufhören kann. Dies ist zum einen sehr riskant und zum anderen besteht die Gefahr, dass der Symbiont den Jaffa belügt und quält.
  • Goa'uld-Symbionten sind zumindest im gereiften Zustand in der Lage, Beruhigungsmittel, die dem Körper des Wirts zugefügt wurden, zu neutralisieren.
  • erste Erwähnung der Tok'ra-Königin Egeria
  • Die Tok'ra-Bewegung formierte sich vor über 2000 Jahren, als sich die Goa'uld-Königin Egeria von den Goa'uld lossagte. Sie reiste zur Erde, um die Goa'uld daran zu hindern, menschliche Sklaven auf andere Welten zu verschleppen. Sie war Beratin des Römers Numa Pompilius, bevor sie von Ra gefunden und, der Legende nach, getötet wurde.
  • Die Tok'ra wollen Tanith im Glauben lassen, sie würden ihn als Tok'ra und nicht als Goa'uld-Spion ansehen, um ihm Informationen zu entlocken.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der erste Entwurf des Skripts sah vor, dass Teal'c und Drey'auc geschieden waren.[1]
  • Zudem war in diesem ersten Entwurf geplant, dass Teal'c Tanith letztlich tötet und so Rache nehmen kann. Es war Brad Wrights Idee, Tanith am Leben zu lassen.[2] Letztlich kommen viele nachfolgende wichtige Ereignisse bis hin zur Rückkehr von Anubis nur dadurch zustande, dass Tanith noch lebt.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Ein eingehendes Wurmloch wird etabliert und Bra'tacs ID-Code wird übermittelt. Jedoch tritt anstatt Bra'tac Shan'auc durch das Tor.)
O'Neill: Bra'tac? Irgendwie hat sich deine Frisur geändert...


Shan'auc: Bra'tac hat mir viel über die Tau'ri erzählt. Du bist O'Neill - Teal'cs Berater.
O'Neill: Ja... -Berater?
(Teal'c nickt grinsend.)
Shan'auc: Außerdem ein sehr geschickter und listiger Krieger.
O'Neill: Berater.
Shan'auc: Hammond von Texas. Ein großer und starker Führer unter den Menschen.
[...]
(Später bei der Besprechung: Shan'auc erklärt, dass sie ihren Goa'uld überzeugen konnte, den Tok'ra beizutreten und sein Wissen preiszugeben.)
O'Neill: Ähm... Ich weiß, ich bin an diesem Tisch nur der Berater, aber...
Teal'c: Warum bittest Du den Symbionten nicht, Dir diese Geheimnisse mitzuteilen?
O'Neill: Genau.
[...]
(später in einem Arbeitszimmer)
Teal'c: O'Neill?
O'Neill: Master Teal'c?
Teal'c: Ich benötige deine Hilfe.
O'Neill: Ich bin hier, um zu dienen...


(Teal'c möchte mit Shan'auc unter vier Augen sprechen.)
Shan'auc: Mein Symbiont hat mir versichert, dass das [das Herausbrechen aus ihrem Bauch] nicht noch mal passieren wird.
O'Neill (sarkastisch): Oh, wenn die Schlange das sagt, dann... (Hammond nickt ihm zu, die beiden drehen sich um, um den Raum zu verlassen.) Wer sind wir schon...


O'Neill: Ist das gefährlich?
Daniel: Jack, das Herz hört auf zu schlagen!
O'Neill: Ich meine für uns.


Anise: Die große Königin Ageria. Vor mehr als 2000 Jahren hat sie sich von den Goa'uld losgesagt. Ihre Nachfahren wurden die Tok'ra.
Daniel: Ageria, die römische Göttin der Quellen.
O'Neill: Quellen?
Daniel: Und auch der Geburt.
O'Neill: Was hat das miteinander zu tun?


(SG-1 ist mit Shan'auc auf Vorash angekommen.)
Anise: Shan'auc von den roten Hügeln, Willkommen auf Vorash.
Shan'auc: Es ist mir eine große Ehre, die Tok'ra kennenzulernen.
O'Neill: Sie sind okay - wer drauf steht...
Anise: Es freut mich auch Dich zu sehen, Colonel O'Neill. (Wendet sich an Carter) Dein Vater bat mich darum, Dir die Hand zu reichen und Colonel O'Neill einen Kuss von ihm zu geben.
(O'Neill sieht sie verwirrt an, Carter lächelt.)
Carter: Ähm... - Ich glaube das war andersrum gedacht.
O'Neill: Möglich...


Freya: Es ist uns gelungen, einen willigen und erwartungsfrohen Wirt zu finden.
O'Neill (sarkastisch): Erwartungsfroh auch noch...


(Tanith wurde gerade mit dem Wirt vereinigt)
O'Neill: Dann hat Tanith wohl nichts dagegen, etwas von dem großen Wissen der Goa'uld mitzuteilen.
Tanith: Natürlich nicht.
Anise (unterbricht Tanith): Sobald die Zeit reif ist.
O'Neill: Ich finde, die Zeit ist verdammt reif.
Anise: Das sehen wir anders!
O'Neill: Jetzt geht das wieder los!
Anise: Taniths Wunsch war es, sich der Tok'ra anzuschließen, nicht den Tau'ri.
O'Neill (brüllt): Soll das ein Witz sein!?
Anise: Wir werden euch gern alles Wissen mitteilen, das uns nützlich erscheint, für eine Stärkung der Allianz mit der Erde.
Carter: Ist mein Vater derselben Ansicht?
Anise: Da bin ich ziemlich sicher.
O'Neill: Wie kick' ich Anise aus der Leitung und rede mit Freya?
Anise: Wieso?
O'Neill: Ich mag Freya!
Anise: Sie und ich sind komplett einer Meinung.
O'Neill: Wie kann ich das wissen?
Anise: Ich habe es gerade gesagt.
O'Neill: Und du glaubst das kauf ich dir ab? Also wirklich, diese Nummer mit den zwei Leuten in einem Körper ist das Letzte!
[...]
O'Neill: Ich finde, wir sollten langsam wieder zur Erde zurückkehren und General Hammond erzählen, wie uns die Tok'ra mal wieder austricksten!


(Das Stargate wird von außen aktiviert.)
Walter: Wir erhalten Besuch, Sir. Es ist ein Tok'ra.
O'Neill (immer noch verärgert): Dann ist es garantiert nichts wichtiges.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema „Shan'aucs Opfer“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Goa'uld

Tok'ra

Jaffa

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte
  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
Der Fehler mit Shan'aucs Gewand
  • Als Tanith im Besprechungsraum aus Shan'aucs Bauch herausbricht, reißt er ein recht großes Loch in ihr Gewand. In der nächsten Einstellung ist dieses Loch jedoch verschwunden (siehe Bild rechts).
  • Es ist seltsam, dass Shan'aucs Symbiont so weit oben aus ihrem Bauch herauskommt, denn normalerweise ist die Bauchtasche bei Jaffa (Arrow-right.png Bild) etwas weiter unten (siehe auch Bild rechts).
  • Da ein Symbiont das komplette Gedächtnis des Wirts empfängt, hätte Tanith entweder gewusst, dass er von Anfang an aufgeflogen ist, oder Hebron wurde nicht wie behauptet informiert und gefragt.
  • Übersetzungsfehler: In der deutschen Fassung der Episode wird die Tok'ra-Königin als Ageria bezeichnet. In späteren Episoden und in der englischen Originalversion der Episode heißt es jedoch Egeria.
  • offene Fragen:
    • Es bleibt ungeklärt, ob die von Shan'auc entdeckte Praxis auch von anderen Jaffa entdeckt oder ausgeübt wurde, um mit ihren Symbionten zu kommunizieren.
    • Außerdem bleibt die Vergangenheit von Teal'c und Shan'auc unbekannt.
    • Als Hebron kurz nach dem Eindringen des Symbionten selbst zu sprechen scheint, ist unklar, ob er es selbst ist und vorerst von Tanith getäuscht wird oder ob Tanith seinen Wirt einfach imitiert und ganz unterdrückt.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. gateworld.net
  2. gateworld.net