Kein Ende in Sicht

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Kein Ende in Sicht.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Window of Opportunity
Staffel Vier
Code / Nr. 4x06 / 72
DVD-Nr. 15
Lauflänge 42:27 Minuten
Weltpremiere 04.08.2000
Deutschlandpremiere 04.07.2001
Quote 1,303 Mio / 14,9 %
Zeitpunkt 2000
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Die Erde gerät in eine Zeitschleife und dieselben zehn Stunden werden wieder und wieder wiederholt. Außer O'Neill und Teal'c ist das jedoch niemandem klar und nun liegt es an ihnen, das Phänomen zu stoppen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

SG-1 ist auf einer Mission auf P4X-639, einem Wüstenplaneten mit Überresten einer verschwundenen Zivilisation. Während Sam einige wissenschaftliche Messungen über einen bevorstehenden Sturm durchführt, macht Daniel Abdrücke von Inschriften, die auf Stein gemeißelt sind. Der Archäologe Malikai, der von einem anderen Planeten kommt und die Inschriften mit der dazugehörigen Maschine ebenfalls untersucht, ist dabei anwesend. Daniel vermutet, dass der Text eine Art planetarische Geschichtsschreibung auf Latein ist. Er kann den Schriftzug "Beherrscher der ungewissen Vergangenheit" übersetzen, der des Öfteren zu finden ist.

Das Stargate wird von den Blitzen getroffen
Auf einmal zieht Malikai eine Waffe, schießt Daniel nieder und setzt die Maschine in Gang. In diesem Augenblick merken die anderen, dass Daniel verschwunden ist. Eine Art elektrischer Strahl aktiviert das Stargate. Ein Wurmloch zur Erde baut sich auf - auch dort sind helle Blitze an der Iris zu erkennen.

Teal'c, O'Neill und Carter entdecken Daniel, der am Boden liegt. O'Neill und Teal'c packen sich Malikai. Auf einmal erstrahlt alles weiß. Im nächsten Augenblick sitzt Jack an einem Tisch in der Kantine des Stargate-Centers vor einer Schüssel Fruit Loops, Daniel und Carter vor ihm. Er fragt sie, ob sie nicht gerade noch woanders gewesen sind. Aber Sam behauptet, sie sitzen seit einer halben Stunde in der Cafeteria. Daniel vermutet, dass Jack nur von einer Frage ablenken will, die er zuvor gestellt hatte. Bei der folgenden Besprechung redet Carter über die bevorstehende Mission. Teal'c macht darauf aufmerksam, dass sie diese Mission bereits durchgeführt haben. Jack bestätigt dies. Aber Hammond, Carter und Daniel wissen nichts davon. In diesem Moment geht der rote Alarm los, da das Stargate von außen aktiviert wurde. O'Neill und Teal'c sagen voraus, dass es SG-12 ist und einer der Soldaten verletzt durch das Tor kommen wird. Genauso treffen die Ereignisse auch ein.

Janet Fraiser untersucht Jack und Teal'c, kann aber nichts Außergewöhnliches finden. Hammond will kein Risiko eingehen und verschiebt die Mission. Bei Teal'c wird Fieber gemessen, wobei er sehr unwillig reagiert. Carter vermutet, dass die beiden in der Zeit zurückgereist sind. Zur gleichen Zeit, in der sie eigentlich auf dem Planeten wären und Malikai angegriffen hätten, wird das Stargate von außen aktiviert. Grelle Blitze umfassen die Iris und im nächsten Moment ist Jack wieder in der Kantine.

Bei der Besprechung erklären Jack und Teal'c noch einmal, dass sich für sie alles wiederholt. Wieder sagen sie die Ankunft von SG-12 voraus, damit die anderen ihnen glauben. Sie werden noch einmal von Fraiser untersucht.

Die Übersetzung
Daniel besitzt ca. 400 Seiten des Textes von dem Planeten. SG-15 hat auf der vorangegangenen Aufklärungsmission digitale Bilder gemacht und er will damit beginnen, sie zu übersetzten. Vielleicht geben sie einen Hinweis auf den Zweck der Maschine. Jack und Teal'c drängen darauf, den Planeten noch einmal aufzusuchen. Sie wollen verhindern, dass sich der Tag ein weiteres Mal wiederholt. Dort treffen sie auf Malikai. Dieser gibt vor, sich an nichts zu erinnern - aber er scheint Carters Namen zu kennen. O'Neill findet eine Waffe bei ihm und will eine Erklärung für die Zeitschleife. Da springt die Maschine von alleine an und wieder schießen Blitze aus ihr.
Jacks Dauerfrühstück: Fruit Loops
Jack befindet sich wieder in der Kantine. Bei dieser Wiederholung erklären Jack und Teal'c sofort, dass sie in einer Zeitschleife stecken und was sie über die Maschine auf dem anderen Planeten wissen. Nach ihrer Untersuchung in der Krankenstation fordert Jack Daniel dazu auf, die Schriftzeichen auf dem Altar zu übersetzen, der die Steuerung der Maschine zu sein scheint. Sam hat eine mögliche Lösung des Problems: Sie will rauswählen, bevor das Tor von außen aktiviert wird und der Effekt der Zeitschleife auch die Erde mit einschließt. Doch bei dem Versuch, rauszuwählen, lässt sich Chevron Sieben nicht aktivieren. Jack und Teal'c landen in der nächsten Schleife.

In dieser experimentiert Sam weiter. Sie stellt fest, dass sich nur eine bestimmte Anzahl von Toren anwählen lässt - diese befinden sich in einer Blase, die unabhängig vom Raum-Zeit-Gefüge außerhalb zu existieren scheint. Der einzige Ausweg scheint zu sein, die Bilder des SG-15 von den Schriften auf dem Altar zu untersuchen. Dies ist eine Arbeit von mehreren Wochen und so müssen Jack und Teal'c Daniel helfen und von einer zur nächsten Schleife alles im Kopf behalten, da sie nichts dauerhaft aufzeichnen können. Die ewigen Wiederholungen zerren an ihren Nerven. Irgendwann macht Daniel eine Bemerkung, dass die Schleifen unendliche Möglichkeiten eröffnen. Jack und Teal'c könnten alles tun, was sie wollen, ohne an die Konsequenzen zu denken.

Jack küsst Sam, bevor die Schleife von Neuem beginnt
Gesagt - getan. Jack nutzt die Zeit, die er hat, um Töpfern zu lernen und mit dem Fahrrad durchs SGC zu fahren. Er und Teal'c spielen Golf durch das Stargate, um einen neuen Rekord aufzustellen und in einer der Zeitschleifen reicht Jack Hammond kurz vor Ende der Schleife sein Rücktrittgesuch ein, um Sam kurz darauf zu küssen.

Die Fertigstellung der Übersetzung ergibt, dass die Zeitmaschine von den Antikern erfunden wurde, um in die Vergangenheit zu reisen. Aber sie hatte nicht funktioniert und musste abgeschaltet werden. Der Text enthält die richtige Reihenfolge der Symbole, die betätigt werden müssen, um das Gerät abzuschalten. SG-1 kehrt zu dem Planeten zurück. Doch Malikai hat in der Zwischenzeit eine Art Schutzschild installiert. Er reagiert nicht auf die Forderungen, das Gerät abzuschalten. Sie finden heraus, dass Malikai versucht, die Maschine zu reparieren. Er will noch etwas Zeit mit seiner verstorbenen Frau verbringen. Daniel erklärt ihm, dass auch die Antiker das Gerät nicht in Gang setzen konnten. Und Sam macht ihm klar, dass Milliarden Menschen ein und denselben Tag immer wieder erleben.

Schließlich macht Jack ihm deutlich, dass er weiß, wie Malikai sich fühlen muss und dass er den Tod seines Sohnes nicht noch einmal durchmachen wollte. Er fragt Malikai, ob es bei ihm anders wäre. Schließlich sieht dieser ein, dass er sich in etwas verrennt und schaltet das Gerät ab. Die Zeitschleifen sind beendet.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Edit-find-replace.svg Einige Angaben in diesem Artikel sind nicht ausreichend durch Quellen belegt. Du kannst Stargate Wiki helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, zögere nicht und überarbeite ihn. Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Handbuch.
Wichtig: Bitte beachte die Stargate Wiki Lizenzbestimmungen und verwende keine copyrightgeschützten Inhalte ohne Erlaubnis!
  • In einer Umfrage auf Joseph Mallozzis Blog wurde diese Episode von vielen Fans als die am meisten komödienhafte Stargate-Episode überhaupt eingestuft.[1]
  • Während O'Neill und Teal'c Latein lernen, sieht man ein Lateinbuch, auf dem als Autor Joseph Mallozzi geführt ist.
  • Da viele Mitglieder des Produktionsteams und Casts sehr gerne in ihrer Freizeit golfen, z. B. Brad Wright, Robert C. Cooper und Christopher Judge, kam früh die Idee auf, einmal durchs Stargate Golf zu spielen. Diese Vorstellung wurde schließlich in dieser Episode verwirklicht.[2]
  • Damit die Fruit Loops, die O'Neill am Beginn jeder Schleife isst, jedes Mal genau gleich aussehen, wurden sie auf dem Löffel festgeklebt.[3]
  • Die Idee für die Episode stammt aus dem Film Und täglich grüßt das Murmeltier, der im Jahre 1993 erschien. Joseph Mallozzi beschrieb die Episode folgendermaßen:
We had no idea this episode would become so beloved by fandom and yet, looking back, it's easy to see why. It's one of those fun episodes with a fairly straightforward premise that allows our characters to shine in ways unexpected. Specifically, Jack and Teal'c who, in past episodes, have relied on Carter and Daniel to handle the science and Ancient, and suddenly find themselves having to step into their team members' shoes. Yes, it's our version of Groundhog Day but it works because the time-loop conceit is secondary to the heart of this story: the characters.

Arrow-right.pngAuf Deutsch:

Wir haben nicht geahnt, dass diese Episode unter den Fans so beliebt werden würde, jedoch lässt sich rückblickend leicht erkennen, wieso. Es ist eine dieser spaßigen Episoden mit einer ziemlich einfachen Grundvoraussetzung, die es unseren Charakteren erlaubt, in unerwarteter Weise zu glänzen. Vor allem Jack und Teal'c, die sich in früheren Episoden auf Carter und Daniel verlassen haben, wenn es um Wissenschaft und die Antikersprache ging, und plötzlich in die Fußstapfen ihrer Teammitglieder treten müssen. Ja, es ist unsere Version von „…und täglich grüßt das Murmeltier“, aber es funktioniert, weil die Zeitschleifenthematik nur an zweiter Stelle neben dem Kern der Geschichte steht: den Charakteren.
— Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  • Ursprünglich sollte diese Episode viel düsterer sein: Das Team reist durch das Stargate auf einen Planeten und gerät dort in eine scheinbar endlose Zeitschleife, hervorgerufen durch ein sterbendes Volk, das sich durch den Einsatz des Gerätes mehr Zeit für eine Lösung zu seinem bevorstehenden Untergang erhofft. Dies wurde schließlich zur Hintergrundgeschichte der Entstehung des Gerätes, wie es Malikai in der Episode erwähnt.[4]
  • Der englische Originaltitel „Window of Opportunity“ bedeutet auf Deutsch soviel wie „Gelegenheit“, „Möglichkeit“ oder „Chance“, womit wohl die Möglichkeiten gemeint sind, die sich für O'Neill und Teal'c durch die Zeitschleifen ergeben und nach denen Malikai sich sehnt.
  • Die Freizeit-Montagen dieser Episode waren eigentlich in der Episode überhaupt nicht enthalten. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Episode zu kurz werden würde, und man musste einige zusätzliche Szenen hinzufügen. Das gab Brad Wright die Möglichkeit, etwas zu tun, was er offenbar schon immer einmal realisieren wollte, nämlich die Charaktere beim Golfen durch das Stargate zu sehen. Und so wurden mehrere Szenen hinzugefügt, die alle – entgegen der Vermutungen vieler Fans – nicht improvisiert waren, sondern nach Skript liefen. Unter diesen Szenen befand sich auch das Jonglieren, Teal'cs wiederholter Zusammenstoß mit der Tür, Jacks Fahrradfahrt durch die Korridore des Stargate-Centers und seine Arbeit an der Töpferei, sowie der Kuss zwischen O'Neill und Carter. Letzterer war Paul Mullies Idee und man achtete darauf, Jack vor dem Kuss seinen Rücktritt einreichen zu lassen, um seitens der Air Force keine scharfe Kritik zu ernten.[4]
  • Das Bild von Malikais Frau zeigt Nicole Forest, die Frau von Peter Woeste, einem Regisseur am Set der Serie. Nicole Forest arbeitete zudem als Buchhalterin am Set.[5]
  • Dies war die erste von Joseph Mallozzi und Paul Mullie produzierte Episode und die zweite, bei der sie gemeinsam das Drehbuch verfassten.[4]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Kurz nach dem ersten Zeitsprung)
Daniel: ... wie auch immer, tut mir leid, aber so denke ich nun mal darüber. (zu O'Neill) Was meinen Sie?
O'Neill: Was?
Daniel: Wie sehen Sie das ?
(O'Neill starrt auf seinen Löffel Fruit Loops)
Carter: Colonel, stimmt was nicht?
O'Neill: Möglicherweise...


O'Neill: Waren wir nicht eben noch woanders?
Daniel: Wo?
O'Neill: Auf einem Planeten.
Daniel: Wann?
O'Neill: Jetzt gerade.
Daniel: Nein.
O'Neill: Sicher?
Daniel: Ja.
(Pause)
O'Neill: Irgendwie hat sich alles verändert.
Carter: Sir, wir sitzen seit einer halben Stunde hier in der Cafeteria.
O'Neill: Wirklich?
Daniel: Mir ist durchaus klar, dass man diese beiden Orte verwechseln kann.
Carter: Wir kommen zu spät zur Besprechung.
O'Neill: Besprechung?
Daniel: Alles in Ordnung, oder wollen Sie nur meine Frage nicht beantworten?
O'Neill: Alles bestens... welche Frage?


Carter: Haben Sie meinen Bericht gelesen?
Daniel: Er soll einen Bericht gelesen haben, hmm?


Carter: Ich führ' jetzt ein paar Simulationen durch.
O'Neill: Nur zu: Simulieren Sie! Halten Sie mich auf dem Laufenden, mal sehen, was draus wird...


O'Neill Wahrscheinlich glauben Sie mir, wenn SG-12 gleich durch das Stargate kommt... (sieht auf seine Uhr) in 5... 4... 3... 2... 1...
(Nichts passiert)
Hammond: SG-12 wird erst in drei Tagen erwartet.
(Stargate wird von außen aktiviert)
O'Neill (zu sich selbst mit geballten Fäusten): So dicht dran.


Teal'c: Wenn wir noch länger warten, wird es zu spät sein.
Hammond: Zu spät wofür?
O'Neill: Zu verhindern, dass sich dieser Tag wiederholt.
Hammond: Tut mir leid. Ihnen dürfte klar sein, dass es mir schwer fällt, das zu akzeptieren.
O'Neill: Hey, wenn es nur mir so ginge, wäre der Fall klar. Aber was ist mit Teal'c? Im Ernst, ist das das Gesicht eines Verrückten?
(Typischer Teal'c-Blick, Hammond starrt ihn stirnrunzelnd an.)
O'Neill: Ein schlechtes Beispiel.


Teal'c: Colonel O'Neill hat Recht. Die Ereignisse scheinen sich sonderbarerweise zu wiederholen.
Daniel: Seit wann?
O'Neill: Seit wir auf P4X-639 waren.
Carter: Wir waren noch nicht auf P4X-639.
O'Neill: Doch, waren wir. (er zeigt auf Daniel) 'Nein, waren wir nicht', wollten Sie gerade eben sagen.
Daniel: Natürlich wollte ich das sagen.
O'Neill: Okay, schlechtes Beispiel.


(Nach einem weiteren Zeitsprung findet sich O'Neill erneut in der Cafeteria wieder.)
Daniel: ... wie auch immer, tut mir leid, aber so denke ich nun mal darüber. (zu O'Neill) Was meinen Sie?
(O'Neill lässt fassungslos den Löffel Fruit Loops fallen.)
Daniel (verunsichert): Ähm, ist nur 'ne Frage.


O'Neill (gereizt zu Fraiser, die seine Augen untersucht): Kurze Frage: Was glauben sie wohl, was sie in meinem Auge finden können, um das zu erklären, häh???


O'Neill: Weißt du, was das Schlimmste daran ist? Bei jeder Wiederholung stellt mir Daniel eine Frage und... ich hab schon beim ersten Mal nicht zugehört.
Teal'c: Du bist nicht der einzige der Unbequemlichkeiten hinnehmen muss.
(Zeitsprung und ein Soldat kommt aus einer Tür die Teal'c trifft)
Soldat: Tut mir leid Sir, ich hab sie gar nicht gesehen.
Teal'c: Das sagen sie jedes mal. Vielleicht verzeihe ich es Ihnen beim nächsten Mal nicht mehr.


Daniel: ...und die Maschine selbst. Bei jedem neuen Einsatz unterwirft sie sich den unabdingbaren Zwängen der Zeit.
Teal'c: Das ist nicht korrekt, Daniel Jackson.
O'Neill: Das Wort abicerum bedeutet aufgeben, nicht unterwerfen.


O'Neill: Glaub mir Teal'c, wenn wir da nicht bald wieder raus kommen, flippe ich aus. Ich flippe aus, das bedeutet, ich werde verrückt, irre... geisteskrank... ich werde durchdrehen... ich bin nicht mehr im Besitz meiner geistigen Kräfte, hab nicht mehr alle Tassen im Schrank, ich bin DURCHGEKNALLT!
(hält einen Teller mit einem Smiley aus Senf und Ketchup in die Höhe)


O'Neill: Entschuldigen Sie bitte... George.
Hammond: Warum tragen Sie nicht ihre Uniform, Colonel?
O'Neill: Ich wollte nur schnell mein Rücktrittsgesuch einreichen.
Carter: Rücktritt, wieso denn?
O'Neill: Damit ich das hier tun kann.
(O'Neill küsst Carter. Es folgt ein weiterer Zeitsprung, später sitzt das Team im Besprechungsraum und O'Neill grinst.)
Carter: Warum grinsen Sie so?
O'Neill (weiterhin grinsend und Carter anschauend): Ach,... einfach so.


(Nach dem ersten Zeitsprung auf dem Planeten)
Carter: Sir, ein geomagnetischer Sturm zieht auf, wir sollten uns hier nicht lange aufhalten.
(Einige Zeitsprünge später wieder auf dem Planeten)
O'Neill: Ein geomagnetischer Sturm zieht auf, wir können uns hier nicht lange aufhalten. (Carter sieht O'Neill überrascht an.)... Ach, war nur'n Witz.


O'Neill: Sie kennen ja den alten Spruch, General. Wenn dir etwas nicht gelingt, dann versuch es, versuch es, versuch's, versuch es immer wieder von vorn.


(O'Neill stopft sich löffelweise Haferschleim in den Mund)
Daniel: Ich hab noch nie gesehen, wie jemand Haferschleim so genießt...
O'Neill: Wenn du zum hundertsten Mal zum Frühstück Fruit Loops gegessen hast, dann ist 'ne Abwechslung was Wunderbares.


(O'Neill findet in Malikais Tasche eine Waffe.)
O'Neill: Welcher Archäologe trägt eine Waffe?
(Daniel hebt die Hand.)
Daniel: Ich tu es.
O'Neill: Schlechtes Beispiel.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema „Kein Ende in Sicht“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Jack hat das Aufnahmegerät nicht dabei, es liegt während der Unterhaltung mit Daniel und lag auch während der Zeitverschiebung in Daniels Labor.
  • Es war kein Ereignishorizont zu sehen, als das Stargate auf dem Planeten das erste Mal aktiviert wurde.
  • Eigentlich müssten O'Neill und Teal'c ja jetzt zumindest fortgeschrittene Antikersprachkenntnisse haben, in den späteren Episoden wird jedoch nichts davon erwähnt.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Mallozzis Blog
  2. Sonderausstattung
  3. Sonderausstattung
  4. (+) 4,0 4,1 4,2 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  5. Lexikoneintrag auf der offiziellen Webseite von Richard Dean Anderson
  6. Info zum Charakter
  7. Seite zum Charakter auf der offiziellen Webseite von Richard Dean Anderson