Das Licht

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Licht.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Light
Staffel Vier
Code / Nr. 4x18 / 84
DVD-Nr. 18
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 26.01.2001
Deutschlandpremiere 03.10.2001
Quote 1,555 Mio / 10,8 %
Zeitpunkt 2001
Drehbuch James Phillips
Regie Peter Woeste
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Bei der Abreise durch das Stargate begeht Lieutenant Barber überraschend Selbstmord im Vortex. Auch Daniel, der sich auf dem gleichen Planeten aufgehalten hatte wie Barber, verhält sich immer komischer..

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Während im Stargate-Center das Stargate angewählt wird, bittet Colonel O'Neill Lieutenant Barber, auf der anderen Seite Daniel einen Geldschein zu übergeben, da er eine Wette verloren hat. Carter ist neugierig, auf was die beiden gewettet haben, nimmt aber O'Neills Antwort "Curling" als Hinweis, nicht weiter nachzufragen. Auf dem Weg zum Stargateraum unterhalten sie sich darüber, warum O'Neill nicht wie Carter mitkommt, den Planeten zu besuchen. Da kommt es ihr, dass O'Neill und Daniel darauf gewettet hatten, ob sie gehen würde oder nicht.

Barber rennt in den Vortex
In dem Moment ist das siebte Chevron kurz davor aktiviert zu werden, als Barber entschlossen die Rampe hinaufrennt und nur Momente später von dem instabilen Vortex des aktivierenden Stargates aufgelöst wird. O'Neill und Carter schauen erschrocken auf die leere Rampe.

Als Daniel und sein Team zurückkehren, wartet O'Neill schon um sie zu empfangen. Daniel beginnt begeistert von einem Licht zu reden, das man unbedingt gesehen haben muss, doch O'Neill unterbricht ihn direkt mit der Nachricht von Lieutenant Barbers Tod.

Im Konferenzraum erkundigt sich Hammond bei Daniel nach Barbers Befinden auf der Mission, von der er vor nicht einmal 48 Stunden zur Erde zurückgekehrt war, um auf eine Übersetzung zu warten, mit der Teal'c Daniel helfen sollte. Jedoch ist Daniel ebenso überrascht von Barbers Selbstmord wie alle anderen. Hammond kündigt an die Untersuchung weiterführen zu wollen, ist jedoch nicht allzu optimistisch eine Erklärung zu finden.

Daniel berichtet daraufhin von dem schon hunderte Jahre lang verlassenen Goa'uld-Palast, den sie gefunden haben, und dem Raum mit einem Podest, das ein atemberaubendes Licht an die Decke projiziert. Noch weiß er nicht mit Sicherheit, wozu der Raum dient, jedoch hat er eine Art Goa'uld-PDA mitgebracht, dessen angezeigter Text in einem ihm unbekannten Goa'uld-Dialekt hoffentlich Aufschlüsse darüber geben kann. Ähnliche Schrift befindet sich ebenso auf Säulen in dem Tempel. Teal'c bietet seine Hilfe zur Übersetzung an.

Etwas später schaut O'Neill in Daniels Labor vorbei, wo Teal'c eine digitale Aufzeichnung des Tempels anschaut, um die Schrift zu übersetzen. Dabei hat er im Hintergrund eine Gestalt entdeckt, die nicht zum SGC Personal zu gehören scheint. Daniel reagiert derweil sehr gereizt darauf, dass der Goa'uld-PDA nicht funktioniert und möchte deshalb zurück zum Planeten. O'Neill verweist auf die für morgen geplante Mission, doch Daniel ist das nicht früh genug und begibt sich auf den Weg, um mit Hammond zu sprechen. O'Neill wundert sich über sein Verhalten und folgt ihm.

Hammond erkennt dass Daniel physisch und mental erschöpft ist und besteht darauf bis zum nächsten Morgen zu warten, damit das Team noch eine Nacht Schlaf bekommen kann. Daniel will das nicht akzeptieren und wird geradezu ausfallend. Hammond erklärt, wie er die letzten zwei Stunden damit verbracht hat, einen Brief an Barbers Familie zu schreiben, denen er quasi nichts über dessen Tod berichten kann. O'Neill versichert, dass Daniel versteht worauf Hammond hinauswill und Daniel verlässt verärgert den Raum.

Am nächsten Morgen steht SG-1 bereit, nur Daniel fehlt, was Hammond und die anderen wundert, da er doch zuvor nicht schnell genug zurück auf den Planeten kommen konnte. Da Daniel telefonisch nicht zu erreichen ist, fährt O'Neill zu seinem Apartment. Dort angekommen steht die Tür offen, der Telefonhörer liegt neben dem Telefon und der Teekessel pfeift. O'Neill geht langsam durch die verwaiste Wohnung, bis er Daniel auf dem Balkon entdeckt, außerhalb des Balkongeländers. Daniel macht einen depressiven Eindruck, redet für O'Neill nicht verständliches Zeug, von Etwas das er verloren hat und nicht wiederbekommen kann. Als O'Neill Daniel bittet hereinzukommen, scheint dieser auf einmal wieder aufzuwachen und ist offenbar verwirrt wie er da oben hingekommen ist.

Zurück im SGC liegt Daniel auf der Krankenstation. Der PET-Scan hat eine Verlangsamung der neurologischen Aktivität ergeben. Dr. Fraiser erklärt, dass zu viele oder zu wenige Neurotransmitter Angstgefühle, Depression oder eine Vielzahl an emotionellen wie physikalischen Funktionsstörungen zur Folge haben können. Da alle verbleibenden Mitglieder von SG-5 die gleichen Symptome zeigen, ist Barbers Tod vermutlich auf die gleiche Ursache zurückzuführen. Fraiser konnte jedoch keine Krankheit oder eine andere Ursache wie Drogen finden. Auch vorläufige Untersuchungen des MALP brachten keine typischen Gefahrenquellen aus der Luft oder Strahlung zu Vorschein. Fraiser befürchtet das Schlimmste, sollten sich die Gehirnfunktionen von Daniel und SG-5 weiter verschlechtern. O'Neill kann Hammond von einer Mission nach P4X-347 überzeugen, auch mit Hinweis auf die Gestalt, die Teal'c auf dem Video gefunden hat.

Das Licht
O'Neill, Carter und Teal'c treten im Tempel durch das Stargate. Nachdem Carter erneut die Reinheit der Luft sichergestellt hat, nehmen die drei ihre Masken ab und entdecken gleich darauf eine Gestalt durch den Tempel rennen, die sie kurze Zeit später als Kind identifizieren. Auf dem Weg durch den Tempel treffen sie auf den Raum mit dem Licht, das Carter zufolge keinerlei Strahlung abgibt. Teal'c ist sich sicher, dass etwas so Schönes nicht gefährlich sein kann. Schon Momente später sind die drei wie hypnotisiert, doch O'Neill kann sich noch fangen und seine Teamkameraden in die Realität zurückholen. Bei der weiteren Durchsuchung des Tempels äußert Carter ihre Vermutung, das Licht könnte etwas mit Daniels Zustand zu tun haben.

In einem der Räume findet O'Neill schließlich den Jungen, der Loran heißt und hier mit seinem Vater und seiner Mutter lebt, die jedoch nicht da sind. O'Neill möchte wissen, ob Loran weiß was Daniel und SG-5 krank gemacht haben könnte, doch dieser schüttelt nur den Kopf. Als Carter über Funk Bescheid sagt, dass Hammond das Stargate angewählt hat, kommt Loran auf O'Neills Vorschlag hin zögernd mit. Am Stargate angekommen wird Loran übers MALP Hammond vorgestellt. Außerdem erklärt O'Neill, dass sie in den paar Minuten noch nichts gefunden haben. Er kann es kaum glauben, als Hammond meint, es sei schon über eine Stunde gewesen. Hammond hat zudem eine schlechte Nachricht: Alle verbleibenden Mitglieder von SG-5 sind tot und Daniel liegt im Koma.

O'Neill kehrt zur Erde zurück, um Dr. Fraiser Proben vom Planeten zu bringen und sich nach Daniel zu erkundigen, dessen Zustand jedoch unverändert ist. Derweil bereitet Carter eine Analyse des Lichtes vor, scheint sich aber dessen Bann nicht entziehen zu können. Loran zeigt Teal'c ein Bild von sich und seinen Eltern, das in seinem Zuhause aufgenommen wurde, bevor sie als Erforscher nach P4X-347 kamen. Er zeigt Teal'c eine Spielzeugwaffe, die er von seinem Vater zum Geburtstag bekommen hat. Teal'c erklärt, dass auf Chulak keine Geburtstage gefeiert werden. Loran fragt sich wie er dann weiß, wie alt er ist und Teal'c erwidert, er sei 101 Jahre alt und wird in 47 Tagen 102. Loran besteht darauf, dass Teal'c das Spielzeug als Geburtstagsgeschenk annimmt, da SG-1 in 47 Tagen nicht mehr da sein wird.

O'Neill sitzt sichtlich angespannt an Daniels Krankenbett. Plötzlich macht er genervt Krach, wodurch Fraiser auf ihn aufmerksam wird. Als sie ihn fragt wie es ihm geht, reagiert er gereizt und wird ausfallend. Er erkennt, dass er die gleichen Symptome wie Daniel an den Tag legt. Nachdem Fraiser O'Neills Dopaminwerte überprüft hat, erklärt sie ihm und Hammond, dass auf dem Planeten die neurale Aktivität beschleunigt wird, ähnlich wie Drogen, was beim Verlassen des Planeten einem Entzug gleich kommt und in Depressionen umschlägt. Fraiser hofft dass der Effekt weniger stark ausfällt, da O'Neill kürzer auf dem Planeten war.

Hammond berichtet, dass er versucht hat Carter und Teal'c zurückzurufen, diese jedoch nicht geantwortet haben. In dem Moment wird Daniels EEG sporadisch, was genauso den Mitgliedern von SG-5 passiert ist, bevor sie starben. Fraiser will das O'Neill Daniel zurück auf den Planeten bringt. Auf dem Weg zum Stargate setzt Daniels Herzschlag aus, doch es bleibt keine Zeit ihn wiederzubeleben. O'Neill trägt ihn durch das bereits aktivierte Stargate und legt ihn auf der andere Seite angekommen auf den Boden. Er ruft nach Carter und Teal'c, doch nur Loran taucht auf. O'Neill erkundigt sich nach seinen Freunden, die sich laut Loran bei dem Licht befinden, jedoch kann Loran sie nicht holen, da der Raum für ihn verboten ist. O'Neill findet die beiden wie hypnotisiert in dem Raum stehen und kann sie nur durch anstoßen davon wegholen. Daniel sitzt inzwischen vor dem Stargate. Carter und Teal'c können kaum glauben, dass O'Neill mehrere Stunden fort war, ebenso haben sie nicht mitbekommen, dass Hammond versucht hat sie zu kontaktieren. Nur Loran hat Hammonds Stimme gehört.

O'Neill erklärt die Theorie, das Licht könne abhängig machen, doch Carter gibt zu bedenken, dass sich Daniels Zustand schon am Stargate verbessert hat, ohne dem Licht direkt ausgesetzt zu sein. Zudem beschleicht O'Neill der Verdacht, Loran könnte von alldem gewusst haben, da der Licht-Raum für ihn verboten ist. Loran streitet ab, seine Eltern hätten nur gesagt, er sei zu jung. Da O'Neill auf keinen Fall auf dem Planeten festsitzen will, entschließt er, das Licht auszuschalten. Loran schaut nicht begeistert und will ihn aufhalten. In dem Raum angekommen beginnen sie, nach einem Schalter zu suchen, wobei O'Neill nach wenigen Momenten erneut in Trance verfällt, aus der er von Teal'c aufgeweckt wird. O'Neill erkennt erneut wie gefährlich das Licht ist.

In der Zwischenzeit spricht Daniel über das MALP mit Hammond, erklärt er könne sich an nichts mehr erinnern, seitdem er ausfallend geworden ist und entschuldigt sich dafür. Hammond ist verständnisvoll und kommt auch gleich der Bitte nach, Daniels Brille, Vorräte und das Goa'uld-PDA zu schicken. Kurze Zeit später kommt Daniel mit dem PDA in den Licht-Raum und findet O'Neill, Carter und Teal'c hypnotisiert vor. Daniel drückt auf den PDA und schaltet das Licht wie mit einer Fernbedienung ab. Er erklärt dass Hammond in der Zwischenzeit Vorräte geschickt und er mit Loran zusammen die Schrift übersetzt hat. Daniel vermutet der Ort war eine Art Opiumhöhle für Goa'uld, deren Symbionten allerdings ihre Gehirnchemie nach einem Besuch wieder ausgleichen konnten. Daher liegt die Vermutung nahe, dass auch für Teal'c keine Gefahr besteht. Zudem vermuten sie, dass es nach dem Ausschalten eine Weile dauern könnte, bis die Effekte des Entzugs einsetzen.

Die Überreste von Lorans Eltern
O'Neill möchte diese Zeit nutzen und stellt Loran zur Rede. Er möchte wissen wo seine Eltern konkret hingegangen sind. Doch Loran gibt keine klare Antwort. Nun ist O'Neill überzeugt, dass Loran etwas zu verbergen hat und begibt sich mit Carter und Teal'c ins Freie. Nach kurzer Zeit setzen bei O'Neill und Carter die Entzugssymptome ein, sie beginnen sich zu streiten, bis Teal'c nach den beiden ruft. Er hat die Überreste zweier Menschen gefunden, vermutlich Lorans Eltern, die notdürftig begraben waren.

Im Tempel zeigt Loran Daniel das Bild von sich und seinen Eltern und bittet Daniel ein Bild von ihm machen zu dürfen. Loran meint es tue ihm Leid, dass SG-1 den Planeten nicht verlassen kann, doch Daniel hakt nach, ob er denn nicht lieber Gesellschaft hätte und deshalb nicht von der Gefahr des Lichtes gewarnt hat. Das sei nicht der Grund, versichert Loran. In dem Moment kehren O'Neill und die anderen von ihrer Suche zurück. O'Neill ist sichtlich geschafft und erklärt auf Daniels Frage hin, dass sie wieder Entzug durchmachen. Daniel wundert sich, hat er sich doch die ganze Zeit über wohl gefühlt. Auch Carter und O'Neill beginnen wieder sich gut zu fühlen, woraus sie schließen, dass sie nicht nur auf dem Planeten, sondern in der Nähe des Geräts bleiben müssen.

Wieder in dem Lichtraum, aber weiterhin ohne Licht, bemerkt O'Neill, dass es jetzt eher langweilig ist. Carter vermutet das Licht dient nur zur Unterhaltung und um die chemischen Reaktionen auszulösen, ist jedoch nicht ursächlich für das chemische Gleichgewicht an sich. Carter glaubt es müsse ein verstecktes Gerät geben, dessen Energie oder Strahlung sich mit herkömmlichen Messgeräten nicht feststellen lässt. O'Neill fragt Loran, warum er nicht von dem Raum beeinflusst wird. Loran erklärt sein Vater habe gesagt, er sei zu jung. O'Neill will wissen, was das Licht mit Lorans Eltern gemacht hat, wie es funktioniert. Loran gibt vor zu glauben, seine Eltern kämen wieder, bis O'Neill von den Leichen berichtet. Schließlich geht Loran zu dem Gerät und öffnet eine Art Schaltpult, bevor er wegläuft. O'Neill folgt ihm. Er findet Loran in seinem Raum, das Bild seiner Eltern in den Händen. Er meint er habe seine Eltern getötet. Schließlich berichtet Loran unter Tränen davon, wie seine Eltern diesen Tempel gefunden haben und bald den ganzen Tag in dem Lichtraum verbrachten. Er musste ihnen Essen bringen und jede Bitte aufzuhören blieb erfolglos. Eines Tages brachte er ihnen nichts mehr, es dauerte Tage bis sie vor Hunger aus dem Lichtraum getrieben wurden. Loran schlich in den Lichtraum und schaltete das Gerät ab, um endlich nach Hause gehen zu können. Seine Eltern wurden panisch, rannten ins Meer. Loran schaltete das Gerät wieder an, doch seine Eltern waren bereits zu weit fort. Am nächsten Tag fand er ihre Leichen am Strand. Loran macht sich Vorwürfe, vermisst seine Eltern. O'Neill versichert ihm, dass es nicht seine Schuld war, er seinen Eltern nur helfen wollte.

Carter, Daniel und Teal'c haben in der Zwischenzeit fleißig an dem Gerät gearbeitet und haben als O'Neill mit Loran zurückkehrt herausgefunden, wie sie das Gerät ausschalten können. Allerdings stufenweise, um den Entzug nach und nach durchführen zu können, so wie es die Goa'uld auch mit ihren menschlichen Sklaven gemacht haben müssen. Nach zwei bis drei Wochen sollte die Gehirnchemie wieder normal sein und sowohl SG-1 als auch Loran werden den Planeten verlassen können. O'Neill befiehlt Teal'c, zur Erde zurückzukehren um Hammond die Situation zu erklären. Loran ist traurig dass er in drei Wochen wieder allein sein wird, doch O'Neill versichert, dass er mit zur Erde kommen kann.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Teal'c erklärt, er sei 101 Jahre alt und in 47 Tagen werde er 102, demnach ist er im Erdenjahr 1899 geboren. Dies trifft allerdings nur unter der Voraussetzung zu, dass er in Erdenjahren und nicht in Chulakjahren rechnet, bzw. dass die Jahre der Erde und von Chulak gleich lang sind.
  • Alle Mitglieder von SG-5 sterben.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Carter (zu O'Neill): Das war die Wette? Ob ich durchgehe oder nicht? Haben Sie nichts besseres zu tun?


Daniel (sieht ein Goa'uld-Gerät wütend an): Was ist nur mit diesem Kasten los? Das Ding funktioniert nicht!
O'Neill: Vielleicht sind die Batterien leer.


Daniel (zu Hammond): Also, mir ist es vollkommen unverständlich, wie jemand in Ihrer Position, mit so viel Macht, so begriffsstutzig sein kann!


Hammond: Was soll die Verspätung?
Carter: Daniel ist heute früh nicht erschienen, Sir.
Hammond: Was?
Carter: Ich habe gerade bei ihm angerufen. Er ging ran, aber jetzt ertönt nur noch das Besetztzeichen.
Hammond: Gestern wollte er am liebsten sofort abreisen.
O'Neill: Vielleicht sollte ich ihn mal aus dem Bett werfen, Sir.
Hammond: Das könnte vielleicht nützlich sein.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 15 Medien zum Thema „Das Licht“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Sonstige

Goa'uld (erwähnt)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

P4X-347

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]