Die Enkaraner

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Enkaraner.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Scorched Earth
Staffel Vier
Code / Nr. 4x09 / 75
DVD-Nr. 16
Lauflänge 42:24 Minuten
Weltpremiere 25.08.2000
Deutschlandpremiere 25.07.2001
Quote 1,456 Mio / 16,5 %
Zeitpunkt 2000
Drehbuch Paul Mullie
Joseph Mallozzi
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Nachdem das Volk der Enkaraner von den Menschen aus dem Stargate-Center evakuiert und auf einen anderen Planeten gebracht worden sind, wartet auf ihrer neuen Heimat schon das nächste existentielle Problem. Ein riesiges außerirdisches Raumschiff terraformt den Planeten in eine Umwelt, die für die Enkaraner tödlich ist. Da sie eine spezielle Atmosphäre brauchen, um nicht durch Strahlung zu erblinden, droht den Enkaranern der sichere Tod.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Enkaraner feiern mit SG-1 ihre neue Heimat.
SG-1 ist auf P5S-381 zu Gast, die Enkaraner, die vor etwa einem Monat auf diesen Planeten umgesiedelt wurden, geben zur Feier ihrer neuen Heimat ein Fest. Die Führerin Hedrazar sagt, dass ihr Enkel, der in Kürze geboren wird, der erste Neugeborene auf diesem Planeten sein wird und nach Colonel O'Neill benannt werden soll. Das Fest wird gestört, als der Enkaraner Caleb aus einem westlichen Dorf angerannt kommt und von einem riesigen Raumschiff berichtet, das bereits sein ganzes Dorf vernichtet habe. SG-1 sieht sich daraufhin die Lage an. Das fremde Raumschiff fliegt langsam in geringer Höhe über die Oberfläche und zieht eine gewaltige Energiewolke hinter sich her, die alles vernichtet.

Zurück im Stargate-Center berichtet SG-1 General Hammond von der Situation. Daniel vermutet, es sei nicht die Absicht der Fremden, die Enkaraner zu vernichten, denn ansonsten hätten sie es bereits getan. Anhand der atmosphärischen Untersuchungen stellt Samantha Carter fest, dass die Atmosphäre des Planeten anscheinend für Schwefeldioxid-Atmer umgewandelt werden soll. Sollte das Schiff auf diese Weise den ganzen Planeten verändern, wird auf ihm kein Leben, wie wir es kennen, mehr möglich sein.

Eine erneute Umsiedlung der Enkaraner ist nahezu unmöglich, weil diese eine spezielle Atmosphäre brauchen, um nicht durch die Sonnenstrahlung zu erblinden, außerdem wird der Energiestrahl das Stargate vernichten, bevor alle es erreichen können. Weil es nicht möglich ist, alle zu retten, und weil sie auf einem anderen Planeten alle erblinden würden, wollen die Enkaraner den Planeten nicht verlassen, sondern bleiben und kämpfen oder sterben. Deshalb bitten sie SG-1 um Waffen, doch SG-1 beschließt, vorher mit den Fremden zu reden.

Das SG-1-Team wird auf das Terraforming-Raumschiff der Gadmeer gebeamt.
Während SG-1 an der gerade errichteten Sendestation noch darüber diskutiert, ob die Fremden sie überhaupt anhören werden, werden sie auf das Schiff gebeamt. Bei der Ankunft ist klar, dass sie erwartet wurden, weil die Luft auf dem Schiff für Menschen geeignet ist. Sie werden von Lotan begrüßt, einer biomechanischen Lebensform, die den Enkaranern nachempfunden wurde. Er berichtet, dass er von dem Schiff konstruiert wurde, um die Kommunikation zu erleichtern. Das Schiff wurde von der uralten Zivilisation der Gadmeer erschaffen, als sie Opfer eines Feindes mit einer überlegenen Militärmacht wurden. Es enthält eine Bio-Datenbank aller Lebewesen ihres Heimatplaneten und das gesamte Wissen der Gadmeer. Ihr Plan war, dass ihre Zivilisation außerhalb der Reichweite ihrer Feinde neu ersteht. Das Schiff wandelt den Planeten vollautomatisch um. Lotan findet es bedauerlich für die Enkaraner, dass sie nicht gehen können, sieht sich aber im Recht, da der Planet zum Zeitpunkt seiner Auswahl für das Terraforming-Programm unbewohnt war. Er besteht darauf, die Umwandlung zu beenden, da das Schiff seine Ressourcen durch die begonnene Transformation bereits so weit verbraucht hat, dass die Transformation nicht auf einem anderen Planeten erneut begonnen werden kann.

Bei der folgenden Besprechung möchte O'Neill das Schiff der Gadmeer kurzerhand zerstören, aber General Hammond erklärt, dass er keinen Militärschlag gutheißen kann, während Daniel daran zweifelt, dass sie überhaupt das Recht dazu haben. Hammond sagt, dass O'Neill eine alternative Möglichkeit finden muss, um die Situation zu klären.

Als O'Neill den Enkaranern berichten muss, dass sie nicht in der Lage sind, ihnen zu helfen, bittet Eliam abermals um Hilfe und O'Neill kommt eine Idee. Er befiehlt Carter, den Naquadah-Reaktor, der die Enkaraner mit Energie versorgt, so umzubauen, dass er zu einer Bombe wird. Etwas widerwillig befolgt sie den Befehl. Nachdem sie den Reaktor notdürftig zu einer Bombe umgerüstet hat, erklärt sie, dass der Reaktor durch eine Rückkopplungsschleife ca. 1 Minute nach der Aktivierung per Fernbedienung explodieren wird, sich jedoch nach der Aktivierung nicht mehr entschärfen lässt. Die Bombe wird außerhalb des Dorfes
Samantha Carter baut den Naquadah-Reaktor zu einer Bombe um
auf der Route des Schiffes platziert. Währenddessen geht Daniel zu Lotan, um ihn davon zu überzeugen, die Enkaraner nicht zu vernichten. Daniel
Lotan schaltet das Terraforming-Programm ab, um die Enkaraner zu retten.
fragt, ob Lotan Alternativen für die Enkaraner sieht, und erfährt während des Gesprächs, dass Lotan nach Beendigung des Transformationsverfahrens wieder ins Schiff integriert wird. Daniel kann Lotan davon überzeugen, sich den Planeten anzusehen, damit ihm vielleicht alternative Lösungen einfallen.

Als Carter und O'Neill zum Dorf zurückkehren, erzählt Teal'c ihnen, dass Daniel zu Lotan gegangen ist, worüber sich Jack sehr ärgert. Nachdem die beiden über Funk gesprochen haben, beamt Lotan sich und Daniel zum Dorf. Daniel stellt Lotan dort Eliam, Hedrazar und Nikka vor. Als das Schiff Lotan zurückruft, bittet Daniel ihn darum, ihn mitzunehmen.

Wieder auf dem Schiff, zeigt Lotan Daniel, warum das Schiff ihn gerufen hat: Die Naquadah-Bombe wurde entdeckt, aber das Schiff hat nicht erkannt, wie gefährlich sie ist. Über Funk berichtet Carter Jack O'Neill, dass das Schiff auf Position ist, und Jack aktiviert die Bombe. Währenddessen hat Daniel Lotan davon überzeugen können, die Transformation aufzuschieben, da jedoch die Bombe nicht mehr entschärft werden kann, beamt Lotan sie zuerst aufs Schiff und schießt sie danach weg, damit sie in sicherer Entfernung von Schiff und Planet explodiert.

In der Datenbank des Schiffes finden Lotan und Daniel einen Planeten mit idealen Bedingungen für die Enkaraner, der vor einiger Zeit vom Schiff als potentieller Transformations-Planet abgelehnt wurde, weil dort bereits intelligente Lebensformen existieren. Lotan identifiziert diese nun als Enkaraner und den Planeten als den Heimatplaneten der Enkaraner. Daniel und Lotan beamen sich zurück ins Dorf, und Lotan bietet den Enkaranern an, sie auf ihren Heimatplaneten zu bringen, im Anschluss würde das Schiff die Transformation abschließen. Die Enkaraner bieten daraufhin Lotan an, sich ihnen anzuschließen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Nach der Ausstrahlung der Episode in den Vereinigten Staaten gab es viele Internet-Reaktionen von Fans, die sich über die Dynamik des Teams in der Episode aufregten. Auf der einen Seite O'Neill, der das Gadmeer-Schiff sprengen wollte, und auf der anderen Seite Daniel, der sich dagegenstellte.[1]
  • Das Skript zu dieser Episode war das erste von Joseph Mallozzi und Paul Mullie.[2]
  • Der Titel „Scorched Earth“ kam von Paul Mullie. Davor nannte Joseph Mallozzi die Episode nur „Whose Planet Is It Anyway?“ („Wessen Planet ist es denn nun?“).[2]
  • In der ursprünglichen Version des Skripts kann Daniel Lotan davon überzeugen, den Planeten den Enkaranern zu lassen. So zerstört Lotan das Schiff mitsamt allem genetischen Material an Bord. In der Schlussszene sollte Daniel alleine in seinem Quartier sitzen und Lotans Abschiedsgeschenk hören, die Musik der Gadmeer. Joseph Mallozzi bedauert im Nachhinein, dass die letztliche Version des Endes, die beiden Völkern zugute kommt, etwas bequem und offensichtlich erscheint.[2]
  • In der ursprünglichen Version der Episode gab es zudem eine Szene am Episodenende, in der Jack an Daniel herantritt und meint: „Just so you know, I'm glad I didn't blow up that ship.“ („Nur damit Sie es wissen, ich bin froh, dass ich dieses Schiff nicht in die Luft gejagt habe.“) Daniel sollte darauf antworten: „Just so you know, so am I.“ („Nur damit Sie es wissen, ich auch.“) Die Schauspieler fanden es jedoch etwas zu platt und schlugen vor, sich selbst etwas Passenderes einfallen zu lassen. Jedoch passierte das nie, und so gab es keine solche Szene.[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Hey, was rausgefunden?
Carter: Die Analyse der Atmosphäre im Sog des Schiffes zeigt eine hohe Konzentration von Schwefeldioxid.
O'Neill: Eine chemische Waffe?
Carter: Das glaube ich weniger, Sir. Sehen Sie sich das an.
O'Neill: Oh, ja. Orangene, fusselige kleine Dinger.


Carter: Ich geh' davon aus, dass sie sich mit Schwefel verbinden, den sie aus der Erde saugen, und wenn sie verrotten, setzen sie Schwefeldioxid frei.
O'Neill: Das große böse Raumschiff hat also vor, den Planeten zuzustinken.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 16 Medien zum Thema „Die Enkaraner“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Enkaraner

Gadmeer

  • Lotan (Android in Enkaraner-Gestalt)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

P5S-381

Heimatplanet der Enkaraner (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Gadmeer

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Sonderausstattung
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 2,3 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog