Vorlagen.png

Achtung


Du hast JavaScript deaktiviert, was im ganzen Wiki für Dich zu Darstellungsfehlern führt. Dies zeigt sich z. B. auch in der Sidebar und der Suchfunktion, sowie auf der Hauptseite. Es ist in Stargate Wiki nicht zwingend erforderlich, JavaScript zu aktivieren. Allerdings wird es stark empfohlen, da viele Vorlagen und sonstige Anzeigefunktionen ansonsten bei Dir nicht richtig funktionieren bzw. angezeigt werden.

Rettung im All

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif

Inhaltsverzeichnis

Episoden-Navigation
Blue left.gif vorherigeStaffelnächste Blue right.gif
Rettung im All.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Tangent
Staffel Vier
Code / Nr. 4x12 / 78
DVD-Nr. 16
Lauflänge 42:27 Minuten
Weltpremiere 15.09.2000
Deutschlandpremiere 15.08.2001
Quote 1,407 Mio / 14,8 %
Zeitpunkt 2000
Drehbuch Michael Cassutt
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM

This is supposed to be a flash video. You'll need the flash plugin and a browser that supports it to view to it.

Als Teal'c und O'Neill einen aus zwei Todesgleitern zusammengebauten neuen Jäger der Menschen - die X-301 - probefliegen, aktiviert sich ein Rückholmechanismus und sie verlieren die Kontrolle über den Jäger. Nachdem ein Katapultmanöver beim Jupiter misslingt und die beiden sich immer weiter von der Erde entfernen, scheint ihnen der sichere Tod zu drohen. Jedoch ziehen Carter und Daniel los, um Hilfe von den Tok'ra zu holen...

^ Zusammenfassung [Bearbeiten]

Eine beeindruckende Inszenierung

Jack O'Neill, Daniel Jackson und Samantha Carter warten auf einer Landebahn der Peterson Air Force Base auf Teal'c, der einen Testflug der X-301 — dem neusten Erdenschiff — durchführt. Plötzlich fahren die Generäle Hammond und Vidrine vor, die eigens zur Besichtigung der neuen Maschine in die AF-Base gekommen sind. Plötzlich taucht Teal'c — leicht verspätet — über ihnen auf und demonstriert eine beeindruckende Inszenierung des neuen Abfangjägers. Vidrine ist fasziniert.

Später wird vom Stargate-Center aus ein erster Waffentest koordiniert. Teal'c und O'Neill, die beiden Piloten, sollen eine spezielle Zieldrohne angreifen, verpassen diese jedoch. Sekunden später wird klar warum: Teal'c hat aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über die X-301 verloren. Deshalb bewegt sich der Jäger unaufhaltsam beschleunigend aus der Erdatmosphäre heraus. Hinzu kommt, dass das SGC plötzlich nicht mehr mit den Piloten kommunizieren kann. Eine Lösung für die Kommunikationsschwierigkeiten ist jedoch schnell gefunden. Die NASA versucht den treibenden Jäger per Satellitenkontrolle aufzuspüren.
Im SGC arbeitet man an einem Plan.

Im Jäger, der die Erde bereits weit hinter sich gelassen hat, geschieht plötzlich etwas vollkommen unerwartetes: Apophis' Stimme ist zu hören. Er prophezeit Teal'c und O'Neill ihren baldigen Tod, da die beiden Todesgleiter, aus denen die X-301 zusammengebaut wurde, eine Vorrichtung enthalten, die sie im Falle eines Verrats automatisch zu Apophis steuern.

Im Stargate-Center versucht man derweil Kontakt mit den Alliierten der Erde aufzunehmen — mit dem Hintergrundgedanken, dass diese ein Raumschiff entbehren können, welches die beiden Piloten einsammelt. Plötzlich empfängt man wieder Funkdaten von O'Neill und Teal'c, auch wenn die Zeitverzögerung einige Minuten beträgt. Carter schlägt diesen vor die Flugbahn zu ändern um ein Katapultmanöver in Richtung Erde ausführen zu können. Dieser Plan ist jedoch, wie sich später herausstellt, nicht durchsetzbar, da der Gleiter nicht manövrierfähig ist.

Die Situation ist angespannt. Doch im Gleiter hat auch O'Neill einen Geistesblitz. Er will durch die Motoren der Raketen, mit denen der Gleiter bestückt ist, einen Schub erzeugen, der sie in Richtung Erde zurückbringen kann. Carter hält dies für durchaus realistisch und macht sich im SGC gleich über die Berechnungen her. Später meldet sie sich mit Major Davis bei Teal'c und O'Neill und teilt die Ergebnisse mit. Schließlich führen sie das gewagte Manöver durch. Dazu wird erst die eine, dann die andere Raketen gezündet. Doch das Manöver schlägt fehl. Die Schubkraft der Raketen reicht nicht für das Katapultmanöver aus, das sie um den Jupiter herum in Richtung Erde zurückgebracht hätte. Zudem hat die Fehlzündung enorme Mengen an Energie verschlungen.
Die Raketenmotoren werden gezündet.

Im SGC findet nun ein Krisen-Briefing statt. Davis empfiehlt alle nicht essentiellen Systeme abzuschalten. Man rechnet zudem mit Sauerstoff- und Kälteproblemen. Hinzu kommt, dass die Tollaner eine Rettungsmission abgesagt haben. Auch die Tok'ra zeigten sich widerwillig. Jedoch versicherten sie, dass ein Späherschiff — welches sich gegenwärtig auf einer Mission befindet — geschickt wird, sobald es seinen Auftrag abgeschlossen hat. Da sich das Schiff in relativer Erdnähe befindet, könnte es Jack und Teal'c eventuell zu gegebenem Zeitpunkt einsammeln. Carter hat jedoch sofort eine Vermutung wo sich das Schiff gegenwärtig befinden könnte, da nur ein einziger Planet in Erdnähe für eine Tok'ra-Mission in Frage käme — die Wahrscheinlichkeit, den richtigen Planeten zu erwischen, ist daher sehr hoch. Ihr Plan ist es, das Schiff, welches sich auf dem besagten Planeten befindet, entgegen der Vereinbarung frühzeitig abzufangen — nur so besteht noch Hoffnung für Teal'c und O'Neill.

Jack und Teal'c sitzen im Gleiter.

Im Gleiter schalten die beiden Insassen alle Sekundärsysteme ab, um so die energiesparenden Maßnahmen zur längeren Lebenserhaltung zu initiieren. Kurz darauf erhalten sie Information über die mögliche Rettung durch ein Tok'ra-Späherschiff. Zu allem Überdruss stellen sie fest, dass die Sauerstoff-Vorräte nur noch für zwölf Stunden ausreichen.

Später begeben sich Sam und Daniel auf den Planeten, von dem Sam glaubt, dass dort die Geheimmission der Tok'ra mit dem Späherschiff starten wird, obwohl sie damit gegen die Vereinbarung handeln, die Rettung den Tok'ra selbst zu überlassen. Und tatsächlich finden sie das besagte Schiff dort vor. Sie werden kurzerhand von Jacob Carter, dem Piloten des Schiffes, mit dem Ringtransporter in den Späher gebracht. Dieser hat ihr Kommen beobachtet und ärgert sich sehr, dass die Menschen seine Spionagemission gefährdeten und das Schiff aufsuchten. Dennoch stimmt er nach Aufklärung der Lage einer sofortigen Rettungsmission zu.

Davis vermutet derweil im SGC, dass Jack und Teal'c nicht mehr rechtzeitig gerettet werden können. Auch die beiden haben die Vermutung, dass sie nicht mehr lange zu leben haben, doch Teal'c schlägt plötzlich vor, dass er sich in einen Kelno'reem-Zustand versetzen könnten um somit den Herzschlag und damit den Sauerstoffverbrauch zu verringern. Teal'c geht dem mit gutem Beispiel voran, während O'Neill versucht zu schlafen.

Das Frachtschiff befindet sich über dem Gleiter.

Währenddessen bewegt sich das Späherschiff mit 130 Prozent der Maximalgeschwindigkeit zu dem treibenden Gleiter. Später muss es aus dem Hyperraum austreten, erlebt dort aber eine böse Überraschung: Vor ihnen befindet sich ein Ha'tak. Daniel soll versuchen mit den Goa'uld zu kommunizieren, doch dies verläuft nicht glatt, woraufhin die Goa'uld mit Gleitern angreifen. Um Haaresbreite gelingt dem Späherschiff die Flucht. Nun ist der umhertreibende Gleiter nicht mehr fern...

Minuten später erreichen sie dann endlich den Gleiter und erklären ihren Plan: O'Neill und Teal'c müssen den Gleiter verlassen um von den Ringtransportern des Spähers erfasst werden zu können. Das Risiko ist, dass die beiden nur wenige Sekunden im Raum überleben können. Doch der Plan gelingt und die beiden können an Bord gebracht werden. Als das Stargate-Center von dieser Nachricht erfährt bricht großer Jubel aus. Die Mission war erfolgreich.

^ Wichtige Stichpunkte [Bearbeiten]

  • Die X-301, der erste Abfangjäger der Erde, wird getestet.
  • Nach dem Verrat von Teal'c ließ Apophis Schutzmechanismen in seine Systeme wie z. B. den Todesgleiter einbauen.

^ Hintergrundinformationen [Bearbeiten]

  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte
  • Ausschnitte aus der Episode wurden im Vorspann für Staffel 7-Staffel 8 verwendet.
  • Diese Stargate-Episode ist die erste und einzige, zu der Michael Cassutt das Drehbuch schrieb.
  • Die Phrase „No joy on the burn“ aus dieser Episode (im Deutschen sagt Carter „Wir sind nicht sehr glücklich über die Zündung“) begeisterte Joseph Mallozzi so sehr, dass er sie offenbar oft und gerne in allen möglichen Situationen nutzte – vor allem, wenn er über etwas enttäuscht war.[1]

^ Dialogzitate [Bearbeiten]

General Vidrine: Wie fliegt sich das Flugzeug ?
Teal'c: (trocken): Bewegt sich innerhalb der vorgegebenen Parameter.
O'Neill: Uhuu!
(General Vidrine schaut O'Neill fragend an.)
O'Neill: Entschuldigung, Sir. Ich hab mich von Teal'cs Enthusiasmus hinreißen lassen.


General Vidrine: Dann könnt ihr die Kerze anzünden!
O'Neill: Jawohl, Sir.
Teal'c: Wünscht General Vidrine dass wir das Ritual mit der brennenden Kerze vollziehen?
O'Neill: Ja, so ist es. Genau.


(Jack befindet sich mit Teal'c im Weltall und schaut aus dem Flieger nach hinten)
O'Neill: Ähm, Teal'c? Das da hinter uns? Ist es das, wofür ich es halte?
Teal'c: Du glaubst, das ist die Erde? Ja!
O'Neill (trocken): Die wird immer kleiner…
Teal'c: Ihre Größe bleibt gleich, wir bewegen uns nur mit hoher Geschwindigkeit von ihr fort…


O'Neill: Wir brauchen doch nur einen Stups…
Teal'c: Diese spezifische Mengenbezeichnung ist mir unbekannt!


Jacob: Und wie wollt ihr sie aus dem Gleiter rausholen, wenn wir erstmal dort sind? Der Gleiter wird wohl kaum in den Frachtraum passen.
Daniel: Tja, wir hatten gehofft, Sie könnten sie vielleicht… rüberbeamen!
Jacob (lacht): „Beam sie raus“ – Wer bin ich? Scotty?


Jacob: Was habt Ihr euch eigentlich dabei gedacht einen Todesgleiter umzubauen? Das ist eine Nummer zu groß. Diese Technologie ist viel zu fortschrittlich für euch.
Samantha: Das ist ja vieleicht das aroganteste, ... Ich kann einfach nicht glauben das du so etwas sagst.
Jacob: Aber es ist die Wahrheit.
Samantha: Dad, dir müßte doch klar sein…
Jacob: Glaub mir, gerade ich kann beurteilen wie infantil die menschliche Technik ist.
Samantha: Infantil?
Jacob: Ja, im Vergleich mit den Goa'uld und den Tok'ra seid Ihr noch jung.
Samantha: Also du bist wirklich…
Jacob: Was ist schlimm daran jung zu sein? Aber wie Kinder wollt Ihr alles auf einmal. Ihr klebt einen US-Airforce-Sticker auf einen Todesgleiter und denkt er gehört euch. Solche Fortschritte muss man sich verdienen.
Daniel: Ähm, Was das angeht, haben nicht die Goa'uld und auch die Tok'ra Technologien von anderen Rassen gestohlen?
Samantha: Ja.
Jacob: Stimmt. Aber die Tok'ra kannten schon Raumschiffe als die meisten Bewohner der Erde noch glaubten, sie sei eine Scheibe.


Jacob: Ok, wir sind gleich so weit, Sam hat's geschafft.
Daniel: Äh, das ist gut. Ich glaube nicht, dass die mir meine Nummer abgekauft haben.
Jacob: Wieso, wie haben Sie sich vorgestellt?
Daniel: Als der große Zauberer von Oz.

^ Medien [Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 10 Medien zum Thema „Rettung im All“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^ Links und Verweise [Bearbeiten]

Personen [Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

USAF

Pentagon

Außerirdische

Tok'ra

Goa'uld

Orte [Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Peterson Air Force Base

Pentagon (erwähnt)

P2C-257‎

Netu (erwähnt)

Sonnensystem

Objekte [Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

^ Probleme, offene Fragen [Bearbeiten]

20px Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
20px
  • Übersetzungsfehler: Nach dem missglückten Manöver mit den Raketen meldet O'Neill, dass die Energieversorgung beinahe erschöpft wäre. Im Original meldet er hingegen, dass das Manöver die Systeme beschädigt hat, und sie deshalb nicht mehr funktionieren.

^ Weitere Informationen [Bearbeiten]

Einzelnachweise

  1. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog

Blue left.gif Staffel 3 Stargate Kommando SG-1 – Staffel 4 Der Film, Stargate Atlantis, Stargate Universe Staffel 5 Blue right.gif
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Filme und Serien
Das Stargate-Universum
Mitmachen
Anfragen
Kontakt
Werkzeuge