Evolution, Teil 1

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Evolution, Teil 1.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Evolution, Part 1
Staffel Sieben
Code / Nr. 7x11 / 143
DVD-Nr. 34
Lauflänge 42:16 Minuten
Weltpremiere 22.08.2003
Deutschlandpremiere 05.05.2004
Quote 1,31 Mio / 10,5 %
Zeitpunkt 2003
Drehbuch Damian Kindler
Idee: Damian Kindler, Michael Shanks
Regie Peter DeLuise
Zweiteiler.png Zweiteiler Dies ist die erste Episode des Zweiteilers Evolution. Die abschließende Episode ist Evolution, Teil 2.

Teal'c und Bra'tac stoßen auf einen bisher unbekannten Krieger in einer schwarzen Rüstung, der sich nur schwer besiegen lässt. Es kommt der Verdacht auf, es könnte sich um einen neuen Fußsoldaten von Anubis handeln, der anscheinend mit Antiker-Technologie experimentiert und einen besonders widerstandsfähigen und starken Wirt geschaffen hat. In der Hoffnung, eine wirksame Waffe gegen diese neuen Feinde zu finden, begeben sich Daniel und Dr. Lee auf die Suche nach der Grundlage für die Technologie, die Anubis sich zunutze gemacht hat: Dem Jungbrunnenwürfel. Die anderen machen sich auf den Weg, um einen Superkrieger lebend zu fangen und dadurch weitere Informationen zu erhalten...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Bra'tac und Teal'c finden auf einem Planeten, auf dem sich die Goa'uld Ramius und Tilgath treffen wollten, viele tote Jaffa mit Tätowierungen der beiden Goa'uld. Auch Tilgath gehört zu den Toten, und von dem schwer verwundeten Primus von Ramius erfahren sie, dass das Massaker von einem einzelnen, noch unbekannten Krieger angerichtet wurde; dieser habe auch Ramius schwer verwundet. Der fremde Krieger in der schwarzen Rüstung erscheint plötzlich auf der Bildfläche und greift Teal'c und Bra'tac an.

Bra'tac und Teal'c kommen an die Stätte des Massakers.
Schüsse aus der Stabwaffe schaden ihm nicht; als Bra'tac die Stabwaffe als Kampfstock benutzt, schleudert er diesen zur Seite, und erst eine Serie von Energieentladungen aus Teal'cs Zat tötet ihn.

Im Stargate-Center berichten die beiden von ihren Erlebnissen, und anschließend untersuchen Major Samantha Carter und Jacob Carter/Selmak den toten Krieger. Dabei stellt sich heraus, dass es sich um einen künstlich gezüchteten Supermenschen handelt, dem erst nach seinem Ausreifen zu einem Erwachsenen Leben gegeben wurde. Seine Organe sind überdimensioniert, er ist deutlich stärker als ein normaler Mensch, was alles zu einer kürzeren Lebenserwartung führt, aber teilweise durch den Goa'uld ausgeglichen wird. Dieser Krieger starb auch nicht durch den Angriff mit der Zat, sondern an einem Herzanfall. Seine Rüstung hat die Energieentladungen absorbiert, und widersteht auch den Projektilwaffen der Menschen. Jemand hat einen neuen, sehr mächtigen Fußsoldaten kreiert.

Jacob und Sam untersuchen den Supersoldaten.
Selmak vermutet, dass die Heilkräfte des Sarkophags bei der Entwicklung eine Rolle gespielt haben könnten. Die Tok'ra haben schon immer nach dem Jungbrunnenwürfel gesucht, aus dem der Sarkophag entwickelt worden ist, aber nun ist es noch wichtiger geworden, ihn zu finden, damit eine Waffe gegen den Soldaten entwickelt werden kann.

Daniel Jackson weiß aus Forschungen seines Großvaters, Nicholas Ballard, dass dieser den sogenannten Jungbrunnen finden wollte, hinter der sich ob seiner Kräfte der gesuchte Würfel verstecken könnte. Aus den Aufzeichnungen, die Selmak als einen obskuren Goa'uld-Dialekt erkennt, geht hervor, dass der Würfel von dem Maya-Gott Chac verwendet wurde, und heute im südlichen Honduras zu finden sein könnte. Selmak berichtet außerdem, dass Anubis vor seinem Aufstieg Telchak wegen des Würfels bekriegte, ihn aber nie fand. Er hätte das Wissen über dieses Objekt aber bei seinem Aufstieg erlangen können. Daniel und Dr. Lee machen sich auf den Weg nach Tegucigalpa in Honduras, in dessen Nähe der gesuchte Tempel mit dem Würfel liegen soll.

Bra'tac gibt zu bedenken, dass, falls wirklich Anubis hinter diesen neuen Bedrohung stecken sollte, er vermutlich alle kleineren Goa'ulds angreifen und vernichten will, um ihre Jaffa-Armeen zu übernehmen und dann Ba'al und die Systemlords anzugreifen. Bisher hat er drei Goa'ulds besiegt. Um weitere Informationen zu erlangen, soll ein Supersoldat lebendig gefangen werden. Die Rüstung, die aus einem dem Kevlar[1] ähnlichen Material gewebt ist, ist um so widerstandsfähiger, je höher die kinetische Energie eines Objekts ist, würde also vermutlich einen kleinen Pfeil mit einer Triniumspitze durchlassen, so dass der Soldat betäubt werden könnte. Der Rest von SG-1 bricht mit SG-3, SG-12, Bra'tac und einigen Jaffa-Rebellen unter der Leitung von Adal auf, um auf Ramius' Planeten einen Hinterhalt zu legen.

Daniel und Dr. Lee haben inzwischen in Rogelio Duran einen Führer gefunden und auch den Ort im Dschungel erreicht, wo der Tempel sein soll, doch finden sie zuerst nichts. Plötzlich fällt Dr. Lee in ein Loch im Boden, das sich als Eingang zu einem engen und niedrigen Gang erweist, den Daniel in die frühe Maya-Zeit datiert. Außerdem sieht er die Lage als gutes Zeichen, denn die Legende des Jungbrunnens besagt, dass alles Wasser zu ihm hin fließt. Der Gang führt in einen kleinen Raum ohne Schrift oder Zeichen an den Wänden, was aus archäologischer Sicht ungewöhnlich ist.

Während die beiden noch rätseln, ob sie sich am falschen Ort befinden, haben SG-1 und die anderen ihr Ziel erreicht, und während SG-3 das Tor sichert, stellen sie die Falle auf: Mittels eines Kraftfeldes soll ein Supersoldat festgehalten und anschließend betäubt werden. Als das Zielobjekt erscheint, funktioniert zuerst auch alles nach Plan, doch der Supersoldat kann das Kraftfeld ohne Probleme durchschreiten, und die Pfeile betäuben ihn nicht.

Der Supersoldat scheint unbesiegbar.
Wie erwartet können ihm auch die Kugeln und Energieentladungen nichts anhaben, als Menschen und Jaffa einen offenen Angriff starten. Selbst das C4, das vorher als Ausweichplan gelegt worden war, hält den schwarzen Krieger nicht auf. Alle stehen wie erstarrt und scheinen nur darauf zu warten, dass er sie alle töten wird, doch als der Angriff beendet wird, geht der Supersoldat achtlos an ihnen vorbei und durch die Gruppe hindurch und verschwindet. Colonel O'Neill befiehlt den Rückzug, als SG-3 per Funk durchgibt, dass sie von Gleitern angegriffen werden und das Tor nicht halten können. Auch SG-1, SG-12 und die Jaffa werden jetzt angegriffen, und ob der Übermacht empfiehlt Bra'tac, sich zu ergeben. Ihm loyale Jaffa in Ramius' Reihen könnten sie später befreien. Jack schaut zwar erst wenig begeistert, stimmt dann aber zu.

Daniel hat sich inzwischen an seine Aussage über die Fließrichtung des Wassers erinnert und schüttet Lees Flasche aus, um dadurch eine Ritze im Boden zu entdecken. Gemeinsam heben sie die Platte hoch und finden darunter den gesuchten Würfel. Sie heben ihn vorsichtig heraus, um ihn nicht zu aktivierten. Dabei fällt die schwere Steinplatte mit einem Schlag an ihren Platz zurück. Der Tempel beginnt zu beben, und plötzlich ergießt sich eine Unmenge Wasser über Daniel und Lee und beginnt, den Raum zu füllen. Die beiden fürchten einen Einsturz oder eine Überflutung der engen Gänge und rennen um ihr Leben zum Ausstieg.

Ramius' Gefangene warten auf ihre Befreiung, doch Bra'tacs Hoffnung scheint sich nicht zu erfüllen, und Reynolds, der schwer verwundet wurde, braucht dringend ärztliche Hilfe. Jack versucht seine Überredungskünste gegenüber Ramius und anschließend gegenüber ihrem Jaffa-Wächter, doch dieser verspottet sie nur. Von außerhalb des Gefängnisses hört man plötzlich Schüsse und Kampflärm, und SG-1 vermutet, dass der „Supersoldat“, wie Sam ihn jetzt tauft, Ramius angreift.

Daniel und Dr. Lee werden von den Banditen verschleppt.
Daniel und Dr. Lee können sich knapp aus dem nun gefluteten Gang retten und werden von Rogelio erleichtert begrüßt. Bevor sie mit ihrer Beute nach Hause zurückkehren können, erscheinen jedoch vier abgerissene, schwer bewaffnete Banditen, die sie offensichtlich verfolgt haben, und nehmen sie gefangen. Sie verschleppen sie an einen unbekannten Ort, und als Rogelio einen Fluchtversuch unternimmt, wird er erschossen und zurückgelassen. Als Daniel dem Anführer der Banditen, Rafael, sagt, es gäbe niemand, der für sie ein Lösegeld zahlen würde, droht dieser damit, sie zu töten.


Jack überredet den Jaffa, sie freizulassen.
Die SG-Teams und die mit ihnen befreundeten Jaffa haben mehr Glück: Als ihr Wächter bemerkt, dass seine Jaffa-Kollegen im Kampf gegen den Superkrieger gefallen sind und auch Ramius getötet wurde, glaubt er Jack und befreit die Gefangenen und flieht mit ihnen. Sam will ihre Mission noch nicht aufgeben und macht einen neuen Vorschlag, wie ein Supersoldat lebendig gefangen werden könnte: Mit dem Ringtransporter eines Tel'tak. Die Methode hat Erfolg, und der Gefangene wird zehn Minuten, nachdem die Lebenserhaltungssysteme im Frachtraum ausgeschaltet wurden, ohnmächtig, so dass er gefesselt und ins Stargate-Center gebracht werden kann.

Das Verhör des Supersoldaten bringt nur das Geständnis, dass er Anubis diene. Aus einer Untersuchung der Gehirnwellen kann man erkennen, dass sie sowohl bei dem Wirt wie bei dem Symbionten ungewöhnlich niedrig sind, was Jacob den Einsatz einer fortgeschrittenen Gehirnwäschetechnik vermuten lässt. Die Heilkräfte des Goa'uld haben hingegen die übliche Stärke. Mittels eines Erinnerungsgeräts der Tok'ra können die Gedanken des Supersoldaten als Bilder sichtbar gemacht werden, und auf die Frage nach seinem Heimatplaneten erscheint die Sternenkonstellation, die von dort aus zu sehen ist, und aus der sich mit Hilfe von Sternenkarten der Tok'ra bestimmen lässt, dass es sich um Tartarus handelt, eine anscheinend unbewohnte Welt am Rande des von den Goa'uld kontrollierten Raums. Im SGC trifft die Nachricht ein, dass Daniel und Dr. Lee, die nun seit über sechs Stunden überfällig sind, entführt und wahrscheinlich über die Grenzen von Honduras nach Nicaragua gebracht wurden.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Edit-find-replace.svg Einige Angaben in diesem Artikel sind nicht ausreichend durch Quellen belegt. Du kannst Stargate Wiki helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, zögere nicht und überarbeite ihn. Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Handbuch.
Wichtig: Bitte beachte die Stargate Wiki Lizenzbestimmungen und verwende keine copyrightgeschützten Inhalte ohne Erlaubnis!
  • Der Planet von Ramius ist derselbe wie Hathors, nur dass bei Hathor die Gleiter und das Tel'tak fehlten.
  • Als Ramius die Gefangenen besucht, versucht ihn Jack O'Neill mit dem Handzeichen der Vulkanier (Star Trek) zu begrüßen.
  • In der Einstellung, die den Wasserfall in Nicaragua zeigt, ist alles links des Baumes ein visueller Effekt.
  • In der Szene, in der der Tempel geflutet wird, wurden ca. 100 Gallonen (etwa 370 l) erwärmtes Wasser auf Daniel und Dr. Lee geschüttet. Gedreht wurde das von drei Kameras gleichzeitig, aus verschiedenen Winkeln.
  • Das Camp wurde an der Stelle im Greater Vancouver Regional District errichtet, an der schon in SG1_05x18SG1 5x18 Die Jaffa-Rebellion das Lager der Jaffa-Rebellen stand.[1]
  • Der Hubschrauber, der Teil des Lagers ist, war ein echtes, russisches Modell.[2]
  • Die Außenaufnahmen (Überfall auf Ramius, der Dschungel etc.) wurden im GVRD (Greater Vancouver Regional District) gedreht, einem kanadischen Naturreservat.
  • Dies ist eine der wenigen Episoden, in denen Bra'tac und Selmak auftreten (weitere: SG1_06x09SG1 6x09 Das Bündnis; SG1_07x12SG1 7x12 Evolution, Teil 2; SG1_8x16/17SG1 8x16/17 Abrechnung).
  • Samantha Carter verwendete in dieser und in einigen anderen Episoden der 7. Staffel keine P90, sondern eine Mikro M16. Der Grund dafür ist, dass der Nachschub an Kugeln für diese Waffe wegen des Irak-Kriegs nicht gesichert war, was auch für Blanks galt.[3]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Reynolds: Nicht viel Vertrauen in Plan A, hm?
O'Neill: Wann hat Plan A schon mal funktioniert?


Bra'tac: Sie werden uns bald überrennen. Wenn wir kämpfen, werden noch viel mehr getötet.
O’Neill: Was schlägst du denn vor?
Bra'tac: Aufgeben. (Jack, Carter und Teal'c schauen ihn entsetzt an) Vielleicht gelingt es Adal und den rebellischen Jaffa, uns zu befreien.


O'Neill (zu den anderen in der Zelle): Ich mach das schon. (Zu Ramius) Sei gegrüßt. (Er versucht, mit der Hand den Vulkanier-Gruß) Tja, ähm, ich weiß, wonach es aussieht. Deshalb halte ich es für wichtig, dass wir alle Missverständnisse sofort aufklären. Wir sind sicher nicht hier, um euch zu töten. Ehrenwort! (Er dreht sich zu den anderen um) Habe ich recht? (Sie nicken) Tatsache ist – und das ist das Komische daran – wir sind hier, um deinen Arsch zu retten... eigentlich all eure Ärsche... Na, ist das nicht Ironie? (Jack grinst) Na schön, da draußen gibt es diesen Typen – MONSTERTYPEN! – so'n Typ mit schwarzem Anzug, ist Euch überhaupt nicht freundlich gesinnt. Tja, jedenfalls, den wollen wir haben, nicht Dich. Also, wenn Du uns laufen lässt, dann gibt's kein Geld und wir retten ein andermal die Welt... das gefällt Dir nicht, oder?
Ramius: Jaffa! Kree! (Damit dreht er sich um und geht)
Carter: Na... das lief doch gut.
O'Neill: Erstaunlich gut.


Carter: Sie haben Angst, dass der Supersoldat Ramius tötet und danach uns alle umbringt?
O'Neill: „Supersoldat?“
Carter: Nicht?
O'Neill: Ja, hat was.


O'Neill: Hey! (Der Jaffa-Wächter reagiert nicht) Hey, was gibt’s gegen 'ne kleine Unterhaltung einzuwenden? (Keine Reaktion) Na schön, ich weiß, Du bist hundert Pro loyal, das bin ich auch. Tatsache ist trotzdem –
Wache (unterbricht ihn): Ruhe!
O'Neill: Teal'c?
Teal'c: Hör mich an, Jaffa-Krieger. Dein Gebieter ist ein falscher Gott und wird mit Sicherheit besiegt, aber du hast noch eine Chance, Dich zu befreien.
Wache: Deine Worte sind für mich ohne Bedeutung. Ich weiß, wer Ihr seid. Die Shol'va Teal'c und Bra'tac, O'Neill von den Tau'ri... Attentäter, die glauben, sie könnten meinen Gebieter töten.
(Plötzlich hört man Schüsse von oben)
O'Neill: Tja, wenn wir Attentäter sind, wer ist das? Hm?

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 29 Medien zum Thema „Evolution, Teil 1“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Sonstige

Banditen

Außerirdische

Goa'uld

Jaffa

Tok'ra

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Honduras

Nicaragua

Tartarus (erwähnt)

Ramius' Planet

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Antiker

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Fehler der Synchro-Abteilung: In der deutschen Version sprechen Daniel und Sam von "Vorherrschaft" statt von "Aufstieg".
  • Warum bleibt der "Supersoldat" stehen, als er den Ringtransporter bemerkt, mit dem er auf Schiff transportiert werden soll?

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Audiokommentar zur Episode
  2. Regiekommentar zu SG1_07x12SG1 7x12 Evolution, Teil 2
  3. TVHighlights Extra Guide "Alles über Stargate SG 1 und Stargate Atlantis"