Kiannas Symbiont

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Kiannas Symbiont.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Fallout
Staffel Sieben
Code / Nr. 7x14 / 146
DVD-Nr. 35
Lauflänge 42:17 Minuten
Weltpremiere 13.01.2004
Deutschlandpremiere 26.05.2004
Quote 1,00 Mio / 8,2 %
Zeitpunkt 2004
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie Martin Wood
Edit-find-replace.svg Diese Episodenbeschreibung ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial sowie im Handbuch-Eintrag zu Episodenartikeln. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.

Auf Langara, der Heimatwelt von Jonas Quinn, bahnt sich der Super-GAU an: Wie sich herausstellt, sind die auf Langara vorhandenen Naquadria-Vorkommen künstlich und drohen zu explodieren. Major Carter und Jonas Quinn versuchen dieses Unglück abzuwenden, doch Jonas Kollegin Kianna hat ein Geheimnis, dass die ganze Mission scheitern lassen könnte...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Jonas Quinn kehrt mit beunruhigenden Neuigkeiten zur Erde zurück: Es gibt einen Reaktionsvorgang unter der Oberfläche seines Heimatplaneten, der Naquadah in Naquadria umwandelt und dadurch in naher Zukunft eine Explosion herbeiführen wird, die den gesamten Planeten zerstören könnte.

Während Samantha Carter mit Jonas und seiner Freundin Kianna das Problem zu lösen versucht, besprechen die Repräsentanten des Regierungsrats von Langara auf der Erde eine Möglichkeit, die Bewohner nach Madrona zu evakuieren.

Nachdem man die Aufzeichnungen von Thanos entschlüsselt hat, stellt sich erschreckendes heraus: Die Explosion, die den Goa'uld damals vertrieb, war ein misslungenes Experiment, das Naquadah noch im Gestein in Naquadria zu verwandeln. Die Umwandlung dauerte zwar nicht mehr an, allerdings startete die Zündung der Naquadria-Bombe eine erneute Umwandlung, durch die der ganze Planet unbewohnbar werden könnte.

Um die Umwandlung aufzuhalten, müsste eine Explosion in der Nähe der Naquadah-Ader ausgelöst werden. Die Ader befindet sich allerdings in 20 Kilometer Tiefe!

Während die Kelownaner einen Bohrer zur Verfügung stellen, der zum Abbau von Naquadria vorgesehen ist, stellt sich heraus, dass Kianna, die maßgeblich an der Entwicklung und Baus des Bohrers beteiligt ist, ein Goa'uld-Spion ist, der nach Anubis' Niederlage geschickt wurde, um Langara zu erkunden.

Da allerdings der Bohrer noch nicht vollendet ist, muss die Hilfe des Goa'ulds in Anspruch genommen werden, damit das Vorhaben gelingen kann.

Zu Beginn der Bohrung verläuft alles noch nach Plan – allerdings kreuzt der Bohrer die Magmakammer eines erloschenen Vulkans, was der Schutzhülle des Bohrers sehr zu schaffen macht.

Währenddessen verzweifeln Jack und Daniel an den langaranischen Vertretern, da diese uneinsichtig sind und ihre Differenzen nicht beilegen können. Aus diesem Grund entscheiden sich Daniel und Hammond auf Jacks Idee hin, den Langariern nicht mehr zu helfen und sie ihrem Schicksal zu überlassen, was sich hier aber um einen Bluff handeln dürfte.

Durch das Magma sind die Bohrköpfe so sehr zerstört worden, dass der Bohrer einen Kilometer vor der Ader zum Stillstand kommt. Die Mission scheint gescheitert zu sein – selbst in einen Tok'ra-Tunnel, den man in die Nähe der Ader treiben könnte, würden giftige Stoffe dringen, die ein Mensch auf Dauer nicht überlebt. Da Kianna aber durch ihren Goa'uld-Symbionten geschützt wird, entschließt sie sich, einen solchen Tunnel wachsen zu lassen und die Bombe dort zu platzieren.

Dies gelingt, allerdings wird Kianna bei dieser Aktion so stark verletzt, dass – zurück auf der Erde – ihr Symbiont schließlich sein Leben opfert, um Kianna zu retten.

Zum Ende der Episode verlassen Kianna und Jonas das Stargate-Center mit der Gewissheit, Langara gerettet zu haben, sowie der Aussicht, sich neu kennenlernen zu können, da sich ihre Beziehung bislang nur zwischen Jonas und Kiannas Symbionten abgespielt hatte.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Naquadria ist kein natürliches Element.
  • Ein Goa'uld verwendet erstmals ein Medikament, welches verhindert, dass er als Symbionten-Träger „entlarvt“ wird.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Arbeitstitel dieser Episode war „Turn of Events“ („Wende der Ereignisse“). Jedoch war man letztlich der Meinung, dass der Titel zu praktisch jeder Stargate-Episode passen würde und so wurde er geändert. Joseph Mallozzi verglich es mit Episodentiteln wie „Off-World Adventure“ („Abenteuer auf einem anderen Planeten“) oder „Fourth Act Twist“ („Wendung im vierten Akt“).[1]
  • Die Grundstory zu dieser Episode stammt von Jonas Quinns Darsteller Corin Nemec.[1] Man hatte bereits zu der Zeit, als Jonas SG-1 verlassen hat, geplant, ihn wiederzuholen, und diese Episode war das Ergebnis davon.[2]
  • In der Besprechungsraum-Szene am Anfang (etwa 0:30) war der Tisch für die Kamera-Bewegung zunächst geteilt und wurde dann zusammengeschoben. Die auf dem Tisch liegenden Ausrüstungsgegenstände sollten den Spalt verdecken,[2] wenn man genau hinsieht, kann man ihn aber dennoch erkennen.
  • In ebendieser Szene im Besprechungsraum hatte Corin Nemec nicht genug Zeit, seine Sätze auswendig zu lernen, weshalb auf dem Tisch vor ihm häufig die entsprechenden Skriptseiten lagen. Aus diesem Grund sind manche Kameraeinstellungen auch etwas höher als sonst, um die Seiten nicht im Bild zu haben.[2]
  • Die Einstellung von Kelowna nach dem Vorspann wurde aus SG1_7x01/02SG1 7x01/02 Alles auf eine Karte wiederverwendet, man hat lediglich Anubis' Raumschiff entfernt.[2]
  • Bei dem Erdbeben in dem Labor in Kelowna (8:40) wurden neben einer Rüttelvorrichtung am Objektiv auch vier Leute eingesetzt, die an Setgegenständen wackelten und Gegenstände herunterfallen ließen.[2]
  • Das Backsteingebäude, vor dem Sam Bericht erstattet, beherbergt in Wirklichkeit das Visual Effects-Studio von James Tichenor. In der gleichen Szene (etwa 9:30) hat Martin Wood zusammen mit Dan Shea (Siler) einen Cameo-Auftritt.[2]
  • Das Set der Bohrmaschine war ein komplett umgebautes Set aus SG1_07x08SG1 7x08 Space-Rennen. Der Schacht in der Bohrmaschine, der nach unten führt, stammt ebenfalls aus der Episode.[2]
  • In den Szenen, in denen Kianna nach unten bzw. nach oben klettert und Teal'c über dem Schacht zu sehen ist, ist es tatsächlich Teal'cs Double.[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Die Abgesandten von Langara streiten sich über die Schuld am Untergang des Planeten und Jack platzt der Kragen.)
Jack: Ach, jetzt reicht's mir aber langsam!
Daniel: Jack.
Jack: Wen interessiert denn schon, wessen Schuld das ist?
Daniel: Jack!
Jack: Euer Planet wird explodieren!
Daniel: Jack!
Jack: Der ganze verdammte Planet, Daniel!
Daniel: Okay, es wäre vielleicht das Beste, wenn wir jetzt eine kleine Pause einlegen.


Jack (zum Komitee von Langara): Der Deal ist erledigt, ihr seid Toast!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 5 Medien zum Thema „Kiannas Symbiont“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Langara

Goa'uld

Tok'ra (erwähnt)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Kelowna

Madrona (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Goa'uld

Kelownaner

Tok'ra

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 Audiokommentar zur Episode