Colonel Vaselov

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode Colonel Vaselov. Die Person ist unter Alexi Vaselov zu finden.
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Colonel Vaselov.png
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Lockdown
Staffel Acht
Code / Nr. 8x03 / 157
DVD-Nr. 38
Lauflänge 41:57 Minuten
Weltpremiere 23.07.2004
Deutschlandpremiere 07.09.2005
Quote 1,22 Mio 10,4 %
Zeitpunkt 2004
Drehbuch Joseph Mallozzi
Paul Mullie
Regie William Waring

Nachdem die Stelle von O'Neill im SG-1-Team freigeworden ist, bewirbt sich ein russischer Colonel für die Stelle. Doch der Colonel bringt einen alten Feind mit ins Stargate-Center...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Samantha Carter überwacht über Funk ein Bahnkorrekturmanöver der Internationalen Raumstation, welches notwendig wird, um einigen Trümmern der Schlacht über Antarktika auszuweichen. Das Manöver gelingt, doch dann fällt der Funkkontakt zur ISS vorübergehend aus, und man sieht, dass von einem der Trümmer kommend etwas in die ISS eindringt.

Einen Monat später stellt sich der ehrgeizige und hochdekorierte russische Luftwaffenspezialist Colonel Alexi Vaselov bei dem frischgebackenen General O'Neill vor, um Mitglied des nur noch dreiköpfigen SG-1-Teams zu werden. Doch der schlecht gelaunte O'Neill schmettert Vaselovs Bewerbung entschieden ab. Auch ein Ansuchen, bei einem der anderen SG-Teams aufgenommen zu werden, lehnt O'Neill trotz dessen zahlreichen Auszeichnungen mit den Worten ab, dass Vaselov erst die Spezialeinheit durchlaufen müsse, bevor er auch nur in die Nähe des Stargates käme.

Teal'c verkündet im Gespräch mit Daniel Jackson und Samantha Carter, dass er in Kürze in eine eigene Wohnung ziehen würde. O'Neill betritt den Raum und spricht über zahlreiche "Krisen", die er bewältigen müsse, unter anderem die Lieferung einer falschen Kartoffelsorte für die Küche und die Bewerbung von Alexei Vaselov. Während O'Neill und das SG1-Team übereinkommen, dass es keine Vorschrift gäbe, dass ein SG-Team aus 4 Mitgliedern bestehen müsse, betritt der Russe sein Quartier und betrachtet vor dem Spiegel seinen mit zahlreichen Wunden übersäten Unterarm. Daniel besucht Vaselov in seinem Quartier und versucht auf diplomatische Weise, ihn zu überzeugen, dass O'Neills ablehnende Haltung nichts persönliches ist, sondern von daher rührt, dass der frischgebackene General erst in seine Rolle hineinwachsen muss. Während des Gespräches bricht Vaselov plötzlich bewusstlos zusammen und wird auf die Krankenstation gebracht. Als er wieder aufwacht, zeigt er Symptome einer Infektion, unter anderem eine erhöhte Anzahl der weißen Blutkörperchen. Er kann sich nur noch daran erinnern, dass er in Russland war, und dann auf der Krankenstation aufgewacht ist.

Kurz darauf, als SG-11 durch das Stargate gehen soll, will sich Daniel wie selbstverständlich dem Team anschließen und ebenfalls durch das Tor gehen, allerdings schaltet O'Neill das Stargate im letzten Moment ab und befiehlt Daniel, sich auf die Krankenstation zu begeben. Dieser nimmt als Reaktion darauf ein Mitglied von SG-11 als Geisel und beginnt, im Torraum herumzuschießen. Er kann erst gestoppt werden, als er zunächst von Teal'c mit einer Zat und anschließend von O'Neill mit einer Pistole angeschossen wird.

Als er wenig später auf der Krankenstation aufwacht, kann Daniel sich an nichts erinnern. Die behandelnde Ärztin, Doktor Brightman, diagnostiziert - abgesehen von der Schusswunde - ähnliche Infektionssymptome wie bei Vaselov, allerdings in geringerer Stärke. Da eine Ansteckung vermutet wird, stellt O'Neill die Basis unter Quarantäne und leitet alle zu diesem Zeitpunkt auf Mission befindlichen SG-Teams zur Alpha-Basis um. Während sich Daniels Symptome bessern, spricht Vaselov nicht auf die Behandlung an. Unterdessen kann er sich wieder bruchstückhaft an die letzten Tage vor seiner Ohnmacht erinnern, außerdem kann aufgrund neu eingetroffener Informationen rekonstruiert werden, dass Kosmonaut Anatole Konstantinov nach seinem Dienst auf der ISS erkrankt war, und danach Kontakt zu Colonel Alexei Vaselov hatte, dieser wiederum hatte bekanntlich Kontakt zu Daniel. Aufgrund dieser selektiven Infektionskette und der bruchstückhaften Erinnerungen von Vaselov, welche den Erinnerungen eines vorübergehend von einem Goa'uld Übernommenen ähneln, schließen Carter und Dr. Brightman, dass die "Kranken" von einem außerirdischen Wesen übernommen waren. Anhand eines Erinnerungsbruchstücks erkennt Daniel, dass dieser Außerirdische Anubis ist, der immer wieder andere Menschen des Stargate-Center übernimmt, um von der Erde fliehen zu können. Der direkte Weg, das heißt als reines Energiewesen von der Erde zu fliehen, bleibt ihm dabei verwehrt, da in diesem Fall die aufgestiegenen Antiker auf ihn aufmerksam würden.

Auf Empfehlung von Carter befiehlt O'Neill, dass alle Mitarbeiter des SGC sich medizinisch untersuchen lassen sollen, da eine Übernahme durch Anubis die oben beschriebenen Infektionssymptome auslöst und somit erkennbar wäre.

Das Pentagon macht Druck, die Quarantäne aufzuheben, was O'Neill ablehnt, da die Situation zwar unter Kontrolle, aber nicht bereinigt ist. Unterdessen verschlechtert sich Vaselovs Zustand, er hat noch höchstens eine oder zwei Wochen zu leben und bittet Daniel, nach Ende der Quarantäne einen Brief, den er ihm übergibt, an seine Schwester zu schicken. Kurz darauf erinnert sich Daniel, dass Anubis von ihm auf Lieutenant Evans übergesprungen ist. Deren Festnahme kommt allerdings zu spät, sie kann sich zwar nicht erinnern, was am fraglichen Dienstag Nachmittag vorgefallen ist, allerdings hat Anubis sie bereits wieder verlassen.

Airman Malcolm McCaffrey hat sich nicht wie befohlen zur Untersuchung gemeldet und ist zunächst unauffindbar. Beim Versuch, sich mit Waffengewalt Zutritt zum Stargate zu verschaffen, wird er von O'Neill mit einer Zat angeschossen und überwältigt. Zuvor hatte er noch einen Soldaten niedergeschossen. Anubis flieht durch die Wand.

Um Anubis den Zugang zum Stargate zu verwehren, und ihn so zum Aufstieg zu zwingen, der die Antiker auf ihn aufmerksam machen würde, wird das SGC nun in drei Zonen unterteilt: Die Energiezufuhr zum Stargate wird unterbrochen und kann nur von Zone 1 aus wiederhergestellt werden. Das Stargate und der Kontrollraum, sowie einige andere Räume befinden sich in Zone 2. Die Korridore zwischen den Zonen werden verschlossen, die einzige Möglichkeit, diese wieder zu öffnen, liegt in Zone 3. Außerdem werden die Lebensmittelvorräte der Station zwischen den Zonen aufgeteilt, keine Person darf von einer Zone in eine andere überwechseln.

Nach sechs Tagen ohne weitere Zwischenfälle ruft der Präsident O'Neill am roten Telefon an und ordnet an, den normalen Betrieb des Stargate binnen 24 Stunden wieder aufzunehmen. In dieser Situation greift O'Neill zu einem Bluff und sagt in der gesamten Station durch, dass ihn der Präsident ermächtigt hätte, die Quarantäne auf unbestimmte Zeit aufrecht zu erhalten, und dass an einer Lösung gearbeitet würde, auf einem sicheren Weg weitere Vorräte in die Basis zu bringen.

O'Neills Bluff zwingt Anubis zum Handeln: Er übernimmt Carter und hackt sich ins Computersystem, um die Sicherheitsprotokolle außer Kraft zu setzen. Die übernommene Carter schießt sich daraufhin mit einer Zat den Weg frei und stellt die Energieversorgung des Stargates wieder her. Daniel Jackson, der ebenfalls von der übernommenen Carter angeschossen worden war, erholt sich rasch und schlägt Alarm. O'Neill überwältigt Carter mit einer Zat, die inzwischen mehrere weitere Soldaten mit ihrer Zat betäubt hat. O'Neill wird jedoch von Anubis übernommen und aktiviert gemeinsam mit einem zweiten Offizier die Selbstzerstörung.

Als Carter, die gerade abgeführt wird, die Durchsage "fünf Minuten bis zur Selbstzerstörung" hört, schlägt sie einen der Soldaten, die sie bewachen, mit einem Faustschlag K.O. und eilt zum Kontrollraum. Dort wird sie von Teal'c, der noch nicht weiß, dass Anubis nicht mehr in Carter steckt, in Gewahrsam genommen. Carter kann ihn jedoch überzeugen, dass sie wieder sie selbst ist. Zur gleichen Zeit entledigt sich Vaselov seiner Infusionsschläuche und macht sich ebenfalls auf den Weg. Carter kann inzwischen die Selbstzerstörungssequenz deaktivieren.

Währenddessen wählt Anubis im Körper von Jack O'Neill einen Planeten an und manipuliert das Kontrollsystem so, dass man den Vorgang nicht mehr aufhalten kann. Als er schließlich durch das Tor gehen will, kommt Colonel Vaselov in den Torraum gestürzt und bittet Anubis, seinen Körper zu benutzen, nicht den von O'Neill. Anubis geht über in Vaselovs Körper. Inzwischen ist es Sam jedoch gelungen, die Anwahlkoordinaten zu manipulieren und so schickt sie Anubis auf den Eisplaneten KS7-535, wo eine solche Kälte herrscht, dass sie Anubis und Colonel Vaselov sofort vereisen lässt.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Teal'c zieht in seine eigene Wohnung.
  • Anubis lebt noch als Energiewesen. Er kann aber nicht aufsteigen, da es die Antiker sonst bemerken und ihn vernichten würden. Deshalb versucht er die Erde in einem menschlichem Körper zu verlassen.
  • Bevor das Stargate den von Anubis ausgesuchten Planeten anwählen kann, ändert Samantha Carter die Koordinaten, wodurch er unwissend KS7-535 betritt.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Major Kearney wird von Aaron Pearl, dem Schauspieler des jungen Lieutenant Hammond aus SG1_02x21SG1 2x21 1969, dargestellt.
  • Der Kosmonaut, der aus der Raumstation heraus Sam und Daniel über die Entsorgung von Wrackteilen belehrt, hat das Logo der Raumstation Mir auf der Uniform. Im Jahr der Produktion hatte die russische Weltraumbehörde „Roskosmos“ dieses Raumfahrtprogramm seit drei Jahren beendet.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Daniel: Und, wie ist der neue Job?
O'Neill: Oh, was soll ich sagen, eine Krise nach der anderen. Heute morgen bekommt das Casino 'ne Ladung Yukon Gold-Kartoffeln statt der üblichen Russets.
Daniel: Nein!
O'Neill: Allerdings! Und die Gold taugen nicht für Kartoffelbrei. Die Konsistenz ist falsch.
Carter: Hab gehört, der neue russische Colonel war schon bei Ihnen und wollte sich für das SG-1-Team bewerben.
O'Neill: Ja.
Daniel: Was hast du gesagt?
O'Neill: Dass sie von mir aus Pommes machen sollen!


O'Neill (über Anubis): Man sollte meinen, wenn einer aus dem All gebombt wird, würde er sich etwas zurückhalten.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema „Colonel Vaselov“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Russisches Militär

Russische Kosmonauten

Außerirdische

Goa'uld

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Ereignisse[Bearbeiten]

Erde (Antarktis)

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Carter kann die Selbstzerstörung deaktivieren, obwohl sie mit den Schlüsseln direkt am Selbstzerstörungsmodul aktiviert wurde, und obwohl das eigentlich unmöglich ist. Es ist nämlich gerade der Sinn dieses Geräts, die Selbstzerstörung sicherzustellen, wenn der Stützpunktcomputer korrumpiert wurde.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]