1969

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt die Episode 1969. Zur Jahresübersicht für das entsprechende Jahr siehe 1969 (Jahr).
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
1969.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel 1969
Staffel Zwei
Code / Nr. 2x21 / 43
DVD-Nr. 2.6
Lauflänge 42:27 Minuten
Weltpremiere 05.03.1999
Deutschlandpremiere 22.12.1999
Quote 2,16 Mio. / 17,0 %
Zeitpunkt 1999 / 1969
Drehbuch Brad Wright
Regie Charles Correll
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Als SG-1 zu einer neuen Mission aufbricht, geht etwas schief und landet statt auf dem Zielplanet wieder auf der Erde: Das Stargate hat das Team in die Vergangenheit geschickt. Nicht nur, dass die Rückkehr ein kaum zu lösendes Problem darstellt, auch das Militär hängt SG-1 an den Fersen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

SG-1 bricht zu einer neuen Mission nach P2X-555 auf und Samantha Carter kontrolliert noch einmal die Computereinstellungen für die Raumzeitveränderungen, weil die geplante Reise sie zu dieser Jahreszeit sehr nahe an der Sonne vorbeiführen wird. Bevor Carter zum Team stößt, fragt General Hammond noch nach der Wunde, die Carter an ihrer Hand hat. Dann gibt er ihr einen Zettel mit der Anweisung, ihn nicht anzusehen, bevor sie durch das Tor gegangen sind, der Inhalt sei selbsterklärend. Sam steckt den Zettel etwas irritiert in die Jackentasche und das Team geht durch das Stargate.

Teal'c verhindert die Zündung der Rakete.
Die vier landen in einem Raum, der aussieht wie der Torraum, aber als sie sich umsehen, verschwindet das Stargate mit dem gesamten Torraum. Stattdessen erscheint ein unterirdischer Bunker und über ihnen ist das Triebwerk einer Rakete zu sehen. Jack erkennt das Triebwerk als Teil einer Titanrakete wieder. Ein Countdown für eine Probezündung setzt ein. Während die anderen panisch nach einem Ausgang oder einer Notabschaltung suchen, sich aber nur noch an die Wand drücken können, schießt Teal'c mit der Zat auf das Triebwerk. Der Countdown läuft ab, aber nichts passiert. Soldaten mit Gewehren im Anschlag betreten den Raum. Carter empfiehlt O'Neill, ihnen nichts zu sagen. Dieser will mit dem kommandierenden Offizier sprechen, was ihm aber nur einen Schlag mit dem Gewehrkolben einbringt. Danach werden sie arretiert.

Ein Soldat sieht sich die seltsamen Waffen und die restliche Ausrüstung an, die sie beschlagnahmt haben. Dabei findet er einen gelben Zettel in Sams Tasche, auf dem „George. Hilf ihnen. 10. August 9:15 h, 11. August 18:03 h“ steht.

Der Zettel von und an Hammond
In einer Zelle sitzt das Team zusammen. Carter ist sicher, dass sie ca. 30 Jahre in der Zeit zurückgegangen sind. Sie kann aber nicht erklären, warum das passiert ist. Nachdem Daniel sich gegenüber der Möglichkeit von Zeitreisen offen zeigt und Teal'c meint, sie könnten Dinge ungeschehen machen, macht sie deutlich, dass sie in dieser Zeit nichts ändern dürfen, weil sich sonst auch die Zukunft (und damit ihre eigene Vergangenheit) verändert – das „Großvater-Paradoxon“. Allerdings könnten sie ihre fortschrittlichen Waffen und Teal'cs Goa'uld-Larve nicht erklären. Deswegen müssten sie alle Hinweise auf ihre Existenz vernichten und auch sonst nichts verraten. Drei Soldaten kommen herein und fragen sie auf Russisch, ob sie sowjetische Spione seien. Jackson verneint das ebenfalls auf Russisch. Dann wird Jack zum Verhör mitgenommen. Er gibt sich gegenüber Major Robert Thornbird zunächst als Captain James T. Kirk aus. Thornbird hält sie weiterhin für Spione, die in diese Versuchsstation eingedrungen sind, und möchte sie an die entsprechenden Stellen weitergeben. Informationen zur Zat verweigert er. Als Thornbird mit der CIA droht, widerruft er seine Identität und gibt sich als Luke Skywalker aus.

General Hammond wartet in der Basis im Kontrollraum auf die Rückkehr von SG-1. Der Techniker berichtet, es gäbe noch kein Zeichen von SG-1. Da sie auf P2X-555 nicht angekommen sind, würde SG-5 die Mission fortsetzen. Für SG-1 könne er nichts tun, sie müssten selbst einen Weg finden.

SG-1 wird mit einem Lastwagen vom Cheyenne Mountain Complex weggebracht. Es scheint, als ob die vier wegen mangelnder Alternativen den Rest ihres Lebens einzeln in der falschen Zeit verbringen müssten. Teal'c wirft ein, dass sein Symbiont ihn irgendwann "übernehmen" wird, wenn er dort bleiben muss.

SG-1 im Jahre 1969
Der Lastwagen hat plötzlich einen platten Reifen. Die Soldaten steigen aus, um den Schaden zu beheben. Einer der Soldaten geht zu SG-1 in den Wagen. Der Soldat sagt, er hätte für die Panne gesorgt und will wissen, wer sie sind und von wem die Nachricht stammt, bevor er ihnen hilft. Sam liest den Namen "Hammond" auf dem Namensschild des Soldaten und erinnert sich an den Zettel. Sie sagt ihm, dass General Hammond ihr den Zettel gegeben habe, von dem die anderen nichts wissen. Der Soldat gibt zu, dass der Zettel an ihn adressiert ist - in seiner Handschrift. Er sagt, er würde vor dem Militärgericht landen, wenn er ihnen hilft. Sam sagt, er solle ihnen helfen, weil es seine eigene Idee wäre, 30 Jahre später. Hammond glaubt ihnen nicht, aber Jack erzählt als Beweis für die Zeitreise, dass Hammond sich vor zwei Wochen die erste Mondlandung neben dem Krankenbett seines Vaters nach dessen Herzattacke angesehen hat. Da Jack das eigentlich nicht nicht wissen kann, entschließt sich Hammond, ihnen zu helfen, und schließt die Handschellen auf, wobei er die Wunde an Sams Hand sieht. Sam sieht sich den Zettel an. Hammond gibt O'Neill eine der Zat-Waffen. Mit einem Trick gelingt es ihnen, die beiden anderen Wachen damit zu überwältigen. Hammond sagt, die beschlagnahmten Gegenstände würden in einem zweiten Laster transportiert, der direkt folgt. Nachdem auch dessen Insassen außer Gefecht gesetzt wurden, werden im Laster zwei Kisten gefunden, aus denen noch etwas Munition entnommen wird. Als Hammond bestätigt, dass dort alle Sachen drin seien, legt O'Neill die beiden Kisten aneinander und vernichtet sie mit drei Schüssen aus der Zat, auch Filmaufzeichnungen lagen darin. Er leiht sich von Hammond 32 Dollar und Sam weist Hammond noch mal eindringlich darauf hin, dass er alles geheim halten muss. Dann wird auch Hammond mit der Zat-Waffe bewusstlos geschossen, damit er so dem Militärgericht entgeht.

Das Team beschließt, das Stargate zu suchen; allerdings reichen die beiden Zeitangaben auf dem Zettel nicht aus, um ihnen klar zu machen, wie sie in ihre Zeit zurückkommen. Jackson will zu Catherine Langford nach New York fahren. Sie müsste wissen, wo das Stargate eingelagert wird. Um ihre Vergangenheit nicht zu gefährden, will er sich als ausländischer Forscher ausgeben.

Michaels und Jennys Auto
Währenddessen versucht Carter ein Auto anzuhalten, aber Teal'c stellt sich einfach mit ausgebreiteten Armen auf die Straße, weil er es für effektiver hält. Ein Pärchen in einem Hippie-Bus ist auf dem Weg nach Woodstock und nimmt SG-1 mit, wobei der Fahrer sagt, er hätte sowieso angehalten. Auch vor ihnen halten sie ihre Identität geheim. Michael erzählt, dass er und seine Freundin Jenny nach dem Konzert nach Kanada wollen, damit Michael nicht vom Militär eingezogen wird. Unterwegs halten sie an, damit SG-1 sich mit "normalen" Klamotten versorgen kann.

Sie fahren auf dem Highway 66 quer durch das Land, wobei Teal'c Auto fahren lernt. Auch die anderen lösen sich gegenseitig am Steuer ab. Als sie in Philadelphia eines Abends am Feuer sitzen, kommt Sam die rettende Idee: Der Effekt der Zeitreise muss durch eine Sonneneruption hervorgerufen worden sein. Eine Rückkehr ist eigentlich unmöglich, da sich Sonneneruptionen nicht vorhersagen lassen. Hier kommen jedoch die Daten auf dem Zettel ins Spiel: Es könnte sich um solche Zeitpunkte handeln, die Hammond in der Zukunft in alten Aufzeichnung recherchiert hat. Michael und Jenny haben das Gespräch mitgehört, so erklärt SG-1 ihnen, sie kämen aus dem Weltall und wollten wieder nach Hause, dazu müssten sie morgen in New York sein. O'Neill schießt einmal mit der Zat ins Feuer, was die beiden dazu bewegt, ihnen zu helfen.

Bei New York werden O'Neill und Teal'c bei einem Observatorium abgesetzt, während Sam und Daniel Catherine besuchen, wo er sich als Sohn eines Bekannten ihres Vaters ausgibt. Daniel erzählt, sie hätten ein Fragment des DHD gefunden. Dabei erwähnen sie den Testlauf des Stargates durch Ernest Littlefield im Jahr 1945. Catherine erzählt, dass sich das Tor unter Verschluss in einer Lagerhalle in Washington befindet. (In der deutschen Synchronisation ist nicht mehr erkenntlich, dass sich Daniel und Catherine in einer Mischung aus Deutsch und Englisch unterhalten.)

SG-1 wartet auf den richtigen Zeitpunkt
O'Neill und Teal'c können tatsächlich zum ersten angegebenen Zeitpunkt eine Sonneneruption beobachten. Danach werden sie von den anderen abgeholt. Gemeinsam fahren sie nach Washington, D.C., wo sich das Team von Jenny und Michael verabschiedet, denen sie vorher erklären, dass sie nicht mitkommen können. SG-1 dringt in das Armeelager ein, in dem das Stargate aufrecht in einer großen Kiste steht. Sie betäuben mit der Zat einen Soldaten und öffnen die Kiste. Über P2X-555 wollen sie wieder zurückkehren, in der Hoffnung, nun in der Zeit vorwärts geschickt zu werden. Als Energiequelle schließen sie zwei Lastwagen an das Tor an und öffnen somit das Wurmloch. Sie werden von zwei weiteren Soldaten entdeckt, können sie aber nur kurz mit der Zat hinhalten und nicht darauf achten, genau den richtigen Zeitpunkt zu treffen, so treten sie etwas zu früh durch das Stargate.

Als sie auf der anderen Seite des Stargates herauskommen, sieht der Torraum verlassen aus. Eine ältere Frau, die von Sam als Cassandra erkannt wird, empfängt sie herzlich und erklärt, sie seinen zu weit in der Zukunft gelandet. Sam selbst habe in der Zukunft die Anweisung gegeben, sie in die richtige Zeit zurück zu schicken. So wählt die das Stargate mit einem Handgerät an, sie müssten sofort wieder zurück.

In der Gegenwart wartet General Hammond schon. Jack bedankt sich bei General Hammond, der erzählt, wie das damals für ihn war und wie er die richtige Mission herausgefunden hat. Anschließend erinnert er O'Neill daran, dass er ihm mit Zinsen noch 539,50 $ schuldet.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Daniel spricht 23 Sprachen, darunter deutsch und russisch.
  • Catherine Langford spricht deutsch.
  • Der dritte Treffer mit einer Zat lässt auch Objekte verschwinden.
  • Die Energie von zwei Autobatterien reicht, um ein Stargate in Betrieb zu nehmen, dafür muss aber der Motor des Fahrzeuges laufen.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Im englischen Original gibt sich Daniel beim Gespräch mit der jungen Catherine Langford als Deutscher aus - als Sohn von Heinrich Gruber (oder Grüber, da es im Englischen kein ü gibt - gemeint ist möglicherweise Heinrich Grüber). Er spricht in der Originalfassung daher mit stark gekünsteltem deutschem Akzent, und auch Langford spricht kurz, als die Bedienstete den Raum betritt, auf Deutsch (mit englischem Akzent). Ebenso bedeutet sie Daniel während der Anwesenheit der Bediensteten, auf Deutsch zu sprechen, was dieser dann auch kurz tut. In der deutschen Synchronisation dagegen gibt sich Daniel als Sohn von Monsieur Gruber (oder Grüber) aus und spricht in gekünsteltem französischem Akzent. Der „Sprachenwechsel“, als die Bedienstete hereinkommt, fällt komplett weg.
  • Das Observatorium in dieser Episode ist das Gordon MacMillan Southam Observatory, siehe auch hier.
  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Soldat (russisch): Hey, советские шпионы? (Sowjetische Spione?)
Jackson (auch auf Russisch): нет. (Nein.)
O'Neill: Daniel?
Daniel: Er will wissen, ob wir sowjetische Spione sind, und ... (O'Neill sieht ihn etwas schief an. Daniel hält inne und merkt, dass seine Antwort nicht besonders klug war. Der Soldat wendet sich an O'Neill.)
Soldat: Kommen Sie mit.
O'Neill (zynisch): Natürlich. (Er steht auf.) Aber gern ... (Er kommt an Daniel vorbei, der sich resigniert die Hand an den Kopf hält und sich auf einem der Betten abstützt.) „нет“?!


Thornbird: Ich bin Major Robert Thornbird. Und wer sind Sie?
O'Neill: Capt. James T. Kirk, vom Raumschiff Enterprise.
Thornbird: Ihre Kennmarke sagt aber etwas anderes.
O'Neill: Sie ist gefälscht.


Thornbird: Kirk, Sie können mit mir sprechen oder mit der CIA.
O'Neill: Okay, ich will ehrlich mit Ihnen sein, Bob. Mein Name ist nicht Kirk. Mein Name ist Skywalker. Luke Skywalker.


Michael: Ich bin Michael.
Teal'c: Ich darf meine Identität nicht preisgeben.
Michael: Wahnsinn!


Michael: Was ist das für ein Symbol? Steht das für Frieden?
Teal'c: Versklavung durch falsche Götter.
Michael: Sag ich doch.


Michael: Nach dem Konzert haben Jenny und ich vor, dieses Land zu verlassen. Wir gehen nach Kanada.
Teal'c: Aus welchem Grund?
Michael: Du weißt schon Mann, der Krieg. (Vietnamkrieg)
Teal'c: Der Krieg mit Kanada?
Michael (verwirrt): Nein!


(Als SG-1 aus der Zukunft zurückkehrt)
O'Neill: Auntie Em? Auntie Em! (dt.: "Hallo Leute? Hallo Leute!" - dt. Untertitel: Tante Emily? Tante Emily!)
[Die englische Fassung spielt auf den "Zauberer von Oz" an, was in der deutschen Übersetzung leider verloren geht].

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 18 Medien zum Thema „1969“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Air Force

Sonstige

Außerirdische

  • Keine Außerirdischen in dieser Episode

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Cheyenne Mountain Complex

Stargate-Center

Andere

P2X-555 (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als SG-1 bei der ersten Zeitreise zu Beginn der Episode in der Vergangenheit landet, müsste es eigentlich im Lagerhaus erscheinen, weil sich dort das Tor befindet. In der gezeigten Szene im Cheyenne-Berg macht das Tor selbst eine Zeitreise. Später wird aber erklärt, dass die Verbindung durch die Sonne auf das gleiche Tor in der Vergangenheit verbogen wurde.
  • Die Probezündung der Titan-Rakete hätte in der Form nicht stattfinden können. Eine Titan-Rakete muss wegen erhöhter Explosionsgefahr des Treibstoffes aus dem Silo gefahren werden. Vermutlich ist es eine Titan II, wo dies ohne weiteres möglich ist.
  • Teal'c behauptet, dass er, wenn SG-1 nicht mehr in die Zukunft zurück kann, eventuell von seinem Symbionten übernommen wird. Goa'uld übernehmen aber keine Jaffa. Tatsächlich müsste Teal'c, sobald der Symbiont ausgereift ist, sterben, da die Jaffa ohne Symbionten nicht leben können.
  • Als SG-1 aus der Lagerhalle geflüchtet ist, scheint Sam den GDO nicht benutzt zu haben (der war in der Zukunft immer noch in ihrer Tasche) - SG-1 wäre also gegen die Iris marschiert, wenn es nicht zufällig in der Zukunft gelandet wäre.
  • Daniel sagt im englischen Original, er sei 1969 viereinhalb Jahre alt gewesen, und da SG-1 am 4.8.1969 ankommt, würde das bedeuten, dass er Anfang des Jahres 1965 geboren ist. In SG1_03x10SG1 3x10 Sha'res Tod sagt er allerdings, er sei am 08. Juli geboren. In der deutschen Version tritt diese Ungenauigkeit nicht auf, dort sagt Daniel einfach, er sei vier Jahre alt gewesen.
  • Daniel sprach mit der jungen Catherine Langford über das "Tor zum Himmel". Im Film wird diese Bezeichnung das erste Mal verwendet. Angeblich hat Dr. Gary Meyer die Inschrift so übersetzt, das war 1995. Da er noch nicht sehr alt ist, hätte es die Bezeichnung hier noch gar nicht geben dürfen.
  • Als SG-1 durch die USA fährt, ist bei Chicago der Sears Tower (seit 2009 Willis Tower) zu sehen. Das Gebäude wurde allerdings erst ab 1970 gebaut, siehe auch Willis Tower in der Wikipedia.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Info zum Charakter