Die Höhle des Löwen, Teil 2

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweiteiler.png Zweiteiler Dies ist die abschließende Episode des Zweiteilers Die Höhle des Löwen. Die erste Episode ist Die Höhle des Löwen, Teil 1.
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Höhle des Löwen, Teil 2.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Into the Fire
Staffel Drei
Code / Nr. 3x01 / 45
DVD-Nr. 3.1
Lauflänge 42:25 Minuten
Weltpremiere 25.06.1999
Deutschlandpremiere 02.08.2000
Quote 1,948 Mio / 17,6 %
Zeitpunkt 1999
Drehbuch Brad Wright
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Colonel O'Neill wird der Symbiont eingesetzt und General Hammond schickt alle momentan verfügbaren SG-Teams zu Hathors Planeten. Sie schaffen es, SG-1 zu befreien, können aber nicht zum Stargate zurück, weil dieses durch ein Kraftfeld geschützt wird. Teal'c versucht währenddessen, auf Chulak Jaffa zu finden, um SG-1 zu befreien, weil Hammond nicht erlaubt, dass noch mehr Männer auf den Planeten geschickt werden....

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Colonel Makepeace kommt durch das Stargate im Stargate-Center an. Über Lautsprecher wird ihm der Zeitpunkt der Missionsbesprechung mitgeteilt, doch anstatt sich umzuziehen, läuft er direkt zu General George Hammond in dessen Büro, wo dieser gerade mit Major Paul Davis darüber redet, dass Unterstützung für drei weitere SG-Teams gebraucht wird. Makepeace berichtet, dass er und sein Team auf der Mission auf ...-254 die Tok'ra getroffen haben, die ihnen mitgeteilt hätten, wo sich der Rest von SG-1 befindet. Sie wurden von Hathor gefangen genommen.

Makepeace zeigt Hammond und Davis einen Ausdruck, den er von den Tok'ra mitgebracht hat. Der Plan einer Anlage, die dem Stargate-Center sehr ähnelt, ist dort abgebildet und Makepeace erklärt, dass es sich um eine Nachbildung des Stargate-Centers handelt, doch anders als im Stargate-Center ist der Außenbereich nicht bewacht und selbst im Innenbereich ist keine große Gegenwehr zu erwarten. Nachdem Hammond Davis bestätigt hat, dass den Tok'ra zu trauen ist, fragt dieser, wieso diese dann nichts unternähmen, worauf Hammond entrüstet entgegnet, dass sie schon längst etwas getan haben, indem sie die Tau'ri informiert haben.

Da Makepeace auch die Koordinaten des Planeten bekommen hat, will Hammond, sobald er die Erlaubnis des Präsidenten hat, alle verfügbaren SG-Teams zur Rettung losschicken, doch Davis ist sich nicht sicher, ob es klug ist, die gesamten verfügbaren Ressourcen dieses Kommandos zu riskieren. Darauf antwortet Hammond nur, dass dieser noch eine Menge darüber zu lernen habe, wie die Dinge in der Einrichtung laufen. Nachdem der Präsident zugestimmt hat, erklären sich die kompletten SG-Teams 3, 5, 6 und 11 für die Rettungsmission bereit.

Inzwischen überlegt Hathor laut, wer der Wirt des Symbionten werden sollte, doch der Symbiont entscheidet sich selbst für Colonel Jack O'Neill. Dieser erklärt sich angeblich einverstanden und will es möglichst schnell hinter sich bringen, als er plötzlich nach dem Symbionten greift, den Hathor gerade in ihrer Hand hält. Daraufhin schießt Doktor Raully ihn und den Symbionten mit der Zat an, obwohl Hathor nicht die Anweisung dazu gegeben hat. O'Neill lässt den Symbionten fallen und dieser verschwindet unter der Rampe. Raully will sich damit verteidigen, dass O'Neill vorhatte, den Symbionten zu verletzen, doch Hathor schreit, dass sie das jetzt an seiner Stelle getan habe und ordnet an, dem Jaffa den Symbionten wieder einzusetzen.

Das SG-Rettungsteam ist auf einem weiten, verlassenen Platz auf Hathors Planeten angekommen und sichert inzwischen das Gelände. In einiger Entfernung sieht man auf einem Hügel hinter einem Wald eine Pyramide. Die Einheiten eilen in Richtung des Waldes und ein Lieutenant meldet, dass es in der Nähe wahrscheinlich eine Energiequelle gibt, aber keine Zeichen von SG-1' Funkverkehr oder ähnlichem.

Teal'c kommt nachts bei Bra'tacs Haus an, als ihn plötzlich jemand in der Dunkelheit angreift. Es ist Bra'tac, der schwer verletzt ist. Er erzählt Teal'c, dass er nach Apophis' Tod nach Chulak zurückgekehrt ist, aber dass die Bewohner anstatt dies zu feiern, fürchten, dass Klorel kommen wird, um seine Herrschaft zu fordern. Die persönliche Wache von Apophis habe ihn dann so zugerichtet und danach zum Sterben allein gelassen. Teal'c gibt Bra'tac Wasser und beschimpft die Bewohner als Feiglinge und erklärt, dass er gekommen ist, um eine Armee zur Befreiung seiner Freunde aufzustellen, doch zuerst bräuchten Bra'tac Ruhe und etwas zu essen und er selbst Bewaffnung.

Während Carter und Daniel bewacht von Jaffa neben der Wand stehen, ist O'Neill auf das Bett im Kryo-Raum gefesselt. Hathor zieht die Sonde einfach aus O'Neills Schläfe und kündigt an, dass sobald der Symbiont O'Neills Körper übernommen hat, er seine Freunde töten wird und O'Neill währenddessen wehrlos zusehen müssen wird. Hathor reißt O'Neills Oberteil auseinander und setzt den Symbionten auf seine Brust. Sie meint außerdem, dass der Symbiont vielleicht eine Weile brauchen könnte, die Kontrolle zu übernehmen, aber dass sie es genießen wird, zuzusehen, wie er diesen Kampf verliert. Anschließend wird er niederknien und ihr seine Treue schwören. Der Symbiont dringt in O'Neill ein und dieser wehrt sich entsetzt.

Raully fordert O'Neill auf, gegen den Symbionten anzukämpfen.
Plötzlich ertönt Stabwaffen-Feuer und Hathor befiehlt Trofsky und den Jaffa dem nach zu gehen, außerdem werden Carter und Daniel weggeführt. Hathor befiehlt Raully „Lok shak tal makka kree!“, die sich daraufhin zu O'Neill und der Kapsel begibt. Als Hathor jedoch den Raum verlässt, läuft Raully zu dem Kontrollsystem der Kapsel, stellt etwas ein, läuft zurück und drängt O'Neill, dagegen anzukämpfen. Als er sie verwundert anschaut, erklärt sie, dass sie eine Tok'ra ist und der kryogene Prozess den Symbionten töten wird. Die Kapsel schließt sich und fährt wieder in das Gefrierbecken.

Derweil erledigen Makepeace und seine Männer die Jaffa und befreien Carter und Daniel, die ihm jedoch mitteilen müssen, dass O'Neill zum Wirt gemacht wurde. Trofsky und die Jaffa machen sich gleichzeitig auf den Weg zu ihnen. Zur gleichen Zeit überrascht Hathor Raully, die sich als Tok'ra zu erkennen gibt und erklärt, dass wenn die Tau'ri sie nicht besiegen werden, es die Tok'ra tun. Daraufhin wird sie von Hathor mit dem Handmodul gegen die Wand geschleudert.

Das Rettungsteam nimmt inzwischen Kontakt zu dem am Tor positionierten Team auf, wo Razor erst durchgibt, dass alles in Ordnung ist, doch plötzlich aktivieren sich unter ihnen Ringtransporter. Nachdem der Kontakt dadurch verloren wurde, beschließt Makepeace gegen Daniels und Sams Protest, O'Neill zurückzulassen und die Lage am Tor herauszufinden.

In derselben Nacht noch sucht Teal'c die Priesterin auf, die für die Verletzung Bra'tacs mitverantwortlich ist, und wird von ihr gefragt wieso er, der Shol'va, zurückgekehrt ist. Teal'c entgegnet, nur den falschen Gott Apophis verraten zu haben, der nun tot ist, und dass er auch dessen Sohn töten werde. Als sie erwidert, dass Bra'tac für diese Worte schwer bezahlen musste und die Wachen der Priesterin Teal'c entgegentreten, schlägt er diese bewusstlos und befiehlt der Priesterin, jedem Krieger in Chulak über seine Rückkehr zu informieren und verkündet, dass er bei Sonnenaufgang in Bra'tacs Haus eine Rede halten wird, zu der jeder kommen soll.

Die Geschütztürme überraschen die ahnungslosen Tau'ri.
Hathors Jaffa sind bereits am Tor.
Das Rettungsteam ist zusammen mit Carter und Daniel an der Lichtung angekommen, doch es gibt keine Spur des verschwundenen SG-Teams oder des Feindes. Sie rennen auf das Tor zu, als ein Soldat gegen eine Energiebarriere stößt und abprallt, woraufhin Makepeace den Befehl zum Feuern gibt. Da werden Trofsky und die Jaffa per Ringtransporter auf die steinerne Plattform inmitten der Lichtung transportiert, auf der das Stargate steht. Dann tauchen auf Trofskys Kommando zwei riesige Türme, bemannt mit je einem Jaffa mit einer stabwaffenähnlichen Vorrichtung, aus dem Boden auf und fangen an auf die Tau'ri zu schießen. Makepeace gibt den Befehl zum Rückzug an den Waldrand, während ein Soldat von einem Energiestoß getötet wird, der gleichzeitig Daniel von den Beinen reißt. Carter hilft ihm auf und sie erreichen den Wald, als ein weiterer Soldat getötet wird. Dort entdeckt Makepeace einen Tunnel, der durch einen weiteren Energiestoß freigelegt wurde, in den sie nun flüchten.

Carter erkennt, dass es Tok'ra-Tunnel sind und Makepeace berichtet den beiden SG-1-Mitgliedern von dem Tok'ra-Spion, der aber leider noch unbekannt ist. Daniel ist am Bein verwundet, kann aber noch laufen und da SG-6 noch immer verschwunden ist, macht sich der Rest des Rettungsteams auf, um zu sehen, ob man die Barriere unterhalb der Erde durchbrechen kann. Über ein Kommunikationsgerät teilt Trofsky Hathor über die Tunnel mit und seine Schlussfolgerung über die Anwesenheit eines Spions, doch Hathor antwortet, sich um diesen schon gekümmert zu haben. Als das Rettungsteam feststellt, dass die Barriere sich auch unterirdisch weiter erstreckt, schließt Carter daraus, dass die Leistungskraft der Energiequelle enorm sein muss.

Trofsky ist verwundert, dass niemand durchkommt.
Da das Rettungsteam bereits fünf Stunden überfällig ist, beschließt General Hammond, den Planeten anzuwählen, um mit dem Team Kontakt aufzunehmen. Trofsky und die Jaffa bewachen das Tor, als es von der Erde angewählt wird. Hammond erreicht das Rettungsteam über Funk und Makepeace teilt ihm mit, dass SG-3 und SG-9 zwei Überlebende von SG-1 haben, aber vom Stargate abgeschnitten wurden und in Tok'ra-Tunnel, die sie gefunden haben, geflüchtet sind. Daraufhin weist General Hammond Sergeant Harriman an, mit der Kamera des MALP die Umgebung des Stargates abzusuchen und verspricht Makepeace, es in sechs Stunden erneut zu versuchen, Verstärkung zu schicken. Als Trofsky bemerkt, dass sich die Kamera am MALP, dass auch auf der Plattform steht, bewegt, schießt er mit der Zat darauf. Im Stargate-Center sieht man gerade noch diese Bilder, bevor die Verbindung abbricht.

Kurz darauf diskutieren General Hammond und Major Davis in Hammonds Büro über das weitere Vorgehen, da der Präsident und die Stabschefs weitere Unterstützung untersagt haben. Davis meint, dass das Befehle sind, an denen er auch nichts ändern kann und es darauf hinaus läuft, dass es das Team alleine zurück zur Erde schaffen muss.

Nachdem Carter bei ihren Überlegungen zu dem Schluss gekommen ist, dass - nachdem die Tunnel als Weg in die Pyramide gebaut wurden und sich die Barriere kreisförmig erstreckt - sich auch die Energiequelle im Inneren der Anlage befinden müsste, macht sie sich mit Erlaubnis von Colonel Makepeace auf die Suche nach diesem Generator. Im selben Moment nähern sich Jaffa und so bricht auch das Rettungsteam auf, um die Türme auszuschalten.

Bei Sonnenaufgang kündigt Bra'tac in seinem Haus Teal'c an, der zu den Kriegern Chulaks spricht, die zur Versammlung gekommen sind. Er erzählt, dass die Goa'uld keine Götter sind und ihre Stärke nur der der Jaffa, die ihm dienen, entspricht, wobei die Priesterin lautstark protestiert. Nach einer leidenschaftlichen Rede über Apophis' Tod und die dadurch eröffneten Möglichkeiten für sein Volk ruft er die Männer auf, ihn im Kampf gegen die Goa'uld zu begleiten. Mit diesen letzten Worten verlassen die meisten das Haus, bis drei Jaffa noch übrig bleiben. Teal'c begrüßt die, die sich ihm angeschlossen haben, als einer von ihnen seine Kapuze abnimmt und General Hammonds Gesicht zum Vorschein kommt. Dieser bedauert es zwar, dass nicht mehr Leute aufzutreiben waren, aber bittet die erstaunten und erfreuten ehemaligen Primi um Hilfe.

Hathor überrascht Carter.
Carter hat den Kryo-Raum, in dem O'Neill noch immer liegt, erreicht und findet Raully verletzt an die Wand gelehnt vor. Sie erkennt, dass Raully die Tok'ra-Spionin ist und bekommt die Anweisung, die voreingestellten Bedienelemente zu aktivieren. Daraufhin hebt sich die Kapsel aus dem Becken und wird wieder in die Auftauvorrichtung gelegt. Raully fügt hinzu, dass der Symbiont durch den Gefrierprozess getötet wurde und dass O'Neill automatisch wiederbelebt wird. Die Kapsel öffnet sich und Carter löst die Gurte, die O'Neill fesseln. Sie stellt keine Präsenz eines Symbionten fest, doch als sie sich wieder zu Raully umdreht, steht Hathor mit einem bereits glühenden Handmodul hinter ihr.

Die Jaffa haben das Rettungsteam inzwischen erreicht und diese sind gezwungen, sich zurückzuziehen, wobei ein weiterer Soldat getroffen wird.

Hathor zwingt Carter mit dem Handmodul auf die Knie und faucht sie an, bereits Hoffnungen sie betreffend gehabt zu haben, als O'Neill Hathor plötzlich von hinten umklammert und sie damit von Carter abbringt. Anschließend wirft er sie in das Gefrierbecken, in dem sie schreiend verschwindet. Dann zieht er Carter hoch auf die Knie und umarmt sie, denn da er nicht mehr in der aufwärmenden Kapsel ist, ist seine Körpertemperatur zu niedrig und er friert. Immer noch aneinander geschmiegt erklärt er, dass Hathor tot ist und er sich etwas frostig fühlt, er aber immer noch er selbst ist. Sie berichtet darauf von Colonel Makepeace und dem Rettungsteam aus drei SG-Teams, dass von Trofsky vom Tor abgeschnitten wurde und dass sie den Generator für die Energiebarriere zerstören müssen, bevor General Hammond Unterstützung sendet. Als sie anmerkt, dass sie aber nicht weiß, wo dieser sich befindet, bringt Raully, die bei Bewusstsein ist, ein, dass er im Stargateraum der Stargate-Center-Nachbildung versteckt ist.

Teal'c, Bra'tac, General Hammond und die Jaffa, die sich ihnen angeschlossen haben, gehen durch den Wald, wo Bra'tac einen antiken Gleiter, einen Gategleiter, aufdeckt, der vor einhundert Jahren dort von ihm versteckt wurde. Er soll zur Unterstützung dienen und von Teal'c geflogen werden.

Carter und O'Neill sind durch ein Messgerät im falschen Torraum angelangt und O'Neill entdeckt einen Hebel an einem „Sicherungskasten“ und betätigt ihn. Die Wand hinter dem Stargate fährt beiseite und legt einen riesigen Turbinengenerator frei. Carter gibt O'Neill C4 und einen Funkzünder und beide gehen auf den Generator zu.

Zur gleichen Zeit werden Daniel und das Rettungsteam von Trofsky gefangen genommen. Carter und O'Neill, die nun wieder an der Oberfläche sind, nachdem sie das C4 platziert haben, verstecken sich hinter einem Hügel und hören, wie Trofsky sie dazu auffordert sich zu ergeben, da er sonst die Geiseln - die SG-Soldaten, die von Jaffa bewacht im Halbkreis vor ihm knien - töten werde.

Der Gategleiter überrascht die Jaffa.
Da Trofsky anzunehmen hat, O'Neill sei jetzt ein Goa'uld, weist Jack Carter an, das C4 zu zünden, wenn die Unterstützung eintrifft und kommt aus der Deckung auf Trofsky zu, der ihn auch kurz darauf entdeckt. Er ruft ihm „Jaffa kree!“ zu, doch als O'Neill Trofskys Befehl nicht versteht, ist er enttarnt und berichtet Trofsky daraufhin, um Zeit zu schinden, dass Hathor tot ist. Doch Trofsky will davon nichts wissen und die Sache beenden, als das Stargate von der anderen Seite aktiviert wird. Carter sprengt den Generator und das Kraftfeld - das auch O'Neill von den anderen getrennt hatte - wird kurz sichtbar und bricht daraufhin in sich zusammen; kurz bevor ein seltsam gebauter Gleiter mit Teal'c und General Hammond an Bord durch das Tor kommt. Vom Gleiter aus zerstören sie auch gleich einen der beiden Türme und ein Schusswechsel beginnt. O'Neill trifft Trofsky mit seiner M9, wird aber fast von einem Energiestrahl des noch stehenden Turmes getroffen. Dann treffen Bra'tac und seine wenigen Männer durch das Tor ein, Hammond zerstört den letzten Turm und die restlichen Jaffa werden zur Aufgabe gezwungen.

Siegreich kommen SG-1, Hammond und Bra'tac auf der Lichtung vor dem Stargate zusammen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Hathor wird von O'Neill getötet, indem er sie in den kryogenen Tank wirft.
  • Es wurden Gategleiter von den Goa'uld gebaut, die durch Stargates fliegen konnten. Jedoch wurde der Bau eingestellt, da die Piloten es meist nicht schafften, die Maschine entsprechend gut zu beherrschen.
  • Die Goa'uld verfügen über begrenzte Stasis-Technologie.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Edit-find-replace.svg Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung, damit er den Konventionen und Ansprüchen des Stargate Wikis entspricht.

Begründung: Abschnitt fehlt komplett.
Hilf mit, ihn zu verbessern und entferne diese Markierung, sobald alle entsprechenden Mängel beseitigt sind. Hilfe dazu findest du im Handbuch.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Hammond: Ich habe das Gefühl, als würde ich mir die Pläne meines eigenen Stützpunktes ansehen.
Makepeace: Damit haben Sie nicht unrecht, Sir. Die gesamte Sektion der Einrichtung ist eine Nachbildung des Stargate-Centers.
Hammond: Klingt verdammt eigenartig.


Hathor: Wir fragen noch einmal. Wer von euch wird nun der Wirt für unseren neuen Freund?
O'Neill: Sieht niedlich aus.
Hathor: Schweig! (geht auf Daniel zu und streicht ihm über die Wange) Sollte es unser Geliebter sein? Ihr wärt auch auf ewig zugetan. Erinnerst du dich nicht mehr? An die Lust, die wir in unseren Umarmungen empfanden?
Daniel (schaut weder sie noch den Goa'uld an): Ich versuche, all das zu vergessen.
Hathor (geht zu Carter): Sollte es das Weibchen sein? Sie, die es wagte, uns herauszufordern? (der Symbiont in ihrer Hand quietscht einmal auf) Wir können spüren, dass du schon einmal von einem Goa'uld besessen wurdest. Möchtest du es noch einmal probieren?
Carter: Ich habe keine Angst.
Hathor: Solltest du aber, meine Liebe. Denn die Schmerzen, die ein Symbiont seinem Wirt zufügen kann, sind kaum vorstellbar.
(der Symbiont streckt sich in O'Neills Richtung, doch dieser zieht angeekelt seinen Kopf zurück)
Hathor: Sieht aus, als hätte sich unser Freund entschieden.
O'Neill: Und die grauen Haare stören dich nicht? Na schön, in Ordnung. Bringen wir es hinter uns. Nur eine Bitte, einen Gefallen, wenn es geht nicht in meinem Hals. Ich habe Probleme mit... –


Hathor: Wir sind nicht erfreut.
O'Neill: Wir ebenfalls nicht.
(sie streicht über seinen Kopf und entfernt das Erinnerungsgerät ruckartig)
Hathor: Sobald du Wirt eines Goa'uld bist, wirst du deine Menschenfreunde töten.
(Carter und Daniel atmen einmal tief durch)
O'Neill: Das sehen wir anders.


Priesterin: Ich kenne dich. Shol'va. Du wagst es, nach Chulak zurückzukehren?
Teal'c: Die Menschen dieser Welt sind meine Brüder und Schwestern. Ich habe niemanden verraten.
Priesterin: Bis auf deinen Gott.
Teal'c: Ein falscher Gott. Ein toter Gott.


Teal'c: General.
Hammond: Nicht das, was ich eine Armee nennen würde, aber ein Anfang.
Bra'tac: Hammond von Texas.
Hammond: Master Bra'tac. Meine Herren, ich brauche Ihre Hilfe.


O'Neill: Hathor ist… erledigt.
Carter: Wie geht es Ihnen?
O'Neill: Kalt… Mir ist kalt. Aber… ich bin ich. Ich bin ich.


Teal'c: Es gibt ein altes Jaffa-Sprichwort, General Hammond: „Das Frühere war das Bessere.“


Trofsky: Ich weiß, dass du noch immer dort draußen bist, Captain Carter. Ich verliere langsam die Geduld. Entweder du wirst dich ergeben oder wir werden deine Freunde einen nach dem anderen töten. (richtet seine Waffe auf Daniel)
Daniel: Nicht auf ihn hören, Sam!
Trofsky: Sei still! (rufend) Ich gebe dir noch genau eine Minute!
Carter: Die Verstärkung müsste in zwei Minuten eintreffen. Wir könnten den Generator sprengen.
O'Neill: Aber Trofsky fängt jetzt gleich mit der Ballerei an. Wir müssen Zeit gewinnen. Er hält mich doch für einen Goa'uld, richtig?
Carter: Richtig.
O'Neill (steckt seine Waffe ein): Also gut. Sie sprengen den Generator in dem Moment, in dem die Kavallerie durch das Tor reitet.
Carter: Und wenn die nicht kommen?
O'Neill: Wenn die nicht kommen?
Carter: Die werden schon kommen. Die kommen.


O'Neill: Jaffa, kree!
Trofsky: Tel'mak, Goa'uld? Kree tak.
(O'Neill überlegt, da er kein einziges Wort verstanden hat)
O'Neill: Keine Widerrede. Ich sagte: Kree!
Daniel: Jack?
O'Neill: Hey, Leute! Makepeace, starke Rettungsaktion! Gute Arbeit!
Trofsky: Sei still!


O'Neill: Alle mal herhören. Ihr solltet etwas erfahren, bevor ihr anfangt zu schießen und zu töten und das zu ruinieren, was der Beginn einer wunderbaren Freundschaft werden könnte. Unsere geliebte Hathor ist tot.
Trofsky: Was du sagst ist völlig ausgeschlossen. Hathor ist eine Königin. Mehr als das, sie ist eine Göttin!
O'Neill: Ja, okay, Ex-Göttin möglicherweise. Jedenfalls habe ich sie getötet. Das solltet ihr mir schon glauben. Sie ist erledigt. Sie existiert nicht mehr. Sie ist… sagen wir, sie ist die ehemalige Königin. Warum beenden wir das nicht einfach und schließen Freundschaft?
Trofsky: Wir werden das hier beenden, wenn du dich ergibst.


Teal'c: Feuer.
(General Hammond feuert und auch dieser Turm geht in einen Feuerball über)
Hammond (als der Gleiter aus dem Feuerball herausfliegt): Yeee-ha-ha!!!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 15 Medien zum Thema „Die Höhle des Löwen, Teil 2“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Pentagon

Außerirdische

Goa'uld

Tok'ra

Jaffa

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Goa'uld

Chulak

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Ereignisse[Bearbeiten]

Planet (SG1 3x01)

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Es ist nicht klar, was mit dem Gategleiter geschehen ist.
  • Des Weiteren ist es nicht eindeutig, ob Trofsky nun ein Goa'uld oder ein Jaffa ist, wobei Jaffa wahrscheinlicher ist.
  • Es ist nicht zu sehen, wie viele Soldaten der SG-Teams den Einsatz auf dem Planeten überlebt haben. Sowohl als die Teams am Stargate von den Goa'uld-Geschütztürmen beschossen wurden, als auch bei der Verfolgung in den Tok'ra-Tunneln starb jeweils mindestens ein Soldat.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg