Außerirdische auf dem Vormarsch

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Außerirdische auf dem Vormarsch.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Foothold
Staffel Drei
Code / Nr. 3x14 / 58
DVD-Nr. 11
Lauflänge 42:25 Minuten
Weltpremiere 05.11.1999
Deutschlandpremiere 01.11.2000
Quote 1,915 Mio 13,2 %
Zeitpunkt 1999
Drehbuch Heather E. Ash
Regie Andy Mikita
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Nachdem SG-1 von einer Mission zurückgekehrt ist, setzt Doktor Fraiser sie alle mit einem starken Betäubungsmittel außer Gefecht. Jedoch bleibt Teal'c, dank seines Symbionten, wach und hört eine Unterhaltung von General Hammond, Doktor Fraiser und zwei Außerirdischen mit und entdeckt eine unglaubliche Verschwörung...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

SG-1 bewusstlos in der Krankenstation
General Hammond wartet vor dem Stargate auf SG-1, die gerade von einer Mission zurückkehren. Sie haben sich verspätet, weil sie dachten Kheb gefunden zu haben, was sich aber als falsch herausstellte. Wegen des Regens auf dem Planeten sind sie völlig durchnässt und Hammond besteht darauf, dass sie sich sofort in die Krankenstation begeben. Im Aufzug dorthin berichtet ihnen Sergeant Warren von einem Chemieunfall auf Ebene 23, bei dem Tetrachloroethylen ausgetreten ist, weshalb die ganze Ebene jetzt abgesperrt ist. Jack O'Neill, der sich über das Wetter auf dem Planeten beschwerte, zeigt Anzeichen von Schwerhörigkeit. Per Lautsprecher wird durchgesagt, dass kontaminierte Materie eingedrungen sei. In der Krankenstation begeben sich die SG-1-Mitglieder in separate Abteile und unterhalten sich durch die Vorhänge, unter anderem über Harsesis, während sie eine Spritze mit einer gelblicher Flüssigkeit bekommen. Plötzlich erhält Carter keine Antwort mehr auf ihre zuvor gestellte Frage und im selben Moment sackt sie auch schon zusammen. Die Vorhänge werden zurückgezogen und alle vier liegen bewusstlos da.

Einige Zeit später wacht Teal'c wieder auf und sieht Carter weiterhin bewusstlos neben sich liegen. Durch einen Spalt im Vorhang beobachtet er eine Unterhaltung zwischen Hammond und Doktor Fraiser, bei denen zudem unbekannte Aliens stehen. Fraiser berichtet von Teal'cs Symbiont, der genauso wie Carters durch Jolinar geänderte Körperchemie offenbar Probleme verursacht. Hammond beschließt sie zunächst einsperren zu lassen, bis die Invasion komplett ist. Erst dann wüssten sie, ob sie hier bleiben wollen und ob sie mit den Studien fortfahren können. Sergeant Siler schiebt Teal'c, der sich bewusstlos stellt, auf einer Liege zum Aufzug Richtung Ebene 16. Dort angekommen überwältigt Teal'c die beiden Wachen und versteckt eine von ihnen, mitsamt der Liege, in einem Raum. In einer Waffenkammer rüstet er sich auf und wartet auf den Aufzug mit Carter. Er überwältigt wieder die Wache und den Arzt, legt diese in den Fahrstuhl und zieht auch Carter dorthin zurück, wo sie gerade beginnt aufzuwachen. Sam ist noch etwas schwach auf den Beinen und als sie die bewusstlosen Wachen sieht, berichtet ihr Teal'c was er beobachtet und gehört hat. Um herauszubekommen was mit Daniel und Jack passiert ist, begeben sie sich in einen Überwachungsraum, wo sie eine weitere Person überwältigen. Auf Ebene 23 sind alle Kameras ausgefallen, jedoch können die Beiden beobachten, wie General Hammond, Daniel und Jack mehrere Aliens begrüßen, welche gerade durch das Stargate kommen. Sie vermuten, dass es sich dabei um weitere Doppelgänger handelt, und da selbst General Hammond betroffen ist, können sie vermutlich niemandem im Stargate-Center trauen. Während sie gerade dabei sind zu fliehen, werden die überwältigte Wache und der Arzt im Aufzug entdeckt, woraufhin Alarm ausgelöst wird. Teal'c bleibt zurück, um Carter Zeit zur Flucht durch einen Turm zu verschaffen. Er erledigt mehrere Wachen, wird dann aber eingeschlossen und durch ein Gas bewusstlos gemacht. Carter gelingt es allerdings zu entkommen.

Teal'c und Carter im Aufzug
Vom Flughafen aus ruft Carter Colonel Maybourne an, der ihre Nachricht einer Invasion nicht recht ernstzunehmen scheint, aber trotzdem einem Treffen - in Washington DC, in einem Außencafé beim NID Hauptquartier um 16 Uhr - zustimmt.

Im Stargate-Center wacht Teal'c in der Krankenstation, an ein Bett gefesselt, auf. Fraiser erklärt ihm, wie er durch die Chemikalien Wahnvorstellungen bekommen hatte und deshalb zu fliehen versucht und dabei auch Leute verletzt habe. Gegen Tetrachloroethylen sei auch er nicht immun. Sie und General Hammond wollen von ihm wissen, wo sich Major Carter aufhält, da ihr Leben ebenfalls gefährdet sei. Teal'c gibt aber an, nicht zu wissen wo sie sich derzeit befinde.

Maybourne erscheint zum vereinbarten Treffen und berichtet, dass General Hammond ihn aus Sorge um Carter angerufen hat und schenkt einem Chemieunfall natürlich mehr Glauben, als einer Invasion durch Aliens. Carter ist sehr wütend auf Maybourne und will gehen, als auch noch O'Neill und Daniel auftauchen. O'Neill und Daniel bleiben ganz ruhig und versuchen Carter davon zu überzeugen, mit ihnen zu kommen. Nach einigem Hin- und Her, bei dem sie auch sagen, dass Teal'c es überstanden habe, lässt sie sich schließlich überreden, mit ihnen zurückzugehen. Auch Maybourne kommt mit, um das Stargate-Center - sicherheitshalber - zu inspizieren. Daraufhin berichtet man Hammond am Telefon, dass Carter gefunden wurde und Fraiser ändert ihr Verhalten gegenüber Teal´c plötzlich: Jetzt könne sie endlich weitermachen, mit ihm zu experimentieren.

Inzwischen sind Maybourne, Carter, O'Neill und Daniel in einem Flugzeug unterwegs. O'Neill hat zwischenzeitlich Hammond über Maybourns bevorstehende Ankunft informiert. Carter erkundigt sich nach Teal'c und Maybourne fragt nach dem Chemieaustritt, der laut O'Neill wohl schon beseitigt sein soll. Plötzlich sieht Carter etwas Seltsames: O'Neill flimmert irgendwie und scheint sich für den Bruchteil einer Sekunde in ein Alien zu verwandeln. Carter greift sich Maybournes Waffe und zielt auf O'Neill. Als dieser versucht sie anzugreifen, schießt sie auf ihn, es erscheint lila Flüssigkeit in den Schusswunden und er nimmt kurz darauf komplett die Alien-Gestalt an. Daniel tut so, als wüsste er von nichts. Aus dem Cockpit kommt Major Davis geschlichen, der sofort versucht auf Carter zu schießen, die noch mit Daniel beschäftigt ist, doch Maybourne warnt sie und auch Davis wird erschossen und verwandelt sich ebenfalls zurück. Nun ist Maybourne überzeugt und fügt sich selbst eine kleine Wunde an der Hand zu, um zu zeigen, dass er echt sei. Carter läuft derweil in Richtung Cockpit.

Im Stargate-Center wacht O'Neill auf. Er steckt in einer Vorrichtung, die von der Decke hängt, zusammen mit mehreren anderen aus dem Stargate-Center, neben ihm General Hammond, der jedoch wie alle anderen bewusstlos ist. Carter untersucht im Flugzeug die Aliens und entdeckt ein kleines längliches Gerät ähnlich dem Erinnerungsgerät, das an ihrem Kopf befestigt ist und ein etwas größeres, rundliches Gerät auf ihrer Brust, welches sie, wie auch zuvor das kleinere Gerät, abnimmt. Sie sucht nach dem gleichen Gerät bei Daniel und nimmt es ab, wodurch sich Daniel auch zurückverwandelt. Sie fragt den Alien nach dem echten Daniel, erhält aber keine Antwort. Als Sam das größere Gerät in ihre Hand legt, nimmt nun Carter Daniels Aussehen an. Sie betrachtet sich im Spiegel und nimmt das Gerät wieder ab und vermutet, dass das runde Teil nur das Aussehen verändert, während das Teil am Kopf die Gedanken der kopierten Personen empfängt. Den kurzzeitigen Ausfall der Verwandlung bei O'Neill führt sie, nach kurzem Überlegen, auf ein Geräusch der Flugzeugturbinen zurück, welches eine Art Interferenz erzeugt haben könnte.

O'Neill in der Vorrichtung der Aliens
Immer noch gefangen, versucht O'Neill sich zu befreien, als auch Major Davis aufwacht. Während die Beiden überlegen, wie sie in diese Situation gekommen sind und wie sie sich befreien können, hören sie Geräusche und stellen sich wieder bewusstlos. Fraiser betritt mit einem Alien und einem Pfleger den Raum, der einen bewusstlosen Soldaten durch eine Art Scanner schiebt, welcher rot aufleuchtet. Auf der anderen Seite des Gerätes taucht der Soldat, angeschlossen an die Vorrichtung, die von der Decke hängt, wieder auf. Anschließend steckt Fraiser dem Alien zunächst das kleine Gerät am Kopf, dann eines dieser runden Geräte an der Brust an, wodurch dieser die Gestalt des Soldaten annimmt und lässt dann den Bewusstlosen zu den anderen an die Decke ziehen. Sie scheint etwas von der Decke zu vernehmen und schaut nach oben, aber O'Neill, der dem Treiben zugeschaut hat, stellt sich schnell wieder bewusstlos und sie geht wieder.

Später befiehlt Hammond Fraiser, die inzwischen auf der Krankenstation grausame Experimente an Teal'cs Symbionten durchführt, diesen wieder in eine Zelle zu sperren und auf Carter zu warten, welche vielleicht weniger Widerstand leisten wird.

O'Neill und dem echten Davis gelingt es zwischenzeitlich, sich aus ihrer Vorrichtung zu befreien und sie stürzen zu Boden. Dort angekommen kann Davis - wie zuvor schon O'Neill - auch ein an seiner Stirn befestigtes Teil entfernen. Sie wundern sich, warum sie als Einzige aufgewacht sind. O'Neill steigt mit einer Leiter zur hängenden Fraiser und nimmt ihr das Gerät von der Stirn. Sofort bemerkt der Alien in Fraisers Gestalt den Ausfall und ein Alarm geht los. O'Neill befestigt es schnell wieder, in der Hoffnung, dass es niemand bemerkt hat. Um Aufklärung bemüht, stürzt die Doppelgängerin herein - wo sie von O'Neill überrascht und überwältigt wird. Unterdessen steigt Carter in Daniels Gestalt wieder in den Turm, der ins Stargate-Center führt.

O'Neill findet an dem Alien eine Waffe nimmt ihm eines der runden Geräte ab, wodurch auch sie sich zurückverwandelt. Kurz darauf kommt Carter in Gestalt von Daniel herein. Nachdem sie sich kurz "getestet" haben, gibt sie sich zu erkennen und erklärt, was sie weiß. In 29 Minuten wird Colonel Maybourne mit seinen Truppen in den Berg kommen, bis dahin sollten sie ihre Leute in Sicherheit bringen. O'Neill erzählt ihr die Begebenheit mit Fraiser. Carter kommt darauf, dass die beiden wach sind, da sie die Aliens in ihrer Gestalt erschoss. Sie erzählt ihm von dem Ton, der die Aliens sichtbar macht, und geht wieder in Daniels Gestalt ins Labor.

Während sie auf dem Weg dorthin ist, wo sich die Gerätschaften befinden, mit denen sie eventuell wieder den Ton erzeugen kann, der die Aliens zurück verwandelt, begeben sich O'Neill und Davis zunächst in die Waffenkammer, um sich zu bewaffnen. O'Neill verschafft sich Zutritt zu Teal'cs Quartier, um ihn zu befreien. Währenddessen passt Davis auf die "kopierten" und bewusstlos an der Decke hängenden Stargate-Center-Mitarbeiter auf Ebene 23 auf. O'Neill gibt sich Teal'c verdeckt zu erkennen und schaltet die beiden Wachen aus.

Carter gelingt es tatsächlich den Ton zu finden, der die Verwandlungsgeräte der Aliens wirkungslos macht und verwandelt sich wieder in sich selbst zurück. Als sie den Lautsprecher ans Kommunikationsnetz anschließen will, kommt der falsche General Hammond in ihr Labor und sie schaltet den Lautsprecher ein. Er greift sie an, wird aber fortgerufen und lässt sie zurück. Carter legt nun den Ton auf die Lautsprecher im ganzen Berg und überall werden die Aliens sichtbar. O'Neill und Teal'c können mehrere der Außerirdischen ausschalten. Im Kontrollraum beobachten die Aliens Maybournes hereinstürmende Truppen auf den Überwachungskameras, beschließen daraufhin eine Evakuierung und wählen das Stargate an. O'Neill und Teal'c können zwar den Rückzug beobachten, kennen allerdings den Grund nicht, als Carter zu ihnen stößt. Da die Aliens zu viel wissen, beeilen sich die drei in den Kontrollraum zu kommen, um das Stargate zu deaktivieren, durch das die Aliens fliehen wollen. Dort wird die Einwahlsequenz beendet und das Wurmloch öffnet sich. Die Aliens versammeln sich vor dem Stargate und beginnen hindurchzulaufen. Die drei erreichen den Kontrollraum, können die Iris jedoch nicht schließen, weswegen sich Carter entscheidet, zunächst die Türen zum Stargateraum zu schließen. Schließlich gelingt es ihr auch, das Stargate abzuschalten. Genau in diesem Moment stürmen die Truppen herein. Da die Aliens im Torraum nun gefangen sind, aktiviert ihr Anführer einen Selbstzerstörungsmechanismus, der sie explodieren lässt. O'Neill ahnt das noch vor der Explosion und lässt eine Schutztür vor die Fenster fahren. Als die Schutztür wieder oben ist, können sie den Schaden der Detonation erkennen.

Einige Zeit später, im Briefingraum: General Hammond erklärt, dass P3X-118 im Wahlcomputer gesperrt worden ist. Die kopierten Menschen sind alle wieder spontan aufgewacht, nachdem die Aliens geflohen oder explodiert sind. Die entkommenen Aliens haben aber das Wissen der angezapften Gehirne mitgenommen, weswegen alle Codes geändert werden sollen. Offenbar waren sie in Gestalt von SG-6 ins Stargate-Center gekommen und kamen auf die Krankenstation. Danach haben sie wohl nach und nach wichtige Personen kopiert. Major Davis wurde ins Stargate-Center gerufen, vermutlich weil sie danach auch das Pentagon übernehmen wollten. Carter möchte jedes Team mit einem Hochfrequenzgenerator ausrüsten, um für solche Fälle gewappnet zu sein. Maybourne kommt herein und berichtet, dass auch die restlichen Aliens tot sind. Sie bedanken sich bei Maybourne für die Rettung, der aber unerwarteterweise Major Carter die Lorbeeren zuspricht. Sie verabschieden sich freundlich voneinander. Selbst O'Neill würde ihn gerne wiedersehen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Der Cheyenne-Mountain-Komplex ist so gebaut, dass man nur schwer von außen eindringen kann, aber im Notfall leicht herauskommt.
  • Die Berichte zu diesen Ereignissen wurden aus den offiziellen Akten entfernt und sind selbst Personen mit hoher Sicherheitsfreigabe unzugänglich. Neben den Beteiligten wissen nur sehr wenige Außenstehende von den Ereignissen, darunter Jonas Quinn[1], Senator Robert Kinsey sowie einige ausländische Botschafter.[2]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Jack O'Neill soll eine Spritze in den Hintern bekommen)
O'Neill (zur Krankenschwester): Hören Sie, hauen Sie mir das Ding ruhig richtig rein!


(Major Carter kommt in Gestalt von Daniel in dem Raum, wo Colonel O'Neill und Major Davis sind. Carter und O'Neill zielen aufeinander.)
O'Neill: Hallo?
Carter: Colonel?
O'Neill: Ja?
Carter: Sind Sie das?
O'Neill: Ja.
Carter: Schön Sie zu sehen. Oh mein Gott, das war klar, dass sie noch Leben. Die brauchen ihre Gedank…
O'Neill: Schon gut. Wer sind Sie?
Carter: Sir?
(Carter merkt erst jetzt, dass O'Neill sie nicht erkennen kann, weil sie immer noch wie Daniel aussieht)
Carter: Oh, tut mir leid.
(Carter nimmt das Gerät ab und verwandelt sich zurück)
Major Davis: Major Carter!
O'Neill: Oh, wenn das so ist. Herzlich willkommen.


(nach der Selbstzerstörung der Eindringlinge im Stargateraum)
Maybourne: Was war denn das?
Carter: So 'ne Art Selbstzerstörung.
Teal'c: Ihre Zerstörung scheint gelungen zu sein.
Carter: Das war ein kräftiger Rumms.
O'Neill: Sieht schlimmer aus als es ist. Ein bisschen Farbe drauf, das merkt doch keiner.


(bei der Abschlussbesprechung)
General Hammond: Wir sind Ihnen für Ihre Hilfe sehr dankbar, Colonel Maybourne.
Maybourne: Danken Sie Major Carter. Ich tue es.
(alle sehen ihn etwas verwundert an)
Maybourne: Tja, ich bin sicher, wir werden uns wiedersehen.
O'Neill: Würde mich freuen, Harry.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 17 Medien zum Thema „Außerirdische auf dem Vormarsch“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Pentagon

Außerirdische

Volk (P3X-118)

Goa'uld-Symbionten

Sonstige

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Washington, D.C.

  • Telefonzelle am Flughafen
  • Café vor dem Hauptquartier des NID

Flugzeug der U.S. Air Force

Kheb (erwähnt)

P3X-118 (erwähnt)

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Volk (P3X-118)

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Teal'cs Zat schließt sich lautlos.
  • Wie konnte die Invasion überhaupt starten und wo ist das ursprüngliche SG-Team? Es wird gesagt, dass ein Team bereits als Aliens zurückkam. Allerdings müsste dann das Original-SG-Team noch auf dem Planeten sein. Außerdem wäre beim Durchqueren des Stargates die Verbindung zu diesem abgerissen, wodurch das Austausch-Team nicht mehr das Verhalten hätte imitieren können. Wie kamen die Imitationstechnik und weitere Aliens auf die Erde? Dazu hätten bereits große Teile des Stargate-Centers oder zumindest des Führungspersonals ausgetauscht worden sein müssen, wozu jedoch mindestens ein "Scangerät" notwendig ist.
  • Wohin verschwindet die Trage im Fahrstuhl? Als die beiden bewusstlosen Aliens gefunden werden, ist sie verschwunden.
  • Es erscheint sehr unglaubwürdig, dass ein Bunker, der dafür konstruiert wurde, direkten Treffern durch Kernwaffen zu widerstehen, einen direkten Zugang über einen Lüftungs- oder Notschacht zum Herz der Anlage besitzt.
  • In vielen Folgen wird darauf hingewiesen, dass die Sektionen abgeriegelt werden und das Hauptschott des SGC geschlossen wird, um den Ausbruch und die Flucht von Gefangenen und außerirdischen Organismen zu verhindern. Das erscheint jedoch sinnlos, wenn man wie Carter einfach durch einen Wartungstunnel nach draußen gelangen kann, zumal sich die Zugänge in den Hauptgängen des SGC befinden. (Gleiches gilt natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge.)

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_06x14SG1 6x14 Das Machtkartell
  2. SG1_06x17SG1 6x17 Enthüllung