Das Machtkartell

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Machtkartell.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Smoke and Mirrors
Staffel Sechs
Code / Nr. 6x14 / 124
DVD-Nr. 29
Lauflänge 42:09 Minuten
Weltpremiere 18.12.2002 (USA 24.01.2003)
Deutschlandpremiere 25.06.2003
Quote 1,432 Mio /13,9 %
Zeitpunkt 2002
Drehbuch Katharyn Powers (Story),
Joseph Mallozzi & Paul Mullie (Drehbuch)[1]
Regie Peter DeLuise
Edit-find-replace.svg Diese Episodenbeschreibung ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial sowie im Handbuch-Eintrag zu Episodenartikeln. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.

Auf Senator Kinsey wird ein Attentat verübt. Überwachungskameras haben Bilder des Täter aufgezeichnet und Zeugen haben gesehen, wie er die Tatwaffe in einen See geworfen hat. Kurz darauf wird Jack O'Neill festgenommen, weil er beschuldigt wird, Senator Kinsey ermordet zu haben. Natürlich kann das keiner im Stargate-Center glauben und auch O'Neill beteuert seine Unschuld. Während er im Gefängnis sitzt, gehen Carter, Teal'c und Jonas auf die Suche nach dem wahren Mörder...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Senator Kinsey wird angeschossen.

Senator Kinsey kommt aus einem Gebäude und wird von einem Unbekannten mit einem Scharfschützengewehr erschossen. Unter den Zuschauern bricht Panik aus, während die Leibwächter versuchen, den Schützen auszumachen, der seelenruhig seine Sachen zusammenpackt und das Gebäude verlässt. Es ist Jack O'Neill.

Im Stargate-Center sitzen Jonas, Teal'c und Sam zusammen und schauen die Nachrichten über das Attentat, als O'Neill hereinkommt und ganz überrascht ist. Er war im Urlaub und ist gerade erst wiedergekommen. Kurz darauf wird er wegen Mordverdachts verhaftet und abgeführt. Major Davis, der in der Sache als Vermittler zwischen dem Pentagon und dem Bezirksstaatsanwalt agiert, klärt den Rest des Teams darüber auf, dass O'Neill laut einer Überwachungskamera am Ort des Attentats war und zudem die daraufhin vorgenommene Durchsuchung seines Hauses die Tatwaffe ans Tageslicht beförderten. Die Beweise scheinen klar, doch trotzdem glauben sie nicht daran. Nachdem Kinsey von O'Neill mit belastenden Informationen erpresst worden war, arbeitete Kinsey eher darauf hin, das SGC zu beschützen.[2]

Jonas und Teal'c besuchen Jack im Gefängnis, der bei seinen Aussagen bleibt, im Urlaub gewesen zu sein, fern von jeder Zivilisation. Teal'c vermutet hinter der ganzen Sache eine Verschwörung, für die ausgenutzt wurde, dass O'Neill zu dieser Zeit ohne Alibi war. Zurück im SGC bestätigt Carter die Echtheit des belastenden Videobandes, was sie zu der Annahme bringt, dass es jemand gewesen sein muss, der exakt wie Colonel O'Neill aussieht. Sie beschließen, die in Area 51 lagernden Imitationsgeräte zu überprüfen, die von außerirdischen Invasion vor drei Jahren stammen und zuvor gescannte Personen naturgetreu imitieren können.[3]

Teal'c knockt den Flüchtigen aus.

Es stellt sich heraus, dass alle 12 Geräte durch Duplikate ersetzt wurden. Da der Scanner nicht gestohlen wurde, können genau 12 Personen nachgeahmt werden, darunter Colonel O'Neill, Dr. Fraiser und Daniel. Jonas und Teal'c überprüfen die Wissenschaftler, die Zugang zu den Geräten hatten. Sie werden auf einen Dr. Brent Langham aufmerksam, der angeblich vor drei Wochen bei einem Autounfall umgekommen sein soll. Dr. Fraiser fällt auf, dass in der per Zahnanalyse identifizierten Leiche keine Medikamente gefunden wurden, obwohl er als Epileptiker eigentlich regelmäßig welche nehmen muss. Durch die Suche nach Rezepten für seine Medikamente, zusammen mit Alter und Geschlecht, finden sie ihn schließlich unter falschem Namen wieder.

Derweil besucht Carter in Washington Agent Barrett im NID-Hauptquartier. Er verabredet sich mit ihr heimlich im Park, da sein Büro verwanzt ist Dort berichtet er von seinem Auftrag, die Hintermänner der abtrünnigen NID-Agenten ausfindig zu machen, den er vom Präsidenten persönlich erhalten hat. Senator Kinsey sollte ihm dabei helfen, bevor er ermordet wurde. Um den echten Attentäter zu finden, bringt Barrett Carter zu Luthor, einem Waffenhändler, den er illegal operieren lässt und im Gegenzug Informationen von ihm erhält. Sie erkundigen sich nach der Tatwaffe und haben Glück, sie wurde hier gekauft. Der Händler identifiziert O'Neill als den Käufer. Carter erkundigt sich nach anderen Waffen, die der Käufer ausprobiert hat, um an seine Fingerabdrücke zu gelangen. Tatsächlich stammen die Fingerabdrücke auf einer weiteren Waffe, die ihnen Luthors Assistent Leo präsentiert, nicht von O'Neill, sondern von einem NID-Agenten namens Mark Devlin.

Jonas und Teal'c besuchen den gesuchten Wissenschaftler, finden aber eine ganz andere Person vor. Als sie schon gehen wollen, erinnert sich Jonas daran, den Mann schon mal im Gateraum als einen Soldaten gesehen zu haben. Sie verfolgen ihn hinters Haus und machen ihn dingfest. Auch er trug ein Mimik-Gerät. Nachdem Teal'c ihn ein bisschen eingeschüchtert hat, gibt er alles zu. Er berichtet von einem 'Komitee', das außerirdische Technologie kauft, um sie für kommerzielle Zwecke zu verwenden.

Carter und Barrett suchen den verdächtigen NID-Agenten. In dessen Haus wartet eine Bombe auf sie, vor der sie sich gerade noch in Sicherheit bringen können. Als Carter daraufhin Bescheid gesagt bekommt, dass sie die Namen der für das Attentat Verantwortlichen haben, besteht Barrett darauf, eingeweiht zu werden. Carter berichtet ihm von den Imitations-Geräten und der außerirdischen Invasion. Daraufhin rückt Barrett seinerseits mit der Wahrheit heraus, nämlich dass Kinsey überlebt hat und im Koma liegt. Zum Schutz des Senators musste er es geheim halten, da dieser, wenn er wieder aufwacht, die nötigen Informationen liefern kann, um die Hintermänner zu belasten. Major Davis vom Pentagon wurde jedoch über die Situation informiert und ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Carter merkt an, dass Davis ebenfalls eine der zwölf Personen ist, die imitiert werden können.

Im Krankenhaus befindet sich Mark Devlin als Major Davis auf dem Weg zum Senator. Dort angekommen will er ihn gerade erschießen, als er vom Feueralarm unterbrochen wird und der Senator weggebracht wird. Als er versucht, hinterherzukommen, wird er in einen Hinterhalt gelockt und betäubt. Sie scannen ihn und Carter begibt sich mithilfe seines Abbildes vor das Komitee, um ihnen belastende Informationen zu entlocken. Am Ende stürmt ein Einsatzteam den Raum und die Männer werden festgenommen.

Als es einige Zeit später Senator Kinsey wieder besser geht, begibt er sich zusammen mit O'Neill vor die Presse. Zum einen, um O'Neill reinzuwaschen, aber vor allem, um die Ereignisse medienwirksam für seinen Wahlkampf zum Präsidenten ausschlachten zu können.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Das Dach des Gebäudes, von dem aus die "Sniper-Aufnahme" gedreht wurde und von dem aus Mark Devlin alias Jack O'Neill folglich Senator Kinsey erschießt, gehört zu einem MGM-Gebäude, welches direkt gegenüber des Hotels liegt und in dem u. a. Brad Wright die Drehbücher für Stargate Kommando SG-1 entwarf und schrieb.[4]
  • In dieser Episode taucht die "Geheimnisvolle Ananas" auf.
  • Um zuhause mehr Zeit mit seiner jungen Tochter verbringen zu können, wurde Richard Dean Anderson während der sechsten Staffel für weniger Zeit vor der Kamera eingespannt. Insofern war O'Neills Verhaftung zu Anfang dieser Episode eine gute Möglichkeit, ihn weniger als üblich vor der Kamera zu haben und die eigentliche Mission dem restlichen Team zu überlassen.[5]
  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte


^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Jonas und Teal'c besuchen O'Neill im Gefängnis.)
Jonas: Colonel. Und... wie geht's?
O'Neill: Die wollen mir einen Mord unterjubeln! Was denkst du wohl, wie's mir geht?


(Carter legt O'Neill ein falsches Imitationsgerät vor)
Carter: Das ist eine Fälschung. Alle Imitationsgeräte wurden ausgetauscht.
O'Neill: Hat da jemand die Duplikatoren dupliziert?


(Carter und Barrett sitzen auf einer Parkbank.)
Barrett (liest in der Zeitung): Hier steht, dass bis 2075 die Erdenmeere so warm sind, dass die meisten Korallenriffe absterben. Wenn es sie nicht mehr gibt, wird das ganze Ökosystem des Planeten kollabieren.
Carter: Da kommt doch Freude auf.
Barrett: Wir verbringen unsere Zeit damit, die Welt vor den Goa'uld zu schützen. Vielleicht sollten wir damit anfangen, uns vor uns selbst zu schützen.
Carter: Was machen wir hier draußen, Agent Barrett?
Barrett: Mein Büro wird abgehört. Aus alter Gewohnheit werden alle Gespräche im NID-Hauptquartier aufgezeichnet. Was ich ihnen gleich sage, darf niemand erfahren, vor allem nicht meine Vorgesetzten.
Carter: Und um was geht es?
Barrett: Es gibt ein Krebsgeschwür im NID. Dank einer Schattenorganisation, die außerhalb des Gesetzes agiert. Diese Aktivitäten müssen aufgedeckt werden.
Carter: Das sehe ich auch so.
Barrett: Der Prometheus-Zwischenfall hatte es offenbart, danach wurde mir im Weißen Haus eine Aufgabe zugeteilt.
Carter: Was hat das mit Colonel O'Neill zu tun?
Barrett: Senator Kinsey hat für mich gearbeitet. Er wollte mir genügend Beweise liefern, um die Führungsriege dieser Gruppe zu enttarnen.
Carter: Wie konnten Sie ihn denn dazu überreden?
Barrett: Sagen wir nur, dass ich ein paar Leichen im Keller des Senators kenne. Und wir befinden uns im Wahljahr.


(Kinsey bittet O'Neill vor dem Presseauftritt zu sich.)
Kinsey: Ah, Colonel O'Neill. Schön, dass sie kommen konnten.
O'Neill: Was wollen Sie, Kinsey?
Kinsey: Ich dachte, wir reden noch kurz, bevor wir vor die Presse gehen.
O'Neill: Drängt es Sie mal wieder ins Scheinwerferlicht?
Kinsey (lacht): Ach, haben Sie sich nicht so, Jack. Sie brauchen das ebenso sehr wie ich. Sie bekommen nur dann ihre öffentliche Ehrenrettung, wenn wir beide uns in den 6-Uhr-Nachrichten die Hände schütteln.
O'Neill: Ja. Ich hoffe, es ist das wert.
Kinsey: Das amerikanische Volk will nicht, dass seine Luftwaffenoffiziere Attentäter sind, Jack. Es will, dass sie Helden sind. (Klopft O'Neill auf die Schulter) Ich werde Sie zum Helden machen.


(Während des Pressetermins am Ende)
Kinsey (zu O'Neill): Immer lächeln, Colonel. Wir haben soeben die Wahl gewonnen.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 20 Medien zum Thema „Das Machtkartell“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

NID

Pentagon

Weißes Haus

Area 51

Sonstige

Außerirdische

Goa'uld (erwähnt)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Area 51

NID-Hauptquartier

Peterson Air Force Base

Washington D.C.

Steveston (erwähnt)

  • Keine Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Volk (P3X-118)

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Das Machtkartell in der Internet Movie Database
  2. SG1_04x15SG1 4x15 Kettenreaktion
  3. SG1_03x14SG1 3x14 Außerirdische auf dem Vormarsch
  4. Sonderausstattung
  5. gateworld.net