Rückkehr des Thor

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Rückkehr des Thor.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Thor’s Chariot
Staffel Zwei
Code / Nr. 2x06 / 28
DVD-Nr. 2.2
Lauflänge 42:26 Minuten
Weltpremiere 31.7.1998
Deutschlandpremiere 15.9.1999
Quote 1,61 Mio. 13,5 %
Zeitpunkt 1998
Drehbuch Katharyn Powers
Regie William Gereghty
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Das SG-1-Team kehrt nach Cimmeria zurück, nachdem sie erfahren haben, dass die Goa'uld auf dem Planeten einmarschiert sind. Das Team fühlt sich dafür verantwortlich, da sie bei ihrem früheren Besuch Thors Hammer zerstört haben, das wichtigste Verteidigungssystem des Planeten. Schon bald wird klar, dass sie einer Großmacht gegenüberstehen und Hilfe brauchen. Liegt in der in den Legenden auftauchenden Halle von Thors Macht die Lösung?

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Gairwyn bittet um Hilfe
Carter erklärt gerade SG-1 und General Hammond einen Plan, um sich der Erde nähernde Goa'uld-Ha'taks frühzeitig entdecken zu können, als das Stargate von außen aktiviert wird. Es wird keine Transmission empfangen, lediglich ein dumpfer Schlag auf die Iris ist zu hören, bevor sich das Wurmloch wieder schließt. An der Iris werden Rückstände des radioaktiven Stoffes Iridium gefunden: Dasselbe Material, das sich in der Sagan-Institut-Box befand, die SG-1 auf Cimmeria als Geschenk zurückgelassen hatte, damit es als Opfergabe für Thor, der möglicherweise ein Asgard ist, verwendet werden könne.[1] Daniel vermutet darin eine Reaktion ebendieses Asgards, auf die reagiert werden müsse. Allerdings wurde damals die Goa'uld-Schutzeinrichtung zerstört. Es wird beschlossen, ein MALP nach Cimmeria zu schicken, um eine Bestätigung der Vermutung zu erhalten. Die Bilder, die sie vom Planeten empfangen, sind allerdings beunruhigend: Tote Cimmerianer und Jaffa rund um das Stargate und Gairwyn, die um Hilfe bittet, da die Etins gekommen seien.

Etin bedeutet in der dortigen Sprache Goa'uld, die erst durch das Eingreifen von SG-1 den Planeten betreten konnten. Daher fühlt sich das Team verantwortlich für die Geschehnisse. Hammond autorisiert die Mission. Als sie auf Cimmeria ankommen, ist zunächst alles ruhig. Allerdings entdecken sie die Baustelle dreier Goa'uld-Pyramiden. Dann treffen sie auf Gairwyn, die wie Kendra ihre Ankunft vermutet hatte. Sie berichtet, wie die Goa'uld mit einem Ha'tak angekommen sind, was sie als Ende der Welt bezeichnete. Kendra wusste, dass die Ankömmlinge Goa'uld waren und hatte das Durchschicken der Box durch das Stargate veranlasst. Mittlerweile wurde ihr Dorf zerstört und ihre Felder verwüstet. Bei den Leichen am Tor handelt es sich um ihren Ehemann und dessen Brüder, die beim Unterfangen, die Nachricht zu schicken, getötet wurden. Als mehrere Jaffa angreifen, fliehen Carter, Daniel und Gairwyn in den Wald - O'Neill und Teal'c versuchen den Angriff abzuwehren, was aber nicht gelingt. So fliehen auch sie in den Wald - verfolgt von Jaffa, die sie aber überlisten können. Schließlich treffen sie wieder auf die anderen drei.

Da Kendra früher Wirtin eines Goa'uld war, bitten sie Gairwyn, sie umgehend zu ihr zu bringen. Gairwyn bringt sie jedoch zu einer Grabstätte, wo Kendra und ihre Familie liegen. Sie berichtet außerdem, dass schon über die Hälfte der Cimmerianer getötet wurde. Sam betrachtet die Grabgaben an Kendras Grab - ein Handgerät und ein Heilgerät - und legt Ersteres an. Alle sind sehr erstaunt, als Sam entdeckt, dass sie das Gerät ansatzweise aktivieren kann. Daniel erkennt Jolinar als Grund dafür. Beim zweiten Versuch, in Anwesenheit von O'Neill, kann sie damit zumindest einen Energiestoß erzeugen. Daniel hofft, dass es ihnen im Kampf gegen die Goa'uld helfen könnte. Beim zweiten Gerät klappt es allerdings nicht. Um nicht entdeckt zu werden, verlegen sie weitere Tests auf später und machen sich auf in das Versteck der verbleibenden Cimmerianer.

Dieses befindet sich in einer Höhle. Bei ihrer Ankunft werden sie von den Überlebenden unfreundlich empfangen, da sie wegen der Zerstörung von Thors Hammer für das entstandene Leid verantwortlich gemacht werden. Thor hätte sich von ihnen abgewandt. Gairwyn und SG-1 versuchen sie zu überzeugen, dass sie ihnen helfen könnten und erklären ihre Absichten. Um Informationen über die Lage zu erhalten, bietet Olaf an, Jack O'Neill und Teal'c um die Patrouillen herum zu führen. Während die drei sich aufmachen, erklärt Daniel Gairwyn, dass Thor nur an einem fernen Ort ist und den Hammer deshalb zu ihrem Schutz hinterließ. Währenddessen versucht Samantha erfolglos das Heilgerät zu aktivieren. Gairwyn erzählt von einer alten Legende über Thors Halle der Macht, in der Thor all seine Kräfte zur Verteidigung von Cimmeria hinterlegt haben soll. Daniel vermutet darin eine Waffe der Asgard und möchte wissen, wo sie sich befindet.

Olaf führt O'Neill und Teal'c unterdessen zu dem Platz, auf dem die Jaffa die Pyramiden bauen. Teal'c identifiziert die Jaffa als Horuswachen, die der Familie von Ra dienen. In diesem Fall Heru'ur, dem Sohn von Ra und Hathor, der selbst von den Goa'uld gefürchtet wird. Als hinter ihnen mehrere Jaffa Olaf überraschen, will ihm Heru'ur persönlich Informationen über die Fremden, die durch das Stargate gekommen sind, entlocken, doch als er Olaf mit seinem Handmodul foltert, eröffnen O'Neill und Teal'c das Feuer. Heru'ur ist durch einen Schild geschützt und bleibt im Gegensatz zu seinen Jaffa´s unverletzt. Um den Preis, dass Heru'ur nun von den Eindringlingen weiß, gelingt es ihnen jedoch, Olaf zu befreien. Heru'ur ordnet an, das Stargate stark zu bewachen.

Als sie mit diesen neuen Informationen zurück sind, schlägt Daniel vor, in den Höhlen auszuharren, was aber laut Teal'c nicht unbedingt von Vorteil ist, da die Pyramiden Landeplattformen für Goa'uld-Mutterschiffe sind, die von Todesgleitern begleitet werden. Sie zu sprengen ist keine Alternative, da es die Ankunft der Raumschiffe nicht verhindern würde. Daniel schlägt vor, Thors Halle der Macht zu suchen und trotz einer gewissen Skepsis hält es schließlich auch O'Neill für die beste Möglichkeit, will aber in der Zwischenzeit mit Teal'c und Olaf Sprengladungen verteilen.

Gairwyn führt Daniel und Samantha zu einer Art steinernem Schwert mit einem Kristall, was Daniel und Samantha zunächst enttäuscht. Schließlich versteht Daniel den Kristall als Transporteinrichtung und berührt ihn, trotz der Warnung Gairwyns, woraufhin sie tatsächlich in eine dunkle Halle gebeamt werden. Zunächst können sie keine Inschriften oder Ausgänge entdecken, dann sehen sie aber einen weiteren Stein mit einem Kristall. Ein Hologramm taucht auf, das sich als Thor vorstellt. Es verkündet, dass es seine Macht nur dem offenbart, der es wert ist. Nachdem er wieder verschwunden ist, klärt Samantha Gairwyn, die sich niedergekniet hatte, über das Hologramm auf. Sie diskutieren über das weitere Vorgehen und Daniel will gerade den Stein untersuchen, als die Erde zu beben beginnt und der Boden vor den dreien verschwindet, bis auf einen schmalen Grat in der Mitte, was sie für einen Test halten.

Während O'Neill und Teal'c draußen Sprengfallen legen, begibt sich Sam vorsichtig über den Steg. Als Gairwyn ihr folgt und durch ein leichtes Beben stolpert und verängstigt auf dem Steg liegen bleibt, will Daniel sie zurückholen. Doch beide stürzen und liegen plötzlich verblüfft auf dem abermals geschlossenem Boden. Das Hologramm leuchtet auf und gratuliert zu ihrem Mut und ihrer Selbstlosigkeit. Als Nächstes müssen sie das Rätsel der Runen lösen und sie werden in den nächsten Raum transportiert.

O'Neill und Teal'c aktivieren unterdessen weitere Sprengfallen, als sich eine Jaffa-Patrouille nähert. Olaf wird von O'Neill gerade noch zurückgehalten, da dieser voller Kampfesmut die Jaffa angreifen will. Als die Patrouille nahe genug ist, zündet O'Neill die Sprengfallen und mehrere Jaffa gehen zu Boden. Die restlichen Jaffa bekämpfen sie mit ihren Feuerwaffen. Olaf kommt sichtlich beeindruckt aus seiner Deckung hervor, als er plötzlich seine Streitaxt in Richtung O'Neill und Teal'c wirft. Sein Beil saust zwischen den Köpfen der Beiden nur um Haaresbreite vorbei. Als sie sich umdrehen, sehen sie wie dadurch der letzte Jaffa zu Boden geht. Als sich eine weitere Patrouille ankündigt, treten sie den Rückzug an.

Thors Raumschiff, die Beliskner
Daniel macht sich daran, das Rätsel der Runen zu lösen, wofür sie wegen der ungeplanten Zerstörung der Anti-Goa'uld-Vorrichtung allerdings sehr wenig Zeit haben. Sie stehen vor drei Wänden: Eine ist mit vier Runen, eine mit Piktogrammen und eine mit vier einfachen geometrischen Figuren verziert. Die Wand mit den Runen, von denen jeder einen einzelnen Gedanken repräsentiert, kann er zwar übersetzen, doch ergibt deren Bedeutung nicht viel Sinn.

Während draußen Teal'c erklärt, dass die Patrouillen sie wohl umzingeln wollen, um sie nach einer alten Jagdtechnik aus mehreren Richtungen anzugreifen, ist sich Daniel auch über die Bedeutung der geometrischen Formen nicht im Klaren, da er diese in Zusammenhang mit Runen nicht kennt. Auch die Piktogramme helfen ihm nicht weiter - er ist ratlos. Als Thors Hologramm erscheint und sie für ihre Erfolglosigkeit tröstet, bittet Daniel noch um etwas Zeit. Ihm ist eingefallen, dass Runen - neben ihrer symbolischen Bedeutung - später zu Buchstaben und Zahlen wurden. Er liest die Zahlen laut vor: '3 14 15 9', wobei Carter die Zahl Pi einfällt: 3,14159. Um die Bedeutung des Wortes Pi anhand der geometrischen Formen an der einen Wand zu verdeutlichen, zeichnet Daniel in das weiche Innere des Kreises eine Linie entsprechend dem Radius ein. Darunter erscheint ein großer Knopf, den er drückt. Das Hologramm verändert sich zu dem des echten Thor, der sich den drei sehr erstaunten Menschen vorstellt.

Die Dreiergruppe um O'Neill zieht sich in die Höhle zurück, Olaf bringt seine Leute tiefer in diese hinein. Sie wurden inzwischen von den Jaffa lokalisiert. In Thors Halle ist Sam irritiert, da Thors Aussehen gängigen Klischees entspricht. Thor erklärt, dass er Oberkommandierender der Asgard-Flotte sei und dass sie die ersten seien, die das Rätsel gelöst hätten und ihn deswegen in seiner wahren Gestalt sehen dürften. Carter glaubt, dass es sich um eine Aufzeichnung handelt, aber Thor berichtigt sie: Es ist eine Direktübertragung aus seinem Raumschiff Beliskner, was Daniel und Sam sehr überrascht. Daniel teilt ihm - trotz Sams Bedenken - die Entstehung der Situation mit den Goa'uld und der Verteidigungseinrichtung mit. Thor ist verärgert, dass sie wegen eines Jaffa seine Einrichtung zerstörten. Außerdem teilt er ihnen mit, dass diese Einrichtung nur dazu da sei, den Bewohnern - bei ausreichendem Verständnis - die Gestalt der Asgard zu zeigen. Danach verschwindet Thor und Daniel und Sam werden, ohne Gairwyn, zurück auf die Oberfläche transportiert.

Die beiden kehren zu den Höhlen zurück, wo man den Angriff der zahlenmäßig weit überlegenen Jaffa erwartet. Daniel und Sam erklären, dass sie den wahren Thor getroffen hätten, aber nichts ausrichten konnten. Als der Angriff startet, verlässt SG-1 die Höhle. Der Anführer der Truppen droht, alle Cimmerianer umzubringen, sollten sich die Eindringlinge nicht freiwillig stellen, im anderen Fall werden sie lediglich versklavt. SG-1 bleibt nichts anderes übrig, als aufzugeben. So verabschiedet sich O'Neill von Olaf und SG-1 lässt sich abführen. Auf dem Weg zum Lager ertönt plötzlich ein lautes Donnern und ein riesiges Raumschiff taucht aus aufziehenden Gewitterwolken auf: Thors Triumphwagen, vermutet Daniel. Die Jaffa und die von ihnen errichteten Gebäude werden durch Energiestrahlen nach und nach zum Verschwinden gebracht, während Heru'ur durch das Stargate entkommen kann. Gairwyn taucht anschließend auf und berichtet, dass die Etins fort sind und richtet Thors Dank aus. Außerdem gibt sie bekannt, dass Thors Art schon oft auf der Erde gewesen sei, sie sind Freunde und Beschützer aller, außer den Goa'uld. Allerdings sind auch die Erdenbewohner noch nicht reif genug. Außerdem will Thor einen Lehrer zu den Cimmeranern schicken. Der wieder errichtete Hammer Thors wird in Zukunft eine Ausnahme für Teal'c machen.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die Tau'ri ließen nach ihrem Besuch auf Cimmeria eine Probe eines radioaktiven Stoffes als Opfergabe zurück.
  • Die Goa'uld schicken Späher durch ein Stargate eines Planeten, um dessen Wert und Verteidigungskraft zu erkunden. Wenn diese Späher nicht zurückkommen, wird die Invasion verschoben.
  • Die Asgard treten das erste Mal in ihrer richtigen Gestalt auf.
  • Die Asgard halten die Menschen der Erde immer noch für primitiv, auch wenn sie die Rätsel lösen konnten.
  • Carter ist in der Lage, Goa'uld-Technologie zu bedienen, jedoch hat sie noch Schwierigkeiten bei der tatsächlichen Kontrolle über das Gerät.
  • In dieser Episode tritt Heru'ur das erste Mal auf.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Edit-find-replace.svg Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung, damit er den Konventionen und Ansprüchen des Stargate Wikis entspricht.

Begründung: Abschnitt fehlt komplett.
Hilf mit, ihn zu verbessern und entferne diese Markierung, sobald alle entsprechenden Mängel beseitigt sind. Hilfe dazu findest du im Handbuch.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

O'Neill: Ah, jeder hier weiß, dass ich sehr stolz bin auf meinem Titel „Mr. Optimist“, aber Fakt ist, wir haben ihre Goa'uld-Abwehr zerstört. Könnte sie das nicht etwas verärgert haben?


(Thors Raumschiff taucht auf)
Daniel: Meine Damen und Herren, ich glaube, das ist Thors Triumphwagen.


(SG-1 sieht zu, wie ein Ha'tak gebaut wird)
O'Neill: Schande (kurze Pause) Leute, also das da (deutet auf die Pyramide) ist jedenfalls kein Wochenendhäuschen.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 13 Medien zum Thema „Rückkehr des Thor“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Goa'uld

Asgard

Cimmerianer

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

P5C-629 (erwähnt)

Cimmeria

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Goa'uld

Asgard

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Während des Gespräches mit Thor in der Halle trägt Daniel keinen Hut, als er und Sam wieder vor den Teleport-Stein transportiert werden, hat er ihn auf dem Kopf.
  • Zu Beginn der Episode steht das Stargate in einem relativ verwachsenen Gebiet. In SG1_01x09SG1 1x09 Im Reich des Donnergottes steht das Stargate jedoch in einem sandigen Gebiet. In der Zeit, die SG-1 nicht auf dem Planeten war, kann wohl kaum eine so umfangreiche Vegetation entstanden sein.
  • Übersetzungsfehler: Als Teal'c und O'Neill die Goa'uld beobachten, erklärt Teal'c in der deutschen Synchronisation, Heru'ur wäre ein mächtiger Pharao – in der Originalfassung sagt er jedoch Systemlord.
  • Es wird gesagt, dass kein Iris-Code empfangen wird, obwohl noch gar kein Wurmloch etabliert wurde.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. SG1_01x16SG1 1x16 Enigma