Avatar

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Avatar.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Avatar
Staffel Acht
Code / Nr. 8x06 / 160
DVD-Nr. 39
Lauflänge 41:54 Minuten
Weltpremiere 13.08.2004
Deutschlandpremiere 28.09.2005
Quote 1,13 Mio 8,8 %
Zeitpunkt 2004[1]
Drehbuch Damian Kindler
Regie Martin Wood
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Im Stargate-Center hat man mit außerirdischer Technologie einen Trainingsapparat gebaut, der es möglich macht, ein interaktives Training in einer virtuellen Simulation zu erleben, die einen Angriff auf das Stargate-Center simuliert. Es ist für das Proben von Notfällen gedacht. Teal'c sollte es testen.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Am Anfang sieht man, wie das Stargate-Center von einem Supersoldaten angegriffen wird. Teal'c holt sich eine Waffe, geht in den Torraum und besiegt den Supersoldaten. Dabei wird O'Neill getötet. Dann wacht Teal'c in einem Trainingsapparat wieder auf: Es war nur ein Test mit dem Trainingsapparat. Teal'c fand das viel zu einfach, deshalb wollte Doktor Lee, der den Apparat entwickelt hatte, es schwieriger machen.
Am Monitor können Außenstehende Teal'c beobachten.
Man erfährt auch, dass sich der Trainingsapparat sein Wissen mit einem Rekorder von Teal'cs Gehirn holt, was eine zweisekündige Verzögerung hervorruft. Um das "Spiel" zu beenden, muss man einfach den Aufzug nach oben nehmen oder alle Gegner eliminieren. Außerdem können Außenstehende durch einen Monitor Teal'cs Handlungen verfolgen.
(Simulation) O'Neill wird getötet.

Als Teal'c das Gerät zum zweiten Mal ausprobiert, verlief alles wie im ersten Versuch. Doch dann wurde Teal'c in der Simulation getötet: Der Supersoldat stand bereits an der Tür zum Torraum und es passierte noch etwas: Teal'c hat den Schmerz gespürt, als er getötet wurde. Der Trainingsapparat war schließlich mit dem Gehirn von Teal'c verbunden. So muss er wieder von vorne beginnen, er wollte schließlich gewinnen. Diesmal nimmt Teal'c einen anderen Weg zum Torraum, doch als er O'Neill (virtuell) entdeckt, überrascht ihn der Supersoldat von hinten und tötet Teal'c. Neustart.

Simulation. Beim dritten Mal sieht es anfangs noch gut aus, doch diesmal hat Teal'c nicht damit gerechnet, dass es jetzt zwei Supersoldaten sind. Der Erste hat ihn abgelenkt, der Zweite erschoss ihn von hinten. Das Spiel beginnt von vorn. Teal'c unternimmt weitere Versuche (Es wird nicht richtig gesagt, wie viele Versuche). Währenddessen ist Daniel gekommen und verfolgt mit Sam Teal'cs Handlungen auf dem Monitor. Der Gesundheitszustand von Teal'c sinkt beunruhigend schnell, wie Doktor Lee bemerkt.

Simulation. Dieses Mal taucht auch Sam in der Simulation auf und sie geraten unter Beschuss. Doch dann eine Überraschung: Die Kull-Disruptor-Waffe ist wirkungslos. Teal'c und Sam werden getroffen. Neustart.

Realität: Doktor Carmichael ist da und erklärt, dass die hohe Adrenalinproduktion von Teal'cs Körper zu zu hohem Blutdruck führt, was wiederum zum Tod führen kann.

Simulation. Teal'c trifft auf Sam und fragt warum der Disruptor wirkungslos ist. Sam sagt, dass sie an einem Frequenzmodulatorchip arbeitet und dass dieser Chip gegen die Supersoldaten helfen könnte. Sie rennen zu Sams Labor, Teal'c rüstet seine Waffe mit dem Chip auf und kann sich erfolgreich gegen einen Supersoldaten wehren.
Teal'c schießt mit dem Frequenzmodulatorchip
Sam und Teal'c gehen weiter, treffen dabei auf Daniel, Teal'c schießt auf den zweiten Supersoldaten und tötet ihn. In dem Moment wurde die Selbstzerstörung aktiviert. Sam kann schnell die Selbstzerstörung deaktivieren, doch das Spiel hörte nicht auf: Es muss noch einen weiteren Superkrieger geben. In der der Realität rätselt man um die Frage, ob das Spiel vielleicht ewig weiterlaufen würde, denn in der Realität sind die Goa'uld noch nicht besiegt. Teal'c einfach vom Apparat zu trennen könnte wiederum Schäden an Teal'cs Gehirn verursachen. Simulation. Die Selbstzerstörung wird reaktiviert. Sam kann ihn nicht abschalten: Der Zugang ist blockiert. Die Basis explodiert. Es folgt ein Neustart.

Simulation. Als erstes geht Teal'c zu Sam, holt sich den Frequenzmodulatorchip, bittet Sam den Selbstzerstörungsbefehl zu blockieren und besiegt einen Supersoldaten. Beim 2. Supersoldaten wird er in einem Nahkampf verwickelt, gibt aber auf und kriecht schnell in den Aufzug, der nach oben fährt und das Spiel beendet. Als sich die Aufzugstür wieder öffnet, ist Teal'c wieder am Anfang des Spiels. Es hat nicht funktioniert.

Simulation. Nächster Versuch: Teal'c holt wieder den Chip, besiegt die beiden Supersoldaten, doch diesmal wird er wieder von hinten erschossen, und zwar von einem dritten Supersoldaten, der eine Tarnvorrichtung benutzt. Neustart.

(Simulation) Der Supersoldat, der durch das Tor kommt.

Simulation. Er holt den Chip und besiegt wieder die zwei Superkrieger. Außerdem ist er mit einem thermografischen Sensor ausgestattet, damit kann er auch den letzten Supersoldaten bezwingen. Jetzt wurde der Naquadah-Reaktor auf Überlastung gestellt und droht zu explodieren. Sam befiehlt Walter, einen unbewohnten Planeten anzuwählen. Doch der Wahlvorgang wird unterbrochen: Walter wird von Daniel mit einer Zat getroffen. Daniel (virtuell) war ein Goa'uld. Explosion. Neustart. Jetzt hat Teal'c endgültig aufgegeben. Er bleibt einfach am Startpunkt sitzen und lässt alles an sich vorbei laufen.

Realität. Sam wirft die Theorie auf, dass Teal'c vielleicht nicht an einen Sieg über die Goa'uld geglaubt hat und so das Spiel nicht endet. Dann kommt General O'Neill und löst mehr oder weniger das Problem: Es soll sich noch jemand direkt an den Apparat anschließen, ohne den Rekorder miteinzubeziehen, was den Vorteil hat, dass der 2. Spieler zwei Sekunden in die Zukunft sehen kann. Daniel übernimmt die Aufgabe.
Daniel wird auch angeschlossen.

Simulation. Anfangs glaubt Teal'c immer noch, dass Daniel ein Goa'uld ist, nach ein paar Neustarts lähmt Daniel Teal'c mit einer Zat und erklärt ihm die Situation und dass er echt ist und er glaubt das endlich auch. Dieser erste gemeinsame Versuch misslingt leider, Teal'c muss sogar in der Realität wiederbelebt werden.

Simulation. Zweiter gemeinsamer Versuch: Teal'c und Daniel durchsuchen gerade Sams Labor nach dem Chip, als Daniel eine Vision bekommt: Ein Supersoldat taucht gleich auf. Sie konnten rechtzeitig in Deckung gehen und den Soldaten eliminieren. Die beiden anderen konnten kurz darauf ebenfalls durch eine Vision eliminiert werden, als Jack zu ihnen stößt. Die drei Superkrieger sind besiegt, die Selbstzerstörung wurde noch nicht aktiviert, deshalb kann es nur der Naquadah-Reaktor sein. Schnell rennen sie dorthin, wo schon Sam an den Reaktor herumbastelt. Sie behauptet, Siler, der bewusstlos daneben liegt, der Goa'uld war. Trotzdem glaubt Teal'c ihr nicht und richtet seine Waffe auf sie. Dann kommt es zu einer Patt-Situation: Sam und Jack richten ihre Waffen auf Teal'c und Daniel und umgekehrt. Schließlich vertraut Teal'c darauf, dass Sam und O'Neill es nicht sind. Sam schaltet daraufhin den Reaktor ab, als Daniel wieder eine Vision bekommt: Siler ist der Goa'uld und wird gleich aufstehen und losschießen. Schnell warnt es die anderen und geht in Deckung. Teal'c gelingt es schließlich den Goa'uld zu besiegen. In diesem Moment wachen Teal'c und Daniel in der Realität auf. Es war überstanden.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Aufgrund eines Hirnabdrucks von Teal'c, der auf P7J-989 gemacht wurde, als sie in den VR-Kokons festsaßen, fand Carter heraus, dass Teal'c nie wirklich an den Sieg über die Goa'uld geglaubt hat.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Fast alle Szenen in der Episode, die im virtuellen Spiel geschehen, wurden mit einer 45 Kilogramm schweren "Steadicam" (eine Kamera, die nur vor dem Körper mit beiden Armen getragen wird) gedreht. Der Steadicam Operator Nathaniel Massey, der mit dieser Kamera filmte, musste in den Szenen des virtuellen Spiels oft mehrere Treppen auf und ab gehen und zusätzlich noch die Einstellung der jeweiligen Szene beachten.[2]
  • Die (Computergrafik-)Szene, in der Teal'c in die Waffenkammer geht, sich ausrüstet und bewaffnet (in der linken und rechten unteren Ecke blinken "100% Armour und "P90 loaded"), wurde vom Regisseur Martin Wood vorher als Videoreferenz mit einer Handkamera in der echten Waffenkammer aufgenommen. Die 3-D-Modelle der Charaktere wurden von den Machern des eingestellten Computerspiels Stargate - The Alliance angefertigt, welche sie auch in besagtem Spiel einsetzen wollten. Dazu wurden Richard Dean Anderson, Michael Shanks, Christopher Judge und Amanda Tapping mit verschiedenen Gesichtsausdrücken mehrmals eingescannt und dann in einer 3-D-Umgebung konstruiert.[3]
  • Der Feuerball der Selbstzerstörung, in der Szene, in der es Carter nicht mehr schafft ins System zu kommen und sie zu deaktivieren, wurde mit zwei großen Propankanonen erzeugt, die im Stargateraum aufgestellt waren.[4]
  • Der ursprünglich für Teal'c in dieser Episode vorgesehene Helm konnte nicht verwendet werden, weil Christopher Judges Kopf einfach zu groß für den Helm war und man zuvor nicht wirklich abgemessen hatte. Die Requisitenabteilung musste schließlich einen völlig andersartigen Helm konstruieren, damit der auf den Kopf des Darstellers passen konnte.[5]
  • Der Dialog zwischen Carter und Teal'c, in dem Teal'c meint, dass er Def Jam Vendetta gespielt habe, nicht Doom, ist eine Anspielung darauf, dass der Teal'c-Darsteller Christopher Judge in dem tatsächlichen Konsolenspiel „Def Jam Vendetta“ einem der Charaktere seine Stimme geliehen hatte. Sie wurde erst recht spät vom Darsteller selbst hinzugefügt.[6]
  • Andrew Airlie, der in dieser Episode den Doktor Carmichael darstellt, spielte zuvor bereits in SG1_03x05SG1 3x05 Die Lektion der Orbaner den Orbaner Kalan.
  • Die computergenerierte Simulation wurde für diese Episode von Perception erstellt, der selben Firma in Australien, die das Stargate-Spiel Stargate SG-1: The Alliance entwickelte. Das Spiel erschien letztlich allerdings nie.[7]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Teal'c ist gerade vom ersten Testversuch aufgewacht. O'Neill, Sam und Dr. Lee sind anwesend.)
O'Neill: Wie war's? War's lustig?
Teal'c: In der Tat. Du bist gut im Kampf gestorben, O'Neill.
(Sam versucht ein Grinsen zu verkneifen und schaut hinunter auf den Boden.)
O'Neill: Offensichtlich stimmt etwas mit dem Kasten nicht.
Teal'c: Anzunehmen. (Er wendet sich an Lee) Eine Anubisdrohne ist ein weitaus mächtigerer Krieger, als diese Simulation ahnen lässt.
Lee (überrascht): Was? Aber... wir haben zwei Jahre an diesem Stuhl gearbeitet, um ihn zu einem ernstzunehmenden virtuellen Trainingsgerät zu entwickeln!
Teal'c: Ihr habt versagt.
(Lee ist sprachlos.)


(Doktor Lee erklärt, wie das Gerät funktioniert.)
Lee: Wir können die Parameter für verschiedene Szenarien eingeben aber der weitaus größte Teil der Simulation entsteht im Kopf des Benutzers. Die Programmierung baut sich eigentlich erst auf durch die Einspeisung extremer Erinnerungen aus dem Bewusstsein des Individuums in die Matrix der Trainingseinheit.
O'Neill: Carter, alles, was ich verstanden hab, war „Matrix“, und ich fand diese Filme ziemlich verwirrend.


Lee: Ich, ich begreife das nicht. Das Spiel müsste zu Ende sein.
Daniel: Sie denken, weil er gewonnen hat?
Carter: Das war das Ende des ursprünglich programmierten Szenarios.
Carmichael: Aber die Trainingseinheit schaltet sich nicht ab.
Lee: Ja, und das Spiel fängt auch nicht wieder von vorne an.
Daniel: Aber man kann kein Rennen gewinnen, wenn dauernd die Ziellinie verändert wird.
Lee: Er hat gesagt, er wollte es schwieriger haben, realistischer.
Daniel: In der Realität haben wir die Goa'uld nicht besiegt.
Lee: Wollen Sie damit sagen, dass Spiel endet erst, wenn alle Goa'uld vernichtet sind?
Daniel: Keine Ahnung, aber Sie haben gesagt, das Spiel lernt die Regeln von Teal'c.
Carter: Ja, aber alles im Rahmen des Stützpunktinvasionsszenarios.
Daniel: Können Sie ihn aufwecken?
Carmichael: Nicht ohne neurale Schädigungen zu verursachen.
Carter: Das Spiel hat einen Notschalter. Teal'c müsste einfach nur aufhören.
(Lee nickt.)
Daniel: Ja, Teal'c und aufhören.


(Daniel und Teal'c haben gewonnen und wachen auf.)
Daniel: Ist es zu Ende?
Carter: Ja, es ist zu Ende. Ich schalte die Energie der beiden Trainingseinheiten ab.
Teal'c (Als er O'Neill bemerkt): O'Neill.
O'Neill: Hey.
Teal'c: Wir haben gewonnen.
O'Neill: Na ja, das ist unser Job.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 17 Medien zum Thema „Avatar“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Goa'uld

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Synchronisationsfehler: Carter sagt im Deutschen: „wenn du es beenden willst, bevor die Simulation zu Ende ist, gehe einfach in den Baseelevator“ (also den Fahrstuhl der Basis). Wieso dieser eine Begriff nicht mit übersetzt wurde, ist unklar.
  • Synchronisationsfehler: Als Carter Teal'c von dem Abschaltbefehl im Programm erzählt, bezieht sie sich auf den „Zwischenfall mit dem Hüter“ auf dem Planeten P7J-989. Die richtige Übersetzung von „Gamekeeper“ hätte hier allerdings analog zur Übersetzung in SG1_02x04SG1 2x04 Virtueller AlptraumBewahrer“ sein müssen. Der Hüter ist eine ganz andere Person.
  • Übersetzungsfehler: Als Teal'c angeschossen auf der virtuellen Krankenstation sitzt und Daniel und Carter mitteilt, dass es noch weitere Supersoldaten gibt, antwortet Carter auf Daniels Frage, woher er das wissen will: Anubis wusste, dass die Panzerung der Krieger gegen unsere Energiewaffen resistent ist“. Im englischen Original heißt es dagegen: He also knew the super-soldiers' armour was resistant to our energy weapons“. Gemeint ist hier Teal'c (und NICHT Anubis), der zuvor auch schon über die Panzerung der Krieger Bescheid wusste. Daher erscheint es Carter jetzt auch als denkbar, dass Teal'c ebenfalls von weiteren Supersoldaten in der Basis Kenntnis haben kann.
  • Wie kann Teal'c bei Minute 17:50 Sam warnen? Der Alarm beginnt doch schon am Anfang der Simulation. In dieser Szene kann Teal'c noch mit Sam reden, bevor es losgeht.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Aussage von Carter: "Vor sechs Jahren haben die einen Neuralabdruck von Teal'cs Gehirn abgespeichert, als wir in den Stühlen fest saßen."
  2. Sonderausstattung DVD 8.1
  3. Sonderausstattung DVD 8.1 und DVD 8.6
  4. Sonderausstattung DVD 8.1
  5. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  6. gateworld.net
  7. gateworld.net