Abrechnung, Teil 2

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Abrechnung, Teil 2.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Reckoning, Part 2
Staffel Acht
Code / Nr. 8x17 / 171
DVD-Nr. 42
Lauflänge 41:56 Minuten
Weltpremiere 01.02.2005
Deutschlandpremiere 11.01.2006
Quote 0,92 Mio 6,6 %
Zeitpunkt 2005
Drehbuch Damian Kindler
Regie Peter DeLuise
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Zweiteiler.png Mehrteiler Diese Episode ist Teil zwei des Mehrteilers Abrechnung. Die weiteren Episoden sind Abrechnung, Teil 1 und Jim.

Von Ba'al erfahren die Menschen von einer Waffe der Antiker auf Dakara, die in der Lage ist, alles Leben in der Galaxie zu vernichten. Sofort machen sich die Menschen und Jaffa-Rebellen auf die Suche. Aber auch Replikatoren-Sam hat von dieser Waffe erfahren...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Jacob und Sam reisen nach Dakara, um die Waffe der Antiker zu finden, da sie weder in Anubis' Hände noch in die der Replikatoren fallen darf. Dort treffen sie auf Teal'c, der ihnen eine Wand mit Inschriften der Antiker zeigt. Daniels Notizbücher und Selmaks Wissen sollen helfen, sie zu entschlüsseln.

Die Rebellion bereitet sich auf den finalen Kampf mit Anubis' Flotte vor, der das Schicksal der Jaffa entscheiden könnte. Jedoch fliegt seine Flotte nicht mit voller Geschwindigkeit, da Ba'al vermutlich noch Zeit schinden will.

Replikatoren-Sam forscht immer noch in Daniels Gehirn, greift auf das Antikerwissen zu und schlägt ihm vor, ihm zu helfen, sich zu erinnern - doch er lehnt ab. Sie zeigt ihm, dass Oma Desala Daniel damals gestoppt hat, als er dabei war, Anubis zu vernichten.
Replikatoren-Sam mit Daniel Jackson

Sie gibt vor, Samanthas Gefühle und Werte nicht verloren zu haben und die Erde nicht angreifen zu wollen.

Währenddessen haben Sam und Jacob wenig Erfolg dabei, die Wand zu übersetzen, bis Sam bemerkt, dass einige Textstellen auf dem Kopf gelesen plötzlich Sinn ergeben. Es zeigt sich, dass sich manche Teile in der Wand drehen lassen.

Ba'al hält die Flotte immer noch zurück, da er die Waffe ebenfalls nicht Anubis überlassen will und darauf zählt, dass seine Gegner die Waffe zuerst finden und zerstören.
Sam untersucht die Antiker-Wand

Jacob und Sam finden den richtigen Code und öffnen die Wand, hinter der sich tatsächlich die Waffe befindet. Jacob findet heraus, dass die Waffe ähnlich wie die Waffe funktioniert, die von den Asgard mit Hilfe von O'Neills Antikerwissen gebaut wurde und die Zellen der Replikatoren in ihre Basiselemente zerlegt. Richtig konfiguriert könnte sie auf die Replikatoren eingestellt werden und sie zerstören.

Währenddessen trifft Ba'al mit der Flotte ein. Er folgt den fliehenden Schiffen der Rebellion, um den Menschen auf Dakara mehr Zeit zu geben, die Waffe zu zerstören, gibt aber vor, die Taktik der Rebellion zu durchschauen, die ein Zerteilen der Flotte erreichen soll.

Jacob erklärt, dass die Waffe richtig konfiguriert werden muss, um die Replikatoren zu zerstören. Sam gibt zu bedenken, dass diese sich wieder anpassen würden, weshalb alle gleichzeitig getroffen werden müssen. Sie schlägt vor, alle Stargates auf einmal anzuwählen, da sich die Welle auch durch das Stargate überträgt. Ba'al wäre aber der einzige, der wüsste, wie man das Stargate dementsprechend programmiert.

Teal'c weiht Ba'al in die Pläne ein, während Replikatoren-Sam weiter in Daniels Gedächtnis forscht.

Ba'al taucht als Hologramm bei Jacob und Sam auf, die weiterhin an der Waffe arbeiten. Mit seiner Hilfe gelingt es Sam, das Tor zu programmieren.

Ein eingehendes Wurmloch im Stargate-Center überträgt seltsame Signale, die anscheinend ein Computervirus übertragen. Die Iris öffnet sich, und Replikatoren kommen durch das Tor. General O'Neill befiehlt den Basis-Lockdown. Die Selbstzerstörung wurde schon von den Replikatoren übernommen, O'Neill möchte die Basis evakuieren, um sie mit einer Atomwaffe zu zerstören.

Das Bedienfeld der Dakara-Superwaffe
Daniel sagt der erstaunten Replikatoren-Sam, dass er von ihrem Angriff auf das Stargate-Center weiß. Sie schließt daraus, dass er auch in ihren Gedanken war, während sie in seinen war. Er erklärt, dass es eine Weile dauerte, aber dadurch, dass sie abgelenkt war und ihm Zugang zu einigem Antikerwissen verschaffte, gelang es ihm. Sie möchte Daniels Gedanken verlassen, doch er hält sie scheinbar fest und deutet an, dass er dabei sei, die Replikatoren zu übernehmen, während sie sagt, dass ihm das nicht gelingen wird.

Zur gleichen Zeit ist O'Neill und einiges Stargate-Center-Personal in der Basis eingeschlossen. Zeitgleich erreichen von Replikatoren besetzten Schiffe Dakara und feuern auf Ba'als Flotte. Im Stargate-Center befiehlt O'Neill Walter, mit dem Helikopter zu verschwinden, der auf sie wartet; die Atomwaffe soll auf jeden Fall rechtzeitig gezündet werden. Da alle Replikatoren zur Oberfläche strömen, schließen die Eingeschlossenen daraus, dass das Stargate als Fluchtweg frei sein müsste. Siler versucht das Stargate anzuwählen, während Replikatoren angreifen.

Die Replikatorenschiffe über Dakara fügen Ba'als Flotte und der der Rebellion große Schäden zu. Ein spinnenförmiges Replikatorenschiff landet auch vor dem Tempel von Dakara.

Daniel hält Replikatoren-Sam noch immer fest und scheint sich stark konzentrieren zu müssen. Schließlich öffnet er die Augen und deutet an, es geschafft zu haben. Plötzlich bleiben sämtliche Replikatoren stehen - sowohl im Stargate-Center als auch auf Dakara und auf den Schiffen im Orbit. Daniel fällt es jedoch schwer, sie zu kontrollieren, so dass Replikatoren-Carter sich schnell losreißen und die Verbindung beenden kann. Daniel tritt auf sie zu, und sie sticht mit einer langen Klinge zu.
Daniel wurde von Replikatoren-Sam umgebracht

Die Replikatoren bewegen sich wieder, Teal'cs Schiff ist schwer beschädigt, im Stargate-Center wird O'Neill und sein Team immer noch von Massen von Replikatoren bedroht und Jacob und Sam stehen ebenso kurz davor, von ihnen überrannt zu werden. Dann endlich erreicht Jacob die richtige Konfiguration und aktiviert die Waffe. Das Stargate vor dem Tempel öffnet sich, ebenso die Stargates in der gesamten Galaxie - so auch das Tor im Stargate-Center, das Siler gerade zu aktivieren versucht.

Die Antikerwaffe auf Dakara wird aktiviert.

Der Berggipfel über dem Tempel öffnet sich, und die dort verborgene Antikerwaffe lädt sich auf, um schließlich eine gewaltige Energiewelle freizusetzen, die sich kugelförmig ausdehnt, sich über den Vorplatz bewegt und das aus Replikatoren bestehende Schiff zu Staub zerfallen lässt. Die Welle erreicht die kämpfenden Schiffe über dem heiligen Ort, fährt durch sie hindurch und lässt sie als leere Hüllen zurück.

Als einziges Anzeichen dafür, dass diese Zerstörungskraft in die gesamte Galaxie getragen wird, gerät der Ereignishorizont des Stargates vor dem Tempel in eine leichte Wellenbewegung. So überträgt auch das Erdentor die Wirkung der Waffe ins Stargate-Center, und auch das Replikatoren-Schiff, auf dem sich Carters Replikatoren-Version und der schwer verwundete Daniel befinden, wird von der Energiewelle erreicht und in Staub verwandelt.

Ba'al befiehlt, die leeren Schiffe zu übernehmen; dann empfängt er eine Transmission von Teal'c, der ihm vorschlägt, sich zu ergeben, da er umzingelt sei. In diesem Moment stürmen Bra'tac und einige andere Jaffa herein und übernehmen die Brücke. Ba'al gelingt es, sich im letzten Moment mit einem Asgard-Transporterstrahl fortzubeamen - dennoch ist das Ziel der Rebellion erreicht: Jaffa von überall in der Galaxie laufen zu ihnen über, sie könnten jetzt endlich ihre Freiheit gewinnen.

Sam teilt O'Neill ebenso mit, dass Thor seine Glückwünsche sendet und vorbeikommen wird, sobald sein Gedächtnis von seinem Schiff in einen neuen Körper übertragen wurde. Schließlich fragen sich die beiden noch, ob Daniel nicht etwas damit zu tun hatte, dass sämtliche Replikatoren für eine Weile erstarrt waren. Dies hat Sam und Selmak genug Zeit gegeben, um die Konfiguration an der Waffe rechtzeitig fertig zu stellen. Ungewiss bleibt am Ende allerdings auch das Schicksal von Daniel Jackson.

Fortsetzung folgt.png Fortsetzung folgt...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Das Bedienfeld der Zeitschleifenmaschine auf P4X-639
  • Das Bedienfeld, welches zu sehen ist, als sich die geheime Kammer auf Dakara öffnet, gleicht dem Requisit in der Episode SG1_04x06SG1 4x06 Kein Ende in Sicht, sowie dem in SG1_09x20SG1 9x20 Camelot.
  • Das Loch, das Brigadier General O'Neill und Colonel Reynolds in die Bombentür im Stargate-Center sprengen, um Sergeant Siler und sein Team zu retten, wurde tatsächlich in die Tür gesprengt, welche aus Holz bestand. Dazu klebte man ein Detonationskabel an die Türe an, das nach dem Zünden das Stück in der gewünschten Größe heraustrennte. (Quelle Sonderausstattung)
  • Während des Drehs der Episode feierte Tony Amendola seinen 57. Geburtstag. (Quelle Sonderausstattung)
  • Dies ist eine der wenigen Episoden, in denen Bra'tac UND Selmak auftreten (weitere: SG1_08x16SG1 8x16 Abrechnung, Teil 1, SG1_06x09SG1 6x09 Das Bündnis, Evolution, SG1_08x18SG1 8x18 Jim).
  • Diese Episode spielt drei Monate nach SG1_08x14SG1 8x14 Konfrontation.
  • Auf der Wand, die die Kammer zur Dakara-Waffe verschließt, steht unter anderem so was wie "Dieses Gerät darf nur für die Verbesserung der Lebensqualität oder zur Selbsterhaltung verwendet werden..." (Quelle: www.stargate-wikia.com)

^Dialogzitate[Bearbeiten]

Bra'tac: Ich habe das Gefühl, es wird hier schon sehr bald ziemlich eng!


(Bei der Übersetzung der Antiker-Schrift auf Dakara)
Sam: In der Mitte des Tages steht die Dunkelheit am Himmel? Bist du dir da sicher?
Selmak: Genauso steht es da.
Sam: Das ergibt nicht viel Sinn.
Jacob: Ja... und das hier auch nicht: 'Der Wind bläst auf das Kopfkissen' oder 'Drei Tage bis zum Huhn'. Aber das ist ganz offenbar die korrekte Übersetzung.


Jacob: Komm schon, Sam, das kann nicht komplizierter sein als eine Sonne zu sprengen.
Sam: Also wirklich! Da sprengt man eine Sonne und alle erwarten, dass man über Wasser laufen kann.
Jacob: ... Geschafft.
Sam: Und als nächstes soll ich den Ozean teilen.
(Im Englischen: Next step parting the Red Sea)


Carter: Wir haben das DHD manipuliert, damit es automatisch anwählt, wenn die Waffe bereit ist. Es könnte funktionieren.
(Ba'al tritt erneut als Hologramm in Erscheinung.)
Ba'al: Natürlich wird es funktionieren. Wie kannst du es wagen an mir zu zweifeln?
Jacob: Was macht der immer noch hier?
Carter: Ich kann ihn ja wohl schlecht wegschicken. Und wie kommst du voran?
Jacob: Ich nähere mich.
Ba'al (streckt seine Hand aus und deutet auf ein Paneel): Dieser hier.
Jacob: Woher weißt du das?
Ba'al: Ich bin ein Gott. Und Götter sind allwissend.
(Sam verdreht die Augen)
Jacob: Selmak kann so nicht arbeiten - und ich auch nicht.
Carter: Versuch es einfach.
(Jacob drückt das besagte Paneel ein. Und tatsächlich, die Prozentzahl sinkt auf 4.00. Missmutig schaut Jacob auf.)
Jacob: Gut geraten.
(Ba'al lächelt nur selbstgefällig.)


Reynolds: Es ist nur eine Frage der Zeit bis sie (Replikatoren) die Kontrolle über die Stützpunktsysteme gewinnen.
O'Neill: Schon gut. Sorgen Sie dafür, dass alle raus sind und dann werfen sie 'ne kleine Atombombe ins Silo.
Reynolds: Das soll sie aufhalten?
O'Neill: Nein. Aber es dürfte sie ärgern.


Reynolds: Sir, sechs Männer sind auf Ebene 15 eingeschlossen.
O'Neill: Siler?
Reynolds: Siler!


(O'Neill und Reynolds wollen eine Tür sprengen um Siler zu befreien)
O'Neill: Nehmen Sie ruhig zwei von den Dingern.
Reynolds (erstaunt): Sir?
O'Neill (imitiert mit zwei Fingern „Gänsefüßchen“): Das ist eine bombensichere Tür.


(Die Replikatoren laufen und laufen und plötzlich bleiben sie stehen.)
(Reynolds und Jack hören auf zu schießen)
Reynolds: Hm.
O'Neill: Völlig durchgeknallt.
(Sie sehen sich an, zucken kurz mit den Schultern, geben ein übereinstimmendes „Hm“ von sich und schießen einfach weiter)


O'Neill: Gibt es Nachrichten von Teal'c?
Carter: Ja, Sir. Obwohl Ba'al entkommen konnte, hat die Tatsache, dass er geflüchtet ist, den Sieg der Rebellen möglich gemacht, den sich Teal'c und Bra'tac erhofft hatten. Jaffa aus der gesamten Galaxis schließen sich ihnen an.
O'Neill: Na dann: Viva la revolución.
Carter: Sie verfügen über eine beachtliche Flotte, die Dakara sichert, und sie können hoffentlich mit der Waffe, die wir ihnen gegeben haben, das Blatt gegen Anubis' Supersoldaten wenden. Es sieht so aus als würden die Jaffa endlich ihre Freiheit gewinnen.
O'Neill: Wurde aber auch Zeit.
Carter: Ja, Sir. Ach, Thor hat sich gemeldet.
O'Neill: Oh, wie geht's ihm so?
Carter: Gut. Er schickt uns seine Glückwünsche und will uns einen Besuch abstatten, sobald sein Bewusstsein vom Schiffscomputer in einen neuen Körper transferiert wurde.
O'Neill: Der gibt einfach niemals auf, oder?
Carter: Offenbar nicht.
(Sie lächeln kurz)
O'Neill: Carter, ist Ihnen aufgefallen, dass die Replikatoren mittendrin... stehen geblieben sind? Oder war das nur bei uns so?
Carter: Ja, das war wirklich verrückt. Sie sind...
Carter und O'Neill: ... erstarrt.
Carter: Nur durch diese Verzögerung konnten wir die Waffe richtig kalibrieren.
O'Neill: Können Sie sich vorstellen, was das ausgelöst hat?
Carter: Sie denken, Daniel hatte was damit zu tun?
O'Neill: Ich weiß es nicht.
Carter: Sir, wenn er an Bord des Replikatoren-Schiffes war -
O'Neill: Carter. Wir wissen nichts.
Carter (nickt): Nein, Sir.
O'Neill: Sonst noch was?
Carter: Nein, Sir.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 23 Medien zum Thema „Abrechnung, Teil 2“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Außerirdische

Jaffa

Goa'uld

Replikatoren

Tok'ra

Asgard

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

  • Dakara
    • Tempelanlage der Antiker, Heiligtum der Jaffa

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

  • Keine besonderen Objekte

Ereignisse[Bearbeiten]

Dakara

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Wieso wundert Daniel sich nicht, als Replikanten-Sam ihm gegenüber Anubis erwähnt?
  • Bei Min. 33:30 sieht man in einer Szene, wie Soldaten an der Wand sitzen und auf Replikatoren schießen. Man sieht einige Soldaten im Standard-Kampfanzug und außerdem kurz Teal'c! Eine Szene später sieht man zwei Soldaten und zwei Standardmitarbeiter im blauen Anzug und Tac-Weste. (Die vorige Szene mit Teal'c ist aus der Episode "Reese".)
  • Als Colonel Reynolds den Sprengstoff an der bombensicheren Tür befestigt, gibt diese deutlich sichtbar nach.
  • Wenn sich die Welle auf allen Planeten mit Stargates ausgebreitet hat, so auch auf der Erde, was erklärt man der Weltöffentlichkeit, was das für eine blaue Energiewelle war?
  • Was wäre gewesen, wenn sich Replikatoren auf einem Planeten ohne Stargate oder mit verschüttetem Stargate aufgehalten hätten? Oder eines ihrer Raumschiffe im riesigen Raum zwischen zwei Sternensystemen gewesen wäre? Oder wenn irgendwo in der Galaxie ein Stargate bereits ein ausgehendes Wurmloch gehabt hätte, was bei der riesigen Anzahl von Gates nur wahrscheinlich ist? Dann wären zwei Tore besetzt gewesen.
  • Als sich Ba'al am Ende der Episode wegbeamt, geht der Beamvorgang erheblich schneller als sonst.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]