Das Schutzschild

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel behandelt die Episode Das Schutzschild. Daneben gibt es noch Artikel zum Gegenstand Schutzschild.
TV klein.png Diese Folge wurde mit dem Titel Der Brückenkopf im Fernsehen ausgestrahlt.
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Das Schutzschild.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Beachhead
Staffel Neun
Code / Nr. 9x06 / 180
DVD-Nr. 9.2
Lauflänge 42:01 Minuten
Weltpremiere 19.08.2005
Deutschlandpremiere 29.11.2006
Quote 1,10 Mio 8,4 %
Zeitpunkt 2005
Drehbuch Brad Wright
Regie Brad Turner
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Der Goa'uld Nerus bietet dem Stargate-Center seine Dienste an. Er berichtet über einen Brückenkopf der Ori auf dem Planeten Kallana und rät zum sofortigen Angriff. Gemeinsam mit der zurückgekehrten Samantha Carter bricht SG-1 auf, um die Ori aufzuhalten. Dass die Jaffa auch einige Ha'taks schicken, erleichtert die Lage nicht gerade ...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Ein Prior ist auf den Jaffa-Planeten Kallana gekommen und fordert die Unterwerfung unter die Ori. Die Jaffa dort wollen jedoch nichts mehr von falschen Göttern hören und greifen den Prior mit Stabwaffen an. Aber der Prior kontert, indem er ein Schutzschild um sich herum aufbaut. Die Stabwaffenschüsse prallen am Schild einfach ab. Der Prior benutzt seine telekinetischen Fähigkeiten und schleudert die angreifenden Jaffa weg. Er murmelt ein Gebet, während sich sein Schutzschild schon bis zum Sternentor ausgedehnt hat.

Inzwischen wird das Erd-Stargate angewählt, aber es kommt nur eine Textnachricht durch, und zwar in Goa'uld-Sprache. Landry lässt es übersetzten und findet heraus, dass die Nachricht von jemanden namens Nerus ist. Er geht zum SG-1-Team, das gerade Basketball spielt. Teal'c hat schon mal von ihm gehört, er erzählt, dass Nerus ein kleinerer Goa'uld unter Ba'al ist und dass er bekannt für seinen großen Appetit und seine Goa'uld-Erfindungen ist. Landry sagt, dass er in seiner Nachricht dem Stargate-Center seinen Dienst anbieten will. Teal'c entgegnet, dass man ihm nicht trauen kann. Auch Vala drückt aus, dass sie dagegen ist.

Beim Briefing erklärt Landry, dass er trotzdem Nerus erlaubt hat, ins Stargate-Center zu kommen. SG-3 untersucht ihn gerade auf einem Planeten. Genau in diesen Augenblick wird das Stargate aktiviert. SG-3 gibt grünes Licht. Nerus kommt durch und wird von Major General Hank Landry und SG-1 empfangen. Er erkennt Daniel und Teal'c sofort, weil er anscheinend schon so viel von SG-1 gehört hat, ist aber enttäuscht, dass Sam und Jack nicht da sind. Dennoch besteht er darauf, zuerst zu speisen, bevor er dem Stargate-Center helfen will.

Die Schüsse der Jaffa haben keine Wirkung auf den Schutzschild.
Auf Kallana sind inzwischen weitere Jaffa anwesend, die mit Stabwaffen auf den immer größer werdenden Schild schießen. Auch diese Schüsse zeigen keine besondere Wirkung. Nachdem Nerus ein paar Früchte genossen hat, ist er bereit, eine wichtige Information preiszugeben. Er erzählt von einem Jaffa-Planeten mit dem Namen Kallana. Dabei zeigt er ein Hologramm von diesem Planeten; er hatte zuvor ein paar Satelliten um Kallana platziert. Teal'c erkennt sofort das Schild am Stargate. Mitchell ist verwundert, warum Nerus eine so relevante Information mit den Menschen teilt. Nerus entgegnet, dass sie schon einmal zusammen gearbeitet haben. Er habe anscheinend herausgefunden, wie man alle Stargates auf einmal anwählt und hat dadurch SG-1 geholfen, die Replikatoren zu besiegen. Er ist enttäuscht, dass Ba'al das nicht erwähnt hat. Dann berichtet er weiter, dass das Sternentor auf Kallana schon seit zwei Tagen ununterbrochen aktiv ist. Mitchell erwidert, dass ein Wurmloch nur 38 Minuten aufrecht erhalten werden kann. Daniel folgert daraus, dass das Stargate kontinuierlich Energie bekommt, wobei noch so viel Energie übrig ist, dass man das Schild weiter ausdehnen kann. Alle Anwesenden sind besorgt darüber, welche Möglichkeiten die Ori alle besitzen. Nerus will den Schwachpunkt des Schutzschildes herausfinden, denn er vermutet, dass jedes Schild einen hat. Er rät Landry, den Schild währenddessen mit allem anzugreifen, was die Erde zu bieten hat. Der Major General ist sich nicht sicher, ob er sich da einmischen will, Kallana ist schließlich ein Jaffa-Planet. Nerus argumentiert, dass die Tau'ri schon für den Untergang der Goa'uld gesorgt haben und dass deswegen die Erde durchaus verantwortlich für Kallana ist.
Sam ist zurück.

Eine Weile später telefoniert Landry mit Jack O'Neill: Er möchte nämlich Colonel Carter im Stargate-Center haben, um die praktisch von ihr alleine gebaute neue Mark IX gegen das Schutzschild auf Kallana anzuwenden. Doch Jack will aus keinem ersichtlichen Grund Sam nicht wegbeordern. Als sie schließlich hinter dem wütenden Major General auftaucht, merkt er, dass er Jack auf den Leim gegangen ist.

Im Kontrollraum bereitet sich SG-1 auf seinen Einsatz vor. Walter hat mehrmals versucht, Kallana anzuwählen - immer erfolglos. Deshalb soll SG-1 auf einen Planeten in der Nähe von Kallana gehen, um von dort aus in die Prometheus gebeamt zu werden. Jack hält die Mark IX für die beste Möglichkeit, den Schutzschild zu durchbrechen, während Sam sich nicht ganz sicher darüber ist, aber man könnte es versuchen. Teal'c berichtet, dass er die Situation auf Kallana bereits Gerak, dem Anführer der Freien Jaffa Nation, vorgelegt hatte, aber noch keine Rückmeldung bekommen hat. Major General Landry will nicht länger warten und schickt SG-1 durch das Sternentor. Kurz darauf werden sie auf die Prometheus gebeamt. Mitchell erklärt Vala, dass man die Mark IX auch "Gatebrecher" nennt. Colonel Pendergast gibt den Befehl, nach Kallana zu fliegen.

Landry besucht Nerus, um ihn nach neuen Erkenntnisse auszufragen. Jedoch ist Nerus wieder mal am Speisen. Trotzdem hat er eine neue Info für Landry: er hat herausgefunden, dass sich das Schild nicht gleichmäßig ausdehnt, sondern in Schüben. Während so eines Schubs wird das Schutzschild kurzzeitig geschwächt - schwach genug, um etwas reinzubeamen. Landry erwähnt, dass SG-1 erst einmal mit dem Prior reden will, bevor die Nuklearwaffe eingesetzt wird.

Die Mark IX.
Inzwischen hat die Prometheus Kallana erreicht. Die Bildschirme zeigen an, dass das Schutzschild sich schon um 900% vergrößert hat. Außerhalb des Schildes gibt es keine Lebenszeichen, innerhalb nur eins - den Prior. Außerdem zeigen Scans an, dass durch die Stabwaffenschüsse die Atmosphäre unter dem Schild toxisch ist. Es ist fraglich, wie der Prior überleben kann. Während Teal'c, Vala, Mitchell und Daniel in Raumanzüge steigen, informiert sie Carter, dass ein Schub nur 16 Sekunden dauert, also müssen die vier innerhalb davon die Mark IX scharf stellen. Dann werden sie in die Nähe des Priors runtergebeamt. Der Prior selber betet unbeirrt weiter. Die Mark IX wurde scharf gestellt, aber nicht in 16 Sekunden, so müssen die vier auf das nächste Zeitfenster warten. Die Zeit verbringen sie damit, den Prior zur Aufgabe zu bringen. Mitchell will dem Prior 30 Minuten geben, das Stargate und das Schutzschild zu deaktivieren, sonst wird er die mit Naquadria verstärkte Mark IX zünden, die alles in einem Radius von 150 Kilometer zerstört. Unbeeindruckt dreht sich der Prior um und liest aus dem Buch des Ursprungs.

Plötzlich tauchen mehrere Ha'taks aus dem Hyperraum auf und greifen das Schutzschild an. Colonel Pendergast bittet, dass Feuer einzustellen, denn sie haben ja noch Leute auf Kallana. Die Ha'taks hören auf zu schießen und es meldet sich Gerak von den freien Jaffa.

Unten auf Kallana gibt Mitchell dem Prior noch eine letzte Chance, die der Prior wieder ignoriert. Mitchell gibt das OK fürs Hochbeamen.

Gerak fragt sich, wie die Menschen zuerst die Information über Kallana erlangen konnten. Daniel kann ihn überzeugen, dass dies nicht wichtig sei, sondern dass sie Verbündete sind und gemeinsam gegen die Ori vorgehen müssen. Pendergast empfiehlt Gerak, seine Schutzschilde hochzufahren und sich von Kallana zu entfernen, weil die Mark IX gleich hochgeht.

Der Schutzschild (blau), die Explosionswelle (rot) der Mark IX.
Auf Kallana geht der Prior zum Stargate und berührt es. Er scheint sich zu konzentrieren. Kurz darauf explodiert die Mark IX und der Schutzschild dehnt sich um ein Vielfaches schneller aus als vorher. Gerak meldet sich wieder und will wissen, was das soll. Er bezweifelt die Treue der Erde zur Jaffa-Nation und fordert, sofort mit seinen Ha'taks und mit allen Waffen der Prometheus anzugreifen, sonst wird das Erdschiff das nächste Ziel sein. Sam ist sich nicht sicher, was passiert ist. Die Sensoren zeigen an, dass sich die Umwelt unterm Schild in heißes Plasma verwandelt hat und dass der Schild schon fast den ganzen Planeten umhüllt hat. Mitchell befiehlt mit allem anzugreifen, was das Schiff zu bieten hat. Gleichzeitig wird der Schild auch von den Ha'taks angegriffen. Lieutenant Marks berichtet, dass der Schild schwächer wird, es sich aber immer noch sehr schnell ausdehnt. Sam sieht sich die von den Sensoren gemessene Daten an und befiehlt sofort das Feuer einzustellen. Sie erklärt, dass je stärker sie den Schild angegriffen haben, desto stärker ist dieser expandiert. Das heißt, dass der Schild seine Energie vom Waffenfeuer bezieht. Die Mark IX hat 70% der benötigten Energie geliefert, also muss Nerus mit den Ori verbündet sein, denn er hatte den Vorschlag den Schild mit allem anzugreifen.
Unwissend greifen die Ha'taks von Gerak weiter den Schild an.
Die Ha'taks jedoch haben nicht aufgehört zu feuern, so dass jetzt der Schild ganz Kallana umschließt. Sam sieht auf dem Bildschirm, dass das Kallana-Stargate aktiviert worden ist und dass mehrere Objekte daraus auf sie zukommen. Pendergast setzt die Schutzschilde der Prometheus auf Maximum. Gerak meldet sich und will wissen, warum die Prometheus nicht mehr angreift. Teal'c erklärt, dass der Schutzschild seine Energie vom Waffenfeuer bezieht. Das Gespräch wird durch einen Alarm unterbrochen. Marks meldet mehrere Kontakte mit den Objekten aus dem Stargate, aber es scheinen keine Raumschiffe zu sein. Als die Schilde runter auf 20% sind und die Sensoren ausgefallen sind, befiehlt Pendergast, sich von Kallana zu entfernen.

Im Stargate-Center stellt Landry Nerus zur Rede. Nerus sagt, dass die wahren Götter die Ori sind und dass sie durch den Einsatz der Erde unaufhaltbar sein werden.

Das Supergate wird aus einzelnen Segmenten gebaut.
Gerak berichtet, dass zwei seiner Ha'taks von den Objekten zerstört wurden und dass er sich zurückzieht. Er will ein getarntes Tel'tak hier lassen, damit er die Handlungen der Menschen überwachen kann. Kurz darauf geht er in den Hyperraum. Sam hat die Sensoren wieder online gebracht und will wissen, was bei Kallana wirklich passiert. Dazu fliegen sie langsam und vorsichtig näher an Kallana heran. Erstaunt sehen sie, wie sich die Objekte aus dem Stargate zu einem Ring formen. Daniel hätte fast gesagt, dass das ein Stargate wär - ein riesiges Stargate. Sam will es lieber als ein Supergate beschreiben. Teal'c bemerkt, dass das Supergate so groß ist, dass auch Ori-Mutterschiffe durchpassen. Sam weiß jetzt auch, wo die Energie für das Supergate herkommt, denn es gibt nur eins, dass im Universum so viel Energie erzeugt: Ein schwarzes Loch. Und aus Kallana entsteht gerade eins.
Das Supergate, dazwischen das Tel'tak, worin Vala ist.
Sam ist ziemlich ratlos, wie man jetzt noch den Bau des Brückenkopfs aufhalten kann. Sie vermutet, dass zwischen den einzelnen Objekten, aus denen das Supergate besteht, eine Art Energieverbindung sein muss. Man könnte also die Aktivierung des Tors verhindern, wenn wann die Energieverbindung unterbricht. Während der Erklärung von Sam scheint Vala eine Idee zu haben, aber man ignoriert sie einfach. Deswegen rennt sie kurzerhand zum Ringtransporter, der sie direkt in das getarnte Frachtschiff, dass Gerak zurückgelassen hatte, teleportiert. Denn sie hat den Ringtransporter so eingestellt, dass er sich das nächste Ziel sucht, was nun mal das getarnte Frachtschiff war. Auf der Prometheus wird die Aktivierung der Ringe bemerkt und Vala stellt Funkverbindung her. Sie will das Frachtschiff anstelle des letzten Stücks am Supergate platzieren, so dass das es nicht aktiviert werden kann. Sam warnt vor einer Schockwelle, die dann das Frachtschiff zerstören wird, aber Vala ist es egal, sie will helfen. Ihr gelingt es, ihr Vorhaben durchzusetzen, und das Supergate explodiert. Kevin Marks meldet, dass sie es nicht an Bord der Prometheus geschafft hat. Mit diesen Worten fällt Daniel in Ohnmacht, denn die Nachwirkung der Kor Mak Armbänder haben noch nicht nachgelassen. Pendergast schickt eine Nachricht an das Stargate-Center, dass der Brückenkopf zerstört ist.

Erfreut erzählt Landry Nerus von den Neuigkeiten. Nerus glaubt ihm nicht und sagt, dass, falls er ihn tötet, er aufsteigen werde. Aber Landry hat andere Pläne: Nerus wird in Area 51 eingesperrt, bis er wichtige Informationen preisgibt.

Auf der Krankenstation der Prometheus bittet Mitchell Sam, wieder zu SG-1 zu kommen. Sie lehnt es nicht ab, sondern will es sich überlegen. Daniel wacht langsam auf, anscheinend hat die Wirkung der Kor Mak Armbänder nachgelassen. Und noch eine erfreuliche Nachricht: Die Schiffssensoren haben einen Materiestrom vom Tel'tak ausgehend gemessen, bevor das Supergate explodiert ist, also besteht die Möglichkeit, dass Vala irgendwo in der Ori-Galaxie ist.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • erster Auftritt von Nerus
  • erster Einsatz der Mark IX
  • Die Ori versuchen, einen Brückenkopf (in Form eines Supergates) in der Milchstraße zu errichten. Der Versuch scheitert allerdings.
  • Das Supergate hatte einen Durchmesser von fast 400 Metern.
  • Vala ist verschollen, es könnte jedoch sein, dass sie in der Ori-Galaxie gelandet ist.
  • Nerus wird in Area 51 festgehalten.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Episodentitel ist grammatikalisch falsch. Eigentlich müsste er Der Schutzschild lauten.
  • Amanda Tapping kehrte für diese Episode zu den Dreharbeiten in der Rolle von Samantha Carter zurück. Sie hatte aufgrund ihrer Schwangerschaft in den ersten Episoden der 9. Staffel nur kurz auftreten können.
  • Da Amanda Tapping nun wieder da ist, war das der vorerst letzte Auftritt von Claudia Black (nämlich bis SG1_09x19SG1 9x19 Der Kreuzzug).

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Teal'c und Vala spielen gegen Mitchell und Daniel Basketball)
Vala (nachdem sie einen Korb geworfen hat): Ihr lasst euch doch nicht bei diesem albernen Spiel von Außerirdischen schlagen.
Daniel: Dieses alberne Spiel ist noch nicht vorbei.
Mitchell: Das ist mein Flügelmann.
Vala: Du brauchst ein neuen Flügelmann.
Daniel: Ich werd dir den Hintern versohlen.
Vala: Keine falschen Versprechungen.


Vala: Nerus definiert Geiz und Unersättlichkeit.
Teal'c: Er ist ein Goa'uld, der bekannt ist für seinen unbegrenzten... Appetit.


(Man hat gerade erfahren, dass Nerus dem SGC seine Hilfe anbieten will.)
Mitchell: Trotzdem, warum will er sich mit uns abgeben? Warum bleibt er nicht bei Ba'al oder arbeitet für irgendein anderen Goa'uld?
Landry: Nun, betrachten sie den Bezug. Wir müssen wie Hauptakteure aussehen.
Teal'c: Indem wir Anubis besiegt haben.
Daniel: Die meisten Systemlords wurden von den Replikatoren getötet. Danach haben wir die Replikatoren besiegt.
Mitchell: Wow, wir sind cool.


(Nerus probiert eine Traube)
Nerus: Mmh! Keine Kerne! Wie ist das möglich?
Daniel: Es ist ein Staatsgeheimnis, aber wir sind bereit, zu verhandeln.


(Landry telefoniert mit Jack)
Landry: Jack, Jack, Jack,... Sie hat praktisch die Mark IX entworfen, und sie sind derjenige, der denkt, dass wir dieses verdammte Ding benutzen sollen. Warum verschwenden sie wertvolle Zeit mit Nein-Sagen?
(Landry dreht sich um, sieht Sam)
Carter: Melde mich zum Dienst, Sir.
Landry (in den Hörer): Ja, sie steht neben mir. Sie sind ein merkwürdiger Vogel Jack, sehr merkwürdig.


(Daniel zu Vala auf der Prometheus)
Daniel: Vala, nimm den Schal ab; das ist ein Militärschiff!
Vala: Ich weiß, Schatz. Ich habe es schon mal gestohlen.


Nerus: Was ist das?
General Landry: Hühnchen.
Nerus: Hühnchen?
General Landry: Eine extrem seltene Delikatesse hier bei uns.


(Die Mark IX ist explodiert und der Schutzschild dehnt sich rasant aus; alle Anwesenden sind überrascht und besorgt.)
Vala: Das sollte es aber nicht tun, oder?
Daniel: Nein.
Vala: Wieso tut es das dann?
Daniel: Weiß nicht.
Vala: Was werdet ihr dagegen tun?
Daniel: Halt die Klappe!


Nerus: Wenn du mich in den Tod schickst für das was ich getan habe, werde ich aufsteigen...
Landry: Du wirst absteigen - zu einem kleinen, dunklen Verlies im Keller von Area 51, und dort bleibst du, bis wir den Sieg über die Ori erringen. Das war unser Deal.
Nerus (lachend): Was könnte mich dazu veranlassen, so etwas zu tun?
Landry (sieht Nerus genau in die Augen): Hunger.
(Nerus' Lachen verstummt)

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 22 Medien zum Thema „Das Schutzschild“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Pentagon

Prometheus

Außerirdische

Ori

Jaffa

Goa'uld

Andere

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Jaffa

Ori

Antiker

  • ZPM (erwähnt)

Asgard

Ereignisse[Bearbeiten]

Kallana

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Der Episodentitel verwendet den falschen bestimmten Artikel. Richtig müsste es heißen: „Der SchutzschildWiktionary.
  • Als SG-3 mit Nerus durch das Stargate kommt, ist der Anführer des Teams Sergeant Siler, allerdings ist er eigentlich nur der Tortechniker und kein reguläres SG-Team-Mitglied.
  • Wie können die einzelnen Segmente des Supergates durch das normale Stargate in unsere Galaxie transportiert werden, wenn jedes Segment größer als ein Tel'tak und somit größer als ein normales Milchstraßen-Stargate ist?
  • Wenn am anderen Ende des Wurmlochs ein Schwarzes Loch liegt, woher kommen dann die Segmente für das Supergate?
  • Als Vala das getarnte Tel'tak übernommen hat, redet sie einfach drauf los mit Daniel, obwohl sie kein Funkgerät o.ä. hat. Sie hatte auch noch keine Zeit, die Bordkommunikation zu aktivieren.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg