Kollateralschaden

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Kollateralschaden.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Collateral Damage
Staffel Neun
Code / Nr. 9x12 / 186
DVD-Nr.
Lauflänge 41:53 Minuten
Weltpremiere 13.01.2006
Deutschlandpremiere 27.12.2006
Quote 0,76 Milo 5,9 %
Zeitpunkt 2006
Drehbuch (Joseph Mallozzi)[A 1]
Paul Mullie
Regie William Waring
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Als eine außerirdische Wissenschaftlerin, die gerade an einem revolutionären Gedächtnisgerät arbeitete, tot aufgefunden wird, wird Mitchell des Mordes beschuldigt. Obwohl er diplomatische Immunität besitzt, riskiert er sein Leben und seine Karriere, um den wahren Mörder zu stellen...

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Wissenschaftlerin Reya Varrick ist tot
Auf dem Planeten Galar wacht der bis jetzt bewusstlose Cameron Mitchell in einem Raum liegend auf und erinnert sich, wie er eine Frau erschlagen hat, seine Hände sind blutverschmiert. In diesem Moment kommt die galaranische Polizei in die Wohnung und nimmt Mitchell fest. Der Grund: Er soll die mittlerweile tot in einer Blutlache auf dem Boden liegende Wissenschaftlerin Doktor Reya Varrick ermordet haben.


24 Stunden früher

Mitchell liegt mit geschlossenen Augen auf einer Art Liege, sein Kopf ist an mehrere Kabel angeschlossen und er erinnert sich an ein Gespräch mit Doktor Reya Varrick, in dem er sie über das Stargate, seine Funktion und außerirdische Gefahren aufklärt. Wegen Letzteren möchte er von ihr, dass sie die neue Leiterin eines Geheimprojektes wird. Als Cameron gerade erwacht und er von Reya gefragt wird, wie er sich fühlt, erzählt er ihr von dem Gespräch, dass er meint mit ihr geführt zu haben. Der Abgesandte des Planeten, der Emmisir, erklärt jedoch, dass er das Gespräch mit Reya geführt hat. Die Erinnerung des Emmisirs wurde mithilfe des Gerätes, dessen Kabel an Mitchells Kopf angeschlossen waren, in Camerons Gehirn implantiert. Der Emmisir erzählt zudem, welche Vorteile das Gerät hat und dass die Technologie von einem Goa'uld-Erinnerungsgerät abgeleitet wurde. Der Planet Galar steht schon lange unter dem Schutz der Asgard, aber davor war er von den Goa'uld beherrscht. Archäologen entdeckten das Erinnerungsgerät der Goa'uld vor etwa 100 Jahren. Erst mit Reya Varrick gelang die Perfektionierung des Gerätes.

Das Team auf dem Empfang
Im Stargate-Center erklärt SG-1 später General Landry, dass die Technologie noch nicht ganz zum Einsatz geeignet ist, der Durchbruch aber kurz bevor steht. Wahrscheinlich wollen die Galaraner im Austausch für die Erinnerungstransformationstechnologie Hyperraumtechnologie haben. SG-1 wurde auf einen Empfang eingeladen. Auf diesem erfährt das Team, dass man versucht, den Galaraner-Erinnerungsgerät Reyas Kontrolle zu entziehen. Mitchell redet mit ihr darüber und erfährt so außerdem, dass das Militär langsam das Projekt übernimmt dass Reya sich immer dagegen gewehrt hat. Cameron bringt Reya noch nach Hause. Dort angekommen trinken die Beiden Wein und küssen sich.

Gegenwart

Mitchell hiner Gittern
Mitchell sitzt im Gefängnis und erinnert sich dumpf an den Mord und daran, dass er ihn begangen hat. Das restliche Team glaubt an seine Unschuld und denkt, dass die Erinnerung manipuliert ist. Doch da wird Cameron freigelassen. Außerdem wird ihm angeboten, die Morderinnerungen zu löschen, denn es würde die diplomatischen Beziehungen zwischen den Galaranern und den Menschen der Erde erschweren, wenn er des Mordes beschuldigt wird. Auf Galar steht darauf die Todesstrafe. Doch Cameron besteht auf eine Ermittlung.

Landry ist von dieser Entscheidung aufgrund des Risikos nicht begeistert, doch Teal'c hält es für unwahrscheinlich, dass Mitchell hingerichtet wird, da dies die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Völkern sehr erschweren würde. Im Zuge der Ermittlung soll Camerons Erinnerung von den Wissenschaftlern Marel und Dr. Amuro mithilfe des Erinnerungsgeräts geprüft werden. Außerdem verlangt Carter einen Teil der Blutprobe, die Mitchell im Zuge einer Alkoholprüfung entnommen wurde, um sie zu prüfen.

Mitchell auf der Erinnerungsgerätsliege
Als Cameron an den Erinnerungsgerät angeschlossen wird, soll er sich zuerst an etwas aus seiner Kindheit erinnern. Er erinnert sich: Mit etwa zehn Jahren sitzt Cameron auf der Wartebank in einem Krankenhaus und wird in ein Zimmer gebeten, in dem sein Vater stationiert ist. Er stürzte bei einem Testflug ab, seine Beine sind verstümmelt.

Anschließend wird zu einer ähnlichen Erinnerung gewechselt, die von einem Tag ein paar Monate danach stammt: Cameron sitzt mit seinem Vater vor dem Fernseher und die Beiden beobachten so den Start des ersten Weltraumshuttles.

Inzwischen kommen Teal'c und Daniel ins Büro des Emmisirs. Auf dem Datenträger, der die Ermittlungsergebnisse enthalten sollte, wurden Teile von Dr. Varricks Personalakte gelöscht. Als Erklärung meint der Abgesandte, dass die gelöschten Daten keinen Einfluss auf die Ermittlungen haben und dass sie aufgrund der nationalen Sicherheit gelöscht wurden, da Reya an mehreren geheimen Projekten mitgearbeitet hat.

Mitchell wird währenddessen die Morderinnerung ein weiteres Mal vorgespielt, doch noch gibt es keine Beweise dafür, dass sie gefälscht oder manipuliert ist. Dr. Marel geht aus dem Raum. Als Carter versucht, ihn davon zu überzeugen, weiterzusuchen, erfährt sie, dass er Reyas Ehemann war. Während man im Stargate-Center anhand der Blutprobe feststellt, dass Mitchell betäubt wurde, bevor man ihn festnahm, gehen den beiden Wissenschaftlern die Optionen aus. Die einzige Möglichkeit, jetzt noch festzustellen, ob die Morderinnerung gefälscht ist, ist ein Vergleich mit einer Erinnerung mit ähnlicher emotionaler Tiefe. Das heißt, in der Vergleichserinnerung muss Mitchell ebenfalls unschuldige Menschen getötet haben. Tatsächlich hat Cameron so etwas schon einmal erlebt und er wird wieder an den Erinnerungstransformator angeschlossen. Die Erinnerung wird aktiviert: Als erwachsener Mann fliegt Mitchell in einer F-16 für das Militär. Er fragt per Funk, ob er das Ziel schon zerstören darf, doch die Antwort ist nein. In diesem Moment sieht Cameron aus der Luft drei Fahrzeuge, sie scheinen das Ziel zu sein. Er fliegt näher heran, doch er wird beschossen und hat noch keine Bestätigung für das Ziel. Mitchell manövriert, bis über Funk eine sichere Bestätigung durchgegeben wird.
Die Bombe explodiert
Mitchell fliegt auf Position und initiiert die Lösung einer Bombe vom Kampfflugzeug. Doch während die Bombe auf die drei Fahrzeuge zuhält, wird plötzlich über Funk der Befehl zum sofortigen Abbrechen gegeben. Offenbar sind dies die falschen Fahrzeuge. Mitchell kann die Bombe jedoch nicht mehr aufhalten und so explodiert sie mit den drei Fahrzeugen. Später erfährt Cameron, dass in den Fahrzeugen unschuldige Flüchtlinge waren – ein Kollateralschaden.

Mitchell erwacht wieder und die Daten werden analysiert und verglichen. Und tatsächlich beweist der Vergleich, dass die Morderinnerung gefälscht ist. Nun möchte Cameron noch herausfinden, wer der wahre Täter ist, also wird er wieder an das Gerät angeschlossen. Inzwischen informiert der Emmisir Daniel und Teal'c darüber, dass die Erinnerung falsch ist. Dennoch will er keine Nachforschungen zulassen, die den wahren Täter überführen sollen. Doch Daniel kann ihn davon überzeugen, dass es besser für die Beziehungen der beiden Völker ist, wenn diese Nachforschungen angestellt werden.

Der Erinnerungsvergleich
Mitchell wird die Erinnerung wieder mehrmals vorgespielt, doch erst nach einigen ergebnislosen Analysen entdeckt der Computer eine Anomalie. Sie wird aktiviert: Cameron geht einen Flur in Reyas Haus entlang, an einem Spiegel vorbei. Doch das Spiegelbild seines Gesichtes ist verzerrt. Doktor Marel verschärft das Bild und das Ergebnis ist überraschend: Dr. Marel selbst ist zu sehen. Doch der bestreitet seine Schuld und Carter glaubt, dass er den Mord zwar begangen hat, anschließend aber die Erinnerungen daran in seinem Gehirn gelöscht und in Camerons Gehirn eingepflanzt hat. Den Mord an Reya hat er wahrscheinlich nur begangen, weil sie ihn verlassen hat und er sie später auf dem Empfang mit Cameron gesehen hat. Zur Bestätigung wird auch er an den Erinnerungstransformator angeschlossen und später ist es eindeutig: Marel ist der Mörder. Mitchells falsche Erinnerung wurde gelöscht, seine Richtige wieder eingesetzt. Doch auch Marels Erinnerung wird verändert: Er glaubt nun, Reya wäre bei einem Unfall gestorben.

Im Stargate-Center erinnert sich Mitchell später daran, wie sein Vater ihn nach dem Unfall mit den zerstörten drei Fahrzeugen davon überzeugt hat, seinen Dienst nicht zu quitieren.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Diese Episode wurde am Anfang und Ende der Sommerpause gedreht. Jeff Upton, der Oberbeleuchter (Chef-Lichttechniker, verantwortlich für den Lichtaufbau am Set in Absprache mit dem Kameramann) am Set, verstarb während dieser alljährlichen Pause von einem Monat. Deshalb ist ihm diese Episode gewidmet, wie es im Abspann zu lesen ist.[1]
  • In der Partyszene wurden große, mit Helium gefüllte Ballone von etwa 6 m Durchmesser, die über den Schauspielern an Bäume gebunden waren, als Lichtquelle benutzt.[1]
  • In dieser Szene war es tatsächlich nachts, es war allerdings der 21.06. (die Nacht vor der Drehpause), also die kürzeste Nacht des Jahres. So war für den Dreh wenig Zeit. Die Szene mit Reya und Cameron im Haus(eingang) aber wurde tagsüber gedreht, nur wurden die Fenster usw. mit schwarzen Tüchern verhängt.[1]
  • Das Büro des Emissiers ist eigentlich das beliebte Hotel Pacific Palisades in Downtown Vancouver.[1]
  • Das Set für Reyas Haus und das für die Party des Abgesandten sind dasselbe. Das Grundstück befindet sich in Richmond, Kanada.[1]
  • Das Gebäude mit dem Erinnerungstransformator war ein Anwesen mit polierten Böden für 7 Millionen US-Dollar. Außerdem ist ein Teil davon die Rückseite des Atlantis-Sets.[1]
  • Das Set mit dem Erinnerungstransformator ist vermutlich dasselbe wie in Die Macht des Speichers, wo Pallan die Kuppel überwacht. Man erkennt das besonders gut an dem Terminal in der Mitte des Raums mit den Tastaturen und den durchsichtigen Scheiben.
  • In der Erinnerung mit Camerons halbbeinigem Vater im Krankenhaus wurden die anderen Beinhälften visuell entfernt. In den anderen Szenen wurden sie auf andere Weise versteckt.[1]
  • In der Erinnerung mit der F-16 hat sich das am Flughafen geparkte Flugzeug nicht bewegt, jede Bewegung wurde von der sich bewegenden Kamera simuliert und die Landschaft, abgesehen von der Sonne, hinterher hineinkopiert.[1]
  • Im ursprünglichen Entwurf dieser Episode war es Teal'c, der verhaftet wird, weil er ein Verbrechen begangen haben soll, das er nicht begangen hat – obwohl es Beweise für seine angebliche Schuld gibt. Allerdings wollte man lieber Mitchells Vergangenheit etwas weiter beleuchten und tauschte deshalb die Figur.[2]
  • Reya Varricks Darstellerin Anna Galvin spielte auch in den anderen beiden Stargate-Serien je eine Rolle (Vanessa Conrad und Patricia Armstrong).

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Nachdem Mitchell mit Reya geredet hat, kommt der Rest seines Teams zu ihm.)
Carter (zu Mitchell): Na, wie läuft's?
Mitchell: Ich glaube nicht, dass Diplomatie mein Ding ist.
Daniel (zu Mitchell): Ach, darum geht es hier also?



Landry (zu Mitchell): Ich hab' Ihren Bericht gelesen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals zuvor so eine drastische Sprache in einem offiziellen AirForce-Dokument gelesen habe.
Mitchell: Tut mir Leid, Sir.
Landry: Och, Sie hätten mal die Berichte von Colonel Carter und Doktor Jackson lesen sollen...

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 15 Medien zum Thema „Kollateralschaden“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

SGC Personal

Air Force

Andere

Außerirdische

Galaraner

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Galar

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

Galaraner

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. Laut einem Eintrag in Joseph Mallozzis Blog war er an der Episode kaum beteiligt.

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Audiokommentar zur Episode
  2. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog