Daniel, der Prior

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cdklein.png Alternativer Titel Diese Episode wurde mit dem Titel Daniel - Der Prior auf der DVD-Box veröffentlicht.
Ministern.gif     Wichtige Episode     Ministern.gif
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Daniel, der Prior.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Shroud
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x14 / 209
DVD-Nr. 10.4
Lauflänge 41:52 Minuten
Weltpremiere 30.01.2007
Deutschlandpremiere 12.09.2007
Quote 0,81 Mio. 6,4 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Robert C. Cooper
Regie Andy Mikita
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Edit-find-replace.svg Diese Episodenbeschreibung ist noch sehr kurz oder lückenhaft. Du kannst helfen, diesen Artikel zu erweitern. Wenn du etwas hinzuzufügen hast, sei mutig und überarbeite ihn. Dabei kann man fast nichts falsch machen! Hilfe und Tipps zum Bearbeiten findest du im Tutorial sowie im Handbuch-Eintrag zu Episodenartikeln. Bei Fragen und Anregungen kann zudem die Diskussionsseite genutzt werden.

Das SG-1-Team trifft auf einem Planeten überraschend auf Daniel, der zu einem Prior geworden ist und die dortige Bevölkerung missioniert. Als man ihn gefangen nehmen kann, gibt er an, sich dank der Hilfe von Merlin erfolgreich gegen Adrias Kontrolle gewehrt zu haben. Er bittet darum, das die Blockade des Supergates aufgehoben wird, damit er den Sangreal in die Ori-Galaxie schicken und die Ori vernichten kann. Doch kann man Daniel wirklich vertrauen?

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Daniel als Prior

SG-1 stellt auf einer Mission auf einem Planeten verwundert fest, dass die dortigen Bewohner zwar von einem Prior der Ori besucht wurden, welcher sie auf den Weg des Ursprungs bringen wollte, ohne sie jedoch in irgendeiner Form zu bedrohen. Als der Prior zurückkehrt, stellt sich heraus, dass es sich dabei um Daniel Jackson handelt.

Bei einer weiteren Rückkehr zum Planeten wird Daniel auf die Odyssey gebeamt, mit einer Anti-Prior-Waffe außer Gefecht gesetzt und an einen Gefängnisstuhl gefesselt. Daniel beginnt sofort zu erzählen, was passiert ist.

Vergangenheit

Daniel, der Merlins Bewusstsein aufgenommen hatte, war zwar von Adria gefangen genommen geworden, arbeitete jedoch nach wie vor an der Fertigstellung des Sangreals. Mit Merlins Hilfe war es ihm möglich, vorzugeben, dass er an die Lehren der Ori glaube. Auf diese Weise brachte er sie dazu, ihn zum Prior zu machen. Kurz vor der Fertigstellung des Sangreals unterbrach ihn Adria, da - ihrer Meinung nach - die Ori noch mehr Gläubige und somit mehr Macht gewinnen müssen, um zu verhindern, dass die Antiker die Waffe im letzten Moment sabotieren.

Gegenwart

Daniel sagt, dass er einen Plan verfolgt und sich nur als zu den Ori loyaler Prior ausgibt - er plant, den Sangreal fertigzustellen, ein Ori-Schiff zu stehlen und den Sangreal damit in die Ori-Galaxie zu schicken, um die Ori auf diese Weise zu töten. Er benötigt dazu jedoch die Hilfe von SG-1, da die Blockade des Supergate aufgehoben werden muss. Er hat außerdem nur wenig Zeit, da Merlin wusste, dass Daniels Gehirn die Belastung durch das Antikerwissen nicht sehr lange aushalten werde, und somit eine Sicherung "eingebaut" hat, die Daniels Körper und Geist nach einer bestimmten Zeitspanne wieder in den Ursprungszustand versetzen würde. Teal'c glaubt ihm schließlich, doch Richard Woolsey will ihn auf der Stelle töten. SG-1 und der anwesende General Jack O'Neill können ihn überzeugen, ihn stattdessen zu den Details seines Planes, insbesondere zur Fertigstellung des Sangreal und zur Bedienung des Schiffes zu befragen, und ihn anschließend in Stasis zu versetzen. Daniel teilt SG-1 die entsprechenden Details mit, SG-1 beginnt daraufhin mit den Vorbereitungen. Als Woolsey danach den Raum betritt, wo Daniel gefangen ist, und diesen nach Antarktika beamen will, hat sich Daniel an die Anti-Prior-Waffe angepasst, befreit sich mit (möglichst wenig) "Gewalt" und beamt die Besatzung des Raumschiffs, auf dem er von SG-1 festgehalten wurde, zurück auf die Erde, und fliegt selbst mit Jack O'Neill zum Ori-Supergate, außerdem installiert er eine Tarnvorrichtung.

Währenddessen hat SG-1 auf einem Planeten Daniel Jacksons Orischiff gekapert und fliegt, mit dem Sangreal an Bord, der inzwischen von Vala fertiggestellt wurde, ebenfalls zum Ori-Supergate. Sie werden jedoch von Adria überrascht. Daniel beamt sich auf das Ori-Schiff, und gibt vor, mit dem Sangreal die Antiker töten zu wollen. In Wahrheit lenkt er Adria für einen Moment ab, setzt sie dann mit der Anti-Prior-Waffe außer Gefecht und schafft es mit Merlins Geisteskräften, ihren Schutzschild zu deaktivieren und sie zu betäuben. Dies erweist sich jedoch als extrem anstrengend, zumal die Zeit, während der er über Merlins Wissen und Kräfte verfügt, nahezu abgelaufen ist. Er überredet Jack O'Neill, die Supergate-Sperre öffnen zu lassen, damit sie Merlins Anti-Ori-Waffe in die Ori-Galaxie schicken können. SG-1 wird rechtzeitig an Bord der Odyssey gebeamt, während das Ori-Schiff, welches die bewusstlose Adria, sowie die aktivierte und sich gerade aufladende Waffe an Bord hat, in die Ori-Galaxie fliegt. Jedoch verlassen kurze Zeit später mehrere Orischiffe das Tor.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Der Stuhl stammt aus dem Film Paycheck - Die Abrechnung von John Woo und wurde für die Serie zweckgemäß umgebaut.[1]
  • Die Kontaktlinsen, die Michael Shanks für seine Rolle als Prior tragen musste, machten ihn während des Drehs fast wahnsinnig, da sie seine Augen sehr reizten. Deshalb trug er sie nur bei Nahaufnahmen. Um das Nichttragen der Linsen auf weite Entfernung etwas zu vertuschen, wurde er vermehrt von oben beleuchtet, um sog. "Waschbäraugen" zu erzeugen.[1]
  • Die Wachmänner, die nach Daniels Selbstbefreiung vom Gefängnisstuhl von ihm zurück durch die Tür in den Gang geschleudert wurden, waren vor dem Dreh in eine Weste gesteckt worden, an die ein Seil befestigt werden konnte. Während des Drehs wurde im Hintergrund, nach einem Zeichen, an den beiden Seilen kräftig gezogen und die beiden Stuntmänner flogen nach hinten auf Matten, welche anschließend per Computer entfernt wurden.[1]
  • Die Szene, in der Daniel die Anti-Ori-Waffe, den Sangreal, fast fertig konstruiert und man sieht, wie sie sich zusammenfügt (holographische Projektion), wurde aus mehreren Einstellungen zusammengesetzt. Die Kamera wurde dabei fest positioniert und die Waffe Stufe für Stufe nacheinander von einer Person am Set aufgebaut. Nach jeder baulichen Erweiterung der Waffe wurde sie kurz gefilmt und dann weiter gebaut. So entstanden die verschiedenen Einstellungen, die schließlich zusammengefügt wurden.[1]
  • Ähnlich wie der Bau des Sangreals war auch Daniels Verwandlung zu einem Prior eine kombinierte Szene. Der erste Teil wurde bis dahin gefilmt, wo der leuchtende, visuelle Effekt fast das gesamte Bild durchflutet bzw. verdeckt. Dann ging Michael Shanks für drei Stunden in die Maske und man konnte die Szene zu Ende drehen. Der Übergang zwischen den beiden Szenen ist leicht zu erkennen, man achte nur auf die Kerze ganz links im Bild, deren Flamme nach dem Übergang etwas größer ist als vorher.[1]
  • Im Spezial zur 200. Episode beschrieb Michael Shanks die Tatsache, dass er kurzzeitig ein Prior ist, mit something that's not death, not ascension - somewhere in between, also nicht tot und nicht aufgestiegen – irgendwo dazwischen.
  • Der ursprüngliche Plan war es, über mehrere Episoden eine Entwicklung von Daniel zu zeigen, im Zuge derer er erst „böse“ wird, sich dann wieder ändert und eine Art Wiedergutmachung leistet. Diese ursprüngliche Version hätte Daniel von einer deutlich dunkleren Seite gezeigt – zu dunkel, dass man letztlich meinte, es schade den Charakteren, und so wurde entschieden, seine dunkle Seite etwas ungewisser zu zeigen.[2] Insgesamt sollte sich diese Handlung über sechs Episoden erstrecken: Das Ende von SG1_10x11SG1 10x11 Die Suche, Teil 2 sollte sie einleiten, dann sollte Daniel über zwei Episoden lang verschwunden sein und schließlich sollte das Ganze in drei darauf folgenden Episoden zu Ende erzählt werden. Eben diese drei Episoden wurden letztlich zusammengefasst zu dieser einzelnen.[3]
  • Regisseur Andy Mikita träufelte in der Szene, in der Daniel Woolsey telekinetisch schweben lässt, etwas Apfelsaft auf Woolseys Hose, um es so aussehen zu lassen, als ob Woolsey sich vor Angst in die Hose mache. Allerdings schafften es die entsprechenden Einstellungen nicht in die finale Episode.[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Jack stellt sich zu dem gefesselten Daniel.)
Jack: Das ist mal was anderes.
Daniel: Ja, es gibt immer etwas anderes, nicht wahr?
Jack: Eins muss ich dir sagen: Dieser Look steht dir nicht!
Daniel: Ach das ist nur vorübergehend.
Jack: Wirklich?
Daniel: Ja, ja. Weißt du, als Merlin das Antikergerät programmiert hat, um sein Bewusstsein in mein Gehirn zu pflanzen, hat er das zeitlich begrenzt, weil er wusste, ich könnte nicht lange mit dem Wissen und dem Bewusstsein zweier verschiedener Menschen überleben.
Jack: Und wenn er geht?
Daniel: Er hat meinen Körper und meinen Geist so programmiert, dass er sich wieder in den Zustand verwandelt in dem er vorher war.
Jack: Und das kriegt der hin?
Daniel: Ja, dass hoffe ich. Ich werde dann nicht mehr so aussehen und nicht mehr die besonderen Fähigkeiten eines Priors haben. Bedauerlicherweise bin ich dann der alte Daniel.
Jack: Aber das wär doch schön!
Daniel: Ja, aber dann könnte ich kaum ein Orischiff fliegen, unseren Plan nicht durchführen und Adria hätte Merlins Waffe.
Jack: Ich dachte, die wär noch nicht fertig.
Daniel: Das steht kurz bevor. Alle Bausteine sind vorhanden, sie müssen nur noch zusammengesetzt werden, das weiß Adria.
Jack: Und wann wird aus der Prinzessin endlich wieder ein Aschenputtel?
Daniel: Ich habe nicht viel Zeit. Einen Tag oder so.
Jack: Einen Tag? Ziemlich riskant, das so lange aufzuschieben!
Daniel: Tja, was sollte ich denn tun, es hat wesentlich länger gedauert, als geplant, euch zu finden. Also ...
Jack: Genau. Wieso sollten wir das noch mal tun?
Daniel: Tja, ich konnte ja wohl nicht direkt zu euch kommen, ohne dass Adria Verdacht schöpft.
Jack: Ja, verstehe.
Daniel: Jack du musst mir glauben!
Jack: Wieso?
Daniel: Wieso? Weil... ich weiß auch nicht ... das Schicksal des Universums auf dem Spiel steht!
Jack: Weißt du, dieser alte Satz ist echt ein bisschen zu alt.
Daniel: Nein, nein dieser Satz ist niemals zu alt. Öffnet das Supertor und lasst mich gehen!
Jack: Du weißt, ich lass mich nur ungern rumkommandieren.
Daniel: Jack, ich bin es !
Jack: Was und das soll mich überzeugen? Sieh dich an!
Daniel: Hab ich dich je enttäuscht? Nein antworte nicht. Hab ich dich je enttäuscht, wenn es wirklich darauf ankam?
Jack: Ich weiß ja noch nicht mal, mit wem ich jetzt gerade rede!
Daniel: Als du von Baal gefoltert wurdest, getötet, wiederbelebt und immer wieder von vorn, war ich immer an deiner Seite!
Jack: OK hör auf! Ich muss nicht daran erinnert werden, es reicht, was ich damals durchmachen musste. Nur weil du weißt, was Daniel weiß, heißt das nicht, dass du er bist und auch nicht, dass du die Wahrheit sagst. Mann, komm schon. Du musst doch wissen, was du da von mir verlangst!
Daniel: Ich weiß es!
Jack: Weißt du es gibt eine Grenze. Carter sagt, es kann nicht funktionieren.
Daniel: Doch es kann. Eine Mark 9, direkt hinter das Supertor gerichtet, würde das Tor zerstören, die Wurmlochverbindung wäre unterbrochen.
Jack: Woher weißt du denn das?
Daniel: Hallo? Merlin!
Jack: Ach, ja, Merlin!
Daniel: Jack, ich wünschte, ich hätte Beweise, um dich zu überzeugen, aber ich hab sie nicht und ich hatte nur diesen einen Versuch. Das ist ein guter Plan, es hängt nur davon ab, dass ihr mir glaubt, dass ihr mir vertraut und ich dachte, auf dich könnte ich mich verlassen!
Jack: Wieso?! Grade du solltest doch wissen, dass ich nicht glaube was mir andere einreden, selbst wenn ich das verstehe, was sie mir sagen wollen!


(Richard Woolsey, General Landry und General O'Neill sitzen in Landrys Büro und diskutieren, wie mit Daniel verfahren werden soll.)
O'Neill: (zu Woolsey) Ok, hören Sie jetzt genau zu, denn ich sage es nur einmal. Sie töten Daniel ... nur über meine Leiche!
Landry: Ok, dann diskutieren wir jetzt ein paar realistischere Optionen.


(Daniel beamt Jack auf die Odyssey.)
Jack: Daniel ?
Daniel: Jack.
Jack: Was gibts ?
Daniel: Ach, ich übernehme das Schiff.
Jack: Das sehe ich.
Daniel: Ja, ich habe die Besatzung runtergebeamt.
Jack: Schön für Sie.
Daniel: Aber wie du dir vermutlich denken kannst, brauche ich dich.
Jack: Weißt du, ich hab mir gerade gedacht, wie sehr ich es vermisse, gebraucht zu werden.


(Mitchell über die Sprechanlage der Odyssey, nachdem der Heilige Gral in die Ori-Galaxie geschickt wurde.)
Mitchell: Carter, Sonnenschein ist wach.
Carter: (auf der Brücke) Das ist schön, geht es ihm gut?
Mitchell: Er ist ein bisschen maulfaul, aber sonst ok.
Carter: Können Sie ihn fragen, wie es ihm gelungen ist, das Schiff zu tarnen?
(Mitchell gibt die Frage per Handzeichen an Daniel weiter. Doch dieser zuckt nur unwissend mit den Schultern)
Mitchell: Er sagt: "Zauberer geben ihre Geheimnisse nie preis!"


(Nachdem die Waffe in die Ori-Galaxie geschickt wurde, kommen sechs weitere Ori-Mutterschiffe durch das Supergate.)
Jack: Ja, ich denke, das ist gut gelaufen!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 17 Medien zum Thema „Daniel, der Prior“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Pentagon

IOA

Außerirdische

Ori

Antiker

Volk (SG1 10x14)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • O'Neill hat in seiner zweiten Szene (mit Sam im Labor) und bei seinem Gespräch mit Daniel das Rangabzeichen eines Brigadier Generals (= ein Stern), in den übrigen Szenen jedoch die seinem Rang (Major General) entsprechenden zwei Sterne.
  • Warum spricht Jack O'Neill Hank Landry mit „Sir“ an? O'Neill ist zu dem Zeitpunkt schon Leiter des Heimatschutzkommandos und somit dem Stargate-Center vorgesetzt. Das heißt, Landry müsste O'Neill mit „Sir“ ansprechen, da O'Neill ihm vorgesetzt ist und nicht umgekehrt.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Audiokommentar zur Episode
  2. (+) 2,0 2,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  3. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog