Die Linie im Sand

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Linie im Sand.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel Line in the Sand
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x12 / 206
DVD-Nr. 10.3
Lauflänge 41:49 Minuten
Weltpremiere 16.01.2007
Deutschlandpremiere 05.09.2007
Quote 0.96 Mio 7,9 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Alan McCullough
Regie Peter DeLuise

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Das Dorf verschwindet
Samantha Carter hat Merlins Phasenverschieber erfolgreich modifiziert und bekommt zusammen mit dem Rest von SG-1 und SG-3 den Auftrag, ein Dorf auf P9C-882 zu verstecken. Ein Prior hatte diese Welt bereits besucht und den Dorfbewohnern befohlen, eine Vorrichtung zu bauen, um Menschen bei lebendigem Leib zu verbrennen. Vala Mal Doran erinnert sich nur zu gut daran, es ist gleich dem, das ihr ein Jahr zuvor in Ver Ager das Leben kostete. Die Dorfbewohner von P9C-882 sind gerade erst aus der Unterdrückung der Goa'uld befreit worden und sind nicht bereit, die neu gewonnene Freiheit aufs Spiel zu setzen. Sie bitten SG-1 um Hilfe.

Als SG-1 im Dorf eintrifft, werden sie voller Dankbarkeit und Gastfreundschaft willkommen geheißen. Carter erklärt Thilana, der Vorsteherin des Dorfes, die Technologie. Während SG-3 das Stargate bewacht, schaltet Carter das Gerät, das von drei Naquadah-Generatoren gespeist wird, ein und lässt das Dorf verschwinden, SG-3 kehrt daraufhin zur Erde zurück. Doch als alles zu funktionieren scheint und abends im Dorf ein Fest für SG-1 gefeiert wird, bricht auf einmal das Verschiebungsfeld zusammen und das Dorf taucht wieder auf. Die Soldaten der Ori treffen wenig später mit einem Mutterschiff und vielen Jäger ein. Sie werfen eine Ringplattform ab und beginnen mit dem Bodenangriff. Zusammen mit einigen Dorfbewohnern versucht SG-1, das Dorf zu verteidigen, doch sie müssen sich schließlich geschlagen geben, als ihre Munition aufgebraucht ist. Als ein Ori-Soldat in das Haus mit Carter, Mitchell und dem Gerät eindringt, verwundet er Carter mit einer Ori-Stabwaffe schwer am Bauch und zerstört zwei der drei Naquadah-Generatoren, die für den Betrieb des Gerätes benötigt werden. Mitchell erschießt den Soldaten und schafft es gerade noch rechtzeitig, durch die Hilfe von Carter mit dem verbliebenen Generator das Haus, in dem sie sich befinden, verschwinden zu lassen. Doch das Verschwinden bleibt nicht unbemerkt.

Vala und ein paar Dorfbewohner werden vor dem verschwundenen Gebäude festgehalten. Der Truppenkommandant entpuppt sich als Tomin, Valas Ehemann. Er befiehlt seinen Soldaten, Vala auf das Mutterschiff zu transportieren und die anderen Bewohner, die mit ihr aufgegriffen wurden, zu töten. Während Mitchell Carter verarztet, erklärt Tomin Vala, dass er sie in den Lehren der Ori unterrichten wird, bis sie diese als ihre Götter akzeptiert. Es sei seine Strafe dafür, dass er sich von ihr hat hintergehen lassen. Teal'c hat es geschafft, sich versteckt zu halten und trifft Thilana, die mit anderen in einem Gebäude festgehalten wird. Der Dorfbewohner Matar und einige andere wollen sich den Ori beugen und um Gnade flehen, Thilana selbst aber werde das um keinen Preis akzeptieren.

Tomin beginnt mit der Belehrung von Vala. Während er aus dem Buch des Ursprungs vorliest, versucht sie, ihm ins Gewissen zu reden. Sie versucht ihm zu erklären, dass in dem Buch nichts davon steht, dass Menschen getötet werden sollen und dass die Ori keine Götter seien. Daraufhin schlägt er sie und verlässt den Raum. Auf dem Planeten führt ein Ori-Soldat Matar, Thilana und anderen Dorfbewohnern vor Augen, was passieren wird, wenn sie sich nicht den Ori beugen werden, und will wissen, wie das Gebäude verschwinden konnte. Aus Furcht vor der Vernichtung verrät Matar Teal'c und ist bereit, den Ori zu dienen. Alle drei werden festgenommen und nach draußen gebracht.

Tomin ist unterdessen wiedergekommen und hat ihr erklärt, er werde sie nicht weiter unterrichten, woraufhin Vala ihm klarzumachen versucht, wer die Ori sind und warum sie gläubige Anhänger brauchen. Jedoch dringt auch dies nicht zu ihm durch und er verlässt den Raum wieder. Matar verbeugt sich mit den Dorfbewohnern vor einem eingetroffenen Prior. Thilana verrät Merlins Phasenverschiebungsgerät aus Angst davor, dass alle Bewohner des Dorfes getötet werden. Doch selbst der Prior ist nicht in der Lage, das Gebäude aufzuspüren oder wieder zurückzubringen.

Der Prior kehrt zum Raumschiff zurück und erklärt Tomin, dass er das Dorf auslöschen werde. Tomin reagiert verwundert, da die Dorfbewohner doch kapituliert haben, und streitet sich mit ihm über die Interpretation eines Textes aus dem Buch des Ursprungs. Der Prior hatte den Text verändert, um ihn der Situation anzupassen und das Schlachten zu rechtfertigen. Während die Truppen aus dem Dorf abgezogen werden, will Matar Teal'c töten, um dem Prior seine Treue zu beweisen. Thilana redet auf ihn ein und verhindert Schlimmeres. Mitchell arbeitet fieberhaft daran, das Feld des Phasenverschiebungsgerätes zu erweitern, wobei die verletzte Carter ihm nur beschränkt helfen kann. Tomin geht wieder zu Vala und erklärt ihr den Verrat des Priors. Sie bringt ihn dazu, wieder zu dem Prior zu gehen, um ihn erneut zu konfrontieren. Es gelingt ihm allerdings nicht, diesen vom Gegenteil zu überzeugen und der Prior feuert daraufhin die Hauptwaffe des Mutterschiffes auf das Dorf ab. Tomin hintergeht ihn und bringt Vala mit dem Ringtransporter auf den Planeten zurück, da er sie noch immer liebt und ihr Leben nicht gefährden will.

Als sie auf dem Planeten ankommt, findet sie eine zerstörte Ödnis, in der nichts überlebt zu haben scheint, vor - dort, wo einmal das Dorf zu sehen war. Doch auf einmal taucht um sie herum das ganze Dorf mit den Bewohnern auf. Mitchell und Carter ist es gelungen, die Reichweite des Geräts in letzter Sekunde zu vergrößern und das gesamte Dorf damit in eine andere Phase zu verschieben. In dem Glauben, das Dorf zerstört zu haben, reist der Prior mit dem Mutterschiff und den Soldaten, darunter auch Tomin, ab. Auf der Erde wird Carter gerade noch rechtzeitig verarztet und gerettet.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Tomin beginnt an den Ori bzw. an den Interpretationen der Priore zu zweifeln.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Eigentlich sollte es Mitchell sein, der verwundet wird, und Carter sollte sich um ihn kümmern müssen. Aber man entschied sich, das umzudrehen, da Mitchell in den letzten paar Episoden bereits ein paar Mal verletzt wurde.[1]
  • Das Dorf-Set ist dasselbe wie in SG1_10x02SG1 10x02 In Morpheus' Armen. Es wurde später auch in SG1_FFx01SG1 Fx01 The Ark of Truth und in Stargate Atlantis (unter anderem für das Innere der Wraith-Basisschiffe und für den Balkon der Atlantis-Cafeteria) benutzt.[1]
  • In SG1_FFx01SG1 Fx01 The Ark of Truth gibt es am Ende eine Anspielung auf die Szene am Ende dieser Episode, in der Mitchell Carter, die auf der Krankenstation liegt, Makronen zum Essen bringt. Im Film ist es allerdings Carter, die Mitchell Makronen bringt.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Nachdem Carter angeschossen wurde, sagt sie Mitchell, dass sie auf ihrem Laptop Briefe an Cassandra und andere Personen hat und dass er sie ausdrucken soll, da sie glaubt, dass sie sterben wird.)
Carter: Das Passwort lautet Fischen.
Mitchell: Carter, was soll das? Jetzt müssen Sie ihr Passwort ändern!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 16 Medien zum Thema „Die Linie im Sand“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

SG-Teams

Stargate-Center-Personal

Zivilisten

Außerirdische

Ori

Volk (SG1 10x12)

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Stargate-Center

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Als zu Beginn einer Szene das Ori-Schiff im Orbit des Planet P9C-882 gezeigt wird (vgl. Bild), kann man deutlich die Umrisse des Kaspischen Meeres, des Mittelmeeres, des Aralsees und der Sinai-Halbinsel erkennen. Offenbar wurde zur Visualisierung des Planeten die Oberfläche der Erde eins zu eins übernommen.
  • Übersetzungsfehler: Als Vala mit Tomin diskutiert, sagt er „Nach all den Jahren, die wir zusammen verbracht haben...“, aber sie haben nur weniger als ein Jahr zusammen in der Ori-Galaxie gelebt. Im Original heißt es „After all the time we spent.“
  • Wieso sagt Carter Mitchell, dass sie auf ihrem Einsatz-Laptop Briefe an Cassandra und andere Personen hat, die er im Falle ihres Todes ihnen bringen soll? Wäre es nicht logischer, diese Briefe auf einem Rechner im Stargate-Center zu speichern? Denn wenn Carter im Einsatz stirbt, dann ist doch nicht gesagt, dass die anderen Mitglieder des Teams überleben, um die Briefe zu überbringen.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 Eintrag in Joseph Mallozzis Blog