Die Parallelwelt

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
Die Parallelwelt.jpg
Serie Stargate Kommando SG-1
Originaltitel The Road Not Taken
Staffel Zehn
Code / Nr. 10x13 / 208
DVD-Nr. 10.4
Lauflänge 41:49 Minuten
Weltpremiere 23.01.2007
Deutschlandpremiere 05.09.2007
Quote 1,00 Mio 7,9 %
Zeitpunkt 2007
Drehbuch Alan McCullough
Regie Andy Mikita
Trailer © MGM
Videoplayer laden...

Als Carter mit Merlins Phasenverschiebung experimentiert, gerät sie in ein anderes Universum. Doch dort ist nicht alles, wie es scheint…

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Carter arbeitet gerade an Merlins Phasenverschieber, als Mitchell hereinkommt und gegen den Schild prallt, den Carter errichtet hat, um die Phasenverschiebung der Maschine in Grenzen zu halten. Mitchell teilt Carter mit, dass es immer noch nichts Neues über Daniel gebe. Auf die Frage, ob Carter mit zum Essen kommen will, antwortet sie, dass sie noch einen Test durchführen müsse. Daraufhin gibt Mitchell widerwillig nach. Carter startet den Test und aktiviert das Kraftfeld erneut. Nach kurzer Zeit verschwindet sie vor Mitchell, der im anliegenden Raum das Ganze beobachtet. Carter, die nun phasenverschoben ist, wird plötzlich aus dem Raum gesaugt und ist daraufhin verschwunden. Mitchell der immer noch wartet, bemerkt, dass etwas nicht stimmt.
Carter wird in das andere Universum gezogen.

Carter wacht auf dem Boden des gleichen Raumes auf. Allerdings ist der Alarm zu hören und Mitchell ist nicht mehr zu sehen. Carter deaktiviert das Kraftfeld wieder. Doktor Lee kommt herein und spricht Carter mit dem Rang Major an. Carter fragt verwundert, ob sie das richtig gehört hätte. Daraufhin kommt auch Major Lorne herein, der eigentlich auf Atlantis sein müsste. Jedoch scheint dieser keine Ahnung von Atlantis und der Pegasus-Galaxie zu haben und erklärt, dass er der Leiter von SG-1 wäre.

Lorne eilt zu Hammond, der anscheinend immer noch der Chef des Stargate-Center zu sein scheint, und erstattet ihm Bericht. Ihm wird schnell klar, dass es nicht mehr ihre Carter ist, die sie im Raum gefunden haben. Carter erklärt, dass sie in ein Paralleluniversum transferiert wurde, jedoch wisse sie nicht wie. Als sich Carter, nach ihren Teammitglieder erkundigt, erklärt ihr Lorne, dass Daniel von der Ori gefangen wurde, Mitchell den Dienst quittiert habe, Teal'c schon vor Jahren zu den Jaffa zurückgekehrt sei und Vala in einer Zelle in Area 51 säße. Nach einiger Zeit gelingt es ihr, Hammond dazu zu bringen, mit ihr zu kooperieren. Er lässt sie die Überwachungsbänder von dem Unfall einsehen. Carter möchte wissen, woran die andere Carter gearbeitet hätte. Lee meint, dass sie an einer Methode arbeiteten, Energie aus Paralleluniversen abzuziehen. Carter erklärt, dass dies ein sehr gefährliches Unterfangen sei und es in ihrem Universum nie funktionieren wollte. Lee erwidert, dass die andere Carter es geschafft habe, eine Maschine zu bauen, um die Risiken dieser Methode zu minimieren. Allerdings sei dies keine Erklärung, weshalb sie hier sei. Carter erklärt, dass die Umstände, durch die sie "phasenverschoben" wurde und die andere Carter Energie aus dem Universum abgezogen hatte, dazu führten, dass sie in dieses Universum transferiert wurde. Allerdings sei die andere Carter sehr wahrscheinlich tot.

Carter möchte mit Hammond über ihre Rückkehr in ihr Universum verhandeln. Doch Hammond erklärt, dass sie wichtigere Probleme hätten. Vor drei Wochen seien sie von den Ori angegriffen worden. Sie hätten den Angriff zwar mit dem Kontrollstuhl in der Antarktis zurückschlagen können, nun sei aber ihr ZPM erschöpft, weshalb die andere Carter das Experiment durchgeführt hatte, um eine alternative Energiequelle zu finden. Hammond erzählt ihr auch, dass vor drei Jahren Anubis die Erde angriff und sie keine andere Wahl gehabt hätten, als das Stargate-Programm der Welt offen zulegen. Daraufhin gab es Tumulte in den Straßen und der Präsident musste das Kriegsrecht verhängen. Hammond erklärt ihr weiter, dass sie einen Großangriff der Ori in fünf Tagen zu erwarten hätten.

Carter meint, dass es nichts bringen würde, an den Forschungen der anderen Carter weiterzumachen, da sie vermutlich keinen Erfolg bringen würden. Stattdessen hat sie einen anderen Vorschlag: Carter erklärt, dass sie den ganzen Planeten phasenverschieben möchte. Dadurch könnten die Ori sie nicht angreifen.
Die Erde wird phasenverschoben
Im Labor der anderen Carter findet Carter ein Foto von ihr, worauf sie mit einem Ehering zu sehen ist. Lorne erklärt ihr, dass die andere Carter mit Rodney McKay, einem Millionär, verheiratet gewesen sei. Wieder zurück bei den Vorbereitungen für die Phasenverschiebungen der Erde befürchtet Carter, dass sie zu wenig Energie dafür hätten. Hammond erklärt ihr, dass er bereits eine Lösung habe, und führt Carter zum Präsidenten, der im Stargate-Center seinen Sitz zu haben scheint. Landry, der Präsident, erklärt, dass sie den Strom vom Stromnetz der USA nehmen können. In einer TV-Ansprache erklärt er dies auch dem Volk.
Landry hält eine Ansprache an das Volk

Carter und Lee geben ihr bestes, damit das Ganze funktioniert. Im Stargate-Center erfährt man, dass fünf Ori-Mutterschiffe in den Orbit eingetreten sind. Carter und Lee sind dabei, die Energie auf den Kontrollstuhl zu leiten. Währenddessen gehen die Ori-Schiffe in Angriffsposition. In letzter Minute gelingt es, die Erde in der Phase zu verschieben. Die Ori-Schiffe feuern ohne Erfolg.

Carter erzählt, dass sie noch keinen Plan hätte, um in ihr Universum zurückzukehren. Landry stellt sie währenddessen der Presse vor, wodurch sie später zu einer Gala eingeladen wird, wo die hohen Persönlichkeiten von Amerika teilzunehmen scheinen. Doch auf der Gala sieht sie auch die schlechten Seiten der Enthüllung des Stargate-Programms, als ein Demonstrant mit einem Folterstab der Goa'uld beruhigt wird. Doch bevor Carter irgendetwas sagen kann, wird sie auf die Prometheus gebeamt, die als AirForce One genutzt wird.
Der Demonstrant wird aufgehalten

Zurück im Stargate-Center erkundigt Carter sich über die Lage auf dem Planeten, die sie schockiert. Der Alpha-Stützpunkt wurde aufgegeben und auch der Kontakt zu den Jaffa wurde abgebrochen.

Carter geht zu McKay und bittet ihn zu helfen, sie in ihr altes Universum zurückzubringen, da er es in ihrer Realität geschafft hätte. Rodney hält es zu Beginn für einen Witz und will ihr nicht helfen.

Im Stargate-Center hat man Merlins Phasenverschieber ihres Universums gefunden. Jedoch haben Lee und seine Wissenschaftler keine Ahnung, wie man ihn benutzen kann. Deshalb entscheidet sich Landry, Carter in ihrem Universum zu behalten.

Wieder bei Rodney erklärt er sich dann doch bereit, Carter zu helfen.

Im Stargate-Center erfährt sie dann, dass Landry sie hier behalten will, da sie Teil seines Wahlkampf-Team sein solle. Auch Hammond kann ihn nicht umstimmen. Ein Mann teilt Carter mit, dass sie McKay erpressen sollte, ihr zu helfen, in ihr Universum zurückzukehren.

Carter besucht Mitchell, der im Rollstuhl sitzt. Er erzählt ihr über den Kampf in der Antarktis und zeigt ihr Bilder, als er noch ein Held der Regierung war. Nach seinem Unfall wurde er nach Washington geflogen und als Held gefeiert. Er bekam die beste Physiotherapie und konnte wieder Laufen. Doch als er das neue Politiksystem hinterfragte, wurde er von der Regierung fallen gelassen, bekam keine Physiotherapie mehr und wurde nicht mehr zu Galas und Banketten eingeladen. Daraufhin resigniert Carter und entscheidet sich, die von ihr verlangten Interviews zu geben und in dem Spiel der Regierung mitzumachen.

Kurze Zeit später ist sie zu Gast in den Nachrichten von Julia Donovan und wird von ihr interviewt. Jedoch spielt sie deren Fragen gegen den Präsidenten aus. Daraufhin wird die Sendung abgeschaltet. Als Carter nach Reaktionen auf ihren Auftritt sucht, wird sie nur auf eine Mitteilung aufmerksam, die erklärt, dass sie schwer erkrankt sei und deshalb der Auftritt abgesagt wurde. Außerdem werde sie die Termine alle absagen müssen, da sie wegen der vielen Termine überanstrengt sei.

Als Carter Rodneys Büro verlässt, wird sie draußen von Männern des Geheimdienstes angegriffen. Es gelingt, ihr zwei Männer zu überwältigen, wird dann aber von einer Zat getroffen und bewusstlos vom Geheimdienst mitgenommen.

Auf der Prometheus erklärt Landry, dass er nicht wüsste, was er mit ihr tun solle. Carter meint, dass sie ihren Mund nicht halten werde und dass sie einen Landry kenne, der nicht so gedacht hätte wie er.

Vala freut sich, dass Carter zurück ist

Daraufhin befiehlt Landry McKay, Carter zu helfen in ihr Universum zurückzukommen.

Carter kehrt zurück und überrascht Lee, der gerade nach etwas zu suchen scheint. In diesem Universum sei immer noch nichts bekannt über Daniel. Carter fragt, was die anderen gemacht haben, während sie weg war. Teal'c erzählt, dass sie davon ausgegangen wären, dass etwas schief gegangen sei, nachdem sie nach mehreren Stunden nicht zurückgekommen sei. Vala ergänzt, dass sie mit einem leeren Raum gesprochen hätten. Auf die Frage, worüber sie denn geredet haben, erhält Carter keine Antwort, da plötzlich allen anderen einfällt, dass sie noch etwas zu tun haben...

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Es gibt immer noch keine neuen Informationen zu Daniel.
  • Mit genügend Energie kann man einen Planeten in der Phase verschieben.
  • Parallelwelt
    • Cameron Mitchell hat nach seinem Absturz in Antarktika den Dienst quittiert und sitzt im Rollstuhl.
    • Sam ist die Ex-Ehefrau von Rodney McKay, der ein Internet-Milliardär wurde.
    • Atlantis wurde nie entdeckt.
    • General George Hammond ist noch im aktiven Dienst.
    • Vala Mal Doran sitzt im Gefängnis von Area 51.
    • Evan Lorne ist der Leiter von SG-1.
    • Das Stargate-Programm wurde öffentlich bekannt, ohne das andere Regierungen eingeweiht waren. Das hatte schwerwiegende Folgen für die Weltgeschichte und die diplomatischen Beziehungen der USA zu anderen Nationen.
    • Statt auf die Aufklärung, die Suche nach Waffen sowie Unterstützung gegen die übermächtigen Feinde der Erde konzentrierte sich das Stargate-Programm ausschließlich auf die eigene planetare Verteidigung. Dies hat zur Folge, dass die Erde sich von anderen Welten völlig isoliert.
    • Landry hat als Präsident der USA das Kriegsrecht ausgerufen und wurde ein amerikanischer Diktator. Es gibt praktisch keine Wahlen mehr in den Vereinigten Staaten. Rede- und Pressefreiheit sind seit längerem abgeschafft, die Medien unterliegen staatlicher Zensur. Es gibt mehrere Hinweise darauf, dass die amerikanische Regierung die Kontrolle über die Medien zu Propagandazwecken nutzt.
    • Die Prometheus wird als Air Force One genutzt.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Drehorte dieser Episode in einer Übersichtskarte
  • The Road Not Taken ist ein Gedicht des amerikanischen Dichters Robert Frost, in dem der Ich-Erzähler beschreibt, dass er an einer Weggabelung den weniger begangenen von zwei Wegen genommen hat, und dass das große Bedeutung habe.
  • In Präsident Landrys Büro hängt die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika.
  • In der deutschen Version erhält Hammond eine neue Synchronstimme, da der frühere Synchronsprecher Gerhard Paul seine Karriere beendet hat.
  • In der Szene, in der Carter auf das Fest eingeladen wird, kurz bevor der Demonstrant kommt, hört man wie das Orchester im Hintergrund die Stargate-Titelmelodie spielt.
  • Die Idee zur Episode stammt von Robert C. Cooper und Alan McCullough und entstand parallel zu einer anderen Idee von Joseph Mallozzi, in der es ebenfalls um alternative Realitäten gehen sollte. In Mallozzis Idee sollte das Team vor und zurück in der Zeit reisen, wobei die unterschiedlichen Zeitlinien sich gegenseitig beeinflussen. Die Episode sollte „Yesterday, Today, and Tomorrow“ („Gestern, heute und morgen“) heißen und war sehr komplex. Jedoch war nur Platz für eine Episode über alternative Realitäten in der zweiten Hälfte von Staffel 10, sodass es nur Coopers und McCulloughs Idee in Produktion schaffte.[1] Mallozzi hoffte später, die Episode in Stargate Atlantis unterzubringen, doch sie wurde auch dort nicht (mehr) produziert. Weitere Informationen zu dieser und anderen Ideen zu einer nie realisierten Staffel 6 von Stargate Atlantis sind hier zu finden.
  • In der ursprünglichen Version des Skripts für das Staffelfinale der Season 7 war vorgesehen, dass der Präsident die Existenz des Stargates öffentlich macht.[2]

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Mitchell kommt durch die Tür.)
Sam: Achtung!
(Mitchell prallt gegen einen Schild und scheint sich aufzuregen)
Sam: Eh Entschuldigung.
(Sie schaltet den Schild ab.)
Mitchell: Was zum Teufel war denn das?
Sam: Ein Kraftfeld, haben sie mein Zettel nicht gesehen?
Mitchell: Nein! Doch! (Er nimmt einen Zettel vom Tisch) Sie meinen diesen Zettel?
Sam: Oh, der müsste eigentlich an die Tür…


(Sam findet ein Foto, auf dem die andere Carter einen Ehering trägt, und zeigt es Lorne)
Lorne: Das war bestimmt vor der Scheidung.
Sam: Also…
Lorne: Oh Gott, nein nein nein! Es war dieser .com-super-Millionär McKay…
Sam: Doch nicht etwa Rodney McKay.
Lorne: Sie haben auch so einen? Ist er etwa auch so eine Nervensäge?
Sam: Manche Leute finden das.
Lorne: Sam hat immer gesagt, es gibt da eine Seite an ihm… Naja…


Rodney: Na wenn haben wir denn da? Die Retterin von Washington.
Sam: Hey Rodney, danke, dass du Zeit für mich hast.
Rodney: Na wieso sollte ich nicht, immerhin sind wir doch noch Freunde. Ich hab dich im Fernsehen gesehen. Ich hab dich sogar aufgezeichnet, nicht, dass ich es mehrmals gesehen hätte. Ich meine, ich habe es aufgezeichnet, um dich einmal zusehen. Was kann ich für dich tun?
Sam: Tja, das dürfte ein Schock für dich sein. Ich bin nicht die, für die du mich hältst.
Rodney: Oh mein Gott, du bist lesbisch, willst du das damit sagen?
Sam: (Schockiert) Was? Nein McKay!
Rodney: Nein ich glaube...es...
Sam: Nein, ich will es dir erklären. Ich komme aus einem anderen Universum. Deine Samantha hat mich bei einem Experiment versehentlich in euer Universum geholt.
Rodney: Soll das ein Witz sein, klingt sehr lustig, wer hat dich auf dich Idee gebracht?
Sam: Das ist kein Witz, McKay. In meiner Realität bist du ein wichtiges Mitglied eines Teams internationaler Wissenschaftler in einer Basis in der Pegasus-Galaxie. Du bist ein Spezialist, du hast mit hochentwickelter außerirdischer Technologie zu tun.
Rodney: Klingt so, als wär ich ein Kumpel. Ein guter Versuch, Sam, aber selbst wenn Reisen zwischen Galaxien möglich wären, ist die Chance, sie zu überstehen, gleich Null.


(Der Geheimdienst führt Carter herein.)
Landry: Was soll ich nur mit ihnen machen, Colonel.
Sam: Sie können mich gehen lassen.
Landry: Ich brauche sie aber noch.
Sam: Wofür? für meine Kenntnisse über Phasentechnologie oder als billige Public Relation.
Landry: Und wenn ich ihnen sage, beides.
Sam: Ich werde meinen Mund nicht halten.
Landry: Aber genau das tun sie auch in ihrer eigenen Welt. Das Stargate ist immer noch geheim, oder? Sie sprechen von Freiheit und Demokratie, aber sie verstecken die größte Entdeckung der Menschheit vor ihrem eigenen Volk.
Sam: Aber in meiner Welt haben wir nicht vor den Rest der Galaxis den Ori auszuliefern.
Landry: Tja, vielleicht noch nicht. Aber was denken sie was passiert, wenn sie ihre Welt verstecken können, so wie sie unsere versteckt haben. Sie dürfen nicht überrascht sein, wenn ihnen der Rest der Galaxie dann nicht mehr so wichtig vorkommt.
Sam: Tja, wissen Sie, ich kenne zumindest ein Mann, der das nicht so sieht. Er ist Chef des Stargate-Kommando, sein Name ist General Hank Landry.


(Carter ist in das richtige Paralleluniversum zurückgekehrt. Sie erfährt, dass SG-1 mit einem leeren Raum gesprochen hat.)
Sam: Was waren das für Gespräche?
Mitchell: Ähm, ich muss noch Akten lesen.
Teal'c: Ich habe ein Verabredung mit Sergeant Siler.
Vala: Und, ähm, ich biete für eine Ferienwohnung auf eBay!

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 16 Medien zum Thema „Die Parallelwelt“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Erde

Unsere Realität

Alternative Realität

Außerirdische

Orte[Bearbeiten]

Erde

Außerirdische

Unsere Realität

  • Labor

Alternative Realität

  • Keine besonderen Orte

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg
  • Übersetzungsfehler: Als Carter sich mit Rodney das erste Mal unterhält, sagt Rodney, dass es unmöglich wäre, zwischen Galaxien zu reisen. Im englischen Original ist aber korrekterweise vom Reisen zwischen Universen die Rede.
  • Als Samantha Carter in der Parallelwelt zu Cameron Mitchell geht bzw. von ihm kommt, trägt sie ein rotes Kleid. Vorher, während des Besuches und unmittelbar danach ist es aber schwarz.

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. Eintrag in Joseph Mallozzis Blog
  2. TVHighlights Extra Guide "Alles über Stargate SG 1 und Stargate Atlantis"