USS Daedalus

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis.png Dieser Artikel beschreibt das Schiff USS Daedalus, das erste 304er-Schiff. Die gleichnamige Schiffsklasse ist unter Daedalus-Klasse zu finden.
SGA 3x01 Daedalus.jpg
BezeichnungDaedalus
ErbauerMenschen
KlasseDaedalus-Klasse
Bau-Nummer1
Erster AuftrittSGA_02x01SGA 2x01 Die Belagerung, Teil 3
reguläre Besatzungunbekannt
Masse2 Millionen Tonnen[1]
HüllenmaterialNaquadah-Trinium-Legierung
EnergiequelleNaquadah-Generatoren
ZPM(Optional)
SublichtantriebTech Con-Ionenantrieb
Hyperantriebintergalaktisch (Asgard)
Bewaffnung32 Railguns
Atomsprengköpfe
Asgard-Energiewaffen
VerteidigungAsgard-Schilde
SensorenAsgard-Sensoren
Sonstige SystemeRingtransporter
Asgard-Transporter
Hangar für 16 F-302 oder mehrere Jumper
Manövrierdüsen [2]
Schiffslogbuch [2]
Notstrom für alle wichtigen Systeme[2]

Die Daedalus ist ein Raumschiff der Menschen der Erde. Sie ist das Typschiff der Daedalus-Klasse, die sowohl mit irdischer als auch mit außerirdischer Technologie erbaut wurde. Sie ist größer und fortschrittlicher als ihre Vorgängerin, die Prometheus.

^Allgemeine Informationen[Bearbeiten]

Die Daedalus ist unter strengster Geheimhaltung im Auftrag der United States Air Force auf der Erde gebaut worden. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, der Prometheus, ist sie von Anfang an mit fortschrittlicher Asgard-Technologie ausgerüstet worden, weil menschliche Technologie die Anforderungen, die an das Schiff gestellt werden, nicht erfüllen könnte.[3] Dazu gehören unter anderem ein Hyperantrieb, der das Schiff sowohl zu interstellaren als auch zu intergalaktischen Reisen befähigt, ein Transporter, der im Gegensatz zum ursprünglichen Prometheus-Transporter mit Asgard-Sensoren gekoppelt ist, und ein Schild, dem die Waffen der Wraith vergleichsweise wenig anhaben können.

Signet der Besatzung
Die Asgard haben den Menschen zunächst keine Offensivwaffen zur Verfügung gestellt, da sie anderen Völkern grundsätzlich keine Technologien überlassen wollen, die gegen sie verwendet werden könnten. Sogar der Asgard-Transporterstrahl war so manipuliert worden, dass er nicht als Waffentransportsystem genutzt werden kann. Dies wurde jedoch schon während der Schlacht von Atlantis vom Hermiod, dem außerirdischen Betreuer der Asgard-Systeme, rückgängig gemacht. Die Daedalus hatte dadurch anfangs relativ schwache Waffen, die es ihr schwer machen, größere Schiffe, wie insbesondere Wraith-Basisschiffe und Ori-Mutterschiffe, erfolgreich zu bekämpfen. Zur Bewaffnung gehören unter anderem mehrere Railgun-Bordgeschütze sowie mit Naquadah angereicherte Atomsprengköpfe, die eine Sprengkraft von ungefähr 1,2 Gt TNT haben. Weil Basisschiffe keine Schilde haben, sind bei ihnen allerdings Treffer mit solchen Waffen meist sehr effektiv. Erst 2008, nach dem Massensuizid der Asgard[4], wurde die Daedalus mit den Asgard-Energiewaffen ausgerüstet.

Das Schiff hat eine Besatzung von 114 Mann. Bei dem Kommandanten der Daedalus handelt es sich um Colonel Steven Caldwell. Auf der Brücke war unter anderen Captain Dave Kleinman stationiert, bis dieser 2008 von Major Kevin Marks abgelöst wurde. Der Maschinenraum wird von Doktor Novak und, bis 2007, dem Asgard Hermiod geleitet.

Der Antrieb, die Schilde und andere Systeme können mit einem ZPM verstärkt werden. Zu diesem Zweck verfügt das Energiesystem der Daedalus über eine spezielle Schnittstelle.[5]

Obwohl die Daedalus-Besatzung ständig mit der Atlantis-Expedition zusammenarbeitet, ist der Leiter der Atlantis-Expedition der Daedalus gegenüber nicht vorgesetzt.[6] Die Daedalus untersteht dem amerikanischen Heimatschutzkommando, während die Atlantis-Expedition dem internationalen IOA untersteht.

Als 2005 die Daedalus in Atlantis war, nahmen Hermiod und Doktor Novak den Hyperantrieb des Schiffes komplett auseinander, um ihn gründlich durchzuchecken, weil sie sich Sorgen wegen der vielen Sprünge zwischen den Galaxien machten.[7]

Die Crew spielt offenbar gerne Solitär auf dem Schiff. Zwar versucht Colonel Caldwell, das Spiel von den Daedalus-Terminals zu löschen, aber die Crew holt es sich immer wieder irgendwie zurück.[7]

^Geschichte[Bearbeiten]

2005[Bearbeiten]

Belagerung von Atlantis[Bearbeiten]

Hauptartikel: Schlacht um Atlantis (SGA 1x19-2x01)

Die Daedalus, gelandet in Atlantis

Der Bau der Daedalus wurde im Jahr 2005 beendet und das Schiff indienstgestellt. Ihre erste Mission bestand darin, ein ZPM, das kurz zuvor von Archäologen in Ägypten gefunden worden war, nach Atlantis zu bringen und die Stadt, die von drei Wraith-Basisschiffen belagert wurde, zu verteidigen. Die Reise dauerte dank des ZPMs nur vier Tage. Das Eintreffen der Daedalus entschied die Schlacht zugunsten der Atlantis-Expedition. Sie konnte die Wraith-Basisschiffe zerstören und die verbliebenen Kreuzer zum Rückzug zwingen. Diese forderten dann aber Verstärkung an, wodurch Atlantis kurz darauf von zwölf Basisschiffen belagert wurde. Die Daedalus konnte frühzeitig zwei Basisschiffe der Wraith zerstören, indem sie den Asgard-Transporter dazu verwendete, Atomwaffen in die Schiffe zu beamen, musste sich im anschließenden Gefecht aber zurückziehen, nachdem ihr von neuen Basisschiffen schwere Schäden zugefügt worden waren. Zudem hatten die Wraith den Transporter mit Störcodes unbrauchbar gemacht.

Die Daedalus landete in Atlantis und wurde dort repariert. Die Wraith wurden durch eine List - vorgetäuschte Selbstzerstörung - davon abgebracht, die Stadt weiter zu belagern. Nach der Schlacht um Atlantis nahm die Daedalus ihren normalen Dienst als Transporter auf und verkehrt seitdem regelmäßig zwischen der Erde und der Pegasus-Galaxie[8]

Das Wraith-Computervirus[Bearbeiten]

Ungefähr zwei Monate später, während des zweiten Fluges in die Pegasus-Galaxie, kam es nacheinander zu zwei Todesfällen, für die schließlich ein hoch entwickeltes Virus im Computersystem der Daedalus verantwortlich gemacht werden konnte. Die Wraith hatten es während der Belagerung ins Schiff eingeschleust, um zum einen die Heimatwelt der Menschen finden und zum anderen die Navigation übernehmen und das Schiff zu den Wraith bringen zu können. Als Reaktion wurde das System heruntergefahren und mit sauberen Backups neu gestartet, jedoch kopierte sich das Virus in eine F-302 und befiel so wenige Minuten später erneut das Schiff. Inzwischen hatte die Daedalus den Hyperraum verlassen, womit das Virus die Möglichkeit hatte, sich entsprechend anzupassen. Es übernahm die Navigation und steuerte das Schiff auf eine nahe gelegene Sonne zu, um die Strahlung der Corona dazu zu nutzen, die Besatzung zu töten. Lt. Col. Sheppard erkannte, wie das Virus überleben konnte, und entfernte daher zusammen mit Dr. McKay die Speichermodule der Abfangjäger. Bei einem erneuten Versuch trat das Virus kurze Zeit später jedoch erneut auf, da eine F-302, mit der Sheppard einige Zeit zuvor die Sendeanlage zerstörte, um ein vom Virus verursachtes Notsignal abzustellen, und jetzt im All schwebte, vergessen wurde. Sheppard nahm eine weitere F-302 und nahm dem Virus seine Fluchtmöglichkeit, indem er den Jäger abschoss.[9]

Die Daedalus verbrachte anschließend mindestens eine Woche in der Pegasus-Galaxie.[10]

Rettung von Doktor McKay und Colonel Sheppard[Bearbeiten]

Ein paar Woche später, während das Atlantis-Team eine Antikereinrichtung auf dem Planeten Doranda untersuchte, befand sich die Daedalus wieder in Atlantis und machte sich für den Rückflug zu Erde bereit. Nach dem Abflug aus der Stadt machte Colonel Caldwell allerdings einen Abstecher nach Doranda, um die Experimente vom Orbit aus zu beobachten. Dadurch war er in der Lage einzugreifen, als das Atlantische Einsatzteam eine Überlastung verursachte und fliehen musste. Die Daedalus deckte den Puddle-Jumper mit ihrem eigenen Schutzschild, damit er sicher dass Stargate passieren konnte, und sprang anschließend selbst mit Kurs Erde in den Hyperraum.[11]

Einige Wochen später, während Colonel Sheppard gegen eine Infektion mit Doktor Becketts Retrovirus kämpfte, befand sich die Daedalus wieder in Atlantis und bereitete sich auf einen neuen Flug in die Milchstraße vor. Dieser Flug wurde jedoch von Colonel Caldwell wegen Sheppards Erkrankung verschoben. Doktor Novak und Hermiod nutzten die Zeit, um den Hyperantrieb der Daedalus zu inspizieren.

Untersuchung der Aurora[Bearbeiten]

Einige Woche später entdeckte Doktor McKay mit den Tiefraumsensoren von Atlantis das Signal eines bis dahin verschollenen Antiker-Schiffes namens Aurora. Doktor Weir bat Colonel Caldwell darum, Colonel Sheppards Team dorthin zu bringen, damit es das Schiff untersuchen konnten. Nachdem sie den Hyperraum verlassen hatte, wurde die Daedalus von einem Wraith-Aufklärer angegriffen, welcher jedoch rasch zerstört werden konnte. Anschließend ging das Team von Sheppard an Bord der Aurora.

Die Aurora
Während das Team versuchte, das Antiker-Kriegsschiff in Gang zu bringen und die Besatzung aus ihrem Tiefschlaf und ihrer Simulation zu erwecken, entdeckte die Daedalus zwei Wraith-Kreuzer, die sich ihrer Position näherten. Um die Tarnung von Atlantis nicht zu gefährden, gab Caldwell Sheppard maximal vier Stunden Zeit, die Arbeiten auf der Aurora abzuschließen.

Als die Wraith-Schiffe eintrafen, konnte Sheppard die Besatzung der Aurora dazu bringen, aufzuwachen, allerdings beschlossen die Antiker dann, sich und ihr Schiff zu opfern. Sheppard kehrte auf die Daedalus zurück und empfahl Caldwell, sich zurückzuziehen, weil die Aurora explodieren werde. Als die Daedalus sich den Wraith-Schiffen zu entziehen versuchte und diese sich der Aurora näherten, explodierte das Antiker-Schiff und zerstörte dabei die beiden feindlichen Kreuzer. Die Daedalus kehrte daraufhin nach Atlantis zurück.[6]

Schlacht über Edowin[Bearbeiten]

Hauptartikel: Schlacht über Edowin

„Wir müssen das hier gewinnen“
— Steven Caldwell
Die Daedalus feuert auf die Basisschiffe, die im Orbit über Edowin schweben.

Als sie von ihrem nächsten Pendelflug nach Atlantis zurückkam, führte die Daedalus eine Mission zur Rettung von Team Sheppard durch, die an Bord eines Wraith-Basisschiffes nahe dem Planeten Edowin gefangen waren. Als die Daedalus im Orbit des Planeten eintraf, befanden sich dort zwei Basisschiffe und in keinem konnte Funkkontakt zu Sheppard hergestellt werden. Da Caldwell annehmen musste, dass die Männer die Tarnung von Atlantis zum Scheitern gebracht hatten, musste er alles daran setzen, diesen Kampf zu gewinnen. Als kurze Zeit später ein Jäger unter Kommando von Col. Sheppard auf die Basisschiffe zu feuern begann, wurden beide Basisschiffe durch eine Kettenreaktion vernichtet, die Daedalus konnte nach Lantea zurückfliegen und sicher in Atlantis landen.[12]

Als sich die Daedalus einige Wochen später zwischen den Galaxien auf dem Weg zur Erde befand, entdeckte der NID auf der Erde Informationen, die auf eine Bombe in Atlantis hindeuteten. Da eine Kommunikation durch das Stargate nicht möglich war, wurde die Daedalus zur Weiterleitung eines Subraum-Signals verwendet. Die erhaltenen Informationen brachten Colonel Caldwell anschließend dazu, mit dem Schiff nach Atlantis zurückzukehren.

2006[Bearbeiten]

Evakuierung von Taranis[Bearbeiten]

Am Anfang des Jahres 2006 wurde die Daedalus direkt von einem ihrer Pendelflüge nach Taranis umgeleitet, wo die Bevölkerung mit dem Dauerbetrieb der Schutzschilde einer Antikerbasis einen schlafenden Supervulkan aufgeweckt hatte. Das Stargate des Planeten war kurz zuvor in Magma versunken, die Daedalus war daher die einzige Möglichkeit, den Planeten zu evakuieren. Sie würde nach Anzahl der von den Lebenszeichendetektoren erfassten Lebenszeichen vier Flüge zu je zwölf Stunden benötigen, was kaum genug Zeit bis zum Ausbruch des Supervulkans darstellte. Als die Daedalus von ihrem ersten Flug zurückkam, konnte sie nur noch Teyla und Ronon zusammen mit einer taranischen Familie hochbeamen, der Rest der Bevölkerung hatte sich in die abgeschirmte Antikerbasis begeben, da sich die Situation wesentlich verschlechtert hatte. Die Daedalus wurde damit um sämtliche Handlungsoptionen gebracht. Sie verblieb im Orbit bis zum Ausbruch des Supervulkans. Schließlich tauchte die Orion auf, mit dem Rest der taranischen Bevölkerung an Bord. Die Daedalus nahm die Überlebenden an Bord und brachte sie nach Atlantis.[13]

Raumschlacht im Niemandsland[Bearbeiten]

Hauptartikel: Raumschlacht (SGA 2x20)
Hauptartikel: Raumschlacht im Niemandsland
Ungefähr einen Monat später war die Daedalus immer noch in der Pegasus-Galaxie. Atlantis näherte sich zu diesem Zeitpunkt ein Wraith-Basisschiff, auf dem sich ein alter Bekannter der Atlantis-Expedition befand. Mithilfe der Daedalus wurde der Retrovirus getestet, dabei geriet sie jedoch in einen Hinterhalt.[14][14] Sie wurde von zwei Wraith-Baisschiffen angegriffen, die nach kurzer Zeit den Kampf abbrachen und sich auf den Weg zur Erde machten.

Die Daedalus im Kampf
Die Daedalus kehrte nach Atlantis zurück und brach dann zusammen mit der Orion auf, um die Basisschiffe während einer Hyperraumpause abzufangen. Sie feuerte alle vorhandenen Mark-III-Raketen beim Verlassen des Hyperraums auf das nähere der beiden Schiffe ab. Die meisten Geschosse wurden abgefangen[A 1], doch die wenigen, die durchkamen, erzielten Volltreffer. Als auch die Orion aus dem Hyperraum kam, nahm sie direkten Kurs auf das zweite Wraith-Schiff. Doktor Zelenka schaffte es trotz anfänglicher Schwierigkeiten, eine Salve Drohnen auf das Basisschiff abzufeuern und es zu zerstören. Dafür hatte er jedoch die Leistung der Schilde auf Null herunterfahren müssen. Sofort nach der Zerstörung des ersten Basisschiffes nahm die Orion Kurs auf das zweite, konnte jedoch keine weitere Salve abfeuern. Aufgrund der schweren Schäden, die sie inzwischen erlitten hatte, musste die Orion aufgegeben werden. Kurz nachdem die Besatzung von der Daedalus evakuiert wurde, explodierte das Schiff.

Währenddessen fügte die Daedalus dem Wraith-Basisschiff schwere Schäden zu. Nachdem sie dessen Hangars zerstört hatte, beamte sie die Mitglieder der Atlantis-Expedition, die in die Gefangenschaft der Wraith geraten waren, sich inzwischen jedoch hatten befreien können, an Bord. Als die Daedalus versuchte, sich vom Basis-Schiff zu lösen, landeten die Wraith drei Treffer, die den Schild deaktivierten und die Außenhülle und die Lebenserhaltung beschädigte. Nur Doktor McKays Einfall, den Sauerstoff des manövrierunfähigen Wraith-Schiffes zu nutzen, war es zu verdanken, dass die Daedalus nach Atlantis zurückkehren konnte.[15]

Während der Raumschlacht im Niemandsland war die Daedalus sehr schwer beschädigt worden. Sie hatte vielfache Hüllenschäden, defekte Subraumkommunikation und keinen Hyperantrieb. Daher wurde sie von dem erbeuteten Basisschiff nach Atlantis zurückgebracht. In den folgenden Wochen wurde die Daedalus in Atlantis so gut wie möglich wieder instand gesetzt.

Ein paar Wochen später, als die Daedalus wieder vollständig repariert war, setzte sie einen Jumper mit Sheppards Team in der Nähe von Sateda aus, auf den der von den Wraith gefangen genommene Ronon Dex gebracht worden war.

Schutzschirm „Daedalus“[Bearbeiten]

Auf dem nächsten oder übernächsten Flug von der Erde nach Atlantis brachte sie Jeanie Miller, die Schwester von Rodney McKay, erstmals nach Atlantis und eine Woche später wieder nach Hause. Bei ihrer nächsten Ankunft steuerte sie direkt den Planeten M1B-129 an, auf dem Sheppards Team ohne funktionierendes DHD festsaß. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Daedalus in der Folgezeit auch mehrere Missionen zu verschiedenen unbewohnten Planeten der Pegasus-Galaxie unternahm, um deren Stargates einzusammeln und auf einem ihrer transgalaktischen Flüge die McKay-Carter-Gatebrücke zu errichten.[A 2] Im Herbst des Jahres, als die Brücke fertiggestellt war, befand sich die Daedalus bei der noch im Bau befindlichen Mittelstation, um einen Funktionstest zu überwachen. Dabei stieß das Schiff zufällig auf das lantianische Kriegsschiff Tria, das sich mit annähernd Lichtgeschwindigkeit zwischen den Galaxien bewegte. Diese Begegnung bedeutete das vorübergehende Ende der Atlantis-Expedition. Die Antiker übernahmen die Stadt Atlantis. Die Daedalus wurde dazu eingesetzt, das Equipment der Atlantis-Expedition zurück zur Erde zu transportieren. Kurz darauf wurde die Daedalus, nachdem Atlantis von den Replikatoren übernommen worden war, entsand, um Atlantis zu zerstören. Die Stadt wurde nur durch eine Mission, die Team Sheppard auf eigene Faust durchführte, bewahrt.

Die Eruption trifft die Daedalus

Bei ihrer nächsten Ankunft erreichte die Daedalus die Stadt mitten in einer Krise: Mehrere Atlantiswale umkreisten die Stadt und verursachten Probleme. Die Crew der Daedalus half der Atlantis-Expedition so gut sie konnte, in dem sie unter anderem die am schwersten Betroffenen an Bord beamte. Als sich herausstellte, dass die Wale Atlantis vor einer Sonneneruption warnen wollten, wurde die Daedalus benutzt, um die Eruption abzulenken. Die Schilde des Schiffes wurden mit dem ZPM verstärkt, und die Daedalus bezog zwischen der Sonne und dem Planeten Stellung. Als die Schilde der Daedalus von der Eruption getroffen wurden, stieg die Temperatur hinter den Schilden in bedenklichem Maße an, und die Außenhülle des Schiffes erlitt einige Schäden, doch das Unternehmen war ein Erfolg, denn der Ausbruch konnte am Planeten vorbei geleitet werden.[5]

Intervention im Konflikt zwischen Geldar und Hallona[Bearbeiten]

Gegen Ende des Jahres überwachte sie die Tätigkeiten von Team Sheppard auf dem Planeten M4D-058, auf dem sich die Situation zwischen zwei Völkern aufgrund eines Missgeschickes von Doktor McKay zum Krieg hochgeschaukelt hatte. Um den Konflikt abzuwenden, übertrug sie eine Simulation und führe ein gezieltes Bodenbombardement auf den Planeten durch.[16]

2007[Bearbeiten]

Unterstützung bei der Vernichtung der Ori[Bearbeiten]

Wenige Wochen später, Anfang 2007, führte sie auch einen Einsatz zu dem Schwarzen Loch durch, bei dem ihr Schwesterschiff Odyssey wenige Monate zuvor ein Stargate platziert hatte, um das Supergate in der Milchstraße zu deaktivieren.[17] Die Daedalus führte in der Zeit auch mehrere Aufklärungsflüge zu Planeten Asuras durch.

Bis Mitte des Jahres führte sie ihre Versorgungsflüge noch fort.[18]. Ein Flug führte sie direkt nach ihrer Ankunft in der Pegasus-Galaxie, noch vor ihrem Flug nach Atlantis, zu einem Einsatzort von Team Sheppard, aud dem Planeten nach Michael zu suchen. Danach sammelte sich noch einen Wraith-Jäger auf einem anderen Planeten ein[A 3]

Ihr Aufenthalt danach ist für mehrere Monate nicht bekannt. Durch die Fertigstellung der Mittelstation war die Daedalus aber zur Versorgung von Atlantis nicht mehr dringend notwendig.

2008[Bearbeiten]

Schlacht über Asuras[Bearbeiten]

Hauptartikel: Schlacht über Asura
Erst Anfang 2008 kehrte die Daedalus, frisch mit den neuen Asgard-Energiewaffen ausgestattet, in die Pegasusgalaxie zurück. Zusammen mit ihrem Schwesterschiff Apollo führte sie Guerilla-Angriffe auf Aurora-Kriegsschiffe der Asuraner durch. Diese Angriffe zogen sich über mehrere Wochen. Höhepunkt dieser Angriffe war der Angriff auf Asura, dem Heimatplaneten der Asuraner. Der Planet und und fast alle Schiffe der Replikatoren-Flotte konnten zerstört werden.[19]

Als ungefähr einen Monat später die Mittelstation zerstört wurde, wurde die Daedalus wieder zur Hauptlebensader von Atlantis. Während der Zerstörung der Station war sie auf der Erde und sammelte auf dem Flug zurück in die Pegasus-Galaxie die Überlebenden der Mittelstation ein.

Suche nach Teyla[Bearbeiten]

Hauptartikel: Gefecht (SGA 4x18)
Hauptartikel: Raumschlacht über M2S-445
Kurz darauf brachte sie Sheppard, McKay, Ronon und Lornes Team nach einem Tipp von Todd zu einem Planeten, auf dem Michael einen Stützpunkt hatte. Sie hofften, dort Teyla zu finden, die kurz zuvor von Michael entführt wurde. Während sie im Stützpunkt gegen einige Wraith-Mensch-Hybriden kämpften, fiel ein Wraith-Schiff unter Michaels Kontrolle aus dem Hyperraum und griff die Daedalus an. Da sich Teyla höchstwahrscheinlich an Bord befand, durfte Colonel Caldwell das Schiff nicht zerstören. Caldwell wollte den feindlichen Antrieb außer Gefecht setzen lassen, doch das Wraithschiff floh rechtzeitig in den Hyperraum. [20]

„Major Marks, bitte machen Sie dieses Schiff da weg.“
— Steven Caldwell
Feuer auf Michaels Kreuzer
Ungefähr Zwei bis drei Wochen später traf die Daedalus über M2S-445 erneut auf diesen Kreuzer. Die Daedalus war kurz bevor Team Sheppard auf der Suche nach Teyla in einem Labor von Michael verschüttet wurde, abgereist und erreichte den Planeten daher etwa zwei Stunden später. Zu diesem Zeitpunkt schwebte bereits der Wraith-Kreuzer im Orbit. Der Kreuzer wollte erneut fliehen, doch mit einem Schuss auf den Hyperantrieb zwang ihn die Daedalus zum Kampf.

Dem Asgard-Schild hatte der Kreuzer nichts entgegen zu setzen, da die Daedalus aber, um verschüttete Personen an Bord zu beamen und die atlantischen Jumper an Bord zu nehmen, den Schild senken musste, gelang es Michael, mehrere Treffer zu landen. [A 4] Team Sheppard führte eine Mission durch, um die an Bord gefangene Teyla zu befreien, danach zerstörte die Daedalus den Kreuzer ohne weitere Probleme.[21]. Danach kehrte die Daedalus zur Erde zurück und brachte wenige Wochen später den neuen Leiter für die Atlantis-Expedition, Richard Woolsey, mit.[22]. Kurz darauf flog sie zu einem Planeten, um nach Ronons subortalen Sender zu suchen.[23]. Wenige Wochen später war sie wieder in der Milchstraße[2] und brachte Jeanie Miller nach Atlantis, nachdem Rodney McKay schwer erkrankt war.[24]

Das Attero-Gerät[Bearbeiten]

Hauptartikel: Schlacht bei M6H-987

Todd hat das Kommando.
Ungefähr ein bis zwei Monate später traf die Daedalus erneut von einem Versorgungsflug in Atlantis ein. Die Atlantis-Expedition hatte zu diesem Zeitpunkt ein Treffen mit Todd arrangiert, das auf der Daedalus abgehalten wurde. Während den Gesprächen musste Todd zwei eskortierende Wraith-Kreuzer zum Kampf abziehen. Als diese Kreuzer unmittelbar beim Eintritt in den Hyperraum zerstört wurden, führte Todd dies sofort auf Attero-Gerät zurück und machte die Atlanter dafür verantwortlich. Deswegen betäubte er kurzerhand die gesamte Brückencrew der Daedalus mithilfe zweier Wraith-Betäubungsstäbe, die er an Bord schmuggeln konnte. Nun beamte er seine Truppen auf die Daedalus und kaperte das Schiff. Er aktivierte das Notfall-Abriegelungssystem und ließ die Crew in einer Hangarbucht einsperren. Schließlich ließ Todd die Daedalus Kurs auf Atlantis setzen, da er von den Atlantern den Standort des Attero-Gerätes erfahren wollte.
Die Daedalus tritt in die Atmosphäre ein
Er verließ den Hyperraum in ausreichenden Abstand zur Stadt der Antiker. Indem Todd drohte, sich minütlich an einem Crew-Mitglied der Daedalus zu nähren, gelang es ihm, die Koordinaten von M6H-987, dem Standort des Gerätes, zu erhalten. Unterwegs zu diesen Koordinaten fiel die Daedalus aus dem Hyperraum, da Ronon Dex, der der Gefangennahme entgehen konnte, in der Technikstation auf wichtige Systeme schoss. Es gelang den Wraith, den Hyperantrieb wieder zu reparieren, wodurch die Reise fortgesetzt werden konnte. Da sich unter den zerstörten Systemen auch das Waffensystem befand, war es Todd nicht möglich, die Antikerstation mit dem Gerät aus der Ferne anzugreifen. Stattdessen ließ er einen automatischen Ablauf einprogrammieren, der das Schiff auf Kollisionskurs mit der Basis brachte, und blockierte den Systemzugriff. Die Wraith zogen sich in ihr Wraith-Shuttle in einer der Hangarbuchten zurück und verließen so das Schiff. Die Daedalus begann mit dem Atmosphäreneintritt, als sich Colonel Sheppard in einem Schiff der Reisenden vor die Daedalus setzte und ein Hyperraumfenster öffnete, das groß genug für beide Schiffe war. Major Marks konnte kurz darauf die Systemblockade umgehen und die Kontrolle über das Schiff zurückholen. Richard Woolsey gab an Sheppard den Befehl, das Attero-Gerät mit den Schiffswaffen der Reisenden zu vernichten. Daraufhin flogen beide Schiffe zurück nach Atlantis.[25][26]

Direkt nach der Rückehr flog die Daedalus zur inaktiven McKay-Carter-Gatebrücke, um eine neues Stargate für die Stadt zu holen. [26] Gegen Ende des Jahres war die Daedalus wieder auf der Erde. [27]

2009[Bearbeiten]

Das verbesserte Basisschiff[Bearbeiten]

Die Daedalus wird beschossen
Nachdem Todd die Atlantis-Expedition über die Existenz des verbesserten Basisschiffes aufgeklärt hatte, startete die Daedalus eine Aufklärungsmission. Die Daedalus sprang außer Sensorenreichweite aus dem Hyperraum und setzte einen Jumper ab, der sich getarnt dem Basisschiff näherte. Da das Basisschiffes durch die verbesserten Sensoren den Jumper dennoch orten konnte, war die Tarnung aber wirkungslos und die Daedalus war gezwungen, in den Kampf einzugreifen. Sie fing das Feuer auf den Jumper mit ihrem eigenen Schild ab und feuerte einen Schuss mit den Asgard-Energiewaffen, der trotz Volltreffer jedoch nur minimalem Schaden anrichtete. Die Wraith feuerten eine konzentrierte Salve auf die Daedalus, die die Schilde auf null senkte und schwere Schäden hervorrief. Der Hyperantrieb und die Waffen waren ausgefallen. Die Wraith entfernten sich darauf vom Schlachtfeld, da sie ein Subraumsignal mit den Koordinaten der Erde empfangen hatten. Die Daedalus benötigte mehrere Tage, möglicherweise sogar Wochen, für die die Reparaturen und begab sich anschließend nach Atlantis. Ihre letzte bekannte Position war M35-117. [14]

Alternative Realitäten[Bearbeiten]

Die Daedalus springt in eine andere Realität

2009 tauchte über Atlantis plötzlich eine Daedalus aus einer alternativen Realität auf, die mit einen Alternate-Reality-Antrieb ausgestattet war und durch verschiedene Paralleluniversen sprang. Das Schiff treibt momentan vermutlich in einem nicht näher bekannten Paralleluniversum durch das M35-117-System. Kommandant dieser Daedalus war ursprünglich Colonel Sobol.[2]

In einer weiteren alternativen Realität wurde die Daedalus in einer Schlacht gegen die Replikatoren im Jahr 2006 zerstört.[2]

In noch einer alternativen Realität war sie währen der Suche nach einem Wraiht im Erdorbit.[28]

In einer anderen alternativen Realität war die Daedalus während eines Angriffes der Ori-Flotte im Erdorbit.[29]

^Flugtabelle[Bearbeiten]

Pfeil blau.svg Flugtabelle
Episode Pegasus-Galaxie Milchstraße keine Positionserwähnung Anmerkungen
SGA_02x01SGA 2x01 Die Belagerung, Teil 3
x
Arrow-right.pngSchlacht um Atlantis (SGA 1x19-2x01)
SGA_02x02SGA 2x02 Der Eindringling
x
SGA_02x03SGA 2x03 Der Läufer
x
Spielt eine Woche nach SGA_02x02SGA 2x02 Der Eindringling.
SGA_02x04SGA 2x04 Duett
x
SGA_02x05SGA 2x05 Verurteilt
x
SGA_02x06SGA 2x06 Dreifaltigkeit
x
Rückflug zur Erde geplant.
SGA_02x07SGA 2x07 Instinkt
x
SGA_02x08SGA 2x08 Die Verwandlung
x
Trotz offenbar geplantem Abflug Zurückbeorderung der Daedalus, eine Woche später Rückkehr zur Erde.
SGA_02x09SGA 2x09 Aurora
x
Aurora-Mission
SGA_02x10SGA 2x10 Die verlorenen Männer
x
Daedalus ist unterwegs.
SGA_02x11SGA 2x11 Bienenstock
x
Ankunft auf Atlantis Arrow-right.pngRaumschlacht über Edowin
SGA_02x12SGA 2x12 Offenbarung
x
SGA_02x13SGA 2x13 Kritische Masse
x
Eine Woche zuvor in Atlantis losgeflogen, Rückkehr nach Atlantis.
SGA_02x14SGA 2x14 Unter Druck
x
SGA_02x15SGA 2x15 Der Turm
x
SGA_02x16SGA 2x16 Der lange Abschied
x
Reparaturen am Hyperantrieb, „zieht Kreise im Sonnensystem“.
SGA_02x17SGA 2x17 Coup D'etat
x
SGA_02x18SGA 2x18 Michael
x
SGA_02x19SGA 2x19 Inferno
x
Daedalus kommt gerade von der Erde zurück.
SGA_02x20SGA 2x20 Die Verbündeten
x
Drei Wochen bis einen Monat nach SGA_02x19SGA 2x19 Inferno.
SG1_09x20SG1 9x20 Camelot
x
SGA_03x01SGA 3x01 Niemandsland
x
Arrow-right.pngRaumschlacht im Niemandsland
SGA_03x02SGA 3x02 Ein schlechter Plan
x
SGA_03x03SGA 3x03 Der Zaubertrank
?
Daedalus wird gerade repariert - wo, ist nicht ersichtlich.
SGA_03x04SGA 3x04 Sateda
x
SGA_03x05SGA 3x05 Der Bruderstreit
?
Ankunft auf Atlantis erst in ein paar Wochen, wird jedoch in Simulation der Replikatoren erwähnt.
SGA_03x06SGA 3x06 Atlantis ruft
x
SGA_03x07SGA 3x07 Ein ungewöhnlicher Verbündeter
x
SGA_03x08SGA 3x08 Der doppelte Rodney
x
x
Daedalus fliegt von der Erde nach Atlantis.
SGA_03x09SGA 3x09 Phantome
x
Rückweg von der Erde, in ein bis zwei Tagen Ankunft in Atlantis.
SGA_03x10SGA 3x10 Die Rückkehr, Teil 1
x
x
Am Anfang der Episode bei der Mittelstation, anschließend Flug nach Atlantis, 48 Stunden später Flug zur Erde.
SGA_03x11SGA 3x11 Die Rückkehr, Teil 2
x
Ankunft über Atlantis zur Zerstörung [A 5]
SGA_03x12SGA 3x12 Die Warnung
x
Ankunft in der Episode.
SGA_03x13SGA 3x13 Kolyas Ende
x
SGA_03x14SGA 3x14 Rodneys Tao
x
SGA_03x15SGA 3x15 Das Spiel
x
SGA_03x16SGA 3x16 Die Arche
x
SGA_03x17SGA 3x17 Ein freier Tag
x
SGA_03x18SGA 3x18 Untergetaucht
x
SGA_03x19SGA 3x19 Rache
x
Einige Tage entfernt von Atlantis, gegen Ende der Episode über einem anderen Pegasus-Planeten.
SGA_03x20SGA 3x20 Der Angriff
x
Apollo in Atlantis
SGA_04x01SGA 4x01 Verloren im All
x
Apollo in Atlantis
SGA_04x02SGA 4x02 Rettungsleine
x
Apollo in Atlantis
SGA_04x03SGA 4x03 Das Wiedersehen
x
SGA_04x04SGA 4x04 Doppelgänger
x
SGA_04x05SGA 4x05 Reisende
x
SGA_04x06SGA 4x06 Tabula Rasa
x
SGA_04x07SGA 4x07 Verschollen
x
SGA_04x08SGA 4x08 Der Seher
x
SGA_04x09SGA 4x09 Fehlentscheidung
x
SGA_04x10SGA 4x10 Die Mühsal der Sterblichen
x
SGA_04x11SGA 4x11 Große und kleine Sünden
x
Episode dauert über eine Woche. Arrow-right.pngRaumschlacht über Asuras
SGA_04x12SGA 4x12 Kriegsbeute
x
SGA_04x13SGA 4x13 Quarantäne
x
SGA_04x14SGA 4x14 Prinzessin Harmony
x
SGA_04x15SGA 4x15 Der Ausgestoßene
x
SGA_04x16SGA 4x16 Trio
x
SGA_04x17SGA 4x17 Auf der Mittelstation
x
Rückflug nach Atlantis am Ende der Episode.
SGA_04x18SGA 4x18 Verwandte, Teil 1
x
Arrow-right.pngGefecht (SGA 4x18)
SGA_04x19SGA 4x19 Verwandte, Teil 2
x
SGA_04x20SGA 4x20 Der letzte Mann
x
SGA_05x01SGA 5x01 Such- und Rettungsaktion
x
Die Daedalus ist nach einem etwa einwöchigen Aufenthalt in Atlantis[30] abgereist, während Sheppards Geschichte[31] überprüft wurde, und stieß schließlich zur Raumschlacht über M2S-445.
SGA_05x02SGA 5x02 Der Keim
x
Ankunft in der Episode.
SGA_05x03SGA 5x03 Gelöste Fesseln
x
Suche nach Ronons subortalen Sender.
SGA_05x04SGA 5x04 Die Daedalus-Variationen
x
Soll die Erde in zwei Tagen erreichen.
SGA_05x05SGA 5x05 Geist in der Maschine
x
SGA_05x06SGA 5x06 Der Schrein
x
In der Pegasus-Galaxie, aber nicht in Atlantis.
SGA_05x07SGA 5x07 Geflüster
x
SGA_05x08SGA 5x08 Die Königin
x
SGA_05x09SGA 5x09 Fährtensucher
x
SGA_05x10SGA 5x10 Erster Kontakt
x
Entführung durch Todd
SGA_05x11SGA 5x11 Der verlorene Stamm
x
Arrow-right.pngSchlacht bei M6H-987
SGA_05x12SGA 5x12 Außenseiter
x
SGA_05x13SGA 5x13 Inquisition
x
SGA_05x14SGA 5x14 Mutterliebe
x
SGA_05x15SGA 5x15 Überreste
x
Apollo in Atlantis
SGA_05x16SGA 5x16 Eiszeit
x
SGA_05x17SGA 5x17 Infektion
x
SGA_05x18SGA 5x18 Identität
x
Erwähnt durch Teyla.
SGA_05x19SGA 5x19 Vegas Episode spielt in alternativer Realität.
SGA_05x20SGA 5x20 Feind in Sicht
x
Episode dauert mehrere Tage/Wochen.

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 90 Medien zum Thema USS Daedalus können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

Crew[Bearbeiten]

Sonstige Medien[Bearbeiten]

Vom Set[Bearbeiten]

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Das Set für die Daedalus war dasselbe wie das für die Prometheus[32], Apollo, Odyssey und Korolev. Man baute jedoch kleine Unterschiede ein, so unterschieden sich die Schiffe z. B. in der Farbgebung: Die Daedalus hatte einen leicht grünlichen Ton, während die Apollo eher leicht bläulich und die Prometheus eher weißlich war.[33]
  • Daidalos (lat.: Daedalus; dt. „Dädalus“) ist in der griechischen Mythologie ein genialer athenischer Erfinder, Künstler und Handwerker, der seine Heimatstadt verlassen muss, nachdem er seinen Neffen aus Neid auf dessen augenscheinlich größere Begabung ermordet hat. Er tritt in die Dienste von Minos, dem König von Kreta. Für diesen entwirft er das Labyrinth, in dem das Ungeheuer Minotaurus eingesperrt werden soll. Später verrät er Ariadne, wie man unter Verwendung eines Fadens (des „Ariadne-Fadens“) den Weg aus dem Labyrinth finden kann. Zur Strafe werden Daidalos und sein Sohn Ikaros auf der Insel festgesetzt. Es gelingt ihnen jedoch mit Flügeln, die Daidalos aus Federn und Wachs gefertigt hat, auf dem Luftweg zu fliehen. (Daidalos in der Wikipedia)
  • Projekt Daedalus war zudem der Name einer Studie, die zwischen 1973 und 1978 von der British Interplanetary Society angefertigt wurde, mit dem Ziel, einen plausiblen Entwurf eines interstellaren unbemannten Raumschiffs zu erstellen. Weitere Informationen dazu gibt es auf Projekt Daedalus in der Wikipedia – ein Nachfolgeprojekt war das Projekt Icarus, siehe auch den entsprechenden Abschnitt in Ikarus-Basis.
  • Es gibt zwei Episoden, die sich ganz besonders auf die Daedalus als Schauplatz konzentrieren. Dies sind SGA_02x02SGA 2x02 Der Eindringling und SGA_05x04SGA 5x04 Die Daedalus-Variationen, in letzterer handelt es sich aber um eine Daedalus aus einer alternativen Realität.

^Vermutungen[Bearbeiten]

  • Vermutlich reicht die Energiequelle der Daedalus nicht aus, um sowohl Waffen als auch Antrieb gleichzeitig auf Höchstleistung zu bringen, da ihre Geschütze, immer wenn sie sich in Bewegung befindet, eine deutlich niedrigere Feuerrate haben als im Stillstand.

^Episoden[Bearbeiten]

Stargate Kommando SG-1[Bearbeiten]

Stargate Atlantis[Bearbeiten]

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Anmerkungen

  1. Zu der genauen Zahl gibt es widersprüchliche Angaben, in der englischen Version ist von einem Sprengkopf die Rede und in der deutschen von allen. Verglichen mit dem Bildmaterial der Episode kann kein Wert korrekt sein.
  2. Das die Daedalus diese Missionen durchgeführt hat, wird nie in der Serie erwähnt, sie ist aber das einzige Schiff, das dazu in der Lage gewesen wäre.
  3. Dies war zumindest so geplant. Da der Jäger nie wieder in Erscheinung trat, ist es nicht endgültig bestätigt.
  4. Dies steht im Gegensatz zur Episode SGA_03x01SGA 3x01 Niemandsland, wo das Beamen durch den Schild ohne weiteres möglich ist. Siehe auch hier in den wiederkehrenden Fehlern
  5. Der Ablauf der Episoden legt einen ZPM-verstärkten Flug nahe, jedoch ist zu diesem Zeitpunkt kein bekanntes ZPM vefügbar.

^Einzelnachweise

  1. Quelle fehlt!
  2. (+) 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 SGA_05x04SGA 5x04 Die Daedalus-Variationen
  3. SG1_08x19SG1 8x19 Möbius, Teil 1
  4. SG1_10x20SG1 10x20 Endlosigkeit
  5. (+) 5,0 5,1 SGA_03x12SGA 3x12 Die Warnung
  6. (+) 6,0 6,1 SGA_02x09SGA 2x09 Aurora
  7. (+) 7,0 7,1 SGA_02x08SGA 2x08 Die Verwandlung
  8. SGA_02x01SGA 2x01 Die Belagerung, Teil 3
  9. SGA_02x02SGA 2x02 Der Eindringling
  10. SGA_02x03SGA 2x03 Der Läufer
  11. SGA_02x06SGA 2x06 Dreifaltigkeit
  12. SGA_02x11SGA 2x11 Bienenstock
  13. SGA_02x19SGA 2x19 Inferno
  14. (+) 14,0 14,1 14,2 SGA_02x20SGA 2x20 Die Verbündeten
  15. SGA_03x01SGA 3x01 Niemandsland
  16. SGA_03x15SGA 3x15 Das Spiel
  17. SG1_10x14SG1 10x14 Daniel, der Prior
  18. SGA_03x19SGA 3x19 Rache
  19. SGA_04x11SGA 4x11 Große und kleine Sünden
  20. SGA_04x18SGA 4x18 Verwandte, Teil 1
  21. SGA_05x01SGA 5x01 Such- und Rettungsaktion
  22. SGA_05x02SGA 5x02 Der Keim
  23. SGA_05x03SGA 5x03 Gelöste Fesseln
  24. SGA_05x06SGA 5x06 Der Schrein
  25. SGA_05x10SGA 5x10 Erster Kontakt
  26. (+) 26,0 26,1 SGA_05x11SGA 5x11 Der verlorene Stamm
  27. SGA_05x18SGA 5x18 Identität
  28. SGA_05x19SGA 5x19 Vegas
  29. SG1_10x13SG1 10x13 Die Parallelwelt
  30. Laut einer geschnittenen Szene aus SGA_05x01SGA 5x01 Such- und Rettungsaktion ist Captain Alicia Vega seit einer Woche auf Atlantis. Sie muss zwangsläufig mit der Daedalus angereist sein.
  31. SGA_04x20SGA 4x20 Der letzte Mann
  32. Audiokommentar zu SGA_02x01SGA 2x01 Die Belagerung, Teil 3
  33. Eintrag in Mallozzis Blog


Raumschiffe der Erde
Raumschiffe der Daedalus-Klasse

USS Daedalus | USS Odyssey | Korolev | USS Apollo | Sun Tzu | USS George Hammond

Raumschiffe anderer Bauart

Space Shuttle | X-301 | X-302 | F-302 | Prometheus


Pfeil blau.svg Erd-Objekte
Waffen konventionelle Waffen / Handfeuerwaffen

Browning M2 · C4 · Daewoo K3 · FIM-92 Stinger · FN P90 · H&K G36 · H&K MP5 · H&K MP7 · H&K PSG1 · M4A1 · M9 · M60 · M136 AT-4 · M203 Granatenwerfer · M249 SAW · Mikro M16 · Railgun · Rauchgranate · SPAS-12 · Taser · USAS-12

Kernwaffen

Horizon · Mark III · Mark IX · Mark V · Mark VIII · Weltraummine

Energiewaffen

AG-3 · Anti-Replikatoren-Waffe · Asgard-Energiewaffen · Intar · Kull-Disruptor · Planetenweite Anti-Replikatoren-Waffe · X-699

sonstige Waffen

Anti-Prior-Waffe · Avenger 2.0 (Virus) · Betäubungsgranate · Retrovirus · Symbiontengift

Flugzeuge & Raumschiffe

Daedalus-Klasse · F-302 · Korolev · Mittelstation · Prometheus (Raumschiff) · Space Shuttle · Sun Tzu · USS Apollo · USS Daedalus · USS George Hammond · USS Odyssey · X-301 · X-302

Zum Stargate

Anwahlcomputer · Chevron · Erd-Stargate · GDO · Handflächenscanner · Iris · Kartusche von Abydos

weitere Erd-Objekte

Achilles | Alternate-Reality-Antrieb | Antarktis-Pakt | Asgard-Sensoren | Asgard-Transporter | Bridge Studios | Chimera | Frequenzmodulatorchip | Gefängnisstuhl | Gefängniszellen | Hangar (Daedalus-Klasse) | HU-2340 | Hyperantrieb | Lebenserhaltungssystem | MALP | McKay-Carter-Gatebrücke | Naquadah | Naquadah-Generator | Jack O'Neills Naquadah-Generator | Naquadria | Naquadria-Antrieb | Planetenschutzabkommen | Projekt 169 | Projektilwaffen | Prometheus (Spiel) | Replikator (Maschine) | Rotes Telefon | Sagan-Institut-Box | Schneidbrenner | Schutzschild | Schweres Wasser | Seelenstatue | Selbstzerstörungsmechanismus | SG-Weste | Sublichtmotor | Tarnschirm | Transporter | Tretonin | Trinium | UAV | USS Alexandria (SSN-757) | UTD

Dieser Artikel ist ein Exzellenter Artikel.

Dieser Artikel wurde zu einem exzellenten Artikel gekürt. Er ist ein Aushängeschild für die zielgerichtete Arbeit in diesem Wiki und soll für andere Artikel als Vorbild dienen.

Das muss nicht zwingend heißen, dass der Artikel außerordentlich lang ist, aber das Thema des Artikels muss gänzlich umfasst sein.

Natürlich kannst du diesen Artikel jederzeit weiter bearbeiten. Solltest du der Meinung sein, dieser Artikel habe diesen Status nicht (mehr) verdient, erläutere auf der Kandidatenseite deine Meinung.

ExzellentLogo.svg