Gelöste Fesseln

aus Stargate Wiki, dem deutschsprachigen Stargate-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episoden-Navigation
Arrow-left.png vorherigeStaffelnächste Arrow-right.png
SGA 5x03.png
Serie Stargate Atlantis
Originaltitel Broken Ties
Staffel Fünf
Code / Nr. 5x03 / 83
DVD-Nr. 5.1
Lauflänge 41:44 Minuten
Weltpremiere 25.07.2008
Deutschlandpremiere 19.08.2009
Quote 0,68 Mio. 7,1 %
Zeitpunkt
Drehbuch Joseph Mallozzi
Regie Ken Girotti
Trailer © MGM
Videoplayer laden...
Ronon wird von Tyre, einem früheren satedanischen Krieger und „Wraith-Anbeter“, entführt. Mit der Auslieferung von Ronon versucht Tyre wieder die Gunst der Wraith zu bekommen.

^Zusammenfassung[Bearbeiten]

Teyla und Ronon sind in einem Wald unterwegs und unterhalten sich über Kanaan und seine Probleme, sich an das Leben in Atlantis zu gewöhnen. Da sehen sie, wie jemand scheinbar bewusstlos am Wegrand liegt. Als Ronon auf die Person zugeht, löst er eine Explosion aus, die ihn ablenkt, so dass der scheinbar Bewusstlose ihn mit einem Wraith-Stunner betäuben kann. Als der Angreifer seine Kapuze abnimmt, erkennt Teyla ihn als Tyre, einen ehemaligen Freund von Ronon, bevor auch sie betäubt wird.

Zurück in Atlantis, nachdem die Daedalus den Planeten gescannt hat, ohne Ronon zu finden, beschließen sie, einen anderen Sateder aufzusuchen, Solen Sincha, den Teyla und Ronon zuvor auf einer Mission getroffen hatten. Mit der Erlaubnis von Woolsey machen sie sich nach Belkan auf, inklusive Teyla, die sich nach der Geburt ihres Sohnes noch nicht entschieden hat, ob sie dauerhaft zum Team zurückkehren will.

Auf Belkan finden sie Solen Sincha in einer Bar, halb schlafend, bis er sich schließlich aufrafft zu berichten, dass Tyre wohl von den Wraith verstoßen wurde, als lebendiges Beispiel was passiert, wenn man die Wraith enttäuscht. Obwohl Solen nicht weiß, wo Tyre zu finden ist, lässt er sich zumindest überzeugen Bescheid zu geben, wenn er Neues erfährt.

Derweil wacht Ronon an einen Stuhl gefesselt in einem alten Schuppen auf, auch Tyre ist dort. Sofort will Ronon wissen, was mit Teyla geschehen ist und Tyre versichert ihm, ihr ginge es gut. Tyre beschwört Ronon, endlich vernünftig zu werden und sich ihm anzuschließen, einem der wenigen Sateder, die noch am Leben sind. Er hat Ronon nach Sarif Sur gebracht, wo dieser ihm einst das Leben rettete, jetzt möchte er sich revanchieren.

Ronon merkt, wie schwach Tyre ist, der daraufhin erklärt, wie er die Wraith enttäuscht hat, als er Ronon und seine Freunde bei ihrem letzten Zusammentreffen entkommen ließ und ihm so des Geschenks des Lebens entzogen wurde, das die Wraith ihm gaben. Nun will er mit Ronons Entführung die Sache wiedergutmachen und gleichzeitig Ronon helfen: Er hat die Wraith gerufen.

Der Wraith nährt sich an Ronon
In diesem Moment erscheint ein Wraith in der Tür, der sich sichtlich freut, Ronon zu sehen. Sofort beginnt er, sich an Ronon zu nähren, bringt ihn bis an die Schwelle des Todes und wieder zurück. Stark wie er ist, widersetzt sich Ronon, doch der Wraith macht unbeirrt weiter.

Teyla kommt in Woolseys Büro, um über ihre Situation zu sprechen. Nachdem sie vor einigen Jahren schweren Herzens ihr Volk verließ, um die wichtige Position in Sheppards Team anzunehmen, glaubte sie nicht, jemals die Situation zu erleben, sie wieder aufgeben zu müssen. Obwohl Woolsey, ohne eigene Kinder, ihre Situation nicht vollends nachempfinden kann, fühlt er doch mit ihr, da er selbst weiß, wie sich Prioritäten ändern können.

Am Morgen treffen sich Sheppard und McKay in der Kantine. McKay klagt über Schlaflosigkeit, da er die ganze Zeit darüber nachgedacht hat, wie sie Ronon finden können. Die beiden beginnen gerade das Problem nochmal von vorne anzugehen, als Lorne dazukommt und von einer Nachricht von Solen Sincha berichtet, nach der sich Tyre mit Ronon auf Sarif Sur versteckt haben soll. Sofort brechen sie auf.

Derweil versucht Tyre den verzweifelten Ronon davon zu überzeugen, endlich aufzugeben. Ronon sieht Tyre dagegen als Verräter, dessen einziges Ziel es ist, endlich wieder von den Wraith akzeptiert zu werden. Als der Wraith kommt, um Ronon mit in sein Labor zu nehmen, fordert Tyre seine Belohnung ein. Doch der Wraith hält sein Versprechen nicht und lässt ihn zurück.

Sheppards Team trifft kurz danach ein und findet Tyre nach einer gründlichen Durchsuchung des Dorfes schließlich bewusstlos und schwach, von Ronon jedoch keine Spur. Sie bringen Tyre mit zurück nach Atlantis, wo Dr. Keller erklärt, dass er einen schweren Entzug durchmacht und es Tage dauern kann bis er klar genug ist, um ihnen zu helfen. Teyla stellt Sheppard zur Rede, warum er sie nicht über die Rettungsaktion informiert hat. Sheppard macht klar, dass er Verständnis für ihre Situation hat, sie sich aber endlich entscheiden muss und er sie nicht jedes mal fragen kann, ob sie nun dabei sein möchte.

Im Wraithlabor ist Ronon an eine Wand gefesselt, immer noch entschlossen nicht aufzugeben und eher zu sterben als den Wraith zu dienen. Der Wraith jedoch betont, dass gerade seine Stärke ihn diese Prozedur überstehen lassen wird. In Atlantis befindet sich Tyre inzwischen in Isolation, nachdem er sich aus seiner Halteeinrichtung befreit hatte. Keller ist sich nicht sicher, ob er überleben wird, geschweige denn, wie lange seine Genesung dauern würde. Ronon wird weiter und weiter der abhängig machenden Prozedur des Nährens und Leben zurückgeben unterzogen, während Tyre sich unter großen Qualen langsam erholt.

Teyla und Kanaan sprechen sich aus
In ihrem Quartier teilt Teyla Kanaan ihre Sorge mit, dass ihr Sohn ohne Mutter aufwachsen könnte, sollte ihr auf einer Mission etwas zustoßen. Doch Kanaan weiß, dass sie nicht nur eine Verantwortung gegenüber ihrem Sohn hat, sondern auch allen anderen Bewohnern dieser Galaxie. Er rät ihr, ohne Reue auf ihr Herz zu hören. Derweil ist Tyre endlich bei klarem Verstand, sein Körper ist alle Reste des Wraith-Enzyms losgeworden. Er glaubt zu wissen, wo Ronon ist und will Sheppard und sein Team unbedingt selbst hinführen. Woolsey ist davon zunächst überhaupt nicht begeistert, vertraut letztlich jedoch Sheppard, der sich sicher ist, dass Tyre ernsthaft helfen will und sie seine Informationen brauchen. Teyla, die gerade zufällig dazugekommen ist, zögert nicht lange, kommt mit und lässt den hilflosen Woolsey mit ihrem Baby zurück.

Im Wraith-Labor ist Ronon gebrochen. Vor dem Wraith kniend, nimmt dieser ihm eine Art Schwur ab und erklärt Atlantis zu ihrem gemeinsamen Feind. Ronon erhält ein Schwert.

Tyre führt Sheppards und Lornes Team in die Wraith-Einrichtung, wo er sie zunächst zur Stromrelaiskammer bringt. Sie platzieren dort C4-Sprengladungen, die die gesamte Einrichtung zerstören sollen. Kurz darauf treffen sie auf Ronon, als dessen Falle zuschnappt und das Rettungsteam von Wraithsoldaten umstellt ist. Ronon stellt sich schützend vor den Wraith und verhindert so seine Rettung. Da greift Tyre Teyla und droht sie umzubringen, wenn die Teams ihre Waffen nicht herunternehmen. Die Rettungsmannschaft wird in Zellen gesperrt und Tyre hat seinen Platz bei den Wraith zurück. Ronon und Tyre können den Wraith überzeugen, die Gefangenen nicht zu töten, sondern sie auch zu "bekehren". Bald wird Sheppard von Tyre abgeholt und zu Ronon und dem Wraith gebracht. Gerade als der Wraith seine Hand ausstreckt, um sich an Sheppard zu nähren, zieht Tyre sein Schwert und hackt ihm diese ab. Sheppard nutzt seine Handfeuerwaffen, die er offensichtlich zuvor von Tyre erhalten hat, um sich gegen die anderen Wraith zu wehren, während Tyre und Ronon erbittert miteinander kämpfen.

Teyla und McKay, die ebenfalls von Tyre befreit wurden, befreien Lornes Team aus ihrer Zelle. Sie erreichen den Schauplatz des Kampfes, als Ronon schon über Tyre sitzt und auf ihn einschlägt. Es braucht mehrere Schüsse, um Ronon zu betäuben. Von feindlichen Truppen umzingelt, droht Tyre dem Wraith, das gesamte Labor zu zerstören. Dieser willigt ein, alle gehen zu lassen, da Tyre sich als Pfand anbietet. Als sie in sicherer Entfernung sind, zündet Tyre die Sprengladungen und die gesamte Einrichtung wird von einem großen Feuerball verschluckt.

Ronon auf Entzug
Im Isolationsraum in Atlantis versichert Sheppard dem gefesselten Ronon, dass sie ihn nicht aufgeben werden. Ronon fordert, getötet zu werden, sollten sie ihn nicht freilassen. Auch Tyres Tod beeindruckt ihn nur kurz, er bezeichnet ihn als Verräter. In den darauf folgenden Tagen durchlebt Ronon ähnliche, fast noch schlimmere Qualen, als zuvor Tyre. Seine Freunde können nur tatenlos zusehen, bis sein Körper sich schließlich von jeder Spur des Wraith-Enzyms befreit hat und er wieder bei Sinnen ist.

Teyla hat schließlich ihre Entscheidung getroffen und informiert, nachdem sie mit Sheppard gesprochen hat, Woolsey offiziell über ihren Wunsch in den aktiven Dienst zurückzukehren. Ronon erholt sich auf der Krankenstation, sichtlich mitgenommen. Sheppard überreicht ihm Tyres Schwert.

^Wichtige Stichpunkte[Bearbeiten]

  • Die Wraith können eine Art Gehirnwäsche erreichen, indem sie dem Opfer die Lebensenergie mehrmals (je nach Willensstärke) fast bis zum Tod aussaugen und es wieder zurückgeben. Dabei werden die Opfer von dieser Prozedur oder dem Wraith-Enzym abhängig, wie von einer Droge.
  • Tyre stirbt.

^Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • In der ersten Szene hat Jason Momoa (Ronon) das erste Mal seine Perücke auf, die er sich hatte anfertigen lassen, um seine Haare abschneiden zu können. Jason hasste die Perücke, da sie schwerer war als seine eigentlichen Haare.[1]
  • Die Szenen in dem Schuppen wurden im Dorf-Set gedreht, das häufig in SGA vorkommt (Bar, Hotel, ...).[1]
  • Für Jason war diese Episode sehr wichtig und er hat viel Herzblut hineingesteckt. Auch hat er für diese Episode erstmals eigene Vorschläge eingebracht.[1]
  • Jason Momoa hat zu dieser Episode zum ersten Mal einen Audiokommentar aufgenommen (zusammen mit dem Autor Joseph Mallozzi).[1]
  • Momoa sagte, beim Dreh zu dieser Episode war er an einem Tag so erschöpft wie noch nie, aber auch überglücklich alles gegeben zu haben.[1]
  • Momoa sieht das Verhältnis zwischen Ronon und Teyla eher als Bruder und Schwester, als als mögliche Liebesbeziehung.[1]
  • Momoa liebte den Schwertkampf in der Episode.[1]
  • Es war Robert Picardos Idee, den Anzug als etwas für Woolsey Komfortables zu nehmen.[1]
  • In dieser Episode ist das erste und einzige Mal ein Bad von Atlantis zu sehen.[1]
  • Ursprünglich sollte die Kampfszene von Ronon und Tyre viel länger sein. In der ursprünglichen, längeren Version wirft Ronon Tyre vor, sie verraten zu haben und Tyre entgegnet, dass er nur sich selbst und das Gedenken an Sateda verraten hat und er das heute korrigieren werde. Im weiteren Verlauf des Kampfes versucht Ronon auch zwei Mal Tyre mit seiner Pistole zu erschießen, bevor der ihm die Waffe aus der Hand treten kann. Beides fiel aber weg, als die Szene reduziert wurde.[2]
  • Die Episode entstand, als Ronon Dex-Darsteller Jason Momoa gegen Ende der vierten Staffel von Stargate Atlantis vorschlug, Ronon in einer Episode „böse“ werden zu lassen. Da Joseph Mallozzi gerade auf der Suche nach einem Sequel zu SGA_04x03SGA 4x03 Das Wiedersehen war, schrieb er ein entsprechendes Skript, das zunächst auch eine Szene beinhaltete, in der Ronon seinen Kopf rasierte, um den Seitenwechsel noch anschaulicher zu gestalten. Man entwickelte sogar Concept Arts für das „neue Aussehen“ von Ronon und es war die ideale logische Erklärung für Ronons neuen Haarstil, nachdem er aus der Pause nach Staffel 4 ohne seine Rastalocken zurückkam (siehe auch hier). Letztlich wollte man Ronons Rastalocken aber nicht verlieren und so entfernte man die Szene aus der Episode und Momoa trug für den Rest der Staffel eine Perücke aus seinem eigenen Haar (siehe ebenfalls hier).[3]
  • Joseph Mallozzi bezeichnete Jason Momoas Darbietung in dieser Episode im Nachhinein als die beste aus der ganzen Serie.[4]
  • Der Arbeitstitel für diese Episode war „The Return of Tyre“ (zu Deutsch: „Die Rückkehr des Tyre“).[5]
  • Todds Wraith-Basis (vgl. Bild) aus der Episode SGA_04x18SGA 4x18 Verwandte, Teil 1 ähnelt der Wraith-Einrichtung aus dieser Episode (vgl. Bild) sehr stark, nur der Himmel und der Boden davor sehen anders aus.

^Dialogzitate[Bearbeiten]

(Teyla und Ronon sind in einem Wald unterwegs und unterhalten sich.)
Ronon: Wie gefällt ihm (Kanaan) das Leben in der Großstadt?
Teyla: Er ist froh, wieder bei Torren und mir zu sein, aber er tut sich schwer damit, sich an das Leben in Atlantis zu gewöhnen.
Ronon: (lacht) Ja, ich habe gehört, er hatte Angst vor der Dusche.
Teyla: Sie haben mal Dr. Gero bei Ihrer eigenen Überraschungsparty betäubt!
Ronon: Er hat mich erschreckt.
Teyla: Aha.


(Sheppard und sein Team wollen ohne Woolseys Erlaubnis eine Expedition starten. Woolsey räuspert sich.)
Sheppard: Mr. Woolsey, bitte um Erlaubnis, auf Reisen gehen zu dürfen.


Sheppard: Ronon Dex ist in Schwierigkeiten.
Solen: Ronon Dex ist immer in Schwierigkeiten...


(McKay erzählt, dass ein bedeutender griechischer Forscher seine gute Idee beim Baden hatte.)
McKay: Ich könnte 'ne neue Perspektive gebrauchen.
Sheppard: Ich nehm’ aber kein Bad mit Ihnen.


(Sheppard, McKay und Lornes Team durchsuchen ein Haus auf der Suche nach Ronon und Tyre.)
Sheppard: Nichts.
McKay: Dann haben wir uns getäuscht. Ist ja schon öfters vorgekommen. Hey, ich habe immer gesagt, dass das ein Wunder wäre.
Lorne (über Funk): Colonel, wir haben etwas.
McKay: Ich wusste es...


(Sheppard wird von Tyre einem Wraith vorgeführt, Ronon steht dabei neben dem Wraith.)
Wraith: Hinknien!
Sheppard: Ich fänd's wirklich unheimlich und unerwartet, wenn Sie sich mal hinknien würden.


(Tyre, als er sich gegen die Wraith gewandt hat, um Ronon und seine Freunde zu befreien.
Wraith: Du hast dich von einem unglaublichen Geschenk abgewendet.
Tyre: Sie haben sich zuerst von mir abgewendet, und ich danke Ihnen dafür.
Sheppard (über Funk): Wir sind durch.
Wraith: Dir kann noch immer vergeben werden. Es ist noch nicht zu spät für dich.
Tyre: Doch, das ist es. Für uns beide ist es das. (Er zündet die Sprengsätze und die Einrichtung explodiert.)


(McKay erzählt dem schlafenden Ronon aus seiner Kindheit.)
McKay: Meine erste Lehrerin hielt mich dann gleich für ein Naturtalent. Eine korpulente russische Dame, Polanski, oder Baranski, oder...
Ronon (wacht auf): Sheppard...
McKay: Irgendwas mit „-ski“... ’’(hält inne)’’ Ronon? Hey, wie fühlen Sie sich?
Ronon: Ich würd’ gern wen verprügeln...
McKay: Irgendwen Bestimmtes?
Ronon: Sie, wenn Sie mich nicht freilassen und mir was zu essen besorgen...

^Medien[Bearbeiten]

ONeill-Bild1.png
Alle 17 Medien zum Thema „Gelöste Fesseln“ können in dieser Liste gefunden werden.
ONeill-Bild1.png

^Links und Verweise[Bearbeiten]

Personen[Bearbeiten]

Menschen

Atlantis-Teams

Atlantis-Personal

Außerirdische

Athosianer

Sateder

Wraith

Orte[Bearbeiten]

Atlantis

Außerirdische

Belkan

Sarif Sur

Planet mit der Wraith-Einrichtung

Objekte[Bearbeiten]

Menschen

Außerirdische

^Probleme und Fehler[Bearbeiten]

Pictogram voting info.svg Dieser Abschnitt soll nur Punkte zum Episodeninhalt enthalten! Diskussionen, Anmerkungen und ähnliches zum Artikelinhalt haben auf der Diskussionsseite ihren Platz.
Diskussionen zu den nachfolgenden Punkten dürfen nur auf der Diskussionsseite geführt werden!
Beantwortete Punkte befinden sich hier, eine Übersicht über alle wiederkehrenden Fehler ist hier zu finden.
Pictogram voting info.svg

^Weitere Informationen[Bearbeiten]

^Einzelnachweise

  1. (+) 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Audiokommentar zur Episode
  2. Entfallene Szenen auf den DVDs zur Staffel
  3. Eintrag in Mallozzis Blog
  4. Eintrag in Mallozzis Blog
  5. Eintrag in Mallozzis Blog